Kinderwunsch nicht vereinbar

Hallo,
Ich habe mich hier angemeldet weil ich ein wahrscheinlich oft beschriebene Problem habe.
Ich habe eine Tochter, 13 Jahre alt, ich habe sie bekommen als ich 20 war, ganz bewusst geplant und der Vater und ich sind bis heute eng befreundet und unternehmen auch viel zusammen.
Mein jetziger Partner und ich sind seit 8 Jahren ein Paar uns ich habe von Anfang an sehr deutlich gesagt dass ich kein Kind mehr will.
Und zwar unabhängig vom Partner war mir immer klar, dass ich jung Mutter sein will von einem! Kind.
Also, zurück zum Thema, kennengelernt vor 8 Jahren, mit 25 direkt Transparenz geschaffen , kein Kind mehr mit mir.
Anscheinend hat er das nicht ernst genommen, wie ich erkennen musste .
Er hat mir vor 1 Jahr gesagt, dass er aufgrund meines jungen Alters damals, fest davon ausgegangen ist, dass das nicht endgültig ist.
Er hat also meine wirklich klare Aussage innerlich als " Blödsinn " abgetan, als wäre ich nicht ganz dicht, so sehe ich das.
Dann sagte er, wenn man einen Partner liebt, dann wäre doch der Wunsch nach einem Kind die natürliche Konsequenz, daher war er davon ausgegangen,dass ich auch ein Kind mit ihm will, da ich ja wirklich sehr liebe.
Trotzdem ist für mich seine Denkweise nicht nachvollziehbar bzw.ich habe diese Logik nicht.
Ich bin jetzt 33, mein Partner 40, er versucht mir jetzt den schwarzen Peter zu zu schieben, dass er kein eigenes Kind hat.
Ich hätte ihn hinghatelten, also alles sehr unfair.
Alle seine Kumpels sind in den letzten Jahren Vater geworden, auch zusammen mit Frauen die schon Kinder hatten und noch älter sind als ich.
Alle diese Partnerinnen wollten Kinder mit ihren Männern, nur ich nicht.
Ich bin im falschen Film und denke ernsthaft an Trennung.
Ich wollte immer einen Mann ohne (weiteren) Kinderwunsch.
Andererseits kann es natürlich immer passieren, dass Vorstellungen auseinander gehen und es nicht mehr passt, ist auch nicht schlimm, so ist das Leben.
Aber was hab ich denn übersehen?

2

Nein, du hast nichts falsch gemacht. Er hat es sich vermutlich schön geredet, denn es ist traurig, wenn an so etwas eine Beziehung zu Grunde geht. Aber in so einem Fall gibt es keinen Kompromiss. Du möchtest keine weiteren Kinder und das ist dein gutes Recht. Aber deswegen kannst du ihn leider nicht zwingend auf eigene Kinder zu verzichten. Als Mann mit 40 ist da auch noch lange für ihn nicht der Zug abgefahren. Nur wenn es für ihn wichtig ist, wirst du ihn gehen lassen müssen. Das einzig positive mit 33 wirst du eher einen Partner finden, der keine (weiteren) Kinder möchte als mit 25.

1

Ich finde nicht, dass du etwas übersehen hast. Du hast klar gesagt, dass du kein Kind mehr möchtest. Hättest du gesagt „ich weiß es nicht, vielleicht mal schauen was in ein paar Jahren ist“, dann könnte ich seine Denkweise nachvollziehen. Aber ich finde nicht, dass du dir was vorzuwerfen hast… wenn er jetzt natürlich einen Kinderwunsch hat und du es dir gar nicht vorstellen kannst, kann es problematisch werden. Ich drück dir die Daumen

3

Hi,

so ist das manchmal leider! Ich glaube ganz viele Menschen gehen davon aus, dass man als Frau mehrere Kinder haben wollen und auch, dass es zu einer "perfekten" Beziehung dazugehört. Und auch, dass jungen Frauen immer wieder unterstellt wird, dass sie noch zu jung sind um sich gegen Kinder zu entscheiden. Sterilisation, Spirale etc. wird erst später gemacht oder wenn man schon ein paar Kinder bekommen hat.
Was eigentlich lustig ist, denn dafür kann man sich ja komischerweise immer entscheiden und das ist dann natürlich immer richtig.. 😉

Ich würde deinem Partner nochmal ganz deutlich sagen, dass du keine weiteren Kinder willst. Das es sich wirklich erledigt hat und ob er mit der Entscheidung klar kommt oder es eben nochmal mit jemand anderen versuchen möchte.
Und du musst natürlich auch für dich selber wissen, ob du die Beziehung aufrecht erhalten willst. Dich scheint es sehr zu belasten, dass er dich damals nicht ernst genommen hat.
Das würde ich aber nicht von heute auf morgen entscheiden sondern mir Zeit dabei lassen.

Liebe Grüße 🍀

4

Das Problem ist, dass Männer in meinem Alter oft erst anfangen sich mit dem Kinderthema zu befassen, es gibt sogar viele die sich mit über 40 erst für ein Kind entscheiden.
Anderseits gibt es ja auch Männer ganz ohne Kinderwunsch, die vielleicht froh sind, eine Frau Anfang , Mitte 30 kennenzulernen bei der die biologische Uhr nicht tickt.
Ich möchte nicht an einer Beziehung festhalten, die keine Zukunft hat.
Ich möchte mich nach 13 Jahren Mirena auch sterilisieren lassen, um das Thema Verhütung abzuhaken.

5

Das hilft dir jetzt nicht weiter, aber mit 33 bist du ja noch lange nicht alt, sondern wärst eher Durchschnitt. Aber dann natürlich nicht mehr von einem Kind.
Wie stehst du denn dazu, wenn potentielle zukünftige Partner Kleine Kinder mit in die Beziehung bringen würden? Oder wären die sofort raus?

6

Ha, Männer mit kleinen Kindern sind sofort raus.
Ich möchte das nicht nochmal, meine Tochter ist bald groß und das war auch bewusst so gewollt.
Dann kommt ja auch noch dazu, dass Männer jüngeren Kindern auch nicht flexibel sind und die Ex Frauen einem das Leben schwer machen.
Ein Mann mit Kindern ab Pubertät, oder ohne Kinder und Kinderwunsch, das wäre mein Wunsch, aber er sollte in meinem Alter sein oder nicht wesentlich älter.
Einen 7 Jahre älteren will ich nicht nochmal.

7

😅Mein Bruder ist 40 (sieht und merkt man ihm nicht an)😅 und seine Tochter ist 19😅

Also ob man dass so extrem vom Alter abhängig machen sollte…..

Aber wenn für dich kleine Kinder eh raus sind,
dann….
Ja was dann😅

Ich hätte es nur nicht fair gefunden, mit deinem Freund kein Kind zu bekommen, aber einen neuen Partner mit Kind schon.

Aber ich versteh dich! Du bist jung und bald wieder maximal flexibel 😅 Das bin ich die nächsten 17 Jahre noch nicht 🙈😂

weitere Kommentare laden
10

Nö, du hast nichts übersehen.
Ja, ich würde auch über Trennung nachdenken, wenn man mir jetzt den schwarzen Peter, auf so dämliche Art und mit solch dämlichen Begründungen, zuschieben würde. Und den Schuh würde ich mir auch nicht anziehen.

Das sich Einstellungen oder Wünsche ändern können, schreibst du ja auch, das kann passieren und man muß dann die Konsequenzen ziehen. Aber die Show, die er da jetzt abzieht, die kann eine Beziehung eigentlich nur zerstören.

11

Naja, es ist der Fehler deines Partners, dass er dich nicht ernst genommen hat. Du hast bereits ein Kind, weißt, wie das „Spiel“ läuft und kannst daher ja sehr realistisch einschätzen, ob du noch mal ein Kind willst, oder nicht.

Ich wäre sehr enttäuscht, wenn mein Partner eine solch wichtige und klare Aussage meinerseits als „Blödsinn“ ab tut, obwohl er dann ja selbst kaum Erfahrung hat zu dem Thema (Schwangerschaft, Babyzeit).

Wenn sein Kinderwunsch so groß ist, bleibt wohl nur die Trennung 🤷‍♀️

16

Ein Freund von mir hat sich von seiner langjährigen Freundin getrennt als Sätze a la „ich dachte du änderst dich noch“ in Bezug auf seine gewollte Kinderlosigkeit kamen.
Er wollte es ihr weder verbauen noch später Schuld sein dass sie ungewollt kinderlos sei. Die Beziehung lief gut. Das war das einzige Thema. Aber eines bei dem es halt keinen Kompromiss gibt.