Kontakt halten mit Oma schwierig, etwas länger 😌

Guckguck,

Ich versuche mich trotz allem kurz zu halten. Alles was in den letzten Jahren passiert ist, würde hier den Rahmen sprengen.
Wir haben momentan mal wieder Kontaktabbruch mit unserer Oma, Mutti von meinem Mann. Nichts neues, passiert immer wieder. Grund? Gibt eigentlich keinen 🤷🏼‍♀️
Problem ist nur, das ich nicht die Schwiegertochter bin, die sie sich wünscht. Die nicht nur Ja und Amen sagt, sondern auch kritisiert.
Kritik in dem Sinne, wenn sie mal wieder meint, mit dem Kopf durch die Wand zu müssen oder wenn ich sie daran erinnere das sie nen Sohn hat 😤 Ja mein Mann ist alt genug und er sagt auch seine Sachen, aber das ignoriert sie. Also seine Wünsche, Gedanken, Kritik einfach alles. Sie steht nie für ihn ein uvm 😭 sorry das tut mir so weh und ich bin nicht die erste, die ihr das sagt 🤷🏼‍♀️
Beispiel mit dem Willen:
Bei einer Familienfeier von meiner Familie, wo sie noch niemanden kannte und sie partout ihren neuen Partner mitbringen wollte. Als wie sagten,.das wir ihn erstmal unverbindlich ohne der ganzen "Sippe" kennen lernen wollen, war sie schon beleidigt und Kontakt wurde reduziert. Am Tag der Feier sagte sie einfach ab, Magenverstimmung 😬
Naja ist eh ihr Ding, hat sie einen Partner sind wir ihr egal. Ist es in der Krise müssen wir sofort springen. Ist Trennung sind wir wieder gut. Sie hat auch kein Problem damit, no ich gehe mit XY die Tage weg, was interessiert mich der Geburtstag meines Sohnes 😤
Allgemein hat sie einen Partner muss dieser SOFORT vorgestellt werden als die Liebe ihres Lebens 🤷🏼‍♀️🤦🏼‍♀️
Hat sie keinen Partner ist sie einsam und alleine 🤦🏼‍♀️ Wenn wir sagen, du hast Familie...nee ist Wurst, besucht uns dann aber fleissig und alles ist gut 😂 bzw wir sie
Jetzt haben wir ein Kind und mal wieder Kontaktabbruch diesmal eigentlich für immer. Aber was mache ich wenn sie ihren Enkel wieder sehen möchte ? Ich bin ehrlich gesagt dagegen.
Wochenlang, monatelang, alles gut und dann plötzlich passt ihr was nicht oder sie fühlt sich nicht integriert (Geburtstag und meine Eltern haben nicht so mit ihr gesprochen usw wie sie wünschte....war eh an dem Tag alles etwas turbulent 😂). An der Taufe gab es für sie extra Tischkarten, das sie sich nicht zurückgesetzt oder unwillkommen fühlt.
Wenn sie uns besuchen "soll", ist es Stress pur. Ich versuche etwas auszumachen, sie ruft meinen Mann an, der nicht alle Termine im Kopf hat und es eskaliert oder ich frage sie nur in wir gemeinsam das Fest besuchen. Ja mal schauen. Zu meinem Mann wir sehen uns da und da 😳 und so geht es immer und immer wieder. Oft kommt auch, ich möchte mich nicht aufdrängen....Hallo sie gehört zu uns...was sagt man darauf ?
Ich in alles so leid und bin froh das endlich Ruhe ist und das ich unserem Kind dieses Wechselhafte nicht antun muss und diese Kontaktabbrüche. Aber ich kann sie doch nicht vor dem Kopf stoßen? Okay nach dem letzten Drama hat sie uns ja geschrieben, das sie sich zurück zieht da sie nur geduldet wird usw und kennen Kontakt mehr wünscht und wir ihren Enkel nur als Bonus bzw Joker im Spiel mit ihr benutzen 😤😬
Ich bin traurig und ehrlich gesagt tut es mir leid, da sie auch total anders sein kann, die perfekt Oma und Schwiegermutter. Nur es kippt immer wieder.
Auch zieht sie keine Reflexion in Betracht, keine Entschuldigung usw. Sie postet lieber in den sozialen Netzwerken wie enttäuscht sie ist , das sie unschuldig sehr verletzt wurde, mies behandelt usw.
Obwohl wir trotz dessen das sie uns den Urlaub vermiest hat ihren Wunsch sofort nachgaben, ich gar nichts großartig dazu sagte und erst eskalierte wie sie den Kleinen beleidigte, auf soziale Medien rumfaselte und meinen Mann absolut ignorierte. Eigentlich wenn ich nichts gesagt hätte wäre es auch egal gewesen 🤷🏼‍♀️
Irgendwie ist ihre Weltanschauung usw nur verzerrt, sie sieht nur ihre Wahrnehmung usw immer sind die anderen schuld. Okay wir haben uns auch immer wieder entschuldigt auch wenn es nicht von uns aus kam 😂😂 nur des Friedens Willen 🤷🏼‍♀️
Sorry für den langen wirren Text 😳😭aber irgendwie muss es mal raus....😭
Und das ich wegen dem Kleinen hin- und hergerissen bin....
Falls die Antworten etwas dauern nicht böse sein 🙏

6

Hallo,

nimms mir nicht übel, aber einige deiner Textpassagen klingen auch ein bisschen wirr bzw. nach einem gewissen hin und her, das niemand durchblicken kann.

Warum musst du deine Schwiegermutter kritisieren bzw. darauf hinweisen, dass sie einen Sohn hat? Das ist nicht deine Baustelle. Meine Schwiegermutter interessiert sich auch nicht für meinen Mann, er hat selbst (!) Konsequenzen gezogen. Ich hätte mich da niemals noch zusätzlich dazwischen geworfen.

Termine klappen nicht? Warum hängst du dich da rein - ist doch nicht deine Mutter? Dein Mann soll Termine vereinbaren, fertig. Bei unzuverlässigen Menschen habe ich mir schon lange angewöhnt, noch eine Whatsapp nachzulegen: "Toll, dass es am 29.09. bei dir klappt, denk dran, dass wir uns 15 Uhr da und da treffen."

Ich hätte es ehrlich gesagt auch nicht komisch gefunden, wenn sie ihren neuen Freund zu einer Familienfeier mitbringt. Warum Stress provozieren und ihn ausladen? Falls es gar nicht anders geht: Dein Mann klärt das mit ihr, nicht du.

Ihr seid ihr egal? Na dann würde ich keine gesteigerte Energie auf diese Beziehung verwenden. Und bitte, falls sie sich mal wieder zurückgesetzt fühlt: Telefon an deinen Mann weitergeben. Oder schreiben: "Danke für deine Nachricht, ich habe sie gleich an Felix weitergeleitet." Konsequent rausnehmen. Mit deinem Mann als Sparringspartner wird es sich gar nicht so hochschaukeln, da bin ich sicher.

Wenn ihr aber bei dem Kontaktabbruch bleiben wollt, dann konsequent. Das hin und her macht euch ja nur fertig. Falls es doch einen Neuanfang geben soll, dann solltet ihr gleich vereinbaren, dass der Kontakt nur über deinen Mann läuft. Kann man (wer sich mündlich nicht traut) auch schreiben: "Du, ich würde gern immer alles mit dir dir direkt und nicht über Susi klären, bitte ruf daher bitte immer bei mir an oder schreib mir, wenn etwas ist." Falls doch etwas an dich geht: weiterleiten, siehe oben...

VG

9

Entschuldige bitte, aber mir hat es einfach weh getan wie sie sich meinem Mann gegenüber verhalten hat und wie gesagt, ich bin nicht die Erste, die das zu ihr sagt und ich habe das freundlich/sachlich gesagt. Eigentlich auch nur um sie endlich mal zu verstehen 😳
Das mit dem Partner habe ich oben angemerkt. Nein die große Liebe gibt's bei ihr leider nicht bis ans Lebensende. Auch wenn ich es ihr wünschen würde 🍀
Ich habe alle unsere Termin soweit zusammen auf dem Handy und das für meinen Mann und mir okay so. Ich danke dir für den Tip, das haben wir auch probiert, aber naja ....lassen wir es 😂
Sollte es zu einem Kontakt kommen, dann darf das mein Mann managen. War eigentlich jetzt zum Schluss auch unser Plan, aber dann fing sie an, dennoch mir zu schreiben und wenn ich meinte, es wär doch geklärt, hat sie nachgehakt usw ....also auch total 🤪😂

1

Hey!

Ich bin bei dir und sage, dass dieses Hin und Her deinem Kind nicht gut tut. Sie beleidigte den Kleinen? Dann wäre der Ofen eh aus. Wirklich.
Ich bin auch der Meinung, dass solche wechselhaften Menschen eher schaden als gut tun.

Hat sie eventuell leicht narzisstische Züge? Danach klingt ihr Eiertanz nämlich.

Liebe Grüße
Schoko

2

Vielen lieben Dank für deine Meinung 🙏
Keine Ahnung, ob sie dies ist oder nicht, allerdings hat mir eine Bekannte das auch schon gefragt ☺️
Naja ich empfand es als Beleidigung das wir das Kind als Bonus/Joker nehmen oder das sie noch im Urlaub aus der WhatsApp Gruppe vom Kleinen hat. Er kann doch nichts dafür. Sie hätte Kontakt minimieren können und wenigstens dort bleiben können. Aber das war mitunter die erste Reaktion 😳

3

Ihre Argumentation zeigt ja, wie sie die Welt sieht.
Ferndiagnose können wir nicht stellen, aber du kannst dich ja mal auf Narzissmus.org einlesen. Wenn du da Gemeinsamkeiten feststellst, sollte dir zumindest klar sein, dass ihr euch noch so sehr auf den Kopf stellen könnt- aber ihr werdet ihr vermutlich eher nichts recht machen können. Vielleicht hilft euch diese Erkenntnis loszulassen.

weitere Kommentare laden
5

Hallo,

ich kann deine Schwiegermutter verstehen. Ich finde es nicht nett, den jeweiligen Partner auszuladen.

Meine Schwiegermutter hat nach dem Tod meines Schwiegervaters auch gedatet und wir haben sie alle kennengelernt, es war sehr interessant #cool.

Bei meinen beiden Hochzeiten war die jeweils neue Flamme meines Bruders dabei und die letzte hat er dann geheiratet, das weiß man vorher nie.

Nur der letzte Freund meiner Schwiegermutter hat uns ganz schön viel Nerven gekostet (Demenz), aber so ist das halt, kann man nichts machen.

Inwiefern schaden eurem Kind denn neue Bekanntschaften der Schwiegermutter?

Die Terminabsprachen müssten sich doch irgendwie klären lassen. Mein Mann und ich haben z. B. einen gemeinsamen Kalender und wir halten Rücksprache beim anderen, wenn es eine Einladung gibt.

8

Hallo

Es war zum damaligen Zeitpunkt der Anfang ihrer Beziehung. Wir kannten ihn gar nicht, weil sie kurz vor knapp damit kam. Hätten wir ihn kennen lernen dürfen, wäre es evtl kein Problem gewesen 🤷🏼‍♀️
Aber ehrlicherweise wollten wir erstmal abwarten, denn i ch stelle garantiert nicht meine Schwiegermutter mit neuem Partner vor, der sowieso bald wieder Geschichte ist. Noch dazu, hat sie den Griff für das "Besondere" ☺️
Und ganz ehrlich? Deswegen so einen Stress machen?
Kann man den Sohn und seinen Wunsch nicht einfach akzeptieren?
Sie hat schon wegen so einer Geschichte meinen Geburtstag gekippt, wo ich nachgab und ihr Partner, ein Neuer, gar nicht wusste das es eigentlich mein Geburtstag ist 😌
Und wenn du genau gelesen hättest, wären es hauptsächlich nicht die Männer sondern ihre Wechselhaftigkeit. Wenn's Madame nicht nach der Nase geht, bricht sie den Kontakt ab oder macht sich rar...was ist das für eine Oma?
Und nein bezüglich Termine versuchen wir seit Jahren auf einen grünen Zweig zu kommen, aber irgendwie 😭

15

Ich habe das schon verstanden, dass sie öfter mit jemandem Neuen kommt und ich persönlich hätte damit gar kein Problem.

weitere Kommentare laden
7

Ja, es klingt als hätte deine Schwiegermutter narzisstische Züge. ABER - Narzissmus ist eine Erkrankung die gerne mal "diagnostiziert" wird, in der selbst Recherche. Im Großen würde ich sagen - sie ist ein wirklich selbstverliebter Mensch, dem es schwer fällt, sich auf andere einzulassen.

Das mit dem Partner finde ich aber auch schwachsinnig. Wenn sie jemanden kennenlernt und aktuell glücklich damit ist - ja, meine Güte. Lasst sie doch. Soll sie ihn mitbringen und vorstellen. Vielleicht ist es ja der Mann für´s restliche Leben. Wisst ihr, ob nicht? Da würde ich auch verletzt sein.

Bezüglich eurem Kleinen - ich finde nicht, dass sie ihn beleidigt hat. Sicher war ihre Aussage nicht nett, aber die ging nicht gegen das Kind sondern gegen euch.

Ich habe mit meiner Schwiegermutter auch heftige Streits durch. Vor Jahren hatte ich den Kontakt zu ihr abgebrochen, ABER - ich habe das niemals auf den Rücken der Kinder ausgelebt. Die Kinder durfte sie jederzeit sehen, wenn sie das wollte und sie durften auch zu ihr. Mag sie als Schwiegermutter eine Katastrophe sein (und ich traue ihr heute noch keinen Meter weit und erzähle ihr nichts), so ist sie eine super liebevolle Oma, die an den Kindern hängt. Ich finde es mies, wenn persönliche Differenzen auf den Rücken des/der Kindes/er ausgetragen werden. Denn die können dafür nichts und auch wenn sie vielleicht ihre Macken hat, du schreibst selber, sie ist eine tolle Oma.

11

Ehrlich gesagt, ich weiss nicht ob sie krank ist, ob sie einfach so ist, wie sie ist oder was auch immer 😂
Mit dem Partner habe ich oben schon geantwortet, glaube bei Sumatra... Es war einfach der Wunsch ihres Sohnes und den kann man sicher akzeptieren oder ? So wie er ihre Macken und ihre Art immer akzeptiert hat bzw akzeptieren musste ☺️
Für mich ist das eine Beleidigung genauso wie sie aus der WhatsApp Gruppe für den Kleinen austrat weil's ihr nicht nach der Nase ging. Was kann das Kind dafür ? Sorry das geht einfach nicht.
Und ja sie kann eine tolle Oma und Schwiegermutter sein, aber nur, wenn sie ihre "gute" Zeit hat 🤷🏼‍♀️ und genau das ist der Punkt, wo ich oben schrieb!
Was ist das für eine Oma, die den Kontakt abbricht oder Streit vom Zaun bricht, weil es nicht nach ihr geht und der Kleine monatelang oder mal 1-2 Jahre die Oma nicht sieht ??? Das ist mein Problem, dieses Hin und Her dauernd von ihr

12

Um ehrlich zu sein liest sich für mich dein Text so als würdest du deiner schwiegermutter etwas vorwerfen, worüber du zeitgleich auch froh bist. Du magst und schätzt sie nicht sondelich, es gibt zu viele dinge, die sich angehäuft haben, mit denen du nicht zufrieden bist - wenn sie also sagt, sie will sich nicht aufdrängen, liegt es wohl daran, dass sie deine abneigung mit Sicherheit spürt. Ich kann verstehen, dass dir dieses "ich will mich nicht aufdrängen" und hofiert werden wollen im Sinne von rückversicherung, dass es eh passt, wenn sie sich zu euch gestellt, etc auch was abverlangt. Es ist kräfteraubend sich öfters um eine befindlichkeit von wem anders als eigener kernfamilie kümmern zu müssen, gleichzeitig stimmt ihr Gefühl aber halt auch, dass sie nicht wirklich wirklich willkommen ist. Die Schilderung dessen, dass sie ein komisches händchen für Partner hat und dass sie immer gleich von großer Liebe ausgeht, das klingt jetzt nicht gerade wohlmeinend, sondern sehr kritisch, ich bin zwar in einer langzeitbeziehung, aber ich fände es sehr unschön, so von meiner Familie betrachtet zu werden. Natürlich ist es euer recht, ihr mitzuteilen, dass ihr ihn mal bei ner großen lenneblernrunde zwischen ihr und deiner Familie nicht dabei haben wollt, aber eventuell hätte sie sich für das treffen mit deiner Familie zum Beispiel gestärkter gefühlt, wenn sie ihren Partner mitbringen hätte können und nicht gefühlt die "einzige neue Person" für deine Familie ist. Zudem muss sie ja auch fast schon damit rechnen, das du bei deiner Familie auch schon über sie gesprochen hast, und dabei nicht so gut weggekommen ist. Dass du für sie nicht die richtige schwiegertochter bist, offensichtlich schafft ihr es beide, euch gegenseitig das Gefühl zu geben, euch nicht sehr zu schätzen. Zur Thematik am Geburtstag vom Sohn was andres geplant zu haben glaube ich im übrigen, dass Familien wirklich sehr unterschiedlich sind. Bei meinem Partner ist es üblich, dass jeder Geburtstag in der Familie am wochenende darauf oder zeitnah danach gefeiert wird, in meiner Familie - nun da wir erwachsen sind - nicht zwangsläufig. Manchmal ergibt es sich, manchmal nicht, es ist auch okay, wenn es sich ergibt und nicht jeder Zeit hat. Wir sind ja alle erwachsen. Wenn also daraufhin die erinnerung kam, dass sie einen Sohn hat, finde ich das deinerseits ziemlich ubergriffig und wäre ihrerseits auch mehr als vor den Kopf gestoßen, ich hätte da dann eher gesagt:" Ach, dann stoßen wir nachträglich noch auf den Geburtstag an, wenn du wieder da bist, was meinst du dazu?" Also man kann auch besonders unversönlich sein und sich das aktiv aussuchen. Ich kenne natürlich wirklich nur das geschilderte, und das war leider nicht so strukturiert. Aber rein die zwei Beispiele kann ich von schwiegermutters seite gur verstehen, dass sie sich zurück zieht dann. Ebenso wenn der kontakt mit deiner Familie vielleicht wirklich nicht so nett war für sie. Ich zitiere "wenn meine Familie nicht so mit ihr gesprochen hat, wie das wollte" - man fühlt sich manchmal einfach nicht wohl und willkommen und ihr Gefühl was dich und deine Familie angeht stimmt einfach offensichtlich. Ganz unabhängig davon, was sonst noch alles vorgefallen ist oder welches Gefühl sie dir vermittelt. Also ja, ich kann verstehen, dass es ein hin und her ist, wäre es bei mir auch, wenn jemand tw freundlich und umgänglich ist und mich andernorts wieder zurechtweist ("du hast einen sohn" etc.)

13

Danke dir für deine Meinung 🙏
Manches kann ich nicht nachvollziehen, wie zb das mit dem Geburtstag. Ich finde es einfach nicht schön, wenn der Partner über den Sohn steht. Wie findet es mein Mann ? Er hat sich damit arrangiert bzw ist resigniert, da es sich sein ganzes Leben lang so abgespielt hat. Und ja sie hat leider kein Händchen, aber das sie es mal langsam angeht, Fehlanzeige. Also Kennenlernen, dann "müssen" wir sofort ran und über kurz oder lang ist Drama. Wir möchten gerne ihren Partner kennen lernen, aber vorher soll sie ihn doch "richtig" Kennenlernen 🤷🏼‍♀️
Wir hatten am Anfang ein sehr gutes Verhältnis, aber es wurde durch mehrere Kontaktabbrüche schwierig, ja das gebe ich zu.
Und wir haben nie ein schlechtes Wort über sie gesprochen bei anderen. Immer in Schutz genommen, Ausreden gesucht usw. Klar konnte sie anfangs nicht wissen, haben es Ihr aber bei einem Gespräch gesagt ☺️
Hofiert werden, das passt...war aber schon immer so, mal mehr, mal weniger je nachdem in welcher Phase sie sich befindet 🤷🏼‍♀️
Bezüglich noch mit meiner Familie, meine Familie hat mir ihr gesprochen, allerdings saßen meine Eltern nicht neben ihr. Es war so turbulent und wir hatten es echt nicht auf dem Schirm und sie verstand sich auch gut mit den anderen Gästen. Außerdem dachten wir, das man sich nach dem Essen bestimmt nochmal umsetzt. So sie isst schnell, steht auf und verabschiedet sich knapp und weg ist sie 😬 Das hatte zur Folge, das es an der Taufe Tischkarten gab und an Weihnachten mussten wir sie hofieren das sie kam.

19

Da wir nur diesen Ausschnitt kennen, kann man natürlich ncihts sagen ,aber ich sehe diverse Interpretationsmöglichkeiten.

Ich lasse jetzt zunächst mal deine Interpretation über ihr Verhalten insofern außen vor, dass du schreibst sie wäre ohne Grund beleidigt, würde ständig unmögliches erwarten usw. Das ist jetzt erstmal dein Empfinden, deine Interpretation.

Die Beispiele die du schilderst...es könntet genauso gut ihr die Schwarzfahrer sein.
Es liest als könnte sie es euch eh nciht recht machen. Sie will mit Partner kommen, weil sie niemanden kennt, sich vermutlclih sonst unwohl fühlt...es wird ihr verboten...was ich unmöglich finde und dann wird sich gewundert, wenn sie eine Notlüge erfindet. Wenn sie bestimmt auftritt, ist sie zu bestimmt, wenn sie zögerlich ist und Sorgen äußert sich aufzudrängen, was man ihr nciht verübeln kann...man liest schon heraus, dass das was sie tut oft nicht recht ist...dann wirft man ihr vor sich Gedanken zu machen, dass sie euch stören könnte. Weil sie soll sich zugehörig fühlen. Passt aber halt nicht zu eurem Verhältnis. Sie wird als mutter kritisiert... Ich lese aus den Beispielen kein gewaltiges Fehlverhalten ihrerseits..man könnte es auch so interpretieren..., sie fühlt sich nicht willkommen, unverstanden, gemaßregelt, kritisiert und versucht sich nciht alles gefallen zu lassen, stößt aber bei euch nur auf Gegenwind, wenn sie sich selbst treu bleiben will.Vermutlilch hat sich da auch schon was verfestigt in eurem Umgang miteinander.

Es klingt als hättet ihr gegenseitig genaue Vorstellungen, wie der jeweils andere zu sein hat...seid aber alle drauf bedacht die Erwartungen des anderen nicht zu erfüllen, Ihr schimpft, dass der andere Erwartungen hat, und seid blind dafür, dass ihr dem anderen genauso fordernd gegenübertretet.

So das war jetzt mal die Sicht, ohne deine Verhaltes- und GEfühlsbeschreibungen von ihr einzubeziehen. Wenn ich jetzt mal annehme, es stimmt, auch objektiv betrachtet, dass sie viel zu schnell beleidigt ist, dass sie schnell gekränkt ist, sie sich dann umgehend aus dem Kontakt zieht, sie versucht ihr Leid auf sozialen Netzwerken zu demonstrieren usw. ... Dann könnte es sein, dass zusätzlcih zu allem anderen auch noch ine psychische Störung mitspielt. Tatsächlcih denke ich hier nicht, wie andere schrieben, an Narzismus. Irgendwie hat es für mich eher was depressives, einsames, verzweifeltes...so als würde sie sich einfach nicht gewollt und zugehörig fühlen, als würde sie negative Interpretationsmuster verinnerlicht haben usw.

21

Ich verstehe leider nur 2/3 von dem was du schreibst, es liest sich für mich recht wirr.

Meine Wahrnehmung ist übrigens, dass du ziemlich unreflektiert bist und nur deine Meinung gelten läßt. Deine Schwiegermutter macht alles falsch. Sie wird zu einem Familienfest eingeladen und möchte ihren neuen Partner mitbringen? Ist doch völlig normal! Und du/ihr entscheidet dann, dass das nicht geht, weil ihn ja noch keiner kennt? Sorry, das finde ich total übergriffig. Wie viele verschiedene Partner hatte sie denn, seitdem du mit ihrem Sohn zusammen bist?

Du schreibst, sie hat deinen Sohn beleidigt. In einer deiner nächsten Antworten schreibst du, dass du es beleidigend fandest, dass sie gesagt hat, der Sohn wird als Spielball benutzt? Das war die Beleidigung? Ich habe den Eindruck, deine Schwiegermutter hat eher recht mit dem was sie sagt. Du und sie, ihr seid halt sehr verschieden, habt offenbar unterschiedliche Werte und Ansichten. Richtigerweise solltest du einfach versuchen, sie so zu akzeptieren, wie sie ist. Man kann auch mal den Mund halten, wenn einem etwas nicht passt! Du könntest einfach mal versuchen, über deinen Tellerrand hinaus zu blicken und auch im Sinne deines Kindes damit aufhören, Schwiegermutters Leben zu kritisieren. Und dein Mann sollte sich selbst mit seiner Mutter auseinandersetzen, das geht dich doch gar nichts an?

LG H. #klee