Schwiegertochter /Schwiegermutter Verhältnis-wie ist es bei euch?

Hallo!

Mir geht aus aktuellem Anlass immer wieder das Thema Schwiegermutter-Schwiegertochter durch den Kopf.

Das Verhältnis zwischen ihr und mir ist gut. Wir respektieren uns, haben aber auch kein besonders enges Verhältnis (wenn ich es vergleiche mit der "vorherigen Schwiegermutter in spe"), sie mischt sich nicht in die Erziehung ein, wir akzeptieren verschiedene Meinungen.
Eigentlich würde ich wirklich sagen, wir haben ein gutes Verhältnis aufgebaut.

Dennoch sehe ich, wie die Kinder ihrer leiblichen Tochter immer vorgezogen werden.
Und ich glaube da liegt mein Problem.
Dass lässt sie die Kinder nicht spüren! Sie sind noch zu jung es zu verstehen.
Sie werden viel besucht, sie sind sehr integriert in die Betreuung, sie machen viele Ausflüge mit ihnen (zu Corona Zeiten natürlich sehr abgespeckt).
Und unsere Kinder gehen "leer" aus.
Ich wünsche mir einfach etwas Zeit für sie mit den Großeltern.
Ich habe nie welche gehabt, vielleicht macht es mich deshalb so traurig.

Und ich frage mich doch sehr häufig, warum dies so ist.
Wir haben uns nie geweigert die Kinder abzugeben, etc. Sie durften immer mit den Kindern machen und tun.
Wir sind es auch häufig, die Kontakt suchen und anrufen.
Aber ich merke langsam, dass es mich doch zunehmend belastet.
Ich hätte es gerne anders für die Kinder.
Ich sehe, wie es anders gehen kann, nur eben nicht für unsere Kinder.

Wir haben es auch schon angesprochen, dass wir sie gerne öfter sehen würden, bzw.die Kinder.
Sie haben auch die Zeit dafür.
Aber dann haben die anderen irgendwie wieder Priorität 🤷‍♀️
Mein Mann nimmt es so hin, er sagt er kann ja nix tun.

Nun ja. Eine Lösung habe ich nicht. Aber ich würde es gerne besser verstehen. Oder lernen zu akzeptieren.

Würde gerne mal wissen, ob es bei euch auch ähnlich ist?
Wie ist das Verhältnis zwischen euch?
Werden die Kinder der eigenen Tochter bei euch auch "bevorzugt"?
Ist das wirklich so ein ungeschriebenes Gesetz?
Gelesen habe ich davon schon mal...

1

Ich selber bin das Kind vom einzigen Sohn. Bei meiner Oma war das so.
Verhältnis war nicht eng. Manchmal war die Oma „drüber“ aber mein Papa hat sie das sehr deutlich wissen lassen im Falle.
Meine Mutter hat erzählt bei mir haben sie sich geweigert babyzusitten. Die anderen Enkel waren viel da, wurden teils dort mit gross gezogen. Ich war ganz froh drum dass das bei mir nicht der Fall war. Bin die Älteste und hab als Teen selbst gesehen dass sie da teils recht überfordert waren.

2

Hey

Also bei meiner mutter ist es umgekehrt. Sie hütet oft die kinder von meinem bruder, den von meiner schwester zwar auch, aber meine schwester zahlt auch dafür, da meine schwester findet in einer kita muss sie ja auch zahlen. Meine hütet sie nicht. Wenn meine sie sehen, bin ich immer dabei, ehrlichgesagt möchte ich das auch garnicht, da meine mutter gesundheitlich nicht gut dran ist.
Mit meinen schwiegereltern haben mein mann und ich kein gutes verhältnis, daher haben sie unsere kinder auch nicht alleine. Ich habe eig keinen kontakt mehr und mein mann möchte nichts aufbauen aus verschiedenen gründen.
Wenn aber eines unsere kinder mal sagen würde sie möchten zu ihnen würde ich es ihnen nicht verwehren. Aber ich denke, da der kontakt von unserer seite fehlt, kommen die kinder erst garnicht darauf.

Glg

3

Ich habe keine Schwiegereltern da sie schon vor Jahren verstorben sind. Ich wünschte mir manchmal, ich könnte in das „Augenverdrehen“ meiner Freundinnen mit einsteigen, aber der Platz, den Oma und Opa in Leben meiner Kinder einnehmen sollten, ist leider leer.

4

Keine Ahnung. Ich habe nur eine Schwiegermutter (und keine Mutter mehr).
Ubsere Kinder sind die einzigen Enkel.

Dennoch besteht nur Interesse alle 2 Monate mal die Enkel für einen halben Nachmittag zu sehen. Essen, Spazieren und dann schnell wieder nach Hause. Kein Interesse am Babysitten oder häufigerem Kontakt.
Das finde ich sehr schade.

Das einzige was ich tun kann: es bei meinen Enkeln anders/ besser machen.

5

Bei uns wohnen meine Mutter und meine Schwiegermutter gleich weit von uns weg, mehrere Autostunden. Wir haben zu beiden ein gutes Verhältnis und trotzdem ist es so, wie du es ansprichst. Meine Tochter und meine Mutter sind ein Herz und eine Seele. Meine Tochter macht dort auch regelmäßig Urlaub. Meine Schwiegermutter ist auch lieb mit unserem Kind, aber ich finde, sie interessiert sich nicht wirklich so für sie wie es meine Mutter tut. Meine Tochter hat nie danach gefragt, auch mal alleine dorthin zu fahren, meine Schwiegermutter hat das auch nie angesprochen. Ich denke zusätzlich ist es so, dass mir das Verhältnis zwischen meiner Mutter/meinen Eltern und meiner Tochter wichtiger war und ist als meinem Mann das Verhältnis seiner Mutter/seiner Eltern zu unserer Tochter. Das hat evtl natürlich auch einen Einfluss.
Meine Schwiegermutter hat sich auch sehr gefreut, als ihre Tochter das erste Kind bekam. Ja, vielleicht ist da auch ein engeres Verhältnis. Könnte also aus meiner Sicht was dran sein an deiner These, wobei es sicherlich auch viele harmonische Schwiegereltern-Enkel-Beziehungen gibt.

6

Also ich selber habe einen Bruder und eine Schwester. Meine Eltern behandeln unsere Kinder - und uns - alle gleich. Meine Mutter erzählte mal, dass das damals bei ihr leider anders war (Schwiegermutter) und sie sich geschworen hat, dass sie die Schwiegertochter wie eine Tochter behandelt. Das klappt glaub ich prima!

Mein Mann hat eine Schwester. Die wohnt auch mit Kind bei meiner Schwiegermutter. Obwohl mein Mann ganz offen das Lieblingskind ist (alleine das ist ja schon unsympathisch) haben wir gar kein gutes Verhältnis. Leider! Interesse an unseren Kindern?! Ja das gibt es.
Allerdings nur, wenn auch andere Leute zu Besuch sind. Dann spielt sie die Überoma.

Ich habe es mir anders gewünscht. Sowohl für uns als Eltern, für mich (hätte ja eine Art Freundschaft werden können, als vor allem für die Kinder. Unsere Kinder finden es mittlerweile furchtbar dort. Alleine weil sie mitbekommen, wie sie mich behandelt.

7

Das Verhältnis mit meiner Schwiegermutter ist oke. Wir haben keine Gemeinsamkeiten und sehen viele Dinge anders. Sie ist sehr religiös, wir nicht. Sie ist Impfgegnerin, wir Befürworter. Sie findet die Frau sollte länger bei den Kindern daheim sein, ich arbeite.

Mein Sohn ist einmal pro Woche bei ihr, da mein Mann in der Nähe arbeitet. Ich sehe sie vielleicht alle drei Monate. Die Kinder meiner Schwägerin hat sie auch öfter und sie unternehmen sich Ausflüge, was sie mit unserem Sohn/uns nicht macht. Stört mich aber ehrlich gesagt auch nicht groß.

Die Folgen davon? Mein Sohn hat deutlich mehr Kontakt zu meinen Eltern und übernachtet auch ausschließlich dort. Auch wenn er krank ist, gehen maximal meine Eltern als Ersatz.

8

Meine Schwiegermutter hat 2 Söhne, mein Schwager ist aver ungebunden und unsere drei die einzigen enkel. Sie wurde aber keinen Unterschied machen, da bin ich sicher.
Ich bin so etwas wie die Tochter, die sie nicht hatte. Ich spreche mit ihr auch über Probleme mit meinem Mann, da sie ihn versteht und mir da weiterhelfen kann (meine Mutter macht such einfach immer so vorne sorgen, da möchte ich nicht nicht drüber reden.) wir verstehen uns sehr gut und sie ist 1x in der Woche bei uns. Sie hilft mir (ich gebe zu, dass mich corona, 3 kleine Kinder und geschlossene Kindergärten und dazu der Haushalt oft überfordert haben) und sie bespaßt die Kinder.

Ich würde an deiner Stelle dss geskraxg suchen.

9

Meine Schwiegermutter hat nur Söhne und mein Mann wird wohl der einzige mit Kindern sein 😜

Schwiegermutter hatte Motte trotzdem noch nie alleine. Sie arbeitet viel (ihr jüngster Sohn ist grade erst erwachsen) und ich gönne ihr einfach, dass sie nun endlich mal Zeit für sich hat und keine Kinderbetreuung leisten muss. Sie kommt, wann sie möchte und Zeit hat und fertig. Mehr erwarten und verlangen wir nicht!

Hast du denn mal mit deiner Schwiegermutter gesprochen, wenn es deinem Mann egal ist? Also genau DAS angesprochen? Ohne Vorwürfe, aber mit Ich-Botschaften? Z.B.: „du hast mit den Kindern von XY so einen tollen Ausflug gemacht, wollt ihr sowas auch mal mit unseren machen? Ich fände das total schön, da ich sowas als Kind nie hatte!“ oder so ähnlich!

Ansonsten hat dein Mann recht: erzwingen kann man gar nix ;)