Doppelmamas 😊

Hallo, muss mal meine Gedanken loswerden.

Ich (33 SSW) sitzte gerade im kinderzimmer auf den Schaukelstuhl und mein kleiner (2,5 jahre im oktober) spielt neben mir. Er ist generell ein pflegeleichter Sonnenschein. đŸ„°

Diese Schwangerschaft ist nicht so einfach ( zum GlĂŒck nur die ganz normalen Beschwerden. Gesundheitlich und entwicklung alles top)
Er möchte das ich zu 90% bei ihn am Boden sitzte. Ist kein Problem wenn ich nicht schwanger wĂ€re. Ich finde da einfach keine angenehme Position. Habe auch schon mit Kissen und so versucht đŸ€·â€â™€ïž

Ich bin einfach nur dauermĂŒde da der kleine bauchbewohner die NĂ€chte ĂŒber Party macht. Schmerzen und KrĂ€mpfe gehören ebenso zu meinen nĂ€chten. Magnesium nĂŒtzt nix. Nehme schon so viel das es sich auf den Darm auswirkt. 🙈

Nun frage ich mich was wir uns mit nen zweiten Kind angetan haben. đŸ˜„ es wird ja nicht einfacher mit Neugeborenen. Ich liebe dieses kleine Wesen jetzt schon und obwohl ich in der Nacht nicht schlafen kann wegen der bauchparty muss ich jedes mal schmunzeln 😊 obwohl ich total mĂŒde bin.

Am liebsten wĂŒrde ich mich von cafe ernĂ€hren 😅 aber ich bleibe der 1 Tasse am Tag treu. Mehr gibt es nicht wĂ€hrend der Schwangerschaft und (wenn es klappen sollte) Stillzeit. Beim ersten Sohn konnte ich nicht voll stillen und habe Monate darum gekĂ€mpft. Nun mache ich es so entweder voll stillen oder nur pre. Dieses abpumpen kann ich nicht mehr mit 2 Kindern. Ich will auch nichts elektrisches an meiner Brust mehr haben.

Naja wie dem auch sei, ich habe einfach gerade bammel mit den leben zu viert. Vielleicht kennt das jemand?

Ausgelaugte GrĂŒĂŸe

1

Klar kenne ich das, also den Bammel. 😬

Als mein Sohn Jan, war meine Tochter 23 Monate alt. Als dann das dritte Kind kam, war der mittlere erst 23 Monate alt.
In allen Schwangerschaften hatte ich ab der 17. Woche Wehen, musste viel liegen, oft und Krankenhaus und alle waren zu frĂŒh (Kind Nummer 3 8 Wochen).

Du wÀchst da rein, und das wahnsinnig scnnell.
Als dein erstes Kind kam, wusstest du auch nicht wie es wird, und alles war sicher schnell Routine.

Der Bammel ist normal! Aber du wirst das schaffen!!! Und es wird unglaublich toll!

2

Ich denke das kennt jeder der ein Kind bekommt. Wir bekommen jetzt das 3. Und die "Großen" werden bei der Geburt 3,5 und 2 sein.

Die 2 haben auch die ganze Nacht Party gemacht im Bauch, aber als sie auf der Welt waren, waren sie super SchlĂ€fer. Das sagt ja nichts darĂŒber aus wie sie sind, wenn sie auf der Welt sind. Ich persönlich fand z.B. die Umstellung von 0 auf 1 Kind wesentlich anstrengender, als die Umstellung von 1 auf 2 Kinder. Man hat den Dreh einigermaßen raus, ist eh noch im wickeln usw drin

Die KrĂ€mpfe hatte ich auch, vor allem in den Waden. Und im Schneidersitz schlafen mir die Beine vom Hintern bis zu den FĂŒĂŸen ein. Ich lag/liege die halbe Nacht wach mit Sodbrennen in der 2. Und dieser Schwangerschaft. Klar ist es nicht einfach, aber es wird auch wieder besser ❀

Das wird schon alles klappen! Einfach auf dich zukommen lassen. Und spĂ€testens beim Abstillen kannst du dir Koffein intravenös geben bis der BĂ€r steppt 😉
Ich wĂŒnsche dir noch eine schöne Rest- Kugelzeit, so lange hast du zum GlĂŒck ja nicht mehr, vielleicht hast du dann auch endlich Ruhe vor den KrĂ€mpfen

3

Hallo đŸ€—
Da wÀchst du rein, keine Sorge.
Ich hatte Àhnliche Gedanken.
Man hat natĂŒrlich nicht auf alles Einfluss, aber man kann aus allem das Beste machen đŸ‘đŸ». Wie die Geburt verlĂ€uft weißt du zum Beispiel nicht, oder ob dein Baby viel weint am Anfang, aber man findet fĂŒr alles gute Wege damit umzugehen und diese Situationen gehen vorĂŒber.
Keine Sorge, euer Einsatz lohnt sich đŸ€—đŸ‘đŸ»
Alles Liebe fĂŒr euch

4

Hallo,
ich finde es toll, dass hier einige die rosarote Brille aufhaben können 🙂 ich gönne es ihnen.
Ich habe 2 kleine Racker. Der Große wird 4, die Kleine ist 2. Die Kleine hat dafĂŒr gesorgt, dass es kein 3. Kind geben wird. Seit 2 Jahren gehen wir auf dem Zahnfleisch, da sie so wenig schlĂ€ft und ihren Schlaf so oft unterbricht. Noch dazu sind beide sehr lebhaft und streiten aktuell relativ viel. Malnehme halbe Stunde allein beschĂ€ftigen - sitzt nicht drin.
Ich empfinde es schon seit einer Weile als mega anstrengend. Da war die Zeit wo sie ein Baby war noch total entspannt.
Klar, man wĂ€chst hinein, man bekommt seine Routine, natĂŒrlich liebe auch ich meine Kinder ĂŒber alles. Dennoch: ich bin schon etwas desillusioniert. DauermĂŒde. Kraftlos.

Ich möchte dir jetzt auch kein total negatives Bild malen, aber man kann auch nicht alles schönreden. Wie auch immer es bei euch laufen wird, ihr werdet es aber auf jeden Fall meistern.

LG 🍀

5

Bei uns war es nach der Geburt angenehmer als in der Schwangerschaft😅

Ich hatte eine Heidenangst. Unsere haben nur 12 Monate Altersabstand (geplant waren 3-4 Jahre😬). Die Schwangerschaft war Ă€tzend, weil ich Bettruhe halten musste - und das hat unserer bis heute sehr fordernden Tochter gar nicht gepasst.

Irgendwie haben wir uns dadurchgekÀmpft.

Unsere Tochter hat ihren Bruder von Anfang an sehr geliebt und sich gerne mit ihm beschĂ€ftigt. Er ist total geduldig und genĂŒgsam, was es leicht macht. Außerdem kann ich sie auch mal kurz alleine lassen, um auf die Toilette zu gehen. Dann beschĂ€ftigen sie sich miteinander.
Eifersucht kommt sehr selten vor.
Ich bin gespannt, wie es wird, wenn unser Sohn jetzt langsam aktiver wird.

Es ist jetzt halt so und es ist gut so.
Ich denke lieber an die Vorteile der Situation als an die Nachteile. Viel Freizeit bleibt nicht, auch nicht viel Zeit fĂŒr den Partner, aber es ist schon alles okay. Das klappt schon alles irgendwie😀