Dinge verkaufen innerhalb der Familie?

Hallo!

Ich habe eine Frage an euch und zwar geht es um den Verkauf von Dingen in der Familie.

Zur Vorgeschichte: ich habe Betreffender Person vor ca. 1 Jahr ein Möbelstück kostenfrei überlassen das noch neuwertig und wenige Monate alt war. Ich konnte es damals nicht benötigen und wollte es verkaufen jedoch als sich eben besagte Person, wir sind verwandt, meldete und sagte sie bräuchte es habe ich natürlich ja gesagt. Wert des Möbelstückes neu ca. 400 Euro, es wurde 6 Monate wenig benutzt und war quasi nagelneu.
Das Möbelstück wurde also abgeholt und ich wollte natürlich jetzt innerhalb der Familie nichts verlangen, rechnete aber mit einem kleinen Dankeschön alà Packung Schokolade oder Ähnliches. Wirklich nur als Geste, so hätte ich es zumindest im umgekehrten Falle gemacht.
Naja im Endeffekt bekam ich auch kein richtiges Danke, ich dachte mir meinen Teil und für mich war das Thema erledigt.

Nun sind mein Mann und ich gerade am siedeln und uns wurde für unsere kleinste Tochter ein Möbelstück angeboten (ungefragt, wir wollten eigentlich ins Möbelhaus)
Das Möbelstück ist bereits mehrere Jahre alt, hat Macken und Absplitterungen und die Verwandte wollte 150 Euro dafür haben.
Ich habe gleich dankend abgelehnt weil wir das Möbelstück selbst aussuchen wollten.
Nun waren wir im Möbelhaus beim Schweden und mir fielen fast die Augen aus dem Kopf - das exakt gleiche Möbelstück kann man dort um 150 Euro nagelneu erwerben.

Ich bin irgendwie mächtig enttäuscht von der Verwandten. Ich habe ihr damals etwas überlassen das doppelt so viel wert ist und das ohne Geldleistung zu erwarten weil ich der Meinung bin in der Familie schenkt man doch gerne. Sie versucht mir doch ernsthaft dreist ein Jahre altes Möbelstück zum gleichen Preis zu verkaufen wie man es bei IK*A bekommt zu verkaufen.
Reagiere ich über!?

Also von mir gibts definitiv nichts mehr geschenkt für diese Person ich fühle mich total vor den Kopf gestoßen.

Habt ihr Ähnliches erlebt?
Soll ich sie drauf ansprechen?
Ich bin doch sehr enttäuscht und befürchte dass dies schon zwischen uns steht.

Danke und liebe Grüße

4

Ich habe bisher alles innerhalb der Familie geschenkt. Alles andere war für uns nicht richtig!

In eurem Fall würde ich das schon anmerken. Also, dass du das alte Teil neu für den gleichen Preis kaufen kannst. Mehr nicht.

22

Und im gleichen Zug, dass Du ihr einen 400€ Schrank geschenkt hast.

1

Das Thema hätte sich für mich auch erledigt. Kenne so etwas „in klein“ und habe darauf auch meine Konsequenzen gezogen.

2

Leider haben wir die Situation in der Familie auch. Ich gebe seit Jahren Kinderkleidung kostenlos weiter, teils geliehen, teils geschenkt. Ich habe nur einmal ein Danke erhalten in Form eines neuen Kleidungsstückes. Wir wollten uns nun Umzugskartons ausleihen und sollten ernsthaft eine Leihgebühr bezahlen... Naja, ich hätte es wissen müssen.
Letztlich habe ich mich schon vor langer Zeit davon befreit, mich zu ärgern. Ich gebe gern und tu es für meine Nichten und Neffen. Von den Eltern erwarte ich nichts mehr. Ich nenne einen Preis, wenn ich es für angemessen halte oder verschenke weiterhin mit gutem Gewissen.
Ich erwarte nichts mehr...

7

Eine Leihgebühr für Umzugskartons, wie krass ist das denn bitte? Da würde ich künftig meine Gutmütigkeit der Person ggü. komplett einstellen.

24

Frag doch mal, seit wann sie ein Gewerbe mit der Vermietung von Umzugskartons haben und welche Steuernummer du bei der Überweisung der Rechnung dazu angeben sollst. 😉

3

Das ist echt dreist. Ja ich würde schon was sagen. So "Spaßmäsig" würde ich sagen "ach, übrigens, ich war beim Ikea und da kostet der Schrank/Kommode was auch immer doch tatsächlich 150 Euro. Hast du wahrscheinlich nicht gewusst oder"?
Ich hab vor kurzen z.b eine Situation mit einer Freundin gehabt. Sie hat einen Schrank auf ebay eingestellt den ich dort gesehen hab 80 Euro waren angegeben und ich fragte sie privat hey sag mal kann ich dir den Schrank abkaufen? Was willst den haben? Sie sagt ja klar, 100 Euro hätte ich gern. Ich dann ah okay, ist das der Freunde Preis und die auf ebay zahlen nur 80 Euro oder wie??. Ich hab gelacht, sie hat gelacht und meinte das tut ihr voll leid, ihr Mann hat den Schrank eingestellt und sie wusste nicht das er 80 Euro eingegeben hat. Also ich würde jetzt nicht darauf runreiten das du Uhr was geschenkt hast, das war deine Entscheidung und ist rum ums Eck aber zu der aktuellen Situation würde ich schon was sagen.

5

Das Verhalten deiner Schwägerin ist wirklich dreist.
Es wäre schon unverschämt, wenn sie einen fremden Menschen so über den Tisch zu ziehen versucht, aber dann noch in der eigenen Familie, das geht gar nicht.
Ich weiß nicht, ob ich sie ansprechen würde, aber auf jeden Fall wäre ich sehr unterkühlt im Umgang mit ihr und nur noch notwendigster Kontakt.

6

Hey,
Zum ärgern wäre mir da meine Lebenszeit zu schade.
Ich verschenke generell alles, ich nehme kein Geld für gebrauchtes, was ich nicht mehr benötige.
Bevorzugt an Leute, die es nicht so dicke haben, aber auch meine wohlhabenden Freunde können es haben.
Gelegentlich kommt dann mal was zurück, häufig auch nicht.
Ich erwarte auch keine Geste der Dankbarkeit, auch wenn diese meist erfolgt.

8

Ich verleihe oder verkaufe grundsätzlich nichts innerhalb der Familie oder dem Freundeskreis um Enttäuschung und unnötigen Ärger zu vermeiden . Das du das 400 € Möbelstück ihnen so über lassen hast und nicht mal ein Dank kam + und sie jetzt ihres teuer an dich verkaufen wollen lässt tief blicken , verbuche deine Gutmütigkeit als Lehrgeld . Das Ikea Teil hätten sie dir im Gegenzug genauso gratis überlassen können aber nun gut wollen sie nicht .
Generell find ich es total ok wenn man nicht alles verschenken oder für einen Freundschaftspreis abgeben will die Sachen haben schließlich mal Geld gekostet aber bei jemand der seine guten Sachen einem hergeschenkt hat da verlangt man dann doch kein Geld schon gar nicht für ein Ikea Möbel . Das man das bei Ikea für 150 € neu bekommt und sie stark gebraucht das gleiche dafür verlangt das ist zwar unschön aber muss nicht mal Absicht sein . Man hat nicht mehr immer den Preis im Kopf was irgendwas mal gekostet hat oder informiert sich extra . Manchmal gehen Sachen auch für gutes Geld noch weg wenn sie begehrt sind oder die Nachfrage groß ist evt. ist das bei dem ikea Teil so . Ich habe schon sehr oft was mit deutlichem Plus verkauft an Fremde . Ich würde es glaube ich nicht ansprechen sondern meine Schlüsse daraus ziehen .

9

Das ist dreist. Da sieht man mal wieder, bei manchen hört bei Geld die Freundschaft auf. Ich würde ihr das berichten, ja. Und ihr sagen, dass du da ziemlich enttäuscht bist. Nicht zickig, nicht vorwurfsvoll. Einfach nur, weil es offen und ehrlich ist und später dann kein Magengeschwür gibt.

10

Wie unangenehm... Ich würde es möglichst sachlich ansprechen.
Sowas würde mich wurmen und ärgerlich ist es, wenn durch so materialistischen Quatsch familienbeziehungen kaputt gehen. lieber gleich klären.