Neidisch auf Schwangere

Ihr Lieben, es ist mit fast peinlich, aber ich beneide Schwangere Frauen sooo sehr. Zu mir. Ich habe zwei wunderbare Kinder von 8 und 3 Jahren. Es läuft alles super. Um es klar zu stellen. Ich will tatsächlich kein drittes Kind. Ich habe lange drüber nachgedacht, aber ich will es wirklich nicht. Aber ich war so gerne schwanger und ich bin einfach unendlich traurig, dass diese Phase in meinem Leben vorbei ist. Da komm ich echt kaum drüber weg, aber es ist so. Wie werde ich diese negativen Gedanken los. Meine Kollegin hat mir letzte Woche erzählt, dass sie frisch schwanger ist. Sie ist genauso alt wie ich und mit dem ersten Kind schwanger. Dann kommen mir so Gedanken, dass ich so früh bereits mein erstes Kind bekommen habe und vielleicht doch besser gewartet hätte, dann würde mir die schöne Zeit jetzt noch bevorstehen. So viel dazu, ich war beim ersten Kind 26, also auch nicht so jung. Es war nicht geplant, aber direkt erwünscht. Mich nerven meine negativen Gedanken, aber mich belastet die Verkündung einer Schwangerschaft echt enorm. Habt ihr einen Tipp, wie ich zufriedener mit meiner Situation werden kann. Objektiv weiß ich ja, dass meine Gedanken einfach richtig blöd sind...

2

Meine Geschichte ist genau andersrum, aber ich habe das gleiche Problem wie du: ich beneide Schwangere.

Ich fand mich mit 26 noch zu jung. Mittlerweile bin ich 34, wir arbeiten seit 4,5 Jahren am Nachwuchs.
Sei froh, dass du das Glück hast 2 Kinder zu haben 🙂 Du weißt nie wie es gelaufen wäre, wenn du noch 8 Jahre gewartet hättest 🤷🏼‍♀️

1

Dir klar machen, dass du zwei wunderschöne Schwangerschaften genießen durftest, daraus zwei tolle Kinder hast und keinerlei Gründe hast neidisch zu sein, denn selbst wenn du nochmal schwanger sein könntest, hieße das auch nicht, dass es wieder eine schöne Schwangerschaft wäre.
Jede ist anders und du hattest das Glück 2 sehr schöne zu haben. Sei einfach dankbar und zufrieden.
Ich hatte eine sehr schlimme mit Angst ums Kind und vielen Schmerzen; da wir noch ein weiteres Kind wollen bete ich jetzt schon, dass diese kommende hoffentlich etwas besser ist.
Ich meine das nicht böse, aber du machst dir da gerade ein (Luxus)Problem wo keines ist. #blume

3

Was genau fehlt dir denn? Die freudige Erwartung?

Ich habe auch zwei Kinder 7+3 und wünsche mir keine weiteren Kinder mehr. Ich bin nun 38 und bin kein Stück neidisch auf Schwangere. Meine Schwangerschaften waren furchtbar, Blutungen, Schmerzen, Sorgen ohne Ende..dazu noch die Geburten..ich war so erleichtert das Kapitel abschließen zu können.

Ich vermute es liegt tatsächlich daran das du so jung warst und nun noch nicht das Gefühl hast diese Phase im Leben ist vorbei. Jedenfalls ist es nicht schlimm ein bisschen neidisch zu sein wenn jemand anders etwas schönes erlebt. Ich bin auch ein bisschen neidisch weil mein Schwager nun auf die Malediven fliegt.

Am besten du akzeptierst deine Gefühle, aber denkst nicht weiter darüber nach. Sich eine Schwangerschaft herbei zu sehen ohne noch ein Kind zu wollen ist ja einfach mal ein unlösbarer Konflikt.

Lg

4

Ich kenne das Gefühl, wenn auch aus anderen Gründen.

Die Schwangerschaft war zwar unkompliziert, endete leider aber viel zu früh. Unsere Tochter musste die ersten Monate ihres Lebens im Krankenhaus verbringen und es gab Zeiten, in denen wir nicht wussten, ob sie es schafft. Deshalb beneide ich Schwangere oft um die Babyzeit, die auf sie zukommt … obwohl ich natürlich gar nicht weiß, wie toll oder schrecklich diese Zeit für sie wird.

Mein Mann möchte (anders als ich) kein zweites Kind.

Wir haben eine wundervolle Tochter. Sie ist mittlerweile sieben. Ich liebe meinen Beruf und ich liebe es, nicht mehr dauermüde zu sein. Unsere Tochter war eine extrem schlechte Schläferin. Sie wird immer größer und ich kann immer mehr mit ihr unternehmen. Wir haben ein sehr enges Verhältnis.

Wenn mir jemand erzählt, dass er schwanger ist, empfinde ich kurz Neid, aber dann fokussiere ich mich auf meine tolle Lebenssituation und kann mich auch für die Person freuen.

5

Vielleicht würde es dir helfen, wenn du dich gedanklich mit freust. Dich daran erinnerst wie schön es für dich war und die gedanken auch austauschst und nicht mit dem Gefühl von Melancholie sondern mit dem Gefühl der Dankbarkeit und positiven Erinnerung. Also stimmt bei mir war das so und so und die ersten Bewegungen hab ich dann und dann erlebt. Einfach versuchen es gedanklich noch mal zu erleben vielleicht kannst du dich dann auch mirfreuen.

6

Ich kenne das. Bei mir ist die Entbindung meiner Tochter noch kein Jahr her und eigentlich wünsche ich mir schon noch ein Drittes Kind. Aber noch nicht jetzt. Und mein Mann möchte auch (noch) kein weiteres.
Trotzdem bin ich oft sooo neidisch.

Mir hilft es dann mir zu vergegenwärtigen was ich jetzt nicht mehr machen könnte wenn ich schwanger wäre. Wie bestimmte Sachen essen, bestimmte Sportarten treiben, längere Zeit bei der Arbeit sitzen. Wie toll es ist gerade keine Schwangerschaftsübelkeit zu haben, auf dem Bauch schlafen zu können, usw.

7

Sei dir bewusst, was du jetzt hast und nicht, was sein könnte. Neid zeigt auf Unzufriedenheit auf. Gedankenkarussell stoppen und jeden Tag sich mehrmals positive Gedanken notieren.

8

das käme mir tatsächlich nicht in den Sinn und zwar aus dem einfachen Grund, dass es bei mir so ist, dass ich mir durchaus vorstellen könnte noch mehr Kinder zu haben (bin aktuell mit dem 2. Kind schwanger, habe selbst aber 4 Geschwister) aber nicht nochmal schwanger sein will und nicht nochmal Geburten durchstehen möchte.
Die erste Schwangerschaft war nicht so schön...viele Schmerzen, Schwangerschaftsdiabetes, obwohl ich garkeine Risikofaktoren hatte und damit verbunden dann sehr sehr eingeschränkt beim Essen (man soll ja eh schon vieles nicht) und häufiger Frust und Hunger usw, dazu tausend Arzttermine etc.
Von der Geburt will ich garnicht erst anfangen...
Die jetzige ist auch nicht besser...im Gegenteil..diesmal schon von Beginn an Schwangerschaftsdiabetes...ich hoffe so sehr dass ich bald Insulin bekomme.

Das alles muss ich echt nicht nochmal haben!

Sei froh, wenn du schöne Schwangerschaften hattest. Das ist ein großes Glück und dass dabei auch noch 2 gesunde Kinder raus kamen ist doch wunderbar :-)

9

Also willst du quasi kein Kind mehr, sondern nur eine Schwangerschaft? Also dann könnte ich dir jetzt Leihmutterschaft vorschlagen :D
Aber vermutlich ist das einfach ein Prozess.

Mir geht es genau andersherum - wenn ich Schwangere oder Babys sehe, bekomme ich einen Fluchtinstinkt und muss mich erstmal beruhigen, dass nicht ich dieses "schwere Schicksal" habe, sondern eine andere Familie durch Schwangerschaft und Babyzeit durch muss und ich mich wieder beruhigen kann. :D

Mir geht es aber ähnlich wie dir, wenn ich Großfamilien sehe, die so viele Kinder haben. Das wird es bei uns nicht geben, eben weil ich keine Schwangerschaft und Babyzeit mehr will, aber der Anblick von ganz vielen Geschwistern löst bei mir ähnliche Gefühle aus wie bei dir schwangere Frauen.

Bei mir wurde es aber im Laufe der Zeit besser :-)