Alkoholabhängiger Nachbar und Jugendliche…?

Vielleicht hat jemand von Euch hierzu eine gute Idee:

Meine Mutter wohnt in einer Eigentumswohnung. Der Eigentümer über ihr macht schon länger Probleme. Er ist starker Alkoholiker, hat schon einmal mit einer brennenden Zigarette fast einen Brand verursacht, muss regelmässig von Bekannten im Vollrausch die Treppe hochgetragen werden. Lärmbelästigung ist immer wieder ein Thema, seine Wohnung und sein Bereich er kommt zusehends, also eine angenehme Nachbarschaft ist es nicht.

Seit einiger Zeit fällt auf, dass mehrere junge Männer bei ihm wohnen. Vielleicht gerade mit der Schule fertig, wirklich jung. Immer häufiger gehen nun auch noch junge Mädchen ein und aus, vielleicht 15-16 Jahre alt. Er schickt sie teilweise los, Alkohol kaufen, und manchmal warten sie schon, dass er nach Hause kommt, damit er sie reinlässt. Scheinbar sind immer größere Mengen Alkohol im Spiel, es werden immer tütenweise Flaschen reingetragen. Dann hören wir, wie er ihnen auf dem Balkon Lügengeschichten auftischt.

Wir machen uns wirklich Sorgen um die jungen Leute, vor allem um die Mädchen. Der Mann ist fast 60 Jahre alt, wir machen uns Sorgen, was er dort oben mit ihnen macht - mit 15-jährigen Mädchen…! Allerdings habe ich keine Ahnung, was wir unternehmen können. Wahrscheinlich kann er einladen, wen er will. Aber wir haben ein wirklich ungutes Gefühl und möchten nicht wegschauen.
Was würdet ihr tun?

3

Polizei anrufen. Bei Alkoholmissbrauch von Minderjährigen kennen die keinen Spaß.

1

Ich kenne mich auch nicht aus, würde aber beim Jugendamt anrufen und mich beraten lassen.

2

In diesem Fall würde ich morgen früh zum Telefonhörer greifen!!! Solche widerlichen Fälle gehen leider immer wieder durch die Presse. Bitte nicht warten, die Jugendlichen gehören geschützt.
LG Moni

4

Jo. Dass wir das nicht tatenlos anschauen wollen habe ich ja geschrieben. Die Frage ist ja, wenn Du den Hörer run der Hand hast, welche Nummer wählst Du? Wer ist dafür zuständig?

5

Das Landratsamt Deines Kreises und dort das Jugendamt.

6

Und? Hast Du jemand erreicht?

7

Pffff. Ja, habe ich. Das war leider genauso gut, als ob ich keinen erreicht hätte. Die Mitarbeiterin fand sich überhaupt nicht zuständig, scheinbar wird wirklich erst was gemacht, wenn was passiert ist. Wie befürchtet kann oder will man nichts unternehmen, nur weil Jugendliche bei einem Erwachsenen zu Besuch sind.

8

Hast Du den Namen der Mitarbeiterin? Nachher will wieder keine(r) was gewusst haben. 😡 Da fällt mir nur noch der Kinderschutzbund ein, die ich anrufen würde und echt fragen, ob sie das auch "normal" finden.

weitere Kommentare laden