Ist das noch im legalen Bereich ?

Hallo zusammen
heute einmal Anonym weil das Thema mich echt etwas belastet. Es wird wohl ein etwas längerer Text da ich etwas ausholen muss damit man den Zusammenhang versteht.

Es geht um meine Familie in diesem Fall, besser gesagt um meine Mutter, Vater und mehr oder weniger Bruder.
Mein anderer Bruder lebt mit Partnerin in einer eigenen Wohnung. Ebenso ich mit meinem Mann und unseren Kindern. Das Verhältnis zu meiner Familie ist im großen und ganzen gut. Wir wohnen nicht weit voneinander und sehen uns eigentlich recht regelmäsig. Telefonieren auch öfters die Woche. Es ist allerdings so das meine Mutter sehr speziell ist, wir vermuten auch die hat eine Depression die sie nicht behandeln lassen will.
Sie ist und war schon immer eine Sorte Mensch die sehr narzisstisch ist alles bestimmen will und wenn man ihr etwas Gegenteiliges sagt flippt sie aus. Sie hat ihre veralteten Ansichten und nur diese Zählen.
Mein Vater selbst hat nichts "zu sagen" im Grunde führen die beiden nur noch eine gemeinsame Wohnung, mehr nicht. Er bekommt nach der Arbeit sein essen kann an den PC und hat seine Ruhe, so auf diese Art.
Wir sind schon sehr oft aneinander geraten meine Mutter und ich, weil sie anderer Meinungen ist als ich, und ich ihr eben öfters Vorgeworfen habe das sie eine schlechte Mutter war (wir wurden misshandelt, geschlagen, eingesperrt als Kinder usw.)

Beide wohnen seit über 30 Jahren in einer Mietwohnung eines Mehrfamilienhauses mit 6 Parteien. Auf dem gleichen Gang in der Wohnung nebenan wohnte noch länger meine Oma. Vor gut 5 Jahren zog mein Bruder (25) rüber zu meiner Oma in eines ihrer Zimmer da er keine Lust hat zu arbeiten und meine Mutter sein Zimmer als Esszimmer wollte.
Im Mietvertrag stand er jedoch nie, der lief nur auf meine Oma.

Nun ist meine Oma nach ewigem Kampf mit Krankheiten im Oktober verstorben. Die Beisetzung fand ende Oktober dann statt. Nun ist es so das meine Mutter weder dem Vermieter noch der Bank etwas von dem Todesfall berichtet hat und das auch nicht vor hat. Schließlich hat mein Bruder keine Arbeit kein Harz4 oder sonstiges und könnte die Wohnung selbst nicht halten. Und zurück zu meiner Mutter will sie nicht mehr. Jetzt will sie die Wohnung meiner Oma als Rumpel / Abstellwohnung nutzen und einfach wie zuvor weiterlaufen lassen.

Sie zahlt monatlich den Mietbetrag für die Wohnung auf das Konto meiner Oma, wo die Miete dann via Dauerauftrag an den Vermieter abgezogen wird. Der Vermieter weis nichts und die Bank auch nicht. Nachbarn etc wissen auch nichts. Ist das so denn überhaupt legal ?
Wirklich etwas gefunden habe ich nicht, meine Mutter sagt die Wohnung ging mit dem Tod in das Erbe an sie über (einzige verbleibende) und somit ist sie die Nachmieterin. Aber laut Internet was ich gefunden habe hat der Vermieter trotzdem das recht innerhalb 3 Monaten zu kündigen wenn er mit dem (Erbe / Nachmieter) nicht zufrieden ist.
Was könnte denn da schlimmstenfalls passieren wenn das ganze Kartenhaus mal zusammen bricht ? Mir macht das echt Sorgen das sowas richtig böse Enden könnte, sie sieht das super Locker.
Könnte sie sich rausreden wenn sie sagt davon wusste ich nichts ? Ich meine das Bankkonto meiner Oma läuft ja auch einfach weiter. Mein Vater sagt dazu gar nichts, leider. Und meine Mutter lässt sich nicht belehren. Klar ist das ganze im Grunde nicht mein Problem aber man will ja auch nicht das dann irgendwie was mit Polizei / Klagen oder sonstiges passiert.

1

Das ist definitiv nicht legal. Bekommt Deine Oma etwa auch noch rente?

2

Nein, also die Bestattung lief über eine Bestattungsfirma und da wurde einiges bereits geregelt, wie eben Kündigung der Witwenrente. Sie selbst ging nie arbeiten bekam daher keine Rente, aber mein Opa war Beamter und als er vor über 18 Jahren starb bekam sie dadurch Witwenrente oder sowas (weis nicht genau wie das heißt. Aufgrund des Beamtenstatus halt).
Solche Sachen wurden über das Unternehmen bereits gekündigt, auch die Krankenkasse.
Aber Konto und Wohnung halt nicht. Das läuft im Grunde so weiter als wäre meine Oma nie gestorben.

3

Solange nicht unberechtigte Bezüge eingestrichen werden, wäre mir das egal. Du bist dafür ja nicht verantwortlich. Sollen sie doch machen.....und auch die Folgen tragen, wenn da was nicht koscher ist.
LG Moni

4

Nein, es ist nicht legal aber kriminell.

Es wird ein Konto weitergeführt von einer Person die es nicht (mehr) gibt. Wohnung genau das gleiche.

Es wird auch rauskommen sowas fällt der Bank irgendwann auf. Es kommt keine Rente mehr usw. Die Hausbewohner haben es mitbekommen und der Vermieter merkt es auch irgendwann.

7

Ob die Bewohner das mitbekommen weis ich nicht. Meine Oma war bevor sie verstorben ist, schon fast 8 Monate im Krankenhaus und ist dort auch verstorben. Die anderen Bewohner sind alle Ausländische Mitbürger die kaum bis gar kein Deutsch verstehen und sich auch nie wirklich für meine Familie interessiert haben.
Die Hausverwaltung ist eine größere Immobilienfirma die laut meiner Mutter, froh ist wenn sie die Miete bekommen.
Das mit der Bank hab ich auch gesagt das die doch irgendwann merkt wenn nur die Miete eingeht die dann wieder abgezogen wird.

9

"Nein, es ist nicht legal aber kriminell."

Wieso?

5

Wie kommt sie auf die Idee, dass sie den Mietvertrag ihrer Mutter erben sollte? #schock

6

Laut Internet stimmt das wohl erstmal so.
" Kann ein Mietvertrag vererbt werden? Wenn der Verstorbene allein gelebt hat oder keine andere Person den Vertrag übernehmen möchte, geht das Mietverhältnis auf die Erben über. Diese übernehmen die Wohnung und kommen für mögliche Schönheitsreparaturen, Räumungskosten oder fällige Mietzahlungen aus ihrem Nachlass auf."

aber da heißt es halt auch das der Vermieter genau wie der Mieter das recht auf Kündigung hat, innerhalb 3 Monaten. Da mein Bruder in der Wohnung lebt, aber halt nicht im Mietvertrag mit aufgenommen wurde (meine Oma wollte das nicht) würde ja dann diese an meine Mutter gehen. Normalerweise müsste sie aber den Vermieter informieren und sagen das sie die Wohnung behalten / übernehmen will. Tut sie aber nicht. Sie sagt der ist froh wenn er jeden Monat die Miete bekommt.

8

https://objego.de/blog/mieter-stirbt/ hab das hier gerade gefunden.
Laut diesem Artikel wäre es also legal in der Wohnung zu bleiben und diese zu nutzen, nur dachte ich immer man muss den Vermieter auch einweihen und sowas melden.

10

Warum interessiert das dich?

Wenn das legal ist, dann okay.
Wenn das illegal ist, dann ist es das Problem deiner Mutter. Soll sie dann halt die Suppe auslöffeln...

Glaubst du deine Mutter lässt sich da von dir Vorschriften machen?

11

Im Grunde kanns mir auch egal sein, aber man will halt nicht das die Familie dann irgend eine scheiße am Hals hat. Vielleicht aus Unwissenheit ? Ich weis ja nicht falls es nicht legal ist, ob ihr das dann bewusst ist. Aber ja mein Mann sagt auch, nicht unser Problem.

12

Unwissenheit? Die wissen genau was die tun. Das ich nicht lache. Warum machst du dich so abhängig und hast noch Sorge um sie?
Sie sollten nach der Aktion in deiner Kindheit dir doch wirklich am Arsch vorbei gehen. Die Frau ist unbelehrbar, du hast sie drauf hingewiesen und gut ist. Lass sie machen … hat ja schon viel zu heißen, Kinder so groß zu kriegen wie z.B. dein Bruder. Kein Bock auf Arbeiten. … und das mit 25. ja sorry, was soll man da noch sagen und warum schert es dich?
Lass sie machen und zur Not fallen sie hart.

Bearbeitet von Sternenkind
13

Nicht dein Bier.
Wenn ihnen alles um die Ohren fliegt dann fliegt es ihnen um die Ohren. Verantworten müssen sich dann die involvierten Erwachsenen.

Du kannst dir selbst den Schuh anziehen, dir selbst schlaflose Nächte bereiten
oder dich davon abgrenzen. Wer mich so behandelt hätte, wie sie dich, wäre es deren Problem.

Wenn es dir sooo wichtig ist, kannst du auch einen Anwalt fragen. NICHT um ihnen zu helfen - das fliegt dir um die Ohren und ist rausgeschmissenes Geld. NICHT um sie zu überreden - das fliegt dir um die Ohren. NICHT um mit ihnen zu diskutieren - das fliegt dir ebenfalls um die Ohren.
Sondern nur dann, wenn du irgendwie doch mit drin hängst (was du hier nicht dazu geschrieben hast), Teil der Erbgemeinschaft wärest oder sonst irgendwie mit drin hängen würdest. Mehr als nur Mitwisser.
DANN würde ich mir zur eigenen Absicherung beraten lassen.

Wenn ich NICHT involviert bin, interessiert mich das rechtliche nicht! (Blöd für den Vermieter wegen Rümpelkammer, späterer Bürokratie und sonstiges; aber es ist kein Menschenleben oder Lebewesen bedroht)
Alle Beteiligten sind erwachsen und für sich selbst verantwortlich.

Falls der Vermieter je fragen würde, würde ich NICHT lügen, aber auch nicht alles auf den Tisch packen.
Wenn es rauskommt? Pech
Wer so naiv ist zu glauben, dass es nicht rauskommen wird, hat Pech.
Rümpelkammer, Bruder schlägt über die Strenge weil keine Aufsicht mehr da, jemand fragt doch mal nach Oma, irgendwer im Ort vermisst sie, Nachzahlungen oder Bank fragt nach, Handwerker müssen ins Haus... was auch immer. Die Liste ist lang.
Es ist NICHT dein Bier!

und zwischen "nicht legal" und "Polizei steht vor der Tür" gibt es extrem viele Möglichkeiten.
Evtl. fragt der Vermieter nach, duldet es, will nur die Namen geändert haben, Eltern mieten auf Erbenkonto weiter und fertig ist die Sache. Auch das kann passieren.

So lange du nicht involviert bist: nicht dein Bier.
Wenn du involviert bist, lass dich beraten und sicher dich selbst ab. Die anderen leben auf ihrem eigenen Risiko.

14

Nein also mit drin hänge ich da nicht. Ich weis halt einfach nur davon, hab aber auch schon was dazu gesagt das dass wohl so nicht toll ist und das man das eigentlich melden muss bei der Bank / Vermieter. Aber naja es heißt nur wenns keiner weiß.
Hab jetzt auch gesagt das ich dazu nichts mehr sagen werde oder tun werde. 1. bringt es ja sowieso nichts und 2. wieso mir Gedanken machen.

vielleicht wirklich dumm von mir immer noch nach allem zu versuchen die Familie zusammen zu halten auch wenn die kein bock darauf haben, vielleicht muss ich einfach akzeptieren das es niemals ne tolle Familie sein wird wie man es sonst so kennt. Danke aber auf alle fälle für deine Meinung dazu. Braucht wohl einfach manchmal Leute die das so klar mal aussprechen.