Krasser Streit mit Mama, was tun, wie verhalten, eure Meinungen

Meine Mama und ich hatten einen riesengroßen Streit.

Sie hat im Mai angesprochen, dass sie mich gerne mit meiner Großmutter in meiner Studienzeit besuchen kommen möchte. An zwei Wochenende, die sie vorgeschlagen hat, war ich schon verabredet. Ich schlug ein anderes vor, von dem sie nicht wusste, ob es ihr passte. Sie sagte mir dann ab, weil sie doch verhindert war.
Es ist so, dass ich Anfang Juli Abschlussprüfungen von meinem Studium habe. Das ist eine ziemlich harte Zeit, es sind viele Prüfungen und ich muss alle bestehen.
Sie wollte nun dieses Wochenende mit mir und meiner Großmutter dorthin fahren. Das sind ca. 3 Stunden Fahrt. Am Sonntag wäre es wieder zurückgegangen.
Ich habe ihr nun gesagt, dass es für mich doof ist, da ich dann den ganzen Tag über nicht lernen kann, wenn wir lange hinfahren, meiner Großmutter die Stadt zeigen und essen gehen. Ich muss dazu sagen, dass es stofftechnisch wahrscheinlich sogar okay wäre, einen Tag nichts zu machen, aber es handelt sich um ein Staatsexamen und ich kann das gerade nicht mit mir vereinbaren, da ich eh total Angst davor habe, durchzufallen.
Sie ist nun total sauer.
Sie meint, meine Freunde wären mir immer wichtiger und dass sie ihre Schlüsse daraus zieht. Ich habe sie gefragt, wann meine Freunde mir denn wichtiger wären und sie kam auf die Situationen zurück, an denen ich am Wochenende nicht konnte, weil ich schon verabredet war.
Ich habe ihr gesagt, dass es umgekehrt auch egoistisch ist, das jetzt machen zu wollen. Ich habe ohnehin gerade immensen Druck und Stress.
Ich habe ihr dann trotzdem gesagt, dass wir fahren können, weil ich keinen Streit haben wollte. Dadurch, dass die Situation für mich gerade ohnehin belastend ist, kann ich weiteren Stress nicht gebrauchen. Sie wollte dann aber nicht mehr und hat mir signalisiert, dass sie sehr sauer ist.
Nach meinen Prüfungen kann sie nicht mehr, bis ich umziehe.

Ich habe ihr auch angeboten, Samstag woanders hinzufahren, an irgendeinen See, der nicht so weit entfernt ist und dort mit meiner Oma spazieren und essen zu gehen. Das würde nicht so lange dauern und ich könnte abends noch entspannt lernen. Das will sie nicht. Sie will meiner Oma meine Studienstadt zeigen, ihr zeigen, wie ich gewohnt habe etc.

Wie soll ich mich nun verhalten?

Wie reagiert sie sich wieder ab?

Ich habe ein schlechtes Gewissen, dass sie sich so fühlt, auf der anderen Seite bin ich aber selber etwas enttäuscht, da ich auch mehr Rücksichtnahme erwarte.

1

"Sie meint, meine Freunde wären mir immer wichtiger und dass sie ihre Schlüsse daraus zieht. "

Das sind die typischen Hass-Sprüche meiner Mutter. Nennt sich emotionale Erpressung.
Du hast grade Stress. Punkt. Da geht es weder um sie, noch um die Oma, noch gehst du mit Freunden weg (und selbst wenn!)
SIE will ja unbedingt der Oma irgendwas zeigen und geht auf deine Vorschläge nicht ein--lass dich nicht unter Druck setzen!

2

Hallo,

wenn du jetzt Abschlussprüfung hast, dann studierst du schon ein paar Jahre. Und das sollte der erste Besuch deiner Mutter und deiner Großmutter werden. Habe ich das richtig verstanden?

Wenn das so ist, wie ich verstanden habe, dann würde ich null schlechtes Gewissen haben. Das sind wichtige Prüfungen und die gehen vor. Mutter und Oma können sich die Stadt auch ohne dich anschauen oder in drei Monaten. Warum muss das genau jetzt sein?

Deine Mutter hat von 8 Wochenenden im Mai und Juni zwei Termine vorgeschlagen. Was war denn an den anderen Wochenenden? Hatte sie da was vor? Und warum kann sie nicht nach den Prüfungen? Was hat sie denn da vor?

Nun, es klappt nicht, du willst deine Zeit anders einteilen, das ist dein gutes Recht. Dir ein schlechtes Gewissen zu machen ist einfach nur unfair. Auf so ein Spiel würde ich mich nicht einlassen.

Wie sie sich abreagiert sollte nicht dein Problem sein. Dein Abschluss ist jetzt wichtiger als ihre Befindlichkeiten.

Alles Gute für Dich!

ez

3

Hallo, danke für deine Antwort!
Zum Verständnis: meine Mama selber war schon da. Sowohl sie allein als auch mit meinem Papa zusammen.
Nur die Oma hat die Stadt noch nie gesehen, hat mir gegenüber aber auch nicht den Wunsch geäußert.
Meine Mama ist der Meinung, sie hätte noch andere Wochenenden vorgeschlagen. Ich habe das so nicht mitbekommen, ich bin der Meinung, ansonsten hat sie das nicht mehr vorgeschlagen.
Nach meinem Examen ist sie mit ihren Freundinnen im Urlaub und ich mit meinen, allerdings nur über ein Wochenende.
Dann gibt es noch ein Wochenende und an dem Wochenende darauf ziehe ich aus meiner Wohnung aus. An dem Wochenende zwischen Urlaub und Auszug will sie nicht kommen, weil es ihr zu stressig ist. Kann ich nachvollziehen...

4

Nochmals Ergänzung: ich ziehe im August auch aus. Sie will meiner Oma meine Wohnung zeigen. Ich habe zwischendurch allerdings auch ein Jahr in einer anderen Stadt studiert und dort war es durch mein Praxissemester alles etwas entspannter. Da wurde nie vorgeschlagen, dass sie die Stadt mal anschauen könnten (die Stadt war sogar größer).

weiteren Kommentar laden
6

Also, ganz ehrlich, du studierst da ja schon länger als zwei Monate. Dann so kurz vor dem Examen unbedingt dieses Treffen mit der Oma durchziehen zu wollen finde ich sehr egoistisch von ihr, das hätte sie sich echt eher überlegen können.

Wie du das nun lösen kannst weiß ich leider nicht, aber es war okay, abzusagen. Es geht um dein Examen. Also lass dir kein schlechtes Gewissen einreden.

7

Ganz.einfach. Das Staatsexamen ist eine einmalige sehr sehr wichtige Sache. Der Ausflug mit Mama und Omi kann noch andermal stattfinden.
Wahrscheinlich spielen deiner Mutti die Wechseljahre einen Streich. Da wird man doch sehr duennhaeutig. Am besten nicht so an dich ranlassen und auf dein Examen konzentrieren.

8

Schließe mich den anderen an. Staatsexamen ist wichtig. Oma auch. Klar. Aber nicht wichtiger als Staatsexamen. Also hab bitte kein schlechtes Gewissen. Deine Mutter kriegt sich wieder ein :-)

9

Keine Ahnung, was deine Mutter da geritten hat. Ist sie öfter so?

Du hast dir nichts vorzuwerfen und dann lass sie jetzt halt schmollen und sauer sein und „ihre Schlüsse ziehen“. Das solltest du auch!

Konzentriere dich auf dein Staatsexamen, wenn das rum gebracht ist (ist ja bald), machst du dir Gedanken um deine Mutter.

Vllt hilft ein persönliches Gespräch, wenn der Druck bei dir nicht mehr so hoch ist.

10

Na ja seit ich Mutter bin sehe ich solche Themen anders. Du schaust aus deiner rein egoistischen Sicht drauf, deine Mutter auch aber...

- Sie hat dich länger nicht gesehen
- deine Oma ist schon älter und deswegen ist jede Minute mit den Enkeln kostbar
- sie will sehen wie du wohnst, ob s dir da gut geht, dir nichts fehlt
- sie finanziert dein Studium mit, nehme ich mal stark an
- Sie dich weder am Lernen als sonst was will, sie vermisst dich einfach.

Du hast immer Pläne und immer Lernen. Das stimmt doch so auch nicht. Versuche die Pläne für die nächsten WE umzuwerfen und die Familie an erste Stelle zu stellen...deine Mutter hat Jahre lang alle Ihre Bedürfnisse zurück gestellt, um dich groß zu ziehen...aber das Gedächtnis ist kurz, richtig? Ich war mitten im Studium schon Mutter...also weiß ich, wie Doppelbelastung und Stress aussieht...den hast du NICHT. Optimiere dein Lernen und finde Zeit für die wichtigen Sachen - Familie...

11

Hey :) mir hat deine Antwort sehr geholfen, da ich so die Sicht meiner Mama besser verstehen kann.

Allerdings kommt die Idee nicht von meiner Oma, sondern von meiner Mama. Meine Oma ist mir nicht böse.

Meine Mama war mich schon öfter alleine oder mit meinem Papa besuchen - nur mit meiner Oma noch nicht.

Und nein, meine Mama finanziert mein Studium nicht. Es ist ein duales Studium und somit verdiene ich schon mein eigenes Geld, womit ich Miete, Kleidung, Essen etc. selber bezahle. Für Urlaub etc. gibt sie mir aber schon immer was dazu.

Außerdem vermisst mich meine Mama ganz sicher nicht, denn ich bin seit einem Monat zuhause. Ich habe nur noch einige Repetitorien, die online abgehalten werden und somit bin ich gerade bei meinen Eltern in meiner Heimatstadt und nicht in meiner Studienstadt.

Meine Oma sehe ich auch sehr regelmäßig - sie wohn sehr nah an uns.

Die Pläne für die nächsten Wochenenden KANN ich leider einfach nicht umwerfen...in zwei Wochen schreibe ich meine erste Prüfung und der folgen noch sieben.
Insofern muss ich die nächsten zwei Wochenenden eigentlich dringend lernen...ich habe ihr angeboten, sie und Oma könnten nächstes Wochenende mitkommen, denn den Samstag direkt vor der ersten Prüfung bringt es ja auch nichts mehr, den ganzen Tag zu lernen. Da ist meine Mama aber verabredet.

Außerdem habe ich dann doch eingelenkt, dieses Wochenende zu fahren, aber dadurch, dass ich anfangs nicht wollte (wegen lernen wohlgemerkt) möchte sie nun nicht mehr. Sie hat keine Lust mehr und ist sauer auf mich.

12

Das fällt ihr jetzt ein. Am Ende deines Studium? Mitten im Staatsexamen? Bist du ein Superhirn dass das ganze in 2 Semestern gesteppt hat oder warum ist das jetzt so akut nach zig Jahren Studium?

Nö. Einfach nö.

Lass sie bocken. Wird sich schon wieder einfliegen. 🙄

13

Ich verstehe deine Mutter nicht. Meiner Mutter wäre es in dem Moment das wichtigste, dass ich das Studium schaffe vorallem jetzt am Ende.
Du siehst deine Oma und deine Mama zur Zeit regelmäßig und deine Mama macht die jetzt so einen Stress wegen so einem blöden Ausflug ? Also ich hab null Verständnis.