Unnötige Regel

Gibt es bei euch Regeln, die eigentlich total unnötig sind, und für unnötigen Stress sorgen?

Bei uns zb. Meinem Mann ist es irgendwie sehr wichtig, dass unsere Kinder zu Hause Schlarpen anziehen. Finde ich total unnötig aber ihm ist es wichtig (sei bei ihm zu Hause auch immer so gewesen🤷🏼‍♀️). Er hat auch öfters Diskussionen mit den Kindern deswegen. Dann herrscht miese Stimmung. Und das nur wegen den Schlarpen.. Gibt es sowas bei euch auch? Regeln, die ihr unnötig findet, aber „mitmacht“, weil es dem Mann/Frau wichtig ist? Mal will ja vor den Kindern ein Team sein und sich nicht gegenseitig in den Rücken fallen.

7

Ich finde es unnötig dass erwartet wird dass kinder am Tisch sitzen bleiben müssen bis alle fertig mit essen sind. Das muss ich leider bei manch anderen oft sehen und finde es ganz furchtbar und für keinen am Tisch hat es irgendeinen Vorteil. Bei uns dürfen die Kinder aufstehen wenn sie fertig sind und wir Erwachsenen essen in Ruhe zu Ende und bleiben noch etwas am Tisch sitzen um uns zu unterhalten.

21

Bei uns gilt diese Regel in abgeschwächter Form und dort finde ich sie auch wichtig. Bei uns gilt, dass so lange am Tisch sitzen geblieben wird, bis alle Kinder aufgegessen haben. Wir Essen häufig mit mehr als 4 Kindern zusammen, es würde eine unglaubliche Unruhe herrschen, wenn alle direkt aufspringen würden.

Ausnahme: Meine grosse Tochter. Sie trödelt beim Essen gerne mal so lange, dass selbst wir Erwachsenen schon dreimal fertig sind. In diesem Fall muss der Rest nicht warten, das ist auch so kommuniziert.

Wenn einer nur zwei Bissen ist und dann fertig ist. Dann ist das für mich okay. Aber er darf dann eben noch nicht vom Tisch verschwinden. Sonst wäre der nächste ganz zügig hinterher (er könnte ja etwas verpassen) und später hätten sie Hunger.

So verläuft das Essen bei uns immer ganz entspannt. Auch wenn die Neffen dabei sein.

38

Diese Regel finde ich ebenfalls unnötig. Bei uns darf jeder aufstehen, wenn er fertig ist und ich 99% der Fälle sitze ich dann alleine am Tisch. Aber das ist ok, denn ich weiß noch wie schrecklich es als Kind war, wenn man noch Hunger hatte, aber die Erwachsenen schon mit dem Hufen gescharrt haben um Aufzustehen. Das hat mich unheimlich gestresst, auch weil ich immer die letzte war (:-p), sodass es das bei uns nicht gibt.

weitere Kommentare laden
1

Was sind Schlarpen?

Nein, bei uns gibt es keine in meinen Augen unnötige Regeln.

2

Ich denke es sind Hausschuhe gemeint.

3

Ich denke auch, dass sie Schlappen - d.h. Hausschuhe - meint. 😊

4

Nein, das gibt es bei uns nicht. Wir haben ähnliche Vorstellungen davon, wie die Erziehung laufen soll bzw was für Regeln wir für wichtig halten.

5

Ich empfinde keine unserer Regeln unnötig, sonst hätten wir sie nicht als Regel 😂

6

Nein, wir haben die Regeln abgesprochen im voraus und wir sind beide zu temperamentvoll um da einfach "zu kuschen" damit Ruhe ist.
Wir sind uns da schon vor den Kindern einig geworden, als es an die kinderplanung ging, weil mir der Stress zu doof wäre, die Regeln erst festzulegen wenn die Kinder schon da sind.
2 Unserer festen Regeln sind z.B. dass die Kinder vor dem Essen Hände waschen (zur Not danach nochmal, je nachdem was es gab).
Nach dem Spielplatz/Wald wird sich schon an der Tür ausgezogen (ich habe keinen Bock auf sand oder Matsch in der kompletten Wohnung

Das wären so Regeln, da würde ich es verstehen, wenn ein Elternteil sich durchsetzt. Genauso Gesicht waschen, bettgeh zeiten, Zähne putzen usw. Die normale Hygiene eben, da gibt es eben keine Kompromisse.
Sonst sind wir recht locker. Die Kinder können ihre Sachen selbst aussuchen, was sie tragen wollen, sie müssen weder aufessen noch eine Ewigkeit am Tisch sitzen bleiben, nur weil einer trödelt. Sie können aufräumen wann sie wollen am Tag, Hauptsache ich sterbe nicht beim zu Bett bringen weil ich auf Lego laufen muss.

Thema Schlappen z.b. wäre ein Kompromiss dass Strümpfe mit antirutsch Beschichtung oder so Noppen reichen oder dass sie wenn überhaupt nur im Winter getragen werden. Wir sind z.B. ein Barfuß haushalt, hier wäre es undenkbar Schlappen zu Hause zu tragen. Ich bin schon froh, wenn die Jungs beim rausgehen Schuhe anziehen wollen und ich keinen Kampf habe mit denen. Meist sind sie auch im Wald usw barfuß (sofern warm genug)

8

Schlarpen, was für ein schönes Wort :D

Zuhause in der "Kernfamilie" haben wir nach meiner Einschätzung eigentlich keine unnötigen Regeln. Eigentlich haben wir generell nicht sehr viele Regeln. Zähneputzen und ein netter umgang miteinander sind wichtig :D
Aber ich sammel solche regeln leidenschaftlich gern.
So kam es neulich bei einer größeren Familienfeier mit 9 Erwachsenen und 11 Kindern zu folgender Situation:
Die Kinder durften erst die Tafel verlassen, wenn ALLE Kinder fertig gegessen hatten. Und man Stelle sich vor: wir saßen in einem herrlichen Garten mit Trampolin, Rutsche, Schaukel und allerhand Spielzeug.
Das Essen war für fast alle beteiligten super nervig und stressig (nur ich musste mir das lachen verkneifen, dam meine Tochter ein sehr langsamer, genussvoller Esser ist)
Als die Kinder endlich aufstehen durften, wurde ihnen für 15 min Trampolinspringen verboten.
Also war das weitere gemeinsame Mahl der Erwachsenen von permantenten Gegreine wie beispielsweise "Mila, nein nicht auf das Trampolin, noch 7 min müsst ihr warten!" unterbrochen. Das Kind, im Beispiel Mila genannt, war sehr temperamentvoll und ein Geschrei brach aus. Wähenddessen ein anderes Kind, nennen wir es Jonas, undbeirrt einfach aufs Trampolin kletterte und loshüpfte. Das Geschrei wurde ohrenbetäubend. Meine Tochter war im übrigen eigentlich immer noch nicht fertig mit essen. Man beschloss aber, dass man mal eine Ausnahme machen könne.
"Ach Kinder sind ja manchmal soooo stressig..."
Herrlich, diese Erwachsenen.

9

oh, und dann natürlich diese Spielplatz-Ordnungsbeamte, die zum Beispiel die Kinder maßregeln, dass man nicht die Rutsche hochlaufen darf. Die sind meine ganz besonderen Freunde.

Und mein Freund hätte neulich fast zwei Jungs am Kinderbecken im Schwimmbad gebeten, woanders mit den Wasserspritzen zu spielen, bis ich ihn herzhaft dafür verspottete und er sich das Gemecker verkniff. (Mein freund ist bei spritzwasser sehr kälteempfindlich)
:D
Tolles Thema, ich könnte ewig weiter simmelieren.

13

"oh, und dann natürlich diese Spielplatz-Ordnungsbeamte, die zum Beispiel die Kinder maßregeln, dass man nicht die Rutsche hochlaufen darf"

Naja im Endeffekt ist es mir total wurscht, aber wenn ein 5 jähriger immer wieder die Rutsche hochklettert und die anderen kinder die kleiner sind nicht rutschen können erwarte ich schon das die Mutter was sagt.
Sonst tue ich das halt.

Ansonsten klettern meine kleinen Affen gerne rutschen hoch ;-)

weitere Kommentare laden
10

Nein. Sowas würden auch weder mein Mann noch ich jeweils mitmachen.
Wir haben wenige Regeln, aber die sind uns beiden wichtig.

11

Warum werden eure Kinder gezwungen Schlappen zu tragen?

36

Verstehe ich auch nicht. "Es war halt bei mir früher so" ist doch kein Argument. Jeder Mensch hat ein anderes Wärmeempfinden 🤷

Unnötige Regeln gibt es hier nicht. Es gibt generell wenig Regeln, aber die haben alle einen guten Grund (wie zB vor dem Essen die schmutzigen Hände waschen).

12

Nein. Es gibt aber eine Regel, die ich aufgestellt habe und die er nicht nachvollziehen konnte: Radfahren nur mit festen Schuhen, egal wie heiß es draußen ist.

Ich brauchte ihn nur an meine zwei entstellten Zehen ohne Nägel erinnern, er hatte sie gar nicht mehr so auf dem Schirm, bzw kannte nicht die ganze Geschichte dazu. Er wusste zwar, das sie wegen einem Unfall so aussahen, aber das ich barfuß auf dem Rad (bei einem ziemlichen Tempo) über den Schotterweg geschrabbelt bin und von den Wundheilungsstörungen, dem Klinikaufenthalt usw wusste er nichts. Nach einer detailreichen Erzählung meinerseits achtet er sogar noch stärker darauf als ich und das Thema ist zwischen uns vom Tisch.

43

oh ich bin als jugendliche mit flipflops mal gefahren.... und dann kam mein fuß in die speichen.... und es war nicht lecker. #winke

50

Oh ja, es gibt so Dinge, die braucht man nicht öfter im Leben;-)