Was tun gegen Schnarchen? Die ganze Familie leidet darunter...

Hallo zusammen,

ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Was kann man denn gegen starkes Schnarchen tun?

Mein Mann schläft immer öfter auf dem Sofa oder beim Großen im Zimmer. Das finde ich so schade, weil ich es brauche, dass er neben uns liegt. Aber ich weiß, dass er viel arbeitet und natürlich seinen Schlaf braucht... Es ist einfach richtig störend, wenn jemand so laut schnarcht.

Ich selbst bin seit Wochen einfach nur noch müde. So müde, dass ich morgens um acht schon die Stunden bis zum Mittagsschlaf zähle und am liebsten nur heulen möchte, weil ich so kaputt bin. Ich hab gar keine Kraft und Lust mehr, mit der Kleinen rauszugehen.

Ich schlafe eigentlich lange genug, die Kinder schlafen mehr oder weniger durch, ich hab keinen übermäßigen Stress (bin noch in Elternzeit, aber klar, zu tun gibt's genug). Das Schnarchen fing in der zweiten Schwangerschaft an und wird seitdem immer schlimmer. Atemaussetzer oder so hab ich aber nicht...

Habt ihr Ideen, was ich dagegen tun könnte? Schlafposition ändern? Fenster auf? Zu? Ich hab keine Ahnung, wie ich das beeinflussen kann.

Danke für eure Hilfe! :-)

3

Hallo,

du bist trotz genügend Schlaf (zeitlich) morgens unausgeschlafen und müde ?

Ich glaube du hast bereits Schlafapnoe (Aussetzer). Geh bitte dringend zum HNO und lass das untersuchen.

LG
Tanja

1

Hallo!

Ich würde Dir raten, einfach einmal zum HNO-Arzt zu gehen. Der kann schon einmal kontrollieren, wie die oberen Atemwege aussehen. Und wenn der nichts findet, wird er dich vermutlich an einen Schlafmediziner verweisen. Therapeutisch kann dann entweder ein CPAP-Gerät oder auch eine Schnarch-Schiene eingesetzt. Letztere ist allerdings momentan noch keine Leistung, die die gesetzliche Krankenkasse bezahlt (soll sich aber bald ändern).

LG

2

Hallo,
Ich würd mich da mal an einen HNO wenden. Vielleicht liegt es an zu großen Nasenpolypen... hast du tagsüber eine freie Nase oder ist sie immer leicht verstopft? Wie sieht es mit der Atmung im Liegen aus? Schläfst du mit leicht erhöhtem Oberkörper oder liegst du ganz flach im Bett?

Wenn ich fragen darf, wie steht es um dein Gewicht bzw. den Körperfettanteil? Das kann nämlich durchaus Einfluss auf das Schnarchen haben...

VG

4

Ab zum Hausarzt. Der wird eine Menge Ideen haben. HNO und schlaflabor werden die ersten Anlaufstellen sein.

5

Hallo,

Ich schnarche nicht mehr seit ich abgenommen habe. Vielleicht hilft dir das auch?

LG marci

6

Ich war auch beim HNO Arzt. Es wurden alle Atemwege untersucht und ein Allergietest gemacht. Da war alles unauffällig. Dann bekam ich ein Gerät für eine Nacht, dass die Atmung untersucht. Das musste ich zwar selbst zahlen, aber dann wusste ich, dass ich keine Atemaussetzer habe.

Laut HNO Arzt hat es bei der Frau auch etwas mit Hormonen zu tun und je älter man ist, desto eher schnarcht man. Ich bin Mitte 40. Und das Gewicht spielt eine Rolle. Das passt auch, da ich Übergewicht habe.

7

Mein Mann hat schon geschnarcht als wir uns kennengelernt haben. Dann hat er angefangen zuzunehmen und es wurde immer schlimmer. Haben alles Mögliche ausprobiert, Schnarchpflaster, Nasenspray, andere Kissen,... Im Endeffekt war er beim HNO, hat ein Gerät bekommen, das er eine Nacht tragen sollte. Schlafapnoe hat er zwar nicht, aber Apopnoe. Er wurde operiert. Erstmal dachten wir, die OP hätte nichts gebracht, da er Monate später immer noch geschnarcht hat, nur "anders". Nach etwa einem Jahr war der Spuk vorbei und wir haben endlich ruhige Nächte.

Kurzgefasst: wie viele schon geschrieben haben, geh am besten zum HNO. Alles Gute.

8

Der erste Weg sollte der HNO sein und dann ein Schlaflabor wo du genau beobachtet wirst wie du schläfst

9

das hat meinem Vater geholfen
https://www.amazon.de/Petra-ST-Schnarch-Stopper-weiss/dp/B000094G3M