Kinderwunsch von Geschwistern abhängig machen?

Hallo :-)
Wir haben 4 Kinder und wünschen uns einen Nachzügler. Unser Kinder haben einen relativ kleinen Altersabstand und das jüngste Kind ist 10. Geschwister waren hier nie wirklich Thema. Durch den Abstand waren sie ja quasi immer da und sie haben sich mal mehr, mal weniger lieb ;-)
Sie wissen dass wir vielleicht noch ein Baby möchten. Für uns passt alles und wir würden das jetzt nicht nochmal extra ansprechen oder „vorwarnen“.
Im Freundeskreis sind aktuell einige in der gleichen Situation und gehen das Thema ganz schön anders an. Also wirklich mit nachfragen und Co.
Wir zweifeln nun schon fast an uns selbst. Meine beste Freundin hat den Kinderwunsch nun wohl auch wirklich auf Eis gelegt, weil das Teenie Kind so extrem unbegeistert reagiert hat #gruebel
Wie habt ihr es gemacht?

Liebe Grüße

4

Ich bin da altmodisch.

Meine Söhne dürfen gerne bei der Essensplanung für das Wochenende mitentscheiden.

Meinen Lebensentwurf jedoch nicht und dazu gehört die Familienplanung. Ich muss ihnen auch nicht immer und überall auf Augenhöhe begegnen.

LG

1

Naja, also eigentlich ist es ja wirklich nur eure Entscheidung und ich würde es da auch nicht abhängig von den anderen Kindern machen.
Vorausgesetzt sie haben damit nichts zu tun, wenn sie nicht wollen. Wenn sie eingespannt werden zum Baby sitzen, mal eben füttern, kurz aufpassen oder so, dann ist es schon wieder was anderes.

Ich wäre im Teenie Alter, wie wohl die meisten, auch nicht begeistert gewesen, wenn da noch n Baby gekommen wäre. Aber ich hätte mich dann halt nicht gekümmert und dann wäre es so gewesen 🤷🏼‍♀️

2

Die Große meines Mannes ist 16 und hat sich schon immer ein Geschwister gewünscht, also wussten wir,dass da keine Gegenwehr kommt, aber auch wenn,hätte sie da keine Entscheidungsgewalt gehabt! Wir würden jetzt nach dem ersten relativ zügig ein zweites hinterher schieben, dass findet sie nicht gut... aber es ist nicht ihr Bier. Wenn sie später einmal ein,zwei,drei oder kein Kind bekommt, mischen wir uns ja auch nicht ein.

3

Ich finde, das ist eine Entscheidung der Eltern. Meiner Meinung nach müssen, sollen und dürfen Kinder sowas nicht entscheiden da sie die Ausmaße solcher Entscheidungen doch gar nicht abschätzen können.

Die Eltern sind für die Kinder verantwortlich und sollten diese Verantwortung auch übernehmen. Ich würde meine Kinder natürlich informieren aber nicht entscheiden lassen.

Was ist denn wenn nach einer Meinung gefragt wird, das Kind sagt "ja unbedingt" und möchte ein paar Monate später doch nicht mehr? Das Baby kann man nicht zurück schicken. Macht man dem großen Kind dann ein schlechtes Gewissen und sagt "ja du wolltest doch"? Oder wenn es nicht will, man lässt seinen Kinderwunsch unerfüllt und ist unglücklich? Oder noch schlimmer, man fragt das Kind, es sagt nein und die Eltern entscheiden dann doch anders? Nee, alle Versionen davon finde ich sowohl für die Eltern als auch für die größeren Kinder furchtbar. Irgendwo hört für mich dieses ganze Einbeziehen der Kinder dann auch auf.

5

Wir machen unseren Kinderwunsch nicht von den Kindern und ihren Wünschen abhängig. Das ist allein unsere Entscheidung. Ich käme nie auf die Idee, sie zu fragen.
Wenn ein Kind von sich aus geäußert hätte, dass es kein Geschwisterchen mehr will, dann hätten wir das als einen Punkt mit einbezogen, aber es wäre nie der einzige Grund für uns geworden, dem Kinderwunsch nicht nachzugehen. Da hätten noch andere Punkte dazukommen müssen.

6

Kinderwunsch ist ganz alleine die Angelegenheit der Eltern, finde ich. Ein Kind ist doch mit so einer Entscheidung überfordert. Die Tragweite, was ein weiteres Kind bedeutet, können doch nur die Eltern selber ermessen, Finanzen, Wohnraum, Betreuung, und deshalb können auch nur die Eltern selber entscheiden, ob sie ein weiteres Kind möchten oder nicht.
Was sind die Gründe für ein Kind, sich ein weiters Geschwister zu wünschen oder abzulehnen? Meistens doch nur sehr naive Ansichten und da kann das Kind auch nichts dafür, da ihm schlicht und einfach die Reife fehlt. Und die Erwachsenen richten sich dann nach seiner Entscheidung???

7

Solange Ihr Eltern die Hauptverantwortung für den Nachzügler übernehmt und die älteren Geschwister nicht zwangsbabysitten müssen, ist es Eure Sache.

Ich musste mich ab meinem 8 Lebensjahr extrem viel um ein Geschwister kümmern, füttern, wickeln, aufpassen, etc.
Auch als Teenager mit 11-17 Jahren wurde ich permanent zwangsverdonnert, auf ein Geschwister aufzupassen. Meine Mutter hat meine Freizeit komplett verplant, Kind hüten oder Haushalt. ☹️

Ich habe es gehasst und das Verhältnis ist bis heute schlecht.

8

Ich würde es nicht von den Kindern abhängig machen. Es ist eure Entscheidung.

Unser ältester 12 hat auch vor der Schwanger gesagt, dass er keine Geschwister mehr wollte. Unsere Jüngste hat immer den Wunsch nach einer Schwester geäußert. Nun ich die Schwester unterwegs und in einigen Wochen auf der Welt.
Der älteste hat eher fröhlich auf die Nachricht reagiert 😉. Wir hatten uns auch Sorgen gemacht, wie er es aufnimmt, da er total abgeneigt war. Aber er freut sich aufs Baby und er näht mit mir ihrer Krabbeldecke und sogar ein Stofftier. Wen man finanziell und auch so gut organisiert ist, dass keiner darunter leidet. Warum nicht?

9

Ich würde nicht fragen. Ich würde für mich und mit meinem Partner überlegen, ob ich noch ein Kind möchte. Die Geschwister hätten nur indirekt einen Einfluss darauf, insofern als dass ich überlegen würde, ob ich noch allen Kindern gerecht werden könnte etc. Aber nach der Meinung der Kinder oder gar "um Erlaubnis" würde ich nicht fragen.