83

Ich find das auch völlig normal. Ist doch nett, dass sie an dich denken und dir was besorgen. :-)

Ehrlich gesagt würde ich, wenn meine Tochter irgendwann einen Freund mit nach Hause bringt, ihm auch nicht für 300 Euro Geschenke machen. Einfach, weil ich die Summe zu hoch finde für jemanden, den man nicht gefestigt kennt. 🙈 Nach einigen Jahren Ehe und Kindern liegt der Fall bei mir da anders. Da würde ich das bei allen identisch machen, wenn ich es mir leisten kann.

Meine Schwiegereltern machen es so, dass sie jedem Kind und Schwiegerkind, und jedem Enkel, komplett genau die gleich Summe schenken. Immer in Bar und jeweils Weihnachten und Geburtstag. Das finde ich auch wieder merkwürdig, aber besser, als irgendwas auszusuchen und man braucht es überhaupt nich.

Meine Eltern achten wiederherum überhaupt nicht auf den Betrag, sondern suchen für jedes Kind einfach was schönes aus, was zum Beschenkten passt. Ob das jetzt 40 oder 400 Euro kostet ist dann relativ egal. Ich hab zum Beispiel zum Geburtstag ein Kochbuch bekommen, mein Mann eine Steppweste für 180 Euro. Ich find es ok so. Jeder macht es anders.

😊

84

Nein, ich finde es nicht in Ordnung, dass du bei der Beschenkung extra drauf hingewiesen wirst, es sei für euch beide. Es ist schade, dass es einige okay finden den Schwiegerkindern so offensichtlich klar zu machen, wie ihr Stellenwert ist. Und du hast recht: Irgendwann sind sie auf die Hilfe angewiesen. Wenn das eigene Kind heiratet, gehört der Partner vom Gesetz her automatisch zur Familie. Man heiratet nicht nur den Partner, sondern auch die Familie mit.
Ich frage mich, wie es wäre, wenn hier jemand schreiben würde, das eigene Kind bekommt dies und jenes und das Stiefkind nicht.

85

Ich finde das schade. Meine Eltern haben ab unserer Ehe meinen Mann und mich gleich gehalten. Meine Geschenke wurden dann halt etwas kleiner 😉. Schwiegereltern habe ich keine. Aber eine Schwiegerpatentante. Und auch die hält uns gleich.

86

Bei uns herrscht auf beiden Seiten Gleichberechtigung. Mein Mann und ich bekommen von seinen Eltern jeweils etwas im Wert von 100 Euro (Geburtstag und Weihnachten) und von meinen Eltern jeder etwas für ca 30 Euro. Ich habe noch einen Bruder, er und seine Freundin bekommen von meinen Eltern auch was für 30 Euro.
Es ist sowohl meinen Schwiegereltern, als auch meinen Eltern wichtig, alle gleich zu behandeln!

88

Anscheind haben hier die meisten einfach Zuviel Geld als dass sie den Wert des Geldes noch kenne.

Mein Mann bekommt von seinen Eltern auch immer ne Menge Geld zum Geburtstag. Und ich bekomme nichts. Und wisst ihr was? Das is mir auch sowas von egal! Ich bin mit meinem MANN verheiratet nicht mit seinen Eltern. Die müssen mir nichts schenken. Ich freue mich über Blumen von meinem Mann. Ich freue mich wenn mein Sohn was von seinen Großeltern bekommt. Alles andere brauch ich nicht. Meist is es eh so das ich mir zu Weihnachten oder Geburtstag gar nichts wünsche. Weil ich mir bis dahin, das was ich haben will, immer selbst gekauft hab.
Ich bin erwachsen verdiene Geld. Das was ich will kann ich mir selbst kaufen warum sollten mir die Schwiegereltern Geld schenken. Nur weil ich ihren Sohn geheiratet habe? Dadurch werd ich doch nicht zu deren „kind“ diese Denkweise gehört ja wohl ins Mittelalter aber doch nicht mehr nach 2021.
Du bekommst etwas freu dich drüber oder lass es aber in meinen Augen liest dein Text sich als wärst du neidisch drauf das du nicht so große Geldgeschenke bekommst.
Du sagst du hättest in deiner Kindheit von deinen Eltern nie was bekommen.
Wieso verlangst du dann jetzt von deinen Schwiegereltern das selbe wie dein Mann bekommt. Jeder der in der Kindheit wirklich nichts bekommen hat, würde sich über jeden Fall fuffi freuen und wäre dankbar!

89

undankbar ;)
Es ist normal dass die Kinder mehr bekommen als deren Partner.
Bei uns ist es jedoch so, dass ich irgendeinen "Krust" für 5€ bekomme und mein Mann auch. Da wäre es uns lieber nichts zu bekommen.

92

Hallo,
ich weiß nicht, wie es bei anderen ist oder was normal ist, ich kann Dir nur sagen, wie es in unserer Familie ist.
Meine Mutter hält meinen Mann und mich als auch unsere beiden Jungs finanziell in etwa gleich, was Geschenke zu diversen Anlässen betrifft. Da ist sicherlich mal ein Unterschied von 5 bis 10 €, was sich ja auch nicht immer vermeiden lässt, aber es ist nicht so, dass einer etwas für 100 € bekommt und der andere für 10 €.
Als meine Schwiegereltern noch lebten, hatten sie feste Beträge für Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenke für ihre Kinder, Schwiegerkinder und Enkel. Da machten sie auch keinen Unterschied zwischen Kind und Schwiegerkind. Auch die Oma meines Mannes machte da keinen Unterschied, alle bekamen den gleichen Betrag.
LG
Elsa01

96

Ich würde nie erwarten von meinen Schwiegereltern das gleiche zu bekommen wie mein Mann. Insbesondere nicht, wenn es um so große Summen geht wie bei euch. Das Geld wird ja sicher auch für euch als Familie gedacht sein.

Bei meinen Großeltern war es üblich, dass sie meiner Mutter und ihren Geschwistern zu Weihnachten eine größere Summe Geld schenkten. Mein Vater hat das nie bekommen, da hat sich auch nie jemand beschwert und bis ich auf deine Frage gestoßen bin hab ich mir da nie Gedanken drum gemacht.

Es ist nunmal ein großer Unterschied zwischen den eigenen Kindern und den Schwiegerkindern. Ist andersrum doch genauso. Das mag in deinem speziellen Fall anders sein, aber die wenigsten würden doch sagen, dass sie ihrer Schwiegermutter genauso nahe stehen wie der eigenen Mutter.

98

Nur weil es seit Generationen so gehandhabt wird, heißt es nicht, dass es richtig ist und dass man gewisse Verhaltensweisen nicht auch mal hinterfragen sollte/könnte… Es gibt ja offensichtlich auch Menschen (wenn auch Wenige), die keinen Unterschied machen.

Ja und tatsächlich scheint es so zu sein (zumindest hier im Forum), dass die Meisten in einer „heilen Welt“ leben und eben auch nichts anderes kennen und sich offensichtlich auch nicht in die Situation anderer Menschen einfühlen können. Es leben ca. 65.000 Kinder in der Jugendhilfe, die nie eine Mutter oder ein Vater haben werden wie du es kennst/gewohnt bist. Und wie viele Kinder noch in der Familie leben, aber ungeliebt bleiben, dazu habe ich gerade keine Zahlen, aber ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass sie sehr hoch ist. Also mein Fall ist keinesfalls „speziell“, sondern die Realität vieler Menschen. Ich sehe es eher als unheimliches Glück und Privileg an, das du hast.

99

wow......was du jetzt alles auffährst an Beispielen.....Krass.

Und es wurde bereits irgendwo geschrieben und ich stimme dem zu: die meisten dieser Kinder die keine heile Familie kennen und "nie etwas bekommen haben", die würden sich über deine Situation freuen, statt sich darüber zu wundern, warum sie weniger bekommen und sich deshalb als weniger wertvoll betiteln. Und ja, ich weiß, wovon ich spreche. Du hast vielleicht eine traurige Kindheit gehabt, aber die haben viele........ist leider jetzt nicht so exotisch, als dass außer dir kaum einer versteht, was du meinst. Verstehen tu ich dich schon, aber dass heißt ja nicht, dass man es auch so empfinden muss......Aber natürlich hat jeder das Recht auf seine Gefühle. Ob man damit glücklich wird, steht auf einem anderen Blatt.

weiteren Kommentar laden
97

Es ist doch selbstverständlich, dass die eigenen Kinder mehr als die Partner der Kinder bekommen. Alles andere würde ich ziemlich komisch finden.

Bei meinen Eltern bekommt mein Partner und der meiner Schwester meist so ein Geschenkset mit Deo und Duschgel zu Weihnachten. Zum Geburtstag gar nichts.

Bei seinen Eltern fühlte ich mich letztes Jahr richtig schlecht, da ich 50 Euro von seinen Eltern bekommen habe zu Weihnachten und habe diese zurückgegeben. Genauso die 50 Euro zum Geburtstag dieses Jahr. Ich finde das viel zu viel und mehr als 25-30 Euro oder etwas in dem Wert würde ich nicht annehmen.

Das Geschenk seiner Schwester zu Weihnachten für mich fand ich toll - ein Weihnachtskaktus und Schokolade 👍🏻

100

Ich verstehe deinen Gedankengang.
Aber es ist völlig normal, weniger zu bekommen als das leibliche Kind.
Ja du bist das angeheirate Kind und wenn deine Schwiegereltern lieb mit dir sind, dann ist alles in Ordnung.
Sabotieren nicht die gute Beziehung, die du offensichtlich zu deinen Schwiegereltern hast, wenn du dich als ihr angeheirates Kind siehst.
Versuche kein Haar in der Suppe zu suchen, weil du offensichtlich schlechte Eltern hattest!
Bitte nehm die Geschenke dankend an und sieh sie als was sie sind: eine liebevolle Aufmerksamkeit
Alles Gute