Schwiegereltern đŸ€·đŸ˜…

Hallo 😊 ein Beitrag aus dem Urlaub weil ich mich etwas gestresst fĂŒhle ( blöd im Urlaub 😅) meine Schwiegereltern möchten in vielen Situationen gerne ĂŒber alles informiert sein, ĂŒberall mitbestimmen usw.
Auch habe ich das GefĂŒhl dass sie meinem Mann gerne von sich abhĂ€ngig machen wollen in verschiedenen Kontexten.

Uns ist jetzt schon mehrfach aufgefallen dass sie uns im Grunde jede Kleinigkeit auch jetzt im Urlaub abnehmen wollen. Zb. Hat mein Mann mich eben gebeten einen FahrradanhĂ€nger zu schließen. Sein Vater meinte dann er macht das schon und auch als ich mehrfach sagte das ich das schon mache ,stand er trotzdem daneben und machte das Ding mit mir zu, welches einfach nur mit einem Klettverschluss zugemacht wird.
Ein wenig so als sei ich selbst nicht in der Lage dazu.
Ich hatte im Vorfeld weil wir uns FahrrĂ€der ausgeliehen haben erwĂ€hnt das ich unsicher auf dem Rad bin, nicht gerne fahre aber es gerne 2 Tage ausprobiere, um flexibler in der Gruppe zu sein. Als ich heute erwĂ€hnte das ich das Rad fĂŒr Kurzstrecken behalte aber noch nicht weiß ob ich damit lĂ€ngere Touren fahren möchte kam vom Vater " doch hast du. Dann machen wir eben Pausen." Aber es geht ja nicht um dir körperliche Anstrengung sondern mein Wohlbefinden.

Am meisten stört uns das ganze aber ( auch zu Hause) bzgl unserer Tochter. Zwar sind wir froh das Oma und Opa sie auch Mal "ĂŒbernehmen" aber zb. Wenn wir sie auf dem Arm haben um sie zum beruhigen weil sie weint dann sagt die Mutter stĂ€ndig " Gib sie mir Mal"
Eig sagt sie das generell stĂ€ndig und es wirkt, als wĂ€ren wir selbst nicht dazu in der Lage uns um unser Kind zu kĂŒmmern und als könnte sie das eben besser đŸ€·đŸ˜…
Also das was vorher auch schon erklĂ€rt wurde: uns wird vermittelt nicht kompetent zu sein und sie mĂŒssten dann ĂŒbernehmen.
Manchmal sagen wir ihnen auch mehrfach das wir etwas auf eine bestimmte Art möchten aber sie machen es anders. Zb wollten wir der kleinen eben eine Jacke anziehen und die Mutter meines Mannes meinte dann " ne braucht ihr ja nicht, ich nehme sie mit unser meine Jacke."
Wenn ĂŒberhaupt wĂ€re das unsere Aufgabe gewesen.
Dann lag die kleine da und kuschelte sich an ihre Oma und ich saß daneben und bekam das GefĂŒhl nicht gut genug zu sein. Das Oma jetzt wichtiger ist. Vllt auch etwas Eifersucht.
Mal ja OK..aber nicht immer und wenn wir es anders haben wollen sowieso nicht

Wir sind wirklich oft froh sie zu haben aber manchmal fĂŒhlen wir uns wie 5... Und wir möchten auch nicht das unser Tochter spĂ€ter denkt das Oma und Opa alles regeln und Mama und Papa selbst nicht fĂ€hig sind.

Ich weiß das wir da Klartext reden mĂŒssen, das wir unsere Rolle als Eltern klar machen mĂŒssen. Unser Tochter ist erst 4 Monate alt
Wir wollen hÀufig nichts sagen weil wir genau wissen das sie es nicht verstehen und es nur Stress gibt. Mein Mann ist dazu extrem konfliktscheu.

1

Also eigentlich haben die beiden jetzt 3 Kinder
 oder?

Ich wĂŒrde mehr handeln. Wenn die Schwiegermutter nicht hört das Kind aufpicken, rein gehen und ihm die Jacke anziehen. Kreuz grade und Mama sein
.

Meiner Erfahrung nach komplizieren sich solche Konstellation mit zunehmendem Alter des Kindes. „Nix sagen damit es keinen Stress gibt“ macht es nur noch schlimmer.

2

Wenn die Großeltern auch in Zukunft die Babysitter sein sollen, dann wĂŒrde ich sie in der gemeinsamen Zeit einfach machen lassen. Sie sollen doch auch einen Bezug zum Baby aufbauen. Das heißt, sie werden es auch mal beruhigen mĂŒssen.
Nur weil Opa dir Arbeit abnimmt, heißt das doch nicht, dass er dich bevormunden will.
Vielleicht möchte er einfach nur nett und behilflich sein?
Ich wĂŒrde mich entspannt zurĂŒck lehnen und KrĂ€fte tanken, die du nach dem Urlaub bestimmt brauchen wirst mit einem 4 Monate altem Kind.

3

Ich weiß nicht ob ich das richtig verstehe, aber fĂŒr mich klingt es ein wenig als sollte ich mich dem ganzen "fĂŒgen" damit sie weiterhin auf mein Kind aufpassen.
Und wenn ich nicht lieb bin dann muss ich alles alleine machen? 😉

Das ist genau das was ich meine. Ich möchte mich nicht abhĂ€ngig von ihnen machen. NatĂŒrlich dĂŒrfen sie gerne mit der kleinen den Kontakt haben und sie auf den Arm nehmen usw. Aber auch verstehen das wir die Eltern sind.
Mal abgesehen von der allgemeinen Situation das wir sehr sehr oft behandelt werden als seien wie 5.
Und ich denke ja... Vieles meinen sie gut.
Das Ă€ndert aber nichts daran das es uns stört, wir uns als nicht vollwertige erwachsene Menschen fĂŒhlen und es auch unserem Kind vorgelegt wird

Und jaa... Dann mĂŒssen wir uns auch so verhalten. Ich weiß. Es fĂ€llt uns gerade aber etwas schwer diese Schwelle zu ĂŒbertreten. Mein Mann kennt die Situation nur so...findet das auch nicht gut aber seine Eltern waren eben schon immer so. Er geht da nicht gerne in das GesprĂ€ch.
Und wenn ich es fĂŒr meinen Teil anspreche bin ich nachher "die blöde"...
Vielleicht sollte ich das aber Mal machen. Schließlich möchte ich ja was von ihnen und much stört etwas.
Vllt versteht ihr aber auch das mir dann da ein wenig die UnterstĂŒtzung meines Mannes fehlt
Wenn ich es ansprechen steht er mir bestimmt bei..aber viel dazu beitragen wird er leider nicht.

12

Man kann es ja auch vorwurfsfrei ansprechen. ErzĂ€hlt ihnen doch einfach wie ihr euch dabei fĂŒhlt.
Es gibt ja jetzt keine großen Differenzen, dann sollte es eigentlich möglich sein darĂŒber zu sprechen und eine Lösung zu finden, die fĂŒr beide Seiten akzeptabel ist.

4

Da hilft wirklich nur ein klĂ€rendes GesprĂ€ch, da werdet ihr BEIDE nicht drumherum kommen. Still schweigen und alles hinnehmen macht es ĂŒber die Jahre definitiv noch schwieriger, gerade, wenn man unter einem Dach TĂŒr an TĂŒr wohnt.

Macht Euch Notizen und "arbeitet" den Zettel bei einem ruhigen 8 Augen GesprÀch ab, wenn die Motte schlÀft.

Sollte nachdem GesprÀch keine Besserung eintreten, nochmals freundlich daran erinnern.
Wenn sie sich abermals nicht dran halten, wĂŒrde ich das erste mal mit "Konsequenzen" drohen und diese auch durchziehen. So stellt ihr nochmals deutlich euren Standpunkt dar bzw vertretet ihn und die Schwiegereltern merken, dass es Euch ernst ist und sie eben nicht das machen können, was und wie sie es gerade wollen.

Die Schwiegereltern respektieren Euch nicht und sowas kann man nicht damit entschuldigen, dass sie schon immer so waren (meine Meinung)

5

Ich wĂŒrde mich dringend
Mit ihnen an einen Tisch setzen u d ihnen es genauso sagen,
Es hört sich
Ja sonst sehr nett mit ihnen an
Und sicherlich ist das meiste nicht böse gemeint. Aber trotzdem sollten sie ja wissen, das sie euch damit ein unangenehmes GefĂŒhl bescheren

6

Also, sorry, ihr lasst es ja auch mit euch machen.
Wo ist das Problem zu sagen "Äh, nöö?".
Hausgemachte Problematik, Mund aufmachen, freundlich, aber bestimmt euer Ding durchziehen.

7

Siehe oben in den antworten 😉

8

Hallo,
Wenn ich das richtig verstanden habe seit ihr gerade zusammen im Urlaub?!

Dein Schwiegervater will sich um den FahrradanhĂ€nger kĂŒmmern? Sag einfach Danke und gut ist es.

Die Jacke fĂŒr das Baby kannst Du mitnehmen und wenn sie gebraucht wird anziehen.

Das mit dem Radfahren ist das gleiche, klÀre deinen Schwiegervater auf das du keine Strecke fahren willst und es nicht daran liegt das du mehr Pause brauchst.

Ich weiß nicht warum junge Leute immer denken man will ihnen was schlechtes oder hĂ€lt sie nicht fĂŒr Lebens fĂ€hig.

22

Danke fĂŒr die RĂŒckmeldung.

Endlich Mal jemand der den Durchblick hat. Jemand der genau weiß das es völlig normal ist wenn sich die Mama am bald neuen Job des Sohnes einschleicht und die Kollegen darĂŒber aufklĂ€ren,dass sie die Mutter ist und der Sohn bald dort anfĂ€ngt und auch dass sie um die Wohnung herum schleichen in der noch die Vormieter wohnen, uns darĂŒber aufklĂ€ren dass wir keine VertrĂ€ge abschließen dĂŒrfen ohne das sie mir drauf blicken, ihrem erwachsenen Sohn nach telefonieren und fragen ob er genug Unterhosen eingepackt hat als er mit Freunden unterwegs ist, uns sagt dass wir nicht frei entscheiden dĂŒrfen welcher Name nach der Hochzeit angenommen wird, dass sie beim Autounfall ungefragt bei bei Versicherung anrufen um den schaden zu melden den der Sohn mit seinem Auto verursacht hat und es ist auch normal wildfremde Menschen um Kleidung zu bitten fĂŒr das baldige Enkelkind obwohl man selbst das Goldkettchen trĂ€gt.

Und jemand der genau weiß wie "junge Leute"( was auch immer das heißen mag) ticken grundsĂ€tzlich...ohne Ausnahme. Alle gleich..keine IndividualitĂ€t.

Danke fĂŒr die AufklĂ€rung. đŸ€—

23

Wenn das all das Sachen sind, die deine Schwiegereltern gemacht haben, warum um Himmels willen fĂ€hrt man mit denen gemeinsam in Urlaub? Da wĂŒrden mich keine 10 Pferde zu bewegen

weiteren Kommentar laden
9

Ich habe nicht richtig verstanden, wieviel gemeinsame Zeit es gibt, nur dass ihr den Urlaub zusammen verbringt.

Wenn ihr die Großeltern nur vielleicht einmal pro Woche oder alle zwei Wochen seht, wĂŒrde ich sie in dieser Zeit auch grĂ¶ĂŸtenteils allein machen lassen (außer natĂŒrlich euch aus dem Arm nehmen etc.). Im Urlaub dann teilweise.

Wenn ihr aber eventuell zusammen wohnt, dann wĂŒrde ich an der Situation ganz schnell was Ă€ndern und wenn das nicht möglich ist, Regeln aufstellen und etwas mehr Distanz schaffen, sonst haben deine Schwiegereltern, wie schon jemand geschrieben hat, wirklich drei Kinder. Und ganz sicher nicht immer zusammen verreisen.

10

Also ich finde du interpretiert sehr viel in das Verhalten deiner Schwiegereltern.

Du sagst sie halten euch fĂŒr nicht kompetent. Vielleicht wollen sie euch nur helfen und nett sein?
Da wird dir nichts anderes ĂŒbrig bleiben als ein GesprĂ€ch zu suchen.

Auch das die Oma das Kind beruhigt oder sie zu sich unter die Jacke nimmt.
Entweder akzeptieren und zwar ohne Eifersucht.
Oder auch da klare Worte. Gib sie mir mal - Nein!
Ich ziehe ihr eine Jacke an, diskussion ende.

Ich kenne natĂŒrlich zu wenig Details, aber du klingtst auch etwas anstrengend..

Ich finde das sehr MĂŒhsam wenn sich mein GegenĂŒber ĂŒber jede Handlung oder jedes Wort von mir den Kopf zerbricht.
Ich möchte doch nicht jedes Wort oder jede Tat auf die Goldwaage legen und mich fragen ob das dem GegenĂŒber nun passt oder nicht.


Wenn ich etwas sage oder tue was jemand als verletzend oder nervig empfindet, bitte gleich ansprechen. Oftmals ist es einem ja selbst gar nicht bewusst.

Nichts ist schlimmer als wenn nie was gesagt wird und einem dann alles auf einmal um den Kopf geworfen wird.

Also versuch doch mit deinen SE zu reden.

Oder noch besser, versuche deinem Mann zu erklÀren das er Konflikten nicht immer aus dem Weg gehen kann.
Kann ja auch nicht sein das alles an dir hÀngen bleibt.

11

Also ich denke auch das du dir ein dickeres Fell wirst zulegen mĂŒssen. NAtĂŒrlich ist das nicht so einfach wenn man gerade erst Mutter geworden ist, manches nicht so gut weiß und selbst einfach auch mal unsicher ist in einigen Dingen. Ging mir damals nicht anders und wird bestimmt auch noch vielen MĂŒttern so gehen.

Aber wenn du letztendlich eure Regeln durchsetzen willst dann mach wirklich das Kreuz gerade und setz dich auch durch! Du wirst jedes Mal etwas stÀrker werden und selbstsicherer. Es ist anfangs schwer aber es ist euer Kind.

Die Großeltern mögen es ja nicht böse meinen aber sie verunsichern dich erst recht bei einigen Dingen. So gesehen können sie in ihrer Zeit ja ihren Weg gehen, wenn ihr aber dabei seid zĂ€hlt eurer!

Ela