12

Da würde ich noch mal klar mit deinem Mann sprechen....
wie verhält dieser sich eigentlich? Hat er ähnliche Allüren wie sein Vater? Verhält er sich in der Zeit selbst wie sein Vater - und sonst nicht? Verhält er sich anders?

Klare Regelungen:
sein Vater darf gerne zu Besuch kommen
xxx .... machst du durchaus, weil es zur Gastfreundschaft gehört....
alles andere macht dein Mann. Zur Not nach der Arbeit! An den Wochenenden ist dein Mann komplett für seinen Vater da und du nimmst dir dann Auszeiten. Egal, ob es dem Schwiegervater passt oder nicht.

Ich selbst habe Verwandte weiter weg.
Meistens fahren wir in Pensionen/Hotel, weil wir unterschiedliche Rhythmen haben und Ältern ein Kleinkind zu viel werden konnte. Außerdem treffen wir verschiedene Verwandte.

Wenn wir zu Freunden fahren, übernachten wir auch bei Freunden oder Freunde bei uns.
Je weniger andere besucht werden, desto klarer ist schon, dass sie bei uns übernachten. Im Hotel ausharren, kann auch mal langweilig werden, wenn jemand wegen uns herkommt. Allerdings klären alle Freunde Zeitspannen mit uns ab.
Sie kommen dann, wenn wir auch Zeit für sie haben. Wenn ich viele Termine habe und fast keine Zeit habe, sage ich das vorher.

Wäsche wasche ich von Freunden durchaus mit. Bei 1-2 Wochen kann das durchaus praktisch sein. Das sind jetzt aber auch nicht die Riesenmengen, sondern immer mal wieder Einzelstücke, die ich zu unserer dazu schmeiße.
Bei allem anderen helfen sie aber allesamt mit und wir umgekehrt auch, wenn wir dort sind.

In eurem Fall wäre klar: ja, er darf zwar kommen. Aber alles, was dein Schwiegervater an Spuren hinterlässt, ist Aufgabe deines Mannes! Wenn er den Mann beschimpft, ist das sein Part. Wenn er meint, du müsstest alles tun.... nein.
Du tust nur das, was du für andere Gäste auch tun würdest. Alles darüber hinaus ist Aufgabe deines Mannes. (wenn er es ohne Murren macht und voll zu dir steht, dich wirklich aus Situationen rausnimmt und vieles selbst mit seinem Vater klärt, würde ich ihn schon auch mal mit paar Handgriffen mehr unterstützen). Ausnutzen lassen würde ich mich nicht.

Wenn es der Urlaub hergibt, könnte er sich ein paar Tage Urlaub nehmen.
Ansonsten sind die Wochenenden Männerzeit und du hast Erholungszeit. Treffen mit einer Freundin oder so
1. hattest du ja dann 5 Tage pro Woche viel Zeit mit deinem Schwiegervater
2. ist er ja dann am WE nicht alleine
3. ungestörte Zeit mit seinem Sohn
Da ist es durchaus legitim, dass du dann nicht rund um die Uhr zur Verfügung stehst.

Sollte dein Mann alles an dir hängen lassen, würde ich sagen
1 Woche Besuch ist ok, dann sieht er seinen Enkel und so.
Die restliche (unbekannte Zeit) bist du dann in einer Ferienwohnung und er für seinen Besuch zuständig. Dann hast du den Besuch nicht verweigert, wohl aber deine Schmerzgrenze deutlich gemacht.

13

Ich würde tue Not selber ins Hotel gehen. Soll dein Mann doch frei nehmen und ihn bedienen 😀

15

"Lieber 'Bernd',
-bitte räum dein Geschirr in die spülmaschine."
-bitte benutz mach dem duschen dieses abziehdings."
-du weißt ja wo Kaffee/Tee ist."


Wie reagiert er denn auf bitten?
Ich bin mir als besucher in fremden haushalten auch immer unsicher und weiß z.b. nicht wo die lieblingsplätze der bewohner sind.
Wenn ich besuch empfangen, dann hat der gast ein gewisses sonderrecht, allerdings bestimme ich die Dauer seines aufenthalts. Da würde ich an deiner stelle klare absprachen treffen. ohne frust, vorher die regeln festlegen. Reden hilft.

17

"Mein SV ist kein einfacher Mensch und ist auch sehr fordernd. Er ist ein ziemlicher Macho und lässt sich gern bedienen."

Macho liest sich so harmlos. Tatsächlich hat er einen abwertend-herablassenden Blick auf Frauen.

Mit guter Gastgeberschaft hat das gar nichts zu tun. Als Gast erwarte ich, willkommen zu sein. Ich erwarte nicht, als verzogenes Kleinkind behandelt zu werden, das nicht mal das Bad ordentlich hinterlassen kann. Von einem Gast erwarte ich Respekt, den er dir gegenüber nicht hat.

Das wäre für mich aber weniger ein Problem, als die Haltung deines Mannes. Ich meine, dass da der Hund begraben ist. Sinngemäß meint er ja, du sollst dich nicht so anstellen. Daraus schließe ich, dass es für ihn OK ist, wenn Frauen Männer bedienen. Habt ihr Kinder? Sollen die das dann auch so annehmen?

Ich schließe mich daher dem Rat einiger Teilnehmerinnen hier an:
Dein Mann soll sich frei nehmen und seinen Vater bedienen.

18

Ich finde auch das es sich dein Mann hier zu leicht macht. Er ist sauer weil du nicht alles machen willst und etwas angepisst bist. Gut er kann ja gerne sauer sein, aber dann soll er auch die gleiche Arbeit wie du übernehmen. Wenn er dir die GANZE Arbeit überlässt und eh fast nie da ist wie will er dann realistisch mitreden?

Ela

19

Hi,
ich würde auch auf ein Hotelzimmer oder Ferienwohnung für den Schwiegervater bestehen. Vor allen Dingen, wenn er vorhat, länger als 2-3 TAGE zu bleiben.

Wäsche waschen finde ich jetzt nicht so schlimm, aber bei mir würde keiner so lange bleiben, daß seine Wäsche nicht mehr reicht. Ansonsten mit Gummihandschuh in die Waschmaschine, getrennt von eurem und Hygienespüler nutzen.

Lass Dich doch nicht so unter Druck setzen! Oder bleiben Deine Eltern auch wochenlang, bei euch im Haus, und Dein Mann mag das auch nicht so??

Ich könnte das nicht, wir hätten auch den Platz nicht.

Gute Nerven

20

Die andere hat’s richtig gemacht. Ich würde das nachmachen. Hotel it is, wenn du sanft sein willst, nach spätestens 1 Woche. Nach dem Motto eine Woche geb ich mir das. Will er länger bleiben schläft er danach extern. Mit Baby ist Langzeitbesuch auch wirklich kein Spass. Und für die Woche kann auch dein Mann abends den Dreck seines Vaters wegräumen. Spoiler Alarm: wirkt Wunder beim Ehegatten.

Ich hatte von den Allüren meines Schwiegervaters so genug dass ich mich geweigert habe seine Besuche zu managen. Wenn die beiden kommen ist mein Mann daheim und bekümmert sie. Von vorher putzen bis einkaufen etc. ich stell ihnen zu Beginn ne Tasse Kaffee hin und gut.

Seit ER sich mit den beiden rumschlagen muss sind ihre Besuche stark reduziert.

21

So etwas käme für mich nur infrage, wenn der Mann dann auch Zuhause ist. Dann bleibt der SV eben nur so lange wie dein Mann sich Urlaub nehmen kann.

Also ich würde zur Not mit dem Baby "flüchten" und nur Zuhause sein, wenn der Mann von der Arbeit kommt. 1 oder 2 wochen ist das auch machbar (Freunde/Eltern besuchen), aber über 3 oder 4 Wochen wird sowas auch anstrengend.

Besuche auf unbestimmte Zeit das ist meien persönliche Hölle, das gab es hier noch nie. Was ist das auch bitte für eine Art: Dein Mann holt sich Besuch ins Haus und geht dann arbeiten und du hast dann seinen Besuch den ganzen Tag am Hals, auf unbestimmte Zeit inklusive Haushalt und Baby.

Wenn er seinen Vater so vergöttert soll er ihn doch bedienen, ihn bespaßen und hinterher putzen, ich würde wohl schon aus Prinzip keinen Finger krum machen, wenn der da ist, gegne so ein Paschagehabe bin ich allergisch.

Rede noch einmal mit deinem Mann und suche nach einem Kompromiss. Lege auch klare gr3enzen feste, sage was für dich indiskutabel ist und wo du verhandeln willst - man muss sich ja im eigenen Zuhause wohlfühlen.

22

Ich würde mein Baby schnappen und in der Zeit zu meinen Eltern/Verwandten/Freunden/Hotel ziehen und die beiden Männer allein machen lassen.

23

„Als er vor 3 Jahren bei uns zu Besuch war, hat er wirklich verlangt seine Wäsche zu waschen“

Du scheinst auch nicht gerade einfach zu sein oder 😅