Freundin vergibt den gleichen Namen

Hallo
Vorab, ich habe damit kein Problem, wenn Namen häufiger vergeben werden, man Menschen mit dem gleichen Namen begegnet,… Jetzt bin ich aber in eine Situation gekommen, die mich etwas irritiert fühlen lässt.
Mein Mann und ich haben ausländische Wurzeln, dort auch schon gelebt. Eins unserer Kinder trägt nun einen ausländischen Namen, inklusive Laut den es in der deutschen Sprache nicht gibt. Wir haben das etwas unterschätzt, nicht jeder kommt sprachlich damit so gut klar. Unteranderem eine Freundin und ihr Mann, wie auch sie schon humorvoll selbst feststellten. Ist ja auch nichts dabei.
Besagte Freundin hat nun vor kurzem das zweite Kind bekommen… und es trägt den gleichen Namen wie unser Kind. Dazu als Zweitnamen meinen Namen. Letzteres ist auch der Name ihrer Oma. Da will ich auch gar nichts sagen, es ist ein Zufall und ein bekannter Name. Leider verstärkt es das ganze dennoch etwas.
Sie hat nach der Geburt erst mit Bild Namen und Geburt verkündet. Ich habe meine Glückwünsche mitgeteilt, aber auch erwähnt dass ich etwas überrascht bin, den Rufnamen natürlich sehr schön finde. Ob das richtig war in dem Moment?
Jedenfalls telefonierten wir die Tage darauf dann und sie ging sofort darauf ein, was ich damit meinte. Der Name gehört schließlich nicht uns, sie kann ihn aussprechen „wie sie lustig ist“ usw. Sie war sehr geladen und es war nicht möglich, normal zu sprechen.
Das war auch der letzte Kontakt.
Wir haben mit unseren Geschwistern einen ähnlichen/gemeinsamen Freundes- und Bekanntenkreis und wohnen in einem relativ kleinen Ort. In den paar Tagen wurde ich jetzt schon eigentlich täglich von irgendwem darauf angesprochen, teils auch wirklich auf unangenehm Art und Weise.
Kurz gefasst, ich finde es durchaus komisch „so“ einen Namen zu vergeben und dann mit einer Freundin darüber nicht einfach zu sprechen. Ich fände es sehr schade, wenn unsere Freundschaft dadurch kaputt geht. Meine Gefühle kann ich aber auch nicht einfach abstellen. Ich möchte sie aber gerne reflektieren. Ich denke, es geht auch weniger um den Namen bzw. die Namen, mehr um den Umgang und Ablauf.
Wie würdet ihr mit sowas umgehen und wie würdet ihr euch fühlen? Darf man überhaupt überrascht/verwundert/irritiert/… sein? Habt ihr ähnlich erlebt und wie ging es weiter?

LG

1

Schwierig. Zunächst finde ich Deine hier beschriebene Reaktion durchaus angemessen und überlegt.

Dass Deine Freundin offenbar ein schlechtes Gewissen diesbezüglich hat, würde ich anhand ihrer Reaktion vermuten. Und "ich kann den Namen zwar nicht korrekt aussprechen, aber das ist ja auch egal" ist irgendwie sehr......schlicht.

Letzten Endes ist es aber ja nun mal nicht mehr zu ändern. Also könntest Du es als Kompliment sehen, Dir Deinen Teil dazu denken und gegenüber anderen Personen nicht weiter drauf eingehen.

2

Ich fänd das auch total seltsam und komisch. Vor allem, wenn sie den Namen nicht einmal richtig aussprechen kann 🤣 dann habt ihr wohl demnächst eine Jaqueline und eine Tschakeliiienee herumlaufen.
Ach aber ganz ehrlich, was willst du machen? Ich hätte das vermutlich 💩 gefunden, aber wahrscheinlich eher nichts dazu gesagt. Vor allem, wenn mir die Freundschaft wichtig ist. Denn was soll bei einem Kommentar und einer Diskussion darüber auch herauskommen? Das Kind heißt ja jetzt so 🤷‍♀️

3

Und neben 💩 natürlich auch zum brüllen witzig 😆

8

Ich denke Ehrlichkeit in dem Maße sollte unter Freunden normal sein. Wir eben auch, dass man sich über so etwas unterhalten kann. Außerdem wohnt sie ihr Leben lang und durchgehend hier im Ort. Hier lebt man einfach nicht so anonym und ich weiß genau, dass auch ihr das klar ist. Dass so etwas allgemein ein Thema wird, war klar.

weiteren Kommentar laden
4

Jetzt will ich unbedingt den Namen wissen 😅

Ich kann dich aber absolut verstehen und ich würde das ganze auch nicht lustig finden 😵‍💫 merkwürdige Situation !

7

Geht mir auch so!

9

Den will ich bewusst außen vor lassen, sorry! Aber so viel kann ich sagen, die deutsche Form ist in der Großelterngeneration zwar auch eher selten, aber durchaus bekannt.

weitere Kommentare laden
5

Eine Verwandte von uns hat echt mal meinen Namen als Erstname ihrer Tochter und den meiner Schwester als Zweitname vergeben. Ich war da schon Teenagerin, wir (inkl. meiner Eltern) waren kurz geschockt und haben uns dann mehr drüber amüsiert. Kommentiert hat das die Verwandte übrigens nie. Wir haben auch reagiert à la "schöne Namen, drum tragen wir die ja auch". Aber verdattert bin ich heute immer noch wir man auf so eine Idee kommt. Kann dich also sehr verstehen.

Sicher - Namen gehören niemandem. Aber wenn es so offensichtlich ist fände ich es als Vergebende:r angemessen, vorher nachzufragen ob das okay wäre.

10

Danke für deine Antwort. Interessant finde ich aber, dass das bei euch scheinbar gar nicht so große Wellen geschlagen hat, wie bei uns. Dazu sind wir ja „nur“ Freunde, nicht verwandt wie das bei euch der Fall war.

13

Ich glaube, es hat sich schon jeder seinen Teil dazu gedacht und innerlich kurz die Augen gerollt. Aber weisst du was? Eigentlich ist es ein Kompliment. Sie findet den Namen, den du gewählt hast auch den allerschönsten auf der Welt.
Sicher - taktlos umgesetzt aber eigentlich zeigt es, dass du eine gute Entscheidung getroffen hast.

Wir sind generell eher Typ "Was man nicht ändern kann, darüber lohnt es sich nicht aufzuregen". Und ich würde ehrlich gesagt die Freundschaft priorisieren über solche Befindlichkeiten. Es war mit Sicherheit niemals böse gemeint und es wäre doch wahnsinnig schade alles was vorher war wegzuschmeissen...

6

Eine Freundin von mir war gleichzeitig schwanger wie ich. Ihr Geburtstermin war 2 Wochen vor meinem Termin. Die Geburt musste bei mir schliesslich vorzeitig eingeleitet werden, sodass unser Sohn, anders als geplant, eine Woche vor ihrem Sohn zur Welt kam. Ich habe ein bisschen gestaunt, als sie die Geburt ihres Sohnes verkündet hat und er den gleichen Namen trug wie unser Sohn. Sie hat das mir gegenüber kurz thematisiert und mir mitgeteilt, dass sie sich eben schon während der Schwangerschaft für den Namen entschieden hätten und nicht wechseln wollten. Für mich ist das vollkommen in Ordnung. Ich hätte den Namen wohl auch nicht geändert, wenn unser Sohn wie geplant nach ihrem Sohn geboren worden wäre. Hat deine Freundin denn begründet, wieso sie ausgerechnet diesen Namen wollte?

11

Nein, so eine Unterhaltung oder Erklärung gab es bei uns nicht.
Aus allgemeinen Unterhaltungen zu Namen weiß ich jedenfalls, dass sie eigentlich zu ganz anderen Namen tendiert und Namen der Herkunft eigentlich gar nicht mochte.

12

Hey!

Ich finde die Sache auch unglücklich gelaufen.

Klar, kann sie vergeben, wie sie mag- aber als enge Freundin hätte ich dich schon über die Pläne informiert.
Ich finde es völlig daneben, dass sie nun andere gegen dich aufhetzt

Meine Mutte hatte zu meiner Geburt einen engen Freundeskreis. Als ihre Freundin 5 Tage vor ihr eine Tochter zur Welt brachte und ihr den Namen gab, den meine Eltern für mich ausgesucht haben, wurde mein Name kurzfristig geändert in eine Form des Wunschnamens..

Findet es diese Freundin selbst nicht peinlich, dass sie einen Namen vergibt, den sie selbst nicht richtig ausspricht?
Ich muss sagen, dass ich nun neugierig bin, um welchen Namen es geht.
Deine Reaktion auf ihre Verkündigung finde ich diplomatisch. Was erwartet sie denn sonst für eine Reaktion? "Schöner Name, noch nie gehört?"


Liebe Grüße
Schoko

18

Mit den anderen habe ich mich wohl nicht deutlich genug ausgedrückt. Es ist nämlich eher das Gegenteil. Unverständnis oder Überraschung, „Mitgefühl“ mir gegenüber, auch mal doofer Witze oder so,… Ich gehe auf sowas gar nicht ein und versuche zu beruhigen. Ich vermute das ist auch an ihr nicht vorbei gegangen und wird sie sicher berühren, gerade so kurz nach der Geburt, und mit dafür gesorgt haben, dass unser Gespräch so schlecht verlaufen ist.

24

Achsoo, wenn die Bekannten auf deiner Seite stehen, wäre ich tiefenentspannt. Gib ihr Zeit, klar zu denken- ansonsten würde ich das als eine Feuerprobe sehen, die eure Freundschaft leider nicht bestanden hat.

Deine Reaktion finde ich völlig ok. Was hättest du denn sonst sagen sollen anbetracht des selben seltenen Namens?
Oder: Wenn sie so genaue Vorstellungen von deiner Reaktion hat, hätte sie dich vorbereiten müssen.
Lass sie schmollen, vielleicht regulieren sich die Hormone bald.

weitere Kommentare laden
14

😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Ganz ehrlich?
Das ist doch mal sowas von sch*** egal!
Ich finde das völlig überzogen. Deine Freundin hat Recht. Ihr sitzt nicht auf dem Namen. Wenn das einen Knick in die Freundschaft macht, dann hast du da auch einen Anteil. Wahrscheinlich wusste sie schon wie du reagieren wirst (was mir völlig unverständlich erscheint) und hat sich dann darin bestätigt gefühlt und entsprechend reagiert.

36

Danke, endlich jemand vernünftiges!

Ich verstehen nicht, warum hier so viele erwarten, dass Freunde/Verwandte zu ihnen kommen und sich für die Namensgebung ihrer Kinder rechtfertigen sollten, nur weil ihnen der gleiche Name auch gefällt. Wie in der Grundschule "Erster, nun gehört x mir!"

Seltsam ist das besonders, wenn man nicht erwartet, dass der Namen geändert wird. Dann ist das dann doch redundant und albern eine "Beichte" zu erwarten.

Zu lesen, dass (insbesondere!) bei seltenen Namen der Gang zur Beichte (bei Freunden/Verwandten) von ganz besonderer Bedeutung sei da kringelt sich bei mir alles..
Warum denn? Weil man - keine Ahnung - die Kreativität und Individualität anderer Eltern nicht untergraben darf?

Einfach Kindergarten.

Tja ein Wort der Warnung an "kreative" Eltern: Sucht die Namen danach aus ob sie euch gefallen und nicht, weil sie selten "individuell" sie sind. Das kann sich schnell ändern.

40

Hmm, ich würde keine Rechtfertigung erwarten. Klar jeder kann den Namen nehmen der einen gefällt!

Bei einer Freundin würde ich aber schon erwarten, dass sie mit mir darüber spricht, immerhin sind wir Freundinnen, bei Bekannten sieht es anders aus.

Grüße Estrella2019

weitere Kommentare laden
15

Ich versteh dich...ich würde es auch befremdlich finden...absolut 😅

Aber hey...wenn ihr zusammen unterwegs seid...ruft einer und beide kommen...praktisch 🥴

27

... kommt drauf an, wer ruft 🙈

37

Ich dachte, die Freundin der TE spricht den Namen sowieso anders aus, also wird das keine Rolle spielen #augen

16

Wir haben im Freundeskreis eine ähnliche Konstellation: 2 Schwestern, beide mit mir befreundet. Der Sohn von Schwester 1 und mein Kleiner tragen den selben Namen - ja, ich wurde durch sie inspiriert. Die Kinder haben aber nicht viel miteinander zu tun, wir haben da ganz offen gesprochen,alles gut.

Dann kam der Sohn von Schwester 2. Und der trägt den gleichen Namen wie mein Großer Sohn. Da hab ich es auch erst durch die Geburtsanzeige erfahren. Ich hab ähnlich reagiert wie du: gratuliert und angemerkt, dass sie einen schönen Namen haben. 😉 Sie hat mich später auch angerufen- aber wir haben alle herzlich darüber gelacht, wie ähnlich unser Geschmack doch ist. 😄

Deine Reaktion finde ich völlig angemessen und nett. Aber ihre Reaktion ist ist schon ...seltsam. Das klingt als hätte sie eigentlich ein ziemlich schlechtes Gewissen und würde fest mir Vorwürfen (zumindest "hinten rum") rechnen - darum wahrscheinlich die prophylaktische Flucht nach vorn.. 🤷‍♀️

31

Deine Reaktion finde ich klasse!
Aber die TE schreibt dich, dass sie es merkwürdig und eigentlich nicht gut findet. Oder habe ich das jetzt komplett falsch interpretiert?

47

Ja, aber sie hat der Freundin eben trotzdem keine Vorwürfe gemacht, sondern ist "drüber" gestanden, hat gratuliert, erwähnt, dass sie etwas erstaunt über den Namen ist (was ja völlig logisch und gerechtfertigt ist) und dass sie den Namen schön findet.

Und diese Reaktion finde ich sehr stark und sehr nett von der TE, du nicht? Sie hat der Freundin ja trotz ihres verständlichen Befremdens signalisiert, dass alles in Ordnung ist und sie ihr keinen Vorwurf macht bzw sie die Entscheidung der Freundin nicht "in Frage stellt".

Das ist doch eigentlich die wohl positivste Reaktion, mit der die Freundin rechnen konnte? Die TE hätte ja auch völlig anders reagieren können. Und hat wohl insgeheim auch mit einer anderen Reaktion gerechnet. 🤷‍♀️