Eifersucht oder Bevorzugung der Schwester?

Hi,
ich schreibe heute mal ohne Namen, da es sehr persönlich ist. Ich bin dankbar für jeden, der mir einen Kommentar / eine Meinung schreibt, aber hauptsächlich muss ich es mir einfach mal von der Seele schreiben.

Vor ein paar Wochen habe ich mich mit meinen Eltern gestritten. Schon seit langer Zeit kriselt es weil sie in meinen Augen meine jüngere Schwester (Kind 3 von 3, ich bin 1, Nr 2 ist ein Bruder) in den Himmel heben und alles was ich mache, doof finden.
Jetzt habe ich endlich mal den Mund aufgekriegt und gesagt, das mir das stinkt. Ich schlucke sonst immer alles runter. Nur: Sie verstehen es nicht und sagen schlicht, ich wäre eifersüchtig.
Das sehe ich aber gar nicht so. Ich bin es einfach leid immer zu hören "xx hat das und das gemacht oder neu bekommen o.ä. und das ist ja so schön / so toll.." und bei mir wird immer nur das negative herausgekehrt oder doofe Sprüche gemacht.
Vielleicht mal zwei Beispiele:
Ich habe mir ein neues Auto gekauft. Kommentar: Hast du zu viel Geld?
Schwester kaufte kurz danach auch ein neues Auto. "Oh, der ist aber schick."
Schwester schickt Bilder von einem neu angelegten Beet im Garten. "Wow, das sieht ja sooo klasse aus."
Ich habe mit meinem Mann die Terrasse neu gepflastert. "Na, da fehlen aber ja noch ein paar Steine am Rand. Hattet ihr keine Lust mehr, die zu schneiden?"
So geht das in einer Tour und das verletzt mich einfach.
Ist das Eifersucht? Ich denke nicht, denn ich möchte ja gar nicht haben, was meine Schwester hat und will auch nicht so sein wie sie. Nur ein bisschen Lob / Anerkennung der Eltern hätte ich auch gerne mal.
Wie kann ich ihnen das begreiflich machen? Anhand ähnlicher Beispiele wie oben haben sie es nicht verstanden. Ich sei eifersüchtig und übertreibe. Außerdem hätten sie das ja so nie gesagt und wenn dann natürlich nur als Spaß.
Die Schwester wird auch finanziell oft unterstützt, was mich ebenfalls wurmt. Weder sie noch ich brauchen das (haben gut bezahlte Jobs, sind beide zwischen 30 und 40) aber sie nimmt trotzdem immer ohne mit der Wimper zu zucken alles an. Z.B. hat sie ein Haus gekauft und dafür 150.000 Euro geschenkt bekommen. Die Eltern finden das vollkommen in Ordnung und fair, denn es wäre ja alles schriftlich festgehalten und es würde eben beim späteren Erbe berücksichtigt werden. Schwester hat da gar nicht drüber nachgedacht, ob uns Geschwister das irgendwie stören könnte. Und ja, da war ich sauer! Ich möchte und brauche jetzt kein Geld aber finde, man kann es wohl kaum vergleichen, ob meine Schwester den Vorteil jetzt im jungen Alter hat oder ich dann irgendwann wenn ich selbst alt bin (unsere Eltern sind gerade Anfang 60).
Was würdet ihr machen?
Danke & Liebe Grüße

1

Du sagst ja, du hast bereits mit ihnen gesprochen und es ist keine Einsicht da. Wie sieht das denn dein Bruder? Vllt. hilft es, wenn er ebenfalls mit den Eltern spricht.

Wären das meine Eltern, würde ich mich dann eben zurückziehen. Nicht auf die bockige Art, aber ich wäre auch verletzt, wenn ein Geschwister so bevorteilt wird. Dann gäbe es für mich evtl. noch ein paar gemeinsam verbrachte Feiertage im Jahr, aber sonst einfach keinen Kontakt mehr.

Mir tut das total leid für dich, ich kann mir vorstellen, wie du dich fühlst. Versuch, es dir nicht so zu Herzen zu nehmen und verbringe/investiere deine Zeit eher mit Menschen, die dir gut tun.

2

Danke dir :-)
Unser Bruder ist eher vom Typ "Schwätzer". Mir gegenüber sagt er, das er sowohl mit den Eltern als auch mit unserer Schwester über das Hausthema gesprochen hat und auch sauer darüber ist und das nicht nachvollziehen kann. Aber wie genau er das getan hat, ist fraglich. Denn er ist weiter gut Freund mit allen Parteien.
Bei anderen Themen ist er dann eher neutral.
Von den Eltern distanzieren ist eben, gerade wenn noch ein Kind / Enkelkind involviert ist, sehr schwer.

3

Hallo,
1.: Was deine Eltern mit ihrem Geld machen, ist ihre Sache. Sie müssen es nicht gleichmäßig verteilen. Und sie dürfen auch Kinder auf den Pflichtteil setzen. Deine Eltern … und das würde ich ihnen hoch anrechnen … setzen hier auf Transparenz und bleiben vollkommen offen. Sie teilen das allen Kindern mit und haben das offensichtlich auch vertraglich geregelt, dass das spätestens beim Erbe berücksichtigt wird (eventuell ist es auch ein zinsgünstiger Kredit, der jetzt zurückgezahlt wird).
Eine Bevorzugung wäre es, wenn die Eltern der Schwester das Geld schenken und niemand erfährt es.

2.: Auto ist nicht gleich Auto. Kann man nicht vergleichen. Nicht ganz unwichtig sind auch eure Lebensumstände. Wieviele Autos habt ihr denn schon…und wieviel deine Schwester?

3.: Du willst schon ein Lob für eine unfertige Terrasse? Echt jetzt?


Ich halte es so:
Geld ist mir weitestgehend egal. Meine Eltern dürfen ihr Geld ausgeben wie sie wollen. Ich freue mich, wenn ich etwas bekomme und ja, ich nehme das auch an, aber wenn das an meinen Bruder geht, ist das auch ok. Und wenn sie fünfstellige Summen im Jahr für Urlaub ausgeben und ihr Haus für teuer Geld sanieren, ist das vollkommen ok. Sie haben für das Geld in ihrem Leben hart gearbeitet. Sie entscheiden. Ich lasse mir doch auch nicht sagen, wie ich mein Geld auszugeben habe.
Falls ich Lob für etwas erwarte, dann frage ich exakt in der Art, dass mein Gegenüber das auch erkennt.

12

"3.: Du willst schon ein Lob für eine unfertige Terrasse? Echt jetzt?"

Es geht doch nicht darum, sondern dass sie ständig kritisiert wird, während die Schwester für jeden Pups in den Himmel gelobt wird. Ich kann verstehen, dass einen sowas belastet, besonders, wenn es wirklich immer so ist.

13

Hi,
natürlich dürfen sie das. Ich hätte kein Problem damit, wenn sie es mit vollen Händen aus dem Fenster werfen. Aber so - sorry, das finde ich nicht okay. Alle Kinder behandeln wir gleich, sagen sie. Das ist ja der Hohn dabei. Es ist kein Kredit sondern ein Geschenk.
Und nein, ich möchte kein Lob für was unfertiges. Es war ja auch nur ein Beispiel, denn es ist bei allen Sachen so. Wir bekommen doofe Sprüche oder ähnliches.
Zum Auto: ich habe ein Auto, sie hat ein Auto. Wir hatten beide vorher schon mehrere (Alter zwischen 30 und 40). Also so nach dem Motto ihr erstes Auto ist es nicht.

weitere Kommentare laden
4

Und du bist sicher, dass das nicht nur aus deiner Perspektive so aussieht? Ich meine, wenn deine Mutter zu DIR sagt, dass das Blumenbeet von deiner Schwester schön ist - vielleicht hat sie deiner Schwester gegenüber auch erstmal gesagt.... naja... Es gibt ja Leute, die eine Weile brauchen, bis sie etwas schön finden, oder die aus Loyalität oder aus anderen Gründen Anderen gegenüber etwas mehr positives sagen. Oder die erst mal die kleinen Fehler sehen und nachher das Gesamte.

Kann auch sein, dass sie deine Schwester halt als die Kleine sehen und glauben, sie braucht noch finanzielle Unterstützung. Wobei deine Schwester ja da selbst ablehnen könnte. Vor allem, wenn sie es nicht braucht, und es nicht gerecht ist.

Dass mit dem Geld fürs Haus..... da hätten die Eltern euch andere Geschwister vielleicht wenigstens fragen sollen, ob ihr das okay findet. Ich nehme mal an, dass es bei euch anderen nicht so gerade jetzt notwendig schien. Man hätte es aufteilen können, oder ihr das Geld leihen können. Es scheint ein bisschen so als ob deine Eltern da ein bisschen impulsiv sind und nicht so genau nachdenken. Allerdings glaube ich da eher nicht an böse Absicht.

14

Hi,
zum Blumenbeet Beispiel: wir haben eine gemeinsame Whatts App Gruppe, die Kommentare sind daher. Also leider nicht wie von dir angenommen.
Ich weiss auch nicht, es ist einfach schwierig

5

Hi,
meine Eltern, haben auch mich beim Hausbau Unterstützt und es wurde auf den Cent genau festgehalten. Das war aber besprochen worden mit meiner Schwester, da sie das Elternhaus übernehmen wollte.

Ansonsten kenne ich das Verhalten eher von meiner jüngeren Schwester so............

Ich habe mich zurückgezogen.

Ich freute mich tierisch, das ich endlich genug Geld habe für ein e-Bike. Sie machte mich von der Seite doof an, warum ich nicht mit einem normalen wieder anfange Rad zu fahren.................weil ich inzwischen 48 Jahre alt bin, und 48 Kilo schwerer, als 2003, als aufhörte Rad zu fahren.

Das sie, 3 Jahre jünger, Sportlich in Bestform, sich per Jobrad im Dezember eins geholt hat........................ohne Worte.
Wir teilten uns 2 breite Festzeltgarnituren und 2 gleiche Gartentische. Sie haben einen Traktor mit Anhänger, Auto mit Anhänger. Schwager fährt immer die Sachen bei uns holen, und fährt sie auch wieder retour. Bleiben sie bei Ihnen, holen wir sie mit einem C-Max, wo 40% rausschaut.

Ich hatte für eine Feier, 10 breite Festzeltgarnituren + Bänke reserviert, im Ort, 500 m entfernt von meinem Haus. Und fragte telefonisch an, wann ihr Mann, denn Zeit hätte, uns die Sachen zu bringen, denn da könnte er mit meinem Mann und Sohn, noch im Winzerkeller die anderen 10 Festzeltgarnituren aufladen..................ich wäre ja Arbeitslos daheim, ich könnte sie ja einzeln, mit dem Sohn, heimtragen....................das war ihre Antwort.

Bekannten, fuhren sie mit dem Traktor und Anhänger, eine ganze Picknick-Ausstattung 5 km in den Wald, und machten da noch "selbstverständlich" den Mundschenk, für ein Silberhochzeitsveranstaltung von 50 Gästen.

Zeitaufwand wir, 30 min, Zeitaufwand Silberhochzeit 8 Stunden.

Von uns bekamen sie seit 2005, Wasser aus der Zistern zum gießen. Jedes Jahr so 4 - 5.000 Liter. Die gibt es seit dem, 2 Jahre nicht mehr. Sollen sie sich doch ihr Wasser, bei den Bekannten holen.

Diese Bekannten bekommen auch ihr Strauchschnitt extra, 4 km entfernt mit dem Traktor weg gefahren. Ich stimmte mich mit ihnen ab. Der Hänger war "voll", ich blieb liegen. Da ist keiner extra gefahren. Remondis hat es dann abgeholt. Habe ich wieder gemeckert bekommen, warum ich nichts gesagt hätte.............. es war bekannt. Wir haben keinen Traktor mit Anhänger................es war bekannt. Was hätte ich sonst mit dem Strauchschnitt machen sollen?

Unser neues Pflaster im Hof sieht nicht schön aus, warum ich nicht das Pflaster wie "Schmidts" genommen hätte? Das ist viel hochwertiger........bla bla bla Schmidt und ich haben das selbe Pflaster. Sie haben eine andere Verlegeart, kostet 60 Euro pro qm mehr. Die mir nicht mal gefällt..........................

Alles wird schlecht gemacht, was ich habe, was ich mache, was ich vorhabe zu machen...............

Es gibt keine Informationen mehr, keinen Whats App Status, keine spontanen Besuche. Weiß ich wir treffen aufeinander, sage ich mir vorher ein Mantra auf, das ich bloß den Mund halten soll.

Sie ziehen, die wenige Energie aus mir heraus, die ich noch habe. Weniger Kontakt hilft da schon.

alles Gute

19

Hallo, danke dir. Klingt bei dir auch nicht einfach.
Weniger Kontakt ist immer leicht gesagt. Wir haben ein Kind, das natürlich seine Großeltern sehen will und soll.
Wir versuchen das beste draus zu machen.

6

Wenn es so ist, wie du beschreibst, würde mich das auch stören. Hätte auch keine große Lust auf den Kontakt, wenn ich ständig abgewertet werde und jemand anderes in den Himmel gelobt. Und dass sie deine Kritik als übertrieben abtun und dir wiederum vorwerfen, eifersüchtig zu sein, nennt man das nicht Gaslighting?

7

Also ich seh bei dir keine wirklichen Themen und würde einen Teufel tun da ein Fass aufzumachen. Vielleicht war das Auto ja schicker und eures unnötig teuer? Ein Beet und Terrasse sind doch Äpfel mit Birnen, man bekommt das Gefühl du suchst nur nach Dingen.

Ganz schlimm finde ich Geschwisterkrieg wegen Geld der Eltern. Es ist ihr Geld! Sie können damit machen was sie wollen und deine Eltern haben es transparent und zum Ende dann evtl. auch für alle gleich geregelt. Und selbst wenn nicht.
Euch geht es doch gut. Ihr seid ja nicht unverschuldet obdachlos ohne Unterstützung, während deine Schwester eine Villa bezahlt bekommen habt.

Ne, kann ich nicht nachvollziehen wie man da sauer sein kann.

20

Hallo,
ob man das oder das Auto schicker findet, ist ja Geschmackssache. Darum geht es mir ja gar nicht, welches ihnen besser gefällt. Wenn ihnen meines nicht gefällt ist es ja okay. Dennoch muss man das dann nicht so kommunizieren. Glückwunsch zum neuen Auto reicht ja auch. Und zu unnötig teuer: Sie dürfen mit ihrem Geld machen was sie wollen, dann ich doch wohl genauso! Da steht auch niemand anderem eine Beurteilung zu. Ich konnte und wollte es mir leisten und gut.
Das mit dem Beet und der Terrasse sind ja nur Beispiele und sollte nicht miteinander verglichen werden.
Ich könnte da x Beispiele aufführen.
Schwester streicht ein Regal neu an und wird bejubelt wie prima sie das gemacht hat. Es ist egal, was es ist. Was auch immer sie macht wird bejubelt. Wir bekommen doofe Sprüche. Haben unser Wohnzimmer neu tapezieren und streichen lassen: "Ach, jetzt macht ihr das gar nicht mehr selbst?" Ja, sorry. Wenn ich da einen Maler für bezahlen möchte, kann ich das doch! Aber nein, das wird in den Dreck gezogen.
Für außenstehende ist das sicher schwer zu verstehen, aber es tut mir weh!

8

Vielleicht war es so, dass Deine Schwester das Nesthäkchen war und verwöhnt wurde und man von Dir Vernunft erwartet hatte. Das passiert und Eltern machen das in der Regel nicht bewusst. Und noch viel weniger Elternreflektieren, wenn die Kinder älter sind, ihr Verhalten. Ist doof, macht Eltern aber nicht zu Monstern und es hat durchaus Vorteile NICHT das verwöhnte Nesthäkchen gewesen zu sein.

Ich frage mich nur, warum Dich das immer noch so triggert? Du triffst Entscheidungen über ein neues Auto, über die Pflastersteine. Es ist doch völlig egal, was Deine Eltern davon halten. Und wieso erwartest Du, dass mit Dir abgesprochen wird, das Haus Deiner Schwester zu sponsern? Es ist das Geld Deiner Eltern, also ihre Entscheidung. Hast Du Deine Eltern um ein vorgezogenes Erbe gebeten und es wurde abgelehnt?

Dein Bruder scheint mir kein Schwätzer, sondern vernünftig. Er kann bestimmte Sachen nicht nachvollziehen, spricht das an, aber macht kein Drama daraus.

Ja, Du klingst ein wenig eifersüchtig und missgünstig.

Grüsse
BiDi

17

Danke für deinen Kommentar.
Ich versuche ja nachzuvollziehen, ob ich tatsächlich eifersüchtig bin. So ganz sehe ich es immer noch nicht, auch die Kommentare hier sind ja zwiespältig.
Ich finde es total nachvollziehbar, das es eine Person verletzt, wenn Geschwister offensichtlich bevorzugt werden. Mich verletzt das in jedem Fall sehr. Es würden aber alle Kinder gleich behandelt, sagen die Eltern. Na ja.
Nein, ich habe nicht um vorgezogenes Erbe gebeten. Ich brauche es nicht. Meine Schwester aber auch nicht, sie verdient selbst sehr gut und hätte ohne Probleme einen Kredit bei der Bank bekommen. Hätten meine Eltern mir Geld angeboten, hätte ich das Gespräch mit meinen Geschwistern gesucht. Meine Schwester tat das aber nicht und sieht auch keinerlei Fehlverhalten. Die Eltern machen das schon. Ja, Nesthäkchen-Verhalten. Sollte sich sowas mit über 30 aber nicht mal "verwachsen"?

29

"Sollte sich sowas mit über 30 aber nicht mal "verwachsen"?"

Aus eigener Erfahrung? Nein.
Meine Schwägerin ist 45 und es verwächst sich nix. Sie ist das Mittlere von 5 Kindern, mein Mann das Jüngste. Sie wurde damals mit 17 ungeplant schwanger und er mit 9 Jahren zum Onkel. Sie hatte als 2 Jährige einen schlimmen Unfall, weil Schwiegermutter nicht aufgepasst hat. Knapp überlebt. Seitdem ist sie das Paradebeispiel für das "Lieblingskind". Genauso bei ihren Kindern. Also sind auch deren Kinder die "Lieblingsenkel".

Es sieht jeder Außenstehende, aber meine Schwiegermutter (Schwiegervater ist mittlerweile verstorben) ist da völlig blind. Ich habs mal nett und neutral angesprochen, als "nicht leibliches Kind". Pustekuchen. Kannste mit ner Wand reden. Da kommt nix an.

Meine Schwägerin genießt ihren Vorteil. Kann man's ihr verdenken? Vermutlich nicht. Sie profitiert ja Zeit ihres Lebens von ihrem Sonderstatus. Auch und vor allem finanziell. Machste nix.
Deine Schwester wird ebenfalls von ihrem Vorteil wissen, aber interessiert sie halt nicht.

Mein Mann hat sich laaange damit abgefunden inkl seiner Geschwister. Mal entbrennt eine kurze Diskussion, wenn meine Schwiegermutter wieder jammert, dass ja keeeiner der armen Schwester ein gutes Wort gönnt. Tja. Wieso wohl.

Die 4 anderen warten einfach, bis die Mutter nicht mehr ist und dann wirds interessant für das "Lieblingskind". Einfach abwarten. Am Ende kommt die große Rechnung, sagt man doch :-D. Der Aufprall wird hart werden #aha.

weitere Kommentare laden
9

Das klingt echt wahnsinnig unfair. Darauf hätte ich zukünftig keine Lust mehr.

10

Man könnte denken du redest da von meiner Familie, letztens hatten meine Eltern 2 spontane Ausflüge mit meiner Schwester + Familie gemacht, ich wurde beim ersten aber gefragt (ich wollte nicht da mein Kind mittags noch schläft). Beim zweiten gingen sie auch wieder alleine hin weil auch wieder Mittagszeit + 35 Grad, statt zu fragen ob wir später nochmal zusammen gehen wollen kam nur Geld aufs Konto. Joa. Mehr muss man nicht sagen, mittlerweile bin ich echt am überlegen den Kontakt wirklich auf das nötigste zu beschränken, bringt mir nichts wenn ich jeden Tag da sitze und enttäuscht über meine Familie bin, irgendwo macht es mich schon bisschen traurig aber naja. weiss nicht Mal was ich falsch gemacht habe das ich so behandelt werde, oder liegt vielleicht daran das ich nicht jeden Tag dort hocke und selbständig auf meinen Beinen stehe.

11

Du wolltest nicht mit auf Ausflug, bist beim zweiten nicht explizit gefragt worden, weil ähnliche Konstellation, statt dessen Geld aufs Konto und das findets du jetzt so ungerecht, dass du Kontakt-Einschränkung in Erwägung ziehst? Natürlich hast du nichts falsch gemacht. Aber meinst du wirklich, dass du schlecht behandelt wirst? Brauchst du drei Extra-Einladungen, die du absagen kannst und dann geht's dir besser? Was wünschst du dir denn von deiner Familie? Vielleicht wäre klare Kommunikation hilfreich.

15

Du, die Kommunikation fand schon so oft statt, es bringt nichts. Das war einfach ein Beispiel. Es gibt noch soviel mehr was den Rahmen sprengen würde. Würdest du es toll finden wenn deine Eltern auf deine Hochzeit mit 'eine Schnapsidee' und auf der deiner Schwester mit 'oh wie schön wir freuen uns mega' reagieren toll finden? Deine Schwangerschaft mit oh ok und die deiner Schwester mit Jubel begrüßt wird? Könnte Stunden so weiter machen.
Natürlich Brauch ich keine 828373 Einladungen, auf meine Antwort 'wir gehen an Tag x und y ihr könnt gerne mit' wird mit okay geantwortet. Meine Schwester fragt und alle sind sofort dabei.
Ja tatsächlich find ich das ungerecht.

weitere Kommentare laden