Wie verhalten?

Hallo.

Mal angenommen Familie A hat vor Jahren einen schrecklichen Schicksalsschlag erlebt den ich hier nicht näher bezeichnen möchte und minimiert vermutlich deswegen den Kontakt zu Familie B (Männer beider Familien sind Brüder), von Familie A wurde das allerdings nie als Grund genannt, sonder nur eine Vermutung von Familie B. Familie B kann nichts dafür und es könnte theoretisch jedem passieren, an diesem Schicksalsschlag ist niemand Schuld und Familie B hat kein Problem mit Familie A. Wie müsste Familie B Interesse an ihrem Neffen zeigen, also dem Kind von Familie A, wenn beide Familien sich selten sehen und Kontakt vermutlich wegen dem Schicksalsschlag von Familie B hauptsächlich in WhatsApp besteht. Ist es zu erwarten dass Familie B sich bei Familie A erkundigt wie sich ihrem Neffen (Babyalter) geht, Interesse zeigt? Wie ist es üblich in solchen Fällen?

2

Wenn man sich für den Neffen interessiert: so viel nachfragen, wie man will.
Wenn man sich nicht interessiert, würde ich nicht öfters nachfragen. Aber ich würde trotzdem einmalig ein Babygeschenk geben.

1

Huhu, einfach miteinander reden.

Ist schwierig einen Tip zu geben wenn man die Geschichte nicht kennt. Das sich Familie A wegen dem Schicksalsschlag zurück zieht wird ja nur vermutet. Ziehen sie sich grundsätzlich seit dem zurück oder nur von Familie B. Hat Familie B mit dem Schicksalsschlag zu tun? Jeder verarbeitet soetwas anders. Ich würde einfach ein Gespräch suchen.

3

Dieser Text ist wirr.
Erst hat Familie A einen Schicksalsschlag und dann Familie B?!

6

Nein, A hatte den Schicksalsschlag und B wird von Familie A gemieden. B will aber weiter Interesse am Neffen (= Kind von A) zeigen.

12

Ja so steht es an Anfang und später steht da

"Wie müsste Familie B Interesse an ihrem Neffen zeigen, also dem Kind von Familie A, wenn beide Familien sich selten sehen und Kontakt vermutlich wegen dem Schicksalsschlag von Familie B hauptsächlich in WhatsApp besteht."

>>Vermutlich wegen Schicksalsschlag von Familie B<<

Also wer hat ein Kind und wer zeigt kein Interesse?!

weiteren Kommentar laden
4

Ich würde jetzt ganz pragmatisch sagen wenn Familie B Interesse hat soll sie Nachfragen. Warum auch nicht.
Interesse zeigen weil man das so in der Gesellschaft erwartet wurde ich nicht machen....

5

Interesse am Baby ganz offen und normal bekunden. Wenn die Schwäger-Familie mit euch keinen Kontakt will, wird sie euch das auch entsprechend mitteilen oder zeigen.

7

Hey!

Manchmal macht man es sich mit der Begründung "Das liegt am Schicksalsschlag" etwas einfach.

Ich hatte eine Kinderwunschzeit, in der ich nicht wusste, ob ich je Kinder haben werde. Dann hatte ich noch eine Fehlgeburt.
Ich habe mich bspw nicht von allen genährfähigen Freundinnen zurückgezogen. Mit den meisten konnte ich sehr gut reden. Aber ich habe mich von denen zurückgezogen, die mir unangenehm waren und mit ihrer Art meine Gefühle getriggert haben.

Wenn das Ganze Jahr her ist, sich die Welt weiterdreht, sie ein Baby bekommen haben und trotz Baby weiter auf Abstand bleiben, würde ich vermuten, dass es irgendein anderes Problem gibt. Normalerweise möchte man doch, dass das Kind eine Bindung zur Familie aufbaut.
Da würde ich nicht mehr an den Schicksalsschlag vor x Jahren denken.

Liebe Grüße
Schoko

8

?! Oh man wenn Du total anonym bleiben möchtest ist ein Forum vielleicht nicht das richtige.
Man blickt kaum durch mit A... B und Schicksalsschläge.

...Wie ist es üblich in solchen Fällen?... *kopfschüttel*

Ich hab wirklich Verständnisschwierigkeiten, wenn man SOWAS unter erwachsenen Menschen nicht mal offen ansprechen kann. Wie alt seid Ihr denn?!??
Dann sag doch der Familie ABC dass Du Kontakt zu Neffe xy haben möchtest und eigentlich auch sehr gerne zu ihnen nun dass Du sie vermisst? Wo ist das Problem um alles in der Welt??!??

17

Ich finde es generell irritierend und garnicht hilfreich, wenn Familienverhältnisse/Personen mit A B C D bezeichnet werden. Da lese ich mich erst garnicht ein - hat was von unverständlichen Mathe-Textaufgaben 🙄
LG Moni

19

🤣 "Zug A fährt in X um 10 Uhr los, Zug B in Y um 11 Uhr, wann treffen sie in C zusammen?"

weitere Kommentare laden
9

"Ganz schrecklicher Schicksalsschlag" klingt für mich nach Krankheit/Unfall/Verlust des eigenen Kindes. Daher würde ich Familie A aufgeschlossen entgegentreten aber nicht erwarten, dass sie überdurchschnittliches Interesse zeigen müssen.

Ich weiß, das ist eine Vermutung. Dennoch, wenn diese Familie Schreckliches erlebt hat, gehe ich auf sie zu und biete Hilfe an. Um nichts in der Welt würde ich mein Kind in den Mittelpunkt schieben und erwarten, dass Familie B ihm (bzw. mir) huldigt. Dem Baby ist es ohnehin egal.

Ich möchte dir nicht zu nahe treten, finde diese Frage aber ganz schlimm.

10

"Familie A ihm (bzw. mir) huldigt"

23

Deine Antwort liest sich, als hättest Du den Initialtext nicht verstanden. An der Frage ist nämlich gar nichts schlimm. A hatte Schicksalsschlag, A hat jetzt Baby. B will Interesse zeigen nach langer Funkstille. Was ist da hetzt schlimm?

11

In so einem Fall würde ich als Frau von Bruder A oder B meinen Mann dazu ermutigen, mit dem Bruder Kontakt aufzunehmen.
Die beiden Brüder verbindet eine gemeinsame Kindheit. Sie sind das Bindeglied zwischen den beiden Familien.
Bruder B könnte Bruder A ein Geschenk fürs Baby vorbei bringen. Ich fände das auf jeden Fall eine liebe Geste, die ausdrückt, dass man doch eigentlich gerne wieder mehr Kontakt hätte.

Es ist wirklich ganz schwer zu beurteilen, gerade aus einem so allgemein formulierten Text.

Prinzipiell kann ich mir vorstellen, dass beide Familien durch den Schicksalsschlag verunsichert sind. Familie B denkt, Familie A zieht sich zurück, da sie das glückliche Leben vom Familie B nicht erträgt.
Familie A denkt, dass Familie B sich zurückzieht, weil sie mit der Trauer in Familie B nicht umgehen kann.

Ich wünsche den Familien A und B alles Liebe, dass sie wieder zueinander finden und sich gegenseitig unterstützen können 💞