Tante ├╝berfordert ­čśů

Hall├Âle zusammen,
mein Neffe (4 1/2) ist dieses Wochenende zu Besuch und kaum war er bei mir, ist er krank geworden. Fieber, Husten, Nase zu, Ohrenschmerzen das volle Programm. Die Symptome habe ich einigerma├čen im GriffÔÇŽ
Die Mama ist 500km weg und zum Vater besteht kein Kontakt.
Er weint nun seit 2 Stunden j├Ąmmerlich nach seiner Mama, aber die kann leider erst am Sonntag Abend zur├╝ck fahren und ist in der Nacht dann da.
Normalerweise ist das aufpassen kein Problem, bisher war die Mama aber immer in der N├Ąhe und genau beim jetzigen aufpassen kommt alles zusammen.
Worte helfen aktuell nicht viel, kuscheln lehnt er ab und ich sitze hier und w├╝rde am liebsten mit heulen ­čą║.
Ihn zur Mama bringen oder andersrum ist leider nicht m├Âglich.
Habe selbst keine Kinder, daher kenne ich nur die ÔÇťeinfachenÔÇŁ Seiten. Er wollte unbedingt das Wochenende bei mir komplett verbringen und nicht mit seiner Mama mitfahren­čśů
Muss ich da jetzt einfach durch oder wie kann ich ihm noch helfen?

1

Hallo, du Arme,

was f├╝r ein Pech! Das w├Ąre bei mir eine Situation, in der alles erlaubt ist: Gro├čz├╝gig fernsehen, Eis / warmer Kakao, Gummib├Ąrchen. Kleine ├ťberraschungen (Kinderzeitschrift o.├ä.), falls logistisch m├Âglich. Das ist einfach Mist, f├╝r alle Beteiligten.

Da Du sagst, dass Du am liebsten mitheulen w├╝rdest: Nat├╝rlich solltest Du als Erwachsene die Fassung bewahren, alles andere w├╝rde es Deinem Neffen sicher noch schwerer machen, das tust Du ja auch sicher. Aber ich denke, ehrliche Empathie ist auf jeden Fall angebracht. Ich glaube, es hilft, in so einer Lage ganz offen zu sagen: "Mein Schatz, das ist jetzt wirklich eine richtig doofe Situation, und ich bin selbst richtig traurig, dass ich Dich nicht zu Deiner Mama bringen kann. Aber ich werde versuchen, dass wir gemeinsam das Beste draus machen."

Wenn Du tats├Ąchlich jetzt gerade, mitten in der Nacht, mit weinendem, wachem Kind da sitzt, ist ja eh kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Mach ihm einen Kinderfilm an, hol die Schokolade aus dem Schrank und setzt Euch zusammen auf das Sofa.

Alles Gute, auch dieses furchtbare Wochenende wird vorbeigehen, und an seinem 18. Geburtstag lacht Ihr gemeinsam dr├╝ber.

Gute Besserung f├╝r den kleinen Knopf!

2

P.S.: Auch wenn er jetzt weint und ungl├╝cklich ist: H├Ąngen bleiben wird bei ihm, dass Du ihn in seinem Kummer nicht alleingelassen hast und f├╝r ihn da warst. Darauf kommt es unterm Strich an! Alles Gute, Du schaffst das!

3

Danke f├╝r die lieben Worte ­čśŐ das hilft mir!
Ja ich hab innerlich geweint, gezeigt habe ich es nicht.
Er schl├Ąft bissl. Wacht aber alle 10 Minuten wieder auf dann wieder tr├Âsten, usw..
hach das wird ein lustiges Wochenende ­čśů hoffentlich geht das Fieber bald runter.

weiteren Kommentar laden
4

"wie kann ich ihm noch helfen?"

Dringend zum Arzt.

5

Ich glaub nicht, dass die TE so eine Antwort h├Âren wollte.

12

Blo├č, weil ein Kind erk├Ąltet ist, muss man nicht sofort zum Arzt...

weiteren Kommentar laden
6

Oh je... Besorge dir auf jeden Fall heute Medikamente ! Schmerzsaft ( Nurofen ) und Nasentropfen, Hustensaft. Alles Gute !

7

Huhu die erste Antwort sie du bekommen hastbist schon mal super.

Ich w├╝rde ihm, falls nochbnixht gemacht, einen Schmerzsaft holen und ihm den auch bei keinem Fieber geben, au├čerdem Schleimhautabschwellende Nasentropfen, die helfen auch wegen der Ohren. F├╝r die Nacht w├╝rde ich die Brust mir einem. Entsprechendem Balsam einreiben. Falls die Ohren zu sehr weh tun w├╝rde och da definitiv einen Arzt drauf schauen lassen.

Liebe Gr├╝├če und gute Besserung

8

Wenn er Ohrenschmerzen und Fieber hat, muss er zum Arzt. Das kann nicht bis Montag warten.

16

Gehst du mit deinen Kindern immer zum Arzt, wenn sie Fieber haben? Ist jetzt kein Angriff, interessiert mich wirklich. Was macht der Arzt? Schmerzmittel aufschreiben? Was will man da gro├č machen?

9

Hallo
ÔÇŽ und ohjeeeeÔÇŽ
Das ist wirklich nicht sch├Ân. Wenn du nicht mit ihm zum Arzt kannst wg. fehlender Versicherungskarte o. ├ä. musst du jetzt trotzdem ein paar Sofortma├čnahmen ergreifen, Ohrenschmerzen sind n├Ąmlich wirklich nicht sch├Ân, das kenne ich von meinen Kindern und kann halt echt zu ├╝blen Entz├╝ndungen f├╝hren.
Also, du musst heute so schnell wie m├Âglich in der Apotheke kaufen:Mindestens Fiebersaft f├╝r Kinder Wirkstoff Ibuprofen und abschwellende Nasentropfen bzw. Spray f├╝r Kinder. Evtl. noch Sinupret Tropfen.
Dann mach ihm bitte Zwiebels├Ąckchen, die helfen: je Ohr eine halbe Zwiebel hacken und in je eine Socke. Die dann in der Mikrowelle warm machen, ├╝berpr├╝fe dass es nicht zu hei├č ist und auf beide Ohren. Damit sie halten Stirnband drauf oder mit etwas festbinden. Den Fiebersaft gibst du ihm vor dem Schlafengehen und bei Bedarf. Die Nasentropfen auch vor dem Schlafen und direkt wenn du sie geholt hast. Er muss viel trinken und viel Nase putzen! Wenn die Nase frei ist werden die Ohrenschmerzen auch besser.
So schafft ihr es durchs Wochenende, alles Gute euch ­čŹÇ­čĄŚ

10

Besorg falls noch nicht erfolgt Schmerzsaft auf Basis von Ibuprofen und Nasentropfen. Die Nase muss frei.

Meiner Ansicht nach muss man nicht direkt zum Arzt wenn das Fieber moderat ist. Auch bei Ohrenschmerzen bekommt man nicht mehr direkt Antibiotika, und f├╝r alles andere braucht man eigentlich keinen Arzt aufsuchen. Ibuprofen wirkt auch Entz├╝ndungshemmend, also immer rein damit, die Dosis steht auf der Packung.

Das jammern ist normal- das Gef├╝hl von ├ťberforderung weil man den Zwergen nicht helfen kann auch. Ich war mal auf Gesch├Ąftsreise als es unseren Sohn erwischt hat- mein Mann war auch v├Âllig ├╝berfordert und hat mich dauernd angerufen. ;-)

Was ich empfehlen w├╝rde w├Ąre ein Video call mit Mutti zum tr├Âsten, und Schmerzmittel und eben wenn wach und maulig Fernseher (Kika) an. Essen ist egal aber achte drauf das er ordentlich trinkt. Da darf auch mal ein bisschen Zucker dran sein in so einem Fall.

Du hast mein aufrichtiges Mitgef├╝hl- was f├╝r ein Mist. Ich dr├╝ck dir die Daumen das er ordentlich schl├Ąft.

#liebdrueck

11

Genau so!

14

Vom Video Call mit Mutti kann ich aus pers├Ânlicher Erfahrung nur dringend abraten. Hatten wir hier auch mal in ├Ąhnlicher Situation, Kind war danach nicht mehr zu bremsen vor lauter Sehnsucht und Heimweh nach Mama.

15

Zus├Ątzlich zu den Zwiebels├Ąckchen auf den Ohren (oder alternativ, falls das nicht funktioniert) klein geschnittene Zwiebel auf einem Tellerchen neben das Bett stellen. Riecht barbarisch, hilft aber. Evtl. zum Schlafen den Oberk├Ârper etwas h├Âher lagern. Kissen oder bei Kinderbett ein dickes Buch unter die Matraze. Einreibung auf Brust und R├╝cken hilft oft auch, schon der Zuwendung wegen. Einfach ein Eckchen Butter nehmen, das schmilzt beim Einreiben, Baumwollhemdchen dr├╝ber - hilft. Fiebersaft oder Z├Ąpfchen ruhig gro├čz├╝gig nutzen. Du kriegst das hin!