Baby und Familienfeier

Hallo ihr Lieben,
Unsere kleine Maus ist heute auf den Tag 6 Wochen alt đŸ„° wie ihr das sicher alle kennt ist noch kein rythmus erkennbar und an Schlaf kaum zu denken was auch nicht schlimm ist

Unser Baby ist „ etwas empfindlich „ wĂŒrde ich sagen ( kann auch normal sein ich weiß nicht) sobald wir Besuch haben ist sie am Abend so aufgedreht das sie stundenlang schwer in den Schlaf finden & sehr viel weint ..

Mein Mann hingegen sagt wir mĂŒssen sie gewöhnen
 seine Oma wird nĂ€chste Woche 85. geplant ist eine große Feier zu der wir eingeladen sind .. ich habe jetzt schon Angst davor weil soviele Leute da sind & sie dann auch noch in einer anderen Umgebung ist..
In der sie sicher nicht zur Ruhe kommt & wir dann dort nur damit beschÀftigt sind , dass sie ruhig ist 

Hoffe ihr könnt mir sagen was ihr machen wĂŒrdet
Liebe GrĂŒĂŸe

2

Einfach ausprobieren.
Und wenn es nicht klappt, mit Baby nach Hause fahren und den Partner dort lassen.

1

Mein Opa wurde 90 als mein zweites Kind 4 Woche alt war. NatĂŒrlich waren wir bei der feier. Es war laut, viel Leute aber total schön. Sie hat irgendwann völlig entspannt nach dem stillen auf meinem Arm weitergeschlafen als direkt neben uns die Band (es gab nĂ€mlich auch musikalische Umrahmung) spielte. GrundsĂ€tzlich war sie auch eher ein Kind das viel schrie und eher nicht so entspannt war
 im schlimmsten Fall wĂ€re einer von uns mit ihr nach Hause gefahren. Letztlich hat es aber den ganzen Nachmittag ind Abend super geklappt. Mein Opa wĂ€re schon extrem traurig gewesen wenn wir nicht wenigstens kurz vorbei geschaut hĂ€tten. Vielleicht wĂ€re das fĂŒr euch eine Option? Kurz hin und wenn es gar nicht klappt wieder fahren? Kind in die Trage packen, dann ist es etwas abgeschottet vom Trubel hat bei uns auch super geholfen.

3

Meiner hat mir bei einer artĂ€hnlichen Situation alles zusammengebrĂŒllt. Es ging nicht. Ich bin dann mit ihm vor der TĂŒr ne Stunde auf und ab gehĂŒpft bis er sich beruhigt hatte und danach heim.
Versuchs. Mit Backup Plan dass du frĂŒher heim gehst.

4

Probiert es einfach aus. Wir waren auf einer Hochzeit als meine Tochter 7 Wochen alt war. Es war herrlich. Wenn es dem Baby zuviel wird kannst ja nach Hause fahren. Wer weiß wie lange die Oma noch hat. Im Vergleich dazu ist ein Baby was mal einen Abend schlechter schlafen könnte das doch wert oder? Tut der Familie den Gefallen dass sie nochmal mit allen feiern kann, auch mit dem kleinen urenkel. Das ist so viel wert.

5

Motte war auch sehr empfindlich. Wir haben sie bei feiern in die trage gepackt und sind bei Bedarf gegangen und hatten dann trotzdem ne schreckliche Nacht.

Gewöhnen tun sich die Kleinen da an gar nix! Das ist Quatsch. Aber uns war es eben wichtig :)

Es hatte jeder VerstĂ€ndnis. 6 Wochen ist echt noch mini â˜ș

14

NatĂŒrlich gewöhnen die Kleinen sich an LĂ€rm. Hier im Mittelmeerraum sind Kinder sehr beliebt und ĂŒberall dabei. Gruß

15

Richtig. Kinder. Nicht 6 Wochen alte Babys.

Motte ist inzwischen 2 und gerne auf feiern dabei. Unter 1 war jede Feier mit ihr aber furchtbar, da nur gebrĂŒllt. Im stillen Nebenraum war alles gut und sie happy, sobald es zurĂŒck ging, war wieder nur Geschrei. Da bin ich dann lieber heim (oder mein Mann).

Es gibt außerdem auch introvertierte Kinder. Das ist okay. Ich war als Kind sehr schĂŒchtern. Man muss da auch nix auf biegen und brechen machen. Aber wenn sie grĂ¶ĂŸer sind, sind Feiern auch besser möglich :)

weitere Kommentare laden
6

Ich hĂ€tte meine in dem Alter ins Tuch genommen und wĂ€re dann nur fĂŒr eine begrenzte Zeit geblieben.

7

Achso - und ich bin auch der Meinung, dass man das nicht großartig an- oder abgewöhnen kann :-)

8

Muss man halt zwischendurch einen Spaziergang machen. Sehe da jetzt nicht so das Problem drin.

9

Meine Oma ist 80 geworden als unser Sohn auch gerade 6 Wochen alt war.
Er war ihr allerliebster Ehrengast, sie hat sich so gefreut, war so stolz auf ihren Urenkel, nie im Leben hĂ€tte ich es ĂŒbers Herz bringen können, daheim zu bleiben oder unseren Sohn zu Hause zu lassen.

Und des war wirklich unkompliziert. Ich hab mir im Vorfeld schon einen ruhigen Platz zum Stillen und Wickeln gesucht. Beim essen war er mal bei dem einen, mal beim andern auf dem Schoß und als er mal knatschig wurde, ist der Papa mal ein bisschen mit ihm raus gegangen.
NatĂŒrlich sind wir nicht all zu lange geblieben, aber anderes erwartet mit SĂ€ugling ja auch niemand.
In der Nacht war unser Sohn dann unruhiger als sonst und der nÀchste Tag war tatsÀchlich recht anstrengend, aber das war es echt wert.

10

Ich wĂŒrde teilnehmen. Allerings wĂŒrde ich mir vorbehalten schon nach 2 Stunden zu gehen, falls dein Baby keine Ruhe findet.
Dein Mann kann ja lÀnger bleiben.

Mein Vorschlag wÀre Tragetuch. Da schliefen meine besonders gern.