Schwiegervater đŸ˜€

Hallo zusammen đŸ‘‹đŸ»

Ich habe ein schlechtes Gewissen.
Mein Sohn viel heute auf Beton und hat beim Knie eine abschlĂŒrfung.
Hatte gleich Angst das er eine blutvergiftung bekommt.
So nun hat mein Schwiegervater gleich gesagt:kannst du nicht aufpassen .
Stunden spĂ€ter wollte ich ins kh weil ich eben Angst hatte und meine Schwiegermutter Sagte bei so einer kleinen Wunde wĂŒrden sie dich auslachen ( wollte mich aufmuntern sie ist so und verstehen uns gut) war fĂŒr mich kein Problem.
Nur sagt mein Schwiegervater:ja da muss man vorher aufpassen ( richtig abwertend).
Habe nichts gesagt und habe die ganze Zeit geweint.

Wir leben in einem Haus mit einem Eingang.
Ich liebe meine Schwiegermutter und meinem Mann aber wenn ich meinen Schwiegervater sehe könnte ich kotzen đŸ€ź.

Puhh jetzt gehts mir besser mal von der Seele schreiben!!!

1

Gut dass du hier mal Dampf ablassen konntest. Wie alt ist denn dein Kind? Du musst dich daran gewöhnen, dass er sich auch mal weh tut. Das gehört dazu. Und von einem aufgeschlagenen Knie bekommt ein gesundes Kind keine Blutvergiftung.
Versuch an dir und deinem kopfkino zu arbeiten. Du wirst dein Kind sonst ĂŒber behĂŒten und ihm schaden.

Dein Schwiegervater. Jo, zu einem Ohr rein zum anderen wieder raus. 😉

Lg
Muriel

2

Hey,
Danke fĂŒr die Worte.
Vorher war ich nicht so ĂŒberempfindlich erst seit mein Sohn vor 3 Monaten einen fieberkrampf hatte.
Achso er ist 2.
Oft funktioniert es aber nicht immer .
Er checkt es nicht mal wenn ich nicht mit ihm reden will er redet einfach darauf Los.😒

4

Mein Sohn wird im August 2. Er klettert auf dem Spielplatz auf alle GerĂŒste, schnappt sich die Roller der grossen Kinder, geht die Treppe allein. Gerade in dem Alter mĂŒssen wir Mamas an uns arbeiten und sie wachsen lassen.

3

Das tut mir Leid dass dich das mit deinem Schwiegervater so mit nimmt, dass du weinen musst. Vielleicht kannst du versuchen, dir das nicht so zu Herzen zu nehmen und einfach zu ignorieren. Aufgeschlagene Knie sind jetzt allerdings nicht so schlimm find ich, ich persönlich wÀre nie auf die Idee gekommen, damit ins Krankenhaus zu fahren, da hÀtte meine Mutter vermutlich nix anderes gemacht als stÀndig ins Krankenhaus fahren.

5

Hi,
Mein Sohn hatte auch mal einen fieberkrampf und ich kenne die Angst dabei. In dem Moment wusste ich gar nicht dass es ein fieberkrampf war, da er sich beim Trinken verschluckt hatte und in dem Moment der Krampf begann. 😹 das war schon schrecklich und ich musste das auch ein paar Tage lang verarbeiten.
Doch lass dich davon bitte nicht zu sehr unter Angst setzten. Vertrau auf dein Kind, je mehr du ihm zutraust, desto sicherer wird er in der Motorik. Ich kann gar nicht zÀhlen wie oft mein Sohn irgendwelche aufgeschlagenen Knie oder Kratzer und Co. bekommen hat. Aber das gehört dazu und wir reinigen die Wunde wenn nötig und Pflaster drauf. Gut ist.
Wenn die Kinder fallen, dann lernen sie in dem Moment und beim nĂ€chsten mal, klappt es dann. Wenn du dein Kind vor jeder Schramme schĂŒtzen willst, dann wird er sein Leben lang motorisch ein tollpatschig bleiben 😉
Lass ihn hinfallen (natĂŒrlich, dort wo nichts schlimmer passieren kann, also keine Mauern, Treppen ect.) und er wird daraus lernen, macht ein cooles Pflaster drauf, darauf wird er dann vielleicht sogar stolz sein. 😉

Deinem Schwiegervater kannst du ja in solchen Momenten sagen: "Ach und du bist als Kind nie hingefallen und hast dir das Knie aufgeschĂŒrft... fĂ€llt mir ja jetzt schwer zu glauben" 😉 oder sowas wie "ja mein Helikopter ist gerade in der Werkstatt, deswegen konnte ich in dem Moment nicht schĂŒtzend ĂŒber ihm wachen" -> passt wenn er den Begriff der HelicoptermĂŒtter kennt.
Lass dir von dem nichts einreden!

6

Die Kommentare von deinem Schwiegervater mĂŒssen nun wirklich nicht sein. Da mĂŒsste man das Kind schon komplett in Watte packen. So schnell wie die Kleinen fallen, kann man gar nicht gucken 😬
Da will ich sehen, wie er das verhindern könnteđŸ€·â€â™€ïž
Das musst du dir echt nicht zu Herzen nehmen.

Jetzt aber mein großes ABER.
Hattest du ernsthaft vor wegen einer SchĂŒrfwunde!!! ins Krankenhaus zu fahren?!
Da muss ich deiner Schwiegermutter leider etwas Recht geben. Man wird dich vielleicht nicht auslachen, aber ich finde es dem Personal gegenĂŒber einfach nur frech.
Sie haben im Krankenhaus wirklich andere Sorgen. Soweit ich weiß dĂŒrften sie euch aber nicht abweisen.
Dann verbringst du stundenlang wahrscheinlich im Wartezimmer. Bis dahin ist schon lĂ€ngst Schorf auf der Wunde🙈

Wenn du Angst hast, dann belege einen Erste-Hilfe-Kurs extra fĂŒr Kleinkinder.
Oder informiere dich im Internet, YouTube etc.
Eine Wunde zu sĂ€ubern ist kein Hexenwerk. Das wirst du noch oft genug machen mĂŒssen, das ist die RealitĂ€t.

7

Hi!

Ach, ja, mein Schwiegervater ist auch so. Ich glaube, mittlerweile, solche SprĂŒche sind nur Ausdruck seines Erschrecken und der Sorge ums Kind.

Aber ich kann verstehen dass es Dich auf die Palme bringt. Meine Strategie: Eine kurze Gegenbemerkung und dann ignorieren. Gar nicht auf lange Diskussionen einlassen.

Wegen eines aufgeschĂŒrften Knies wĂ€re ich aber auch nicht ins Krankenhaus gefahren. Du merkst ja, wenn die Wunde irgendwie komisch aussieht, die Haut drum herum immer großflĂ€chiger gerötet ist.

Aber eine normale SchĂŒrfwunde heilt von alleine.

8

Du musst lockerer werden. Wenn dich eine SchĂŒrfwunde schon so aus dem
Ruder laufen lÀsst,
Since ich das erschreckend.

9

An Schrammen, blutige Knie etc muss man sich gewöhnen. Kein Grund zur Panik, erst recht nicht fĂŒrs Krankenhaus.
Meine Tochter ist letzten Sommer (da war sie 2) dauernd gestĂŒrzt. Leider ziemlich oft aufs Gesicht, die Lippe hat immer geblutet wie verrĂŒckt, das mehrere Male. Einmal ist sogar ein mini StĂŒck vom Zahn abgebrochen.
Aber man kann halt das Kind nicht permanent beschĂŒtzen- sonst könnte es ja gar nichts alleine spielen und sich nicht weiter entwickeln.

Wenn dein Schwiegervater immer so blöd redet, kann nicht deine Schwiegermutter mal mit ihm ein ernstes Wörtchen reden?

10

Hallo, die Aussage deines Schwiegervater war sehr unnötig, da geb ich dir recht.
Aber lass solche dummen Reden einfach gar nicht an dich rankommen. Einfach ja, ja sagen und so abrupt das Thema wechseln, dass er kapiert, du willst da nicht diskutieren. Oder ihn auch mal offen ansprechen, dass du solche Äußerungen sehr verletzend findest. Vielleicht meint er es gar nicht so böse sondern hat nur eine unglĂŒckliche Art, sich auszudrĂŒcken.
Aber nimm es dir nicht zu Herzen, das ist es nicht wert 😉

11

Jedes mal wenn dein Kind hinfĂ€llt lernt es etwas. Es lernt sich besser einzuschĂ€tzen und wie man einen Sturz abfedert. DafĂŒr sind ab und zu aufgeschĂŒrfte Knie doch eigentlich ok oder?

Ich habe ĂŒbrigens einen wilden zweijĂ€hrigen der ganz oft schrammen hat. Du musst dir wirklich kein Gewissen machen.

Die Reaktion deines Schwiegervaters könnte ich mir nur so erklĂ€ren das er sich selber grosse Sorgen machte und in dir ein Ventil fand... vielleicht wars auch ganz was anderes. Welcher Grund er auch immer hatte; der Spruch war echt gemein und geht gar nicht. Da darfst du dich auch dagegen wehren. Niemand kann immer vermeiden das Kinder auch mal hinfallen und es wĂ€re fĂŒr die Kinder auch nicht förderlich in Watte gepackt und auf jedem Schritt ĂŒberwacht zu sein.