Burnout als Mutter? Ich fühle mich so schlecht

Hallo meine Lieben...

Das wird vllt ein langer Post und sorry deswegen, aber platze bald.

Ich hatte seit Anfang dieses Jahres so enormen Stress. Umzug, Arbeit unf habe ein Kleinkind in der Trotzphase Deluxe + Grenzen austesten bis zum geht nicht mehr. Dazu mega aktiv und könnte Marathon laufen u weiter rumspringen.

Ich arbeite als Lehrerin und durch Corona etc war alles echt nicht einfach. Der Job an sich ist ja bereits Stress pur und ich hatte echt oft das Gefühl, dass ich da schon platzen würde. Aber ich hielt es aus und freute mich auf die Ferien.

Tja Pustekuchen. Ich komme ganz einfach nicht zur Ruhe. Ich wache mich Druck im Kopf und Brust auf, kann nicht entspannen, stehe oft komplett neben mir und könnte einfach eo heulen, was ich auch tat. Von der Verdauung fange ich besser nicht an... Esse kaum und trotzdem Durchfall. Ich bin iwie komplett am Ende meiner Kräfte und sind auch umgezogen und sollte alles herrichten, aber ich schaffe es nicht. Für die Uni muss ich auch was tun...

Mein Mann arbeitet von Früh bis Spät, also mussre ich immer alles seit diesem Jahr machen. Morgens Kind und mich fertig machen, in den Kiga zur Arbeit, von Kiga abholen, einkaufen, Kind bespaßen, bie der Papa da ist und mir hilft. Dann ins Bett und das geht nur mit mir, da mit Papi das Party heißt. Er versichte es natürlich immer wieder... Aber ich musste dann immer wieder ran.

Ich spürte schon, wie ich immer genervter, nervöser und auch oft lauter wurde. Danach tat es mir so leid und wollte heulen. Auch andere bemerkten es, aber ich dachte, dass es mit den Ferien besser werden würde. Ich liege nun hier und kann nicht entspannen.

Was ich versucht habe: Meditation, Yoga, Progressive Muskelentspannung, reden, reden, reden, Passedan, Rescuetropfen und Neurodoron. Es hilft etwas ruhiger zi werden, aber komplett entspannt bin ich nicht. Morgens war es am schlimmsten und ich bin auch nach 8h Schlaf müde und nicke kurz auf der Couch weg. Ich brauche aber oft nicht mal 6-7h, um einsatzfähig zu sein. Das ist auch ein Symptom oder?

Da ich in der Vergangenheit schon mit Depressionen zu tun hatte und auch eine Therapie gemacht habe, weißt ich, dass das nicht gut ist und habe meine Therapeutin kontaktiert. Alles weist auf eine komplette Erschöpfung/Burnout hin. Komplette Diagnose habe ich noch nicht, aber alles weist darauf hin.

Kind ist eh im kiga, waren im Urlaub und mache 3x die Woche Sport und trotzdem. Familie hilft enorm, aber warum ist es weiterhin so?

Heute waren wir draußen und ich war soooo genervt und angespannt, dass ich echt oft streng wurde, wenn mal. Wieder die Grenzen trotzig getestet wurden. Natürlich hasste ich mich dann und wollte heulen. Ich liebe mein Kind so sehr und dann bin ich hier die Unmutter des Jahrhunderts. Versuche alles, damit es mir besser geht, aber komme wohl um Tabletten nicht rum... Mal wieder...

Ich weiß nicht, was ich mir von diesem Post erhoffe, außer dass es vllt einer Mutter oder einem Vater auch so erging und sie es geschafft haben. Oder auch ein Burnout hatten und wie sie es besiegt haben.

Danke fürs Lesen

1

Hallo
Ich bin selber nicht betroffen, deswegen kann ich dir keinen Rat geben. Ich wollte dir aber trotzdem kurz schreiben. Du bist sicher keine schlechte Mutter. Lies doch mal was du alles geleistet hast in der letzten Zeit. Das war viel und es ist anstrengend. Jetzt bist du an einem Punkt, an dem es so nicht mehr weiter geht. Auch das hast du erkannt und dir Hilfe gesucht. Das finde ich unglaublich stark! Ich wünsche dir, dass du schnell Hilfe bekommst und es dir bald besser geht. Wenn es dazu Medikamente braucht, dann ist es so. Auch das ist keine Schande.
Viel Kraft für dich.

2

Danke dir! Das tut gut zu lesen. Es ist viel gewesen und sicher auch zu viel. Hätte mehr zur Entspannung tun sollen, aber es gab keine Zeit... Das muss ich nun ändern.

Danke nochmal

3

Ich kann gut nachfühlen, wie es Dir geht. Ich habe einen sehr gefühlsstarken Viereinhalbjährigen, mit dem es seit drei Jahren jeden Tag Kampf ist. Aber es wird langsam besser.

Das Alleralletwichtigste: Du machst es jeden Tag so gut, wie Du kannst!


Jeden Tag die Messlatte auf Perfektion zu legen bedeutet, dass Du jeden Tag scheiterst, Deine eigenen Erwartungen nicht erfüllst. Und dann legst Du die Latte für den nächsten Tag noch höher, denn der muss wirklich perfekt werden, um Deine "Fehler" vom Vortag auszugleichen. Das kann nicht funktionieren!


Ich bin mir sicher, Du machst nichts, was Deinem Kind schadet. Also sei nicht zu streng mit Dir!

Dass Du schon ärztlich abklären lässt, was genau los ist und auch einer Medikation nicht ablehnend gegenüber stehst, ist super.

4

Hallo,

ich bin auch nicht betroffen, finde jetzt aber, dass sich Dein Kalender schon echt voll anhört...
Würde ich noch 3x die Woche Sport machen, wär ich auch echt ko. Und dann noch dies, das,... lass mich raten wer bei Euch den Haushalt managt, putzt, kocht, aufräumt, Finanzen erledigt? Du?

Darüber hinaus finde ich, Du setzt Dich massiv selbst unter Druck und fühlst Dich für alles Verantwortlich.
Warum bekommt Dein Mann das Kind nicht ins Bett? Dann muss er was anders machen. Warum springst Du dann ein?
Lass ihn doch den Job fertig machen. Das kann er bestimmt auch.

Grenze Dich als Soforthilfe stärker ab.
Grade wenn Du psychisch eh angeschlagen bist. Vielleicht kann eine gute Freundin Dir helfen, Situationen besser einzufassen? Wo Du schon genug machst, wo Du was abspecken könntest?
Und lass man 5 grade sein. Man muss als working mum nicht wirklich alles tun, was Instagram und andere Kanäle an Glanzbildern vorleben!

Alles Gute für Dich und ich hoffe sehr für Dich, Du findest Deinen Weg#klee

9

Der Sport is bei Personen mit Depressionserfahrung aber oft das was Ausgleich schafft (bei Stress tatsächlich auch), es ist daher bei Leuten die wissen es tut ihnen gut keine gute Idee gerade dort Zeit einzusparen.

10

Der Sport is bei Personen mit Depressionserfahrung aber oft das was Ausgleich schafft (bei Stress tatsächlich auch), es ist daher bei Leuten die wissen es tut ihnen gut keine gute Idee gerade dort Zeit einzusparen.

weitere Kommentare laden
5

hallo.meine kinder sind gross aber ich bin trotzdem erschöpft weil mein job zuviel kraft raubt.
manchmal muss man kürzer treten.zur kur fahren, sich krank schreiben lassen und das ohne schlechtes gewissen.
3 mal sport die woche?das würde ich zeitlich gar nicht schaffen.
such dir ruhephasen, lass auch mal was liegen.dann ist eben nicht alles fertig zuhause.
und tabletten würde ich nie nehmen, damit löst du die probleme nicht.
und nimm deinen mann zur hilfe, dazu gehören immer 2.
lg☀️

15

Hallo.

Tabletten musste ich schon 2x nehmen, da es eine richtige Depression war und nach der Geburt kam eine postnatale Wochenbettdepression dazu... Plis Angstzustände und Panilattacken... Ich musste es für mein Kind tun...

Einfach krank schreiben geht ja grad nicht... Und während der Schule auch schwer... Weil meine KollegInnen nicht für mich einspringen sollen... Schwer alles

24

Du würdest keine Tabletten nehmen, wenn du krank bist?! Hast du Erfahrung mit Depression / Angststörung / Burnout? Manchmal sind Tabletten die einzige Lösung, um überhaupt wieder auf die Beine zu kommen! Eine Depression kann man nicht wegtanzen, wegmassieren oder wegdenken. Leider herrscht da in der Gesellschaft noch ein völlig falsches Bild vor.

weitere Kommentare laden
6

Mir scheint, bei dir herscht eine Menge Perfektionismus und Leistungsdruck.
Und als du gemerkt hast, es läuft nicht mehr rund, hast du mit entspannungsmethoden noch eine "Verpflichtung" obendrauf gepackt.
Super, das du bereits deine Therapeutin kontaktiert hast. Sie kann dir helfen, deine ganzen Verpflichtungen und selbstansprüche (und die glaubenssätze dahinter) zu sortieren, damit du dein Pensum auf ein machbares maß runter schraubst. Bei dem, was du derzeit leistest, hätte ich längst die Segel gestrichen - das hält kein Mensch ewig durch.

16

Hallo... Dieser ganze Hauptstress war im Sommersemester... U jetzt kommts halt zurück. Ich versuche jetzt zu entspannen, aber es gelinht nicht immer. Deswegen die Techniken

7

Hier wurde dir schon vieles geraten. Mein tipp: zum Hausarzt. Einmal zum überbrücken, bis du einen Termin bei deiner Therapeutin hast. Beim HA Blutbild machen lassen und ggf medikamentöse Behandlung besprechen.

17

Hallo

Daran habe icg echt nicht gedacht. Wäre vllt gut. Obwohl ich kmmer gutes Eisen hatte und auch Schilddrüse mal beim Endokrinologen hab checken lassen, da ich nach der Genurt einfach nicht abnahm (fast 1 jahr später)... Da war er zufrieden. Aber checke es vllt erneut

26

Ich würde trotzdem einmal alles kontrollieren lassen. Durch Stress können eben auch Mängel entstehen.
Spreche ehrlich mit deinem Hausarzt, auch ggf über Antidepressiva. Die sind häufig eine Möglichkeit, wieder zu Kräften zu kommen.

weiteren Kommentar laden
8

Hi,
lass mal deine Schilddrüse richtig durchchecken, auch Vitamin D-Wert und Eisen. Das kann deine Belastbarkeit auch herabsetzen. Wie bringt dein Mann sich ein, außer dass er beim Zubettbringen aufgibt? Vielleicht muss er einfach mehr ran.

vlg tina

18

Hallo

Er putzz, kauft ein, bringt Müll weg, kümmert sich jms Geschirr. Wenn ich sage bitte übernimm du, ich nehme ein Bad... Sagt er nur passt, lass dir Zeit. Dieses zu Bett gehen ist eher ein Tick. Aber er schaffte es paar Mal, wenn ich netvlich echt nicht mehr konnte... Rumspringen im Bett, zicken etc...

Zum Arzt gehe ich sicher und schildere es so. Cholesterinspiegel ist fix ausm Rahmen... Vitamin D ist fix niedrig

12

Hallo, Du hast einfach viel zu viel um die Ohren.
Das ist in unserer Gesellschaft heute leider so. Wir Frauen sollen arbeiten gehen, Haushalt schmeißen, Kinder erziehen und und und.
Das funktioniert auf die Dauer nicht.

Guck mehr auf Dich, achte auf mehr Ruhe und Entspannung, Vll. Kannst Du auch weniger arbeiten? Oder Dir sonst Unterstützung für den Haushalt holen? Evtl. Eine Putzhilfe?

Und sehr gut, dass Du Dich schon bei Deiner Therapeutin gemeldet hast. Medikamente sind keine Schande, ich nehme auch ein AD.

Wir Frauen müssen einfach mehr auf uns achten.

Alles Gute !

20

Hallo


Meine Familie unterstützt mich wirklich. Gebe Kimd oft ganzen Tag ab, aber anstelle zu entspannen, mache ich und tue ich. Da lag wohl auch das Problem. Perfekte Mütter halt.

Weniger arbeiten geht nicht... Stunden sind schon fix und Schule hat mich weiterverwendet, weil ich vollzeit will. Liebe meinen Job und gehe gerne hin. Aber hatte es auch schon überlegt.

Ob du es glaubst oder nicht... Putzen hilft mir. Powere mich aus und ist wie Sport 😅😅😅

13

Hi,

wie lange hast du denn schon Ferien? Kannst du vielleicht ein paar Tage mit oder noch besser ohne Kind wegfahren? Und du solltest unbedingt zum Hausarzt gehen und mit deinem Mann sprechen. Kannst mich gern per PN kontaktieren.

Viel Kraft dir

Isabel

21

Hallo,

Ferien seit 1 Monat 😂 und waren schon 2x im Urlaub und konnte es genießen... Zuhause u boom alles wieder da. Anspannung, Nervosität, innere Unruhe, will nur heulen und bin kaputt...

Habe heute mit ihm gesprochen und er sagt, dass er mir mehr helfen wird. Er hat nun frei u sollte gehen

42

Warum bezeichnest du die Beteiligung deines Mannes als “helfen”? Es ist auch sein Haushalt und seine Kinder.