Online, offline – wie regelt ihr das in eurer Familie?

Thumbnail Zoom

Kein Smartphone beim Essen, am Sonntag alle offline, nicht mehr als xy Minuten pro Tag – es gibt viele Varianten, Medienzeit zu gestalten.
Habt ihr solche Regeln oder haltet ihr euch damit zurück?

Uns interessieren eure Meinungen, Anregungen, Erfahrungen zu diesem viel diskutierten Thema.
Viele Grüße :)

1

Mein Mann und ich gehen tagsüber nur mit wichtigem Zweck an Handy und PC. Also wichtiger Informationsaustausch (kein inhaltsloses Gechatte), notwendige Informationssuche etc. am PC.

Rumsurfen etc. gibt es nur, wenn die Kinder im Bett sind.

Beim Essen wird alles, was nicht mit Essen zu tun hat, beiseitegelegt: Handy, Spielzeug, Bücher ... Wir gehen dann auch nicht ans Telefon.

Die Kinder haben feste "Bildschirmzeiten", passend zu ihrem Alter. Wir führen sie an die Nutzung heran.
Unsere Nr. 1 darf auch mal sinnbefreit Surfen - ich finde wichtig, dass er das "lernt", zu viel Einschränkung würde das Gegenteil bewirken. Allerdings ist seine Surfzeit knapper bemessen, als wenn er sich über etwas informieren möchte.
Schulaufgaben fallen ohnehin aus der Regelung raus.
Double-Screening gibt es nicht.

Wir versuchen oft, Bildschirmzeit als Familienzeit zu gestalten. Wir sehen uns Filme gemeinsam an, spielen SingStar oder Ähnliches gemeinsam.

An Geburtstagen, Feiern und Feiertagen herrscht ein Verbot, am Sonntag sehen wir es enger als an Wochentagen, aber ohne komplettes Verbot.