Schwiegereltern

Hallo zusammen,

eigentlich lese ich nur stumm, aber mich beschäftigt ein Thema enorm. Ich hoffe ich höre hier verschiedene Meinungen, denn so langsam weiß ich nicht mehr ob meine Schwiegereltern oder ich im Recht sind/ bin.

Erst einmal zu den Hintergrund Infos.
Mein Mann und ich, sowie unsere zwei Kinder sind Anfang des Jahres in das Haus von meinen Schwiegereltern gezogen, wir wohnen hier zur Miete. Meine Schwiegereltern wohnen direkt neben uns. Jetzt ist es so, dass der Kontakt auch vor dem Umzug eher reserviert und kalt war. Meine Schwiegereltern sind beide berufstätig und ständig schlecht gelaunt, nur am schimpfen. Ich sehe die Welt und die Menschen positiv und habe Freude in meinem Leben. Ich liebe die Natur, Kinder ich liebe es zu lachen usw.
ich habe mich dennoch auf den Umzug eingelassen, weil ich der Meinung bin, jeder hat seine eigene Haustüre die er ja schließen kann..so war bis dato der Plan..
Natürlich habe ich mir insgeheim auch eine bessere Beziehung mit denen gewünscht. Wenn ich beobachte, wie Omas oder Opas ihre Enkelkinder vom Kiga abholen und wie liebevoll sie ihren Enkelchen die Welt erklären, geht mein Herz auf. Das würde ich mir so sehr für meine Kinder wünschen.
Meine Schwiegereltern haben nie Zeit für meine Kinder. Sie sind zu meinen Kindern gefühlskalt und weisen sie regelrecht ab. Gerade dann, wenn Oma und Opa schlecht gelaunt sind, bekommen meine Kinder die volle Ladung ab. Letztens habe ich mich besonders darüber aufgeregt. Mein Sohn 6 Jahre, hatte einen Freund zum spielen dabei. Die Kinder haben die Mittagsruhe eingehalten, sich drinnen ruhig beschäftigt, sind dann ab 15h aber raus in den Garten um dort zu spielen. Da haben meine Schwiegereltern sich furchtbar drüber aufgeregt, die Kinder wären viel zu laut die sollten Rücksicht auf die Nachbarn nehmen. Mein Sohn spielt Fußball, da fragte Leo seinen Opa, ob er bei einem Spiel mal dabei sein möchte um zuzugucken. Opa meinte dann nur, für so einen Quatsch hat er keine Zeit. Lieber legt er sich jeden Mittag nach seinem Dienst für 2 Stunden schlafen. Egal was die Kinder machen, es ist zu laut, die Kinder waren zu wild, die haben zu viel Spielzeug, zu viel dies und das. Wenn ich aber bei Freunden, bekannten bin, kann ich nicht sagen, dass meine Kinder besonders laut sind. Die sind völlig normal und altersentsprwchend verspielt.
Das Haus an sich und die Umgebung ist wirklich schön, aber immer öfters frage ich mich, ob es das wert war. Ich habe schon oft versucht mit ihnen zu sprechen, eine Zeit lang hat der Opa meinen großen Sohn nicht beachtet. Leo war dann so traurig und meinte zu mir, dass Opa ihn hasst. Ich bin dann zu meinem Schwiegervater hin und habe ihn von Leos Gefühlen erzählt, da meinte er nur, die Kinder von heute sind viel zu verwöhnt, man darf als Außenstehender nichts mehr sagen...mein Mann versteht mich, möchte aber keinen Krach und hält sich leider aus vielen raus.
Dazu muss ich sagen, meine Schwiegereltern sind jeden Abend stark betrunken. Vielleicht ist es der Alkohol, der meine Schwiegereltern zu so Unmenschen werden lässt.
Ihr könnt mir sicherlich h auch nicht weiterhelfen, aber vielleicht habt ihr doch Lösungsvorschläge.
Entschuldigt mich für die Rechtschreibfehler, ich schreibe mit dem Smartphone.

Liebe Grüße. Und danke für gutgemeinte Ratschläge und Tipps

1

Gerade wenn das Verhältnis vorher schon eher kühl war, kann ich absolut nicht verstehen, warum ihr da eingezogen seid!
Das kann ja nur zu Streit führen. Den Charakter deiner Schwiegereltern wirst du nicht mehr ändern können.

2

Das hört sich wirklich furchtbar an!
Ihr wohnt dort nur zur Miete? Prima! Dann sucht euch was anderes und zieht aus!
Deine Schwiegereltern werden sich nicht mehr ändern. Zudem haben die wohl ein Alkoholproblem. Das wird sich auf deine Kinder alles eher negativ auswirken. Ich verstehe, dass du dir eine schöne Oma-Opa-Enkel-Beziehung für deine Kinder wünschst, aber das wirst du leider nicht erzwingen können.

3

Ganz ehrlich. Ich würde ausziehen mit Familie. Die Schwiegis werden so bleiben.
Ich könnte so nicht leben. Da könnte das schönste Haus stehen, was nützt es wenn man nicht glücklich ist. Zieht aus und gut ist. Es schadet doch auf die Dauer eurer Ehe.
Für die Kids auch nicht leicht wenn Oma und Opa jeden Tag besoffen sind. Was lernen die daraus?

4

wenn das so unherzlich ist, dann geh doch auf Abstand?
Also ich sehe meine Hausnachbarn selten. Ich suche den Kontakt nicht ... Was hält Dich davon ab, einfach diesen ganzen Konfliktsituationen aus dem Weg zu gehen und einfach weniger auf sie zuzugehen?

Okay: dass sie am Zaun stehen, und sich über den Lärm der Kinder beschweren wird sich dadurch nicht ändern, .... aber andere Situationen, wo Du Kontakt gesucht hast, von dir aus rüber gegangen bist etc.... würde ich einfach runterschrauben. - Das schont die Nerven.

Also wenn ich nicht will, dann seh ich meine Nachbarin eigentlich nie. --- klar: wenn ich sie im Garten sehe, dann gehe ich raus, um ein Schwätzchen zu halten ... aber oft genug ist es eigentlich so, dass wir uns tagelang oder noch länger nicht wirklich sprechen .... --- wenn du nicht den Kontakt suchst, wird da bei Euch ähnlich sein .... schließlich arbeiten sie ja wie du schreibst und sind einen grossen Teil des Tages nicht zuhause....

5

Hallo
Du hast ja echt ein Pech mit den beiden;-).
Wenn die jeden Abend betrunken sind, haben die wahrscheinlich ein Alkoholproblem und sind grundsätzlich schlecht drauf wenn sie nüchtern sind.
Menschen mit Suchtproblemen sind in ihrer Sucht gefangen und eignen sich nicht für zuverlässige, uneigennützige Beziehungen. Du und deine Kinder werden nie ein tolles Verhältnis zu ihren Grosseltern haben, damit musst du dich abfinden.
Geh den beiden aus dem Weg und wenn sich ein Zusammentreffen nicht vermeiden lässt, bleibe immer ganz sachlich, egal worum es geht. Bei Beschwerden über Kinderlärm, sag, dass die Mittagszeit vorbei ist, du das nicht zu laut findest, Kinder laut Gesetz Lärm machen dürfen, du Miete zahlst oder ähnliches.
Mit deinen Kindern kannst du ja offen reden. Sag einfach, dass du den Opa auch manchmal ganz schön unfreundlich findest, man ihn aber leider nicht ändern kann.

Viel Erfolg

6

Dazu fällt mir irgendwie nur ein, dass ihr sehenden Auges ins Unglück gerannt seid und euch nun „wundert“.

Deine Schwiegereltern waren nie die Großeltern, die du dir gewünscht hast und es war doch klar, dass sich das nicht ändern wird? Sie hatten bisher kein Interesse, warum jetzt? Sie müssen das ja auch gar nicht sein, ist ja ihr gutes „Recht“, auch wenn es für euch schade ist.

Fakt ist: du kannst nichts erzwingen. Sie wollen nicht. Also müsst ihr euch als Familie überlegen, ob ihr dort wohnen wollt. Wenn ja, würde ich mich klar abgrenzen und sie eher wie Nachbarn behandeln. Also müssen sie mit Kinderlärm ab 15 Uhr leben, aber müssen definitiv nicht mit euch zum Fußball oder spielen oder sonst was.

Oder ihr zieht um. Damit es ganz sicher keinen Streit gibt wegen Lärm usw. Dein Mann scheint ja nicht gewillt, da für euch einzustehen. Da wäre ein Umzug vllt besser!

Fakt ist: die Großeltern, die du dir wünschst, werden sie nicht sein. Nie.

7

Liebe TE,

ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum Ihr dahingezogen seid. Ich würde mir bei solchen Schwiegis gar nicht erst auf die Idee kommen, so etwas zu machen. Ich würde sagen, sucht euch etwas Neues in Ruhe.

LG Hinzwife

8

Hallo.

Nachdem du die SE nicht ändern kannst, hast du zwei Möglichkeiten:

1. Es so akzeptieren und sich damit abfinden, dass sie sind wie sie sind.
2. Ausziehen.

LG

9

Wo habt ihr denn vorher gewohnt? Es klingt ja so als wäre es weiter weg gewesen, sonst gäbe es ja schon eine bessere Beziehung zu euren Kindern?
Ich glaube ihr müsst das einfach so hinnehmen. Ihr seid zwar jetzt Nachbarn, aber das Problem war nie der Wohnort. Dann sind es halt auch nur eure Nachbarn und fertig. Beschwerden über die Kinder würde ich ignorieren.
Und dass du enttäuscht bist, dass die Großeltern nicht herzlich sind und die Kinder abholen... wie gesagt, vorher war es doch auch so?
Das mit dem Alkohol, wusstet ihr das vorher?
Und dass sie noch arbeiten und so richtig ihr "eigenes Leben" haben, das wusstet ihr ja auch. Haben sie irgendwas versprochen?

Das ist häufig ein Trugschluss, dass sich durch mehr räumliche Nähe pauschal Beziehungen verbessern.