Schwiegermutter und ihre Mützen

Es ist mal wieder Zeit für ein Schwiegermutter-Post, nachdem bei uns lange Zeit alles gut lief.
Meine Kinder sind seit Wochen krank und mein Nervenkostüm ziemlich dünn...

Will gar nicht alles aufzählen, was mich so nervt, heute ist allerdings eine Sache passiert, frag mich echt, ob man uns für dumm verkaufen will.

Meine SM hat irgendwie ein Ding mit Mützen... Keine Ahnung, egal welche Mütze unsere Kinder tragen, sie hat immer was dran auszusetzen. Dann kauft sie eigenhändig irgendwelche und erwartet, dass wir unsere alle entsorgen und nur noch ihre tragen.
Der Große hat eine ganz süße Mütze, die gefüttert ist und richtig schön warm ist.
Meine SM hat die Mütze vom Großen schon so oft gesehen und, am Anfang fand sie die noch toll, bei jedem weiteren Treffen hatte sie immer mehr und mehr auszusetzen.. Gestern krieg ich ne Nachricht und ein Foto von ihr. Sie ist grad im Geschäft und hat eine tolle Mütze gefunden. Auf dem Bild: genau die Mütze vom Großen. Hab ihr geantwortet, dass wir doch die Mütze schon haben und sie die nicht kaufen braucht. Heute kommen wir zu ihr hin, sie so "komm, ich zeig dir, was ich für deine kinder gekauft habe", sie holt die Mütze hervor... Um mir zu beweisen, wie toll die ist, setzt sie dem Großen die Mütze auf den Kopf und freut sich, wie süß das doch aussieht. Ich dachte, ich sprech Chinesisch... Mein Mann hat es ihr nochmal erklärt.
Als wir dann wieder gehen wollten und mein Sohn komplett angezogen vor ihr stand, war ihr Kommentar nur "oh das ist ja die gleiche Mütze"
Ich frag mich echt manchmal, ob die uns wirklich für blöd hält. So dumm kann man doch wirklich nicht sein...

Wie gesagt, will gar nicht auf die weiteren Sachen eingehen, das Thema mit den Mützen ist auch bei weitem nicht so schlimm, wie andere Sachen, normalerweise hätte ich auch da drüber gelacht, aber die Tatsache, dass sie uns als Eltern einfach gar nicht ernst nimmt, verdirbt mir das Lachen.

Würde mal gerne hören, welche absurden Situationen bei euch schon mal vorgekommen sind.

Übrigens:
Meine früheren Posts handelten überwiegend darüber, dass meine SM Druck gemacht hat, Kinder zu kriegen, obwohl ich mehrere Fehlgeburten hatte... Auch so eine absurde Geschichte und äußerst unverschämt und grenzüberschreitend.
Mit den Kindern hat sich unser Verhältnis, trotz vieler Zweifel, sehr verbessert. Kann auch über vielem drüber stehen, aber momentan fällt es mir ganz schwer.

3

😁 bei uns ist es, dass die Kinder frieren. Hochsommer, Kind hat Schweissperlen auf der Stirn…. „Du frierst ja!!!!“
Ich ziehe die Kinder seit Jahren ohne Verkühlung, Ohrenschmerzen, Erfrierungen gross, aber bei allem unter 30Grad *frieren* sie. Leichtsinnig nicht ausreichend angezogen und herzlos von der eigenen Mutter in die Kälte geschickt.

Ich denke, es sagt nichts über das aus, was ist oder was wir sagen. Viel mehr darüber, was in ihren Köpfen los ist.
Unsere Oma hier hat sehr schnell kalt, keine Muskeln, kein guter Kreislauf. Und offensichtlich hat sie irgendwann innerlich Zuneigung mit verhindern zu frieren gleich gesetzt. Ist maximal nervig, weil sie „Kälte“ an den Händen misst und auch Hochsommer für sie Sibirische Ausmasse hat.

Es hilft, wenn man sich immer wieder sagt, dass sie sehr fürsorglich ist und ein wenig verrückt …vor Liebe😉

12

Ja, hier auch. Leider werde ich hier auch zusätzlich von meiner Mutter unter Druck gesetzt. Das hat leider dazu geführt, dass ich nun immer total verunsichert bin. Während ich bei meinen eigenen Kindern die Strumpfhosen endlich weg lasse, baden die Nachbarskinder schon alle im Planschbecken.
Wenn ich dann auch mal die Socken weg lasse, hab ich immer die mahnende Stimme meiner Mutter im Ohr.

42

Klar beide Omas! Die andere macht es hier aus der Ferne, das einzige was ihr zu einem niedlichen Kinderbild einfällt ist „Wo ist die Mütze?!“ oder ein Video vom ersten erfolgreichen Radfahren: „Stopp! Die Kreuzung!!!“ - renitent wie ich bin hat mich da nichts gehindert, zu antworten, dass sie uns tatsächlich erwischt hat, das Kind sei zwar platt, aber davor ist es immerhin allein gefahren.

Wenn es dich total verunsichert frag den Kinderarzt, hab ich pro forma gemacht, bevor ich abschliessend auf Durchzug geschaltet habe. Der hat zum Glück nur nett gelacht auf meine Frage, ob die Omas einen Punkt haben.

1

Ich kenne es so ähnlich mit Winterjacken.
Geholfen hat nur strikte Ablehnung der Teile. Leider war es mit einem Mal nicht getan. Irgendwann habe ich vorgeschlagen mal zusammen einkaufen zu gehen, wenn die Kinder etwas brauchen. Das hat gut funktioniert. Trotzdem wurde mir im Laden hin und wieder eine Jacke präsentiert.
Mühsam, aber irgendwann hats doch aufgehört.

10

Oh ja, mit Jacken ist das auch so ne Sache. Sie weiß ganz genau, dass die Kinder Winterjacken haben, auch Schneeanzüge. Trotzdem hat sie mir gestern ein Winteroverall für den Kleinen mitgegeben. Hab dazu nichts gesagt, weil der Kleine Geburtstag hat und das sein Geschenk ist (unter anderem). Bei Geschenken misch ich mich nicht so ein. Aber für den Großen war es halt einfach nur so. Und es ist auch nicht damit getan, dass ich die Sachen nehme und gleich weiter verkaufe oder so. Sie erwartet halt, dass ich die Sachen dann auch nutze. Gut, wäre bei der Mütze jetzt nicht unbedingt aufgefallen, aber das Problem ist schon so alt, wie die Kinder. Fing sogar schon vor der Geburt an.

Bearbeitet von SM-Post
44

Dreh den Spieß mal um und beanstande ihre Kleidung. Dabei hältst du schon eine neue Jacke für sie bereit, die ja viel besser ist als ihre. Ihre steckst du gleich in den Altkleidersack. Das Gesicht würde ich gerne sehen.
Vielleicht traut sich auch dein Mann den Spaß mitzumachen.
Natürlich werft ihr ihre Jacke nicht weg, aber sie versteht dann vielleicht wie sie sich selbst benimmt.
In Zukunft gibt es für die Schwiegermutter zu jedem Anlass eine Mütze geschenkt. Da freut sie sich bestimmt.

2

Meine Schwiegermutter schenkt unseren Kindern zu jedem Geburtstag und Weihnachten gestrickte Schals oder Mützen. Sogar im Hochsommer.
Wir haben mittlerweile so viele, dass sie nicht mehr in unsere Schublade reinpassen.
Ich habe mal ein Foto von allen geschenkten (ca. 15 Stück) Mützen gemacht und ihr geschickt. Sie wusste ja gar nicht wie viele wir schon haben und sie schenkt immer noch fleißig Schals oder Mützen.

Einmal wollte meine Tochter dem entgegenwirken und hat sich von Oma ein bestimmtes Kuscheltier gewünscht. Die Oma meinte dann, sie hätte doch genug Kuscheltiere und hat ihr wieder eine Mütze gestrickt.

11

Oh nein, wie traurig. Völlig ignorantes Verhalten.

4

Frag doch mal „hältst du und für doof? Wir haben dir doch jetzt schon 3 mal gesagt, dass der Große exakt die gleiche Mütze hat!“ 🤷‍♀️

Auch wenn’s schwer fällt, nimm’s nicht persönlich. Sie gibt ja letztlich unnötig Geld aus 😅

5

Puuuhhh...

Wenn ich einen Menschen mag & ihm entspannt gegenüber stehe, würde mich diese Geschichte absolut gar nicht nerven....

Dann hat dein Sohn jetzt 2 Mützen. Na und. Solltest du eine loswerden wollen, freut sich ein anderes Kind über eine schöne, warme Mütze.

Bist du einem Menschen gegenüber angespannt, ist deine Reaktion nachvollziehbar. Vor allem deine Wortwahl! Dann liegt das Problem aber ganz woanders.

Du solltest in dich reinhorchen, was dich wirklich stört.

Bearbeitet von franzi_smile
6

Findest du? Also ich kann das Problem nachvollziehen. Zum einen haben unsere Kinder zu Weihnachten auch einen Schwung Schals und Mützen bekommen, obwohl wir gut ausgestattet sind (der Winter geht schon länger und mehr als drei Schals und drei passende Mützen pro Kind braucht man nicht).
Zum anderen hat meine SM den Tick, dass sie Kleidungsstücke für die Kinder zu 95% zu klein kauft. So gab es z.B. letzten Winter ein weihnachtliches Kleid für jedes Kind. Bei der großen ging es gerade noch so. Das der kleinen war zwei Nummern zu klein. Wir tauschten es im Laden noch gegen die nächstgrößere Größe um (noch größer gab es nicht) und trotzdem saß es nach zwei Wochen wie Wurst in Pelle und die Nähte spannten.
25 Euro ein Kleid, also 50 Euro für beide. Dafür dass sie dreimal getragen wurden. Und das war nicht das einzige Mal. Manche Sachen, die sie für die Große gekauft hat, habe ich direkt an die Kleine weitergegeben. Manche Sachen für die Kleine sind ungetragen 1:1 in den Schrank für zu klein gewordene Sachen.
Was meinst du, wie oft ich meiner SM die Größen schon genannt habe. Trotzdem sind die Sachen immer zu klein, wenn sie etwas kauft. Schade um das viele Geld und die Sachen, denn oft sind (wären) eigentlich sehr hübsche Teile dabei.

Ich kann dazu nichts mehr sagen, weil es mich auch nur noch nervt. Die Erwartungshaltung meiner SM wenn die Kinder die Sachen vor ihr anprobieren und ich daneben auf die Größen schauend und schon daran sehend, dass das nichts werden kann. Klar kann man die Sachen weiter verkaufen oder verschenken, aber dafür waren sie ja nicht gedacht. Für so ein 25 Euro Kleid bekommt man dann maximal auch nur noch 15 Euro, eher 10. Dafür ist es halt echt zu schade 🤷

14

Genau, wir haben auch pro Kind und Saison ca. 3 Mützen. Sie hatte bisher an jeder! Mütze früher oder später was auszusetzen.
Mit den Größen das gleiche. Sie fragt immer, welche Größe die Kinder tragen, dann kauft sie es trotzdem zu klein. Die Sachen nehme ich mittlerweile gar nicht mehr an. Gibt aber endlose Diskussionen.

weitere Kommentare laden
7

Naja, wenn das alles ist, was dich nervt, dann würde ich sagen, lass es einfach gut sein. Es sind nur Mützen, offensichtlich habt ihr ja sogar den gleichen Geschmack und du kannst ihr jetzt ganz ohne schlechtes Gewissen erzählen, wie toll doch diese Mütze ist.

Viel mehr würde mich fragen, warum sie nicht verstanden hat, dass ich die Mütze schon habt. Sicher nicht, weil sie dumm ist oder euch für blöd hält...Hatte sie velleicht nur Probleme mit dem Handy oder hört sie schlecht oder ist es vielleicht etwas Ernsteres?

9

"Viel mehr würde mich fragen, warum sie nicht verstanden hat, dass ich die Mütze schon habt."

Das war auch mein Gedanke.
Sie hat die Situation erst begriffen, als sie die Mütze des Enkels gesehen hat...#gruebel

An die TE:
Kann es sein, dass sie sehr schlecht hört? Vielleicht solltet ihr sie mal zum Arzt schicken.
Ist sie auch sonst sehr vergesslich und "schusselig"... falls ja, kann es nicht schaden, das von einem Arzt abklären zu lassen.

Liebe Grüße
Laurentia

Bearbeitet von laurentia-suani
16

Wenn ich unsere Seniorin bei jedem Mal glasklar Formuliertes nicht verstehen zur Demenz-Abklärung schicken würde, wäre aber die Hölle los von wegen ich mobb sie😂

Auf meine Frage, was genau ihr an meinem mehrfachen N-E-I-N unklar geblieben ist, kam mal die grenzgeniale Antwort: „Nein, das verstehe ich nicht, darüber müssen wir reden!“ aka „Wir reden solange bis du tust was ich will!“

Nicht immer ist es ein Sender-Problem, wenn der Empfänger sich weigert, etwas anderes zu hören, als er plant.

weitere Kommentare laden
18

Mein erster Gedanke war "Sie alt ist denn denn Schwiegermutter "?
Vll. Ist es gar nicht böswillig, dass sie euch nicht versteht.
Vll geht es schon Richtung altersdemenz, oder sie hört nur schlecht und gibt es nicht zu.
Meine Schwiegermutter muss eigentlich Hörgerät tragen, damit sie ausreichend hört. Was tut sie nicht? Genau ihre scheiß Hörgerät tragen. Die ihr helfen sollen... ja, wir denken da immer erst dran, wenn ihre Reaktion auf was gesagt komisch ist 🤷‍♀️

24

Lies mal bitte meine Antwort zu "Wodahs" Beitrag. Da hab ich meine Beobachtung schon mitgeteilt, ich mag das jetzt nicht nochmal schreiben.
Sie ist Mitte 50

21

Mach es so wie mein Mann 🤪.
Meine SM hat oft unserem Großen (13) Kleidung von den Enkeln ihrer Freundinnen geschickt (nichts gegen gebrauchte Kleidung, kaufen wir oft, aber Pubertiere sind halt auch eigen). Wir haben es ihr so oft im Guten gesagt:“XY, danke dass du an AB denkst, aber AB möchte sich seine Kleidung selbst aussuchen. Dieses hier gefällt ihm nicht“……“Nein, danke wir haben genug“….. Sie sagte dann, dass ICH den Krempel, den SIE sich aufschwatzen lässt, doch einfach entsorgen soll 😂😂😂😂.
Also hat mein Mann dann gesammelt und ihr dann beim nächsten Besuch alles in die Hand gedrückt „Entsorg es selbst. Wir haben hier genug zu tun und hör jetzt endlich auf uns den Scheiß zu schicken. Sag doch einfach „nein“, wenn jemand dir was „vermachen“ möchte“.

Seitdem kommt nichts mehr 😂😂.

Ach ja, sie hatte eine Zeit lang die Angewohnheit, Geschenke (Geburtstag/Weihnachten etc) in Plastikdosen zu verpacken. Wir haben 4 Kinder, stell dir mal die Menge an Plastikdosen vor 🙄.
Hat ihr mein Mann auch alle mal wieder mitgegeben (50 St 😂😂😂). Seitdem ist auch damit Ruhe.

Wenn man mit freundlich nicht weiterkommt, dann muss halt mal ne Keule her.

25

Oh so einen ähnlichen Fall hatten wir auch, da musste ich auch, nach mehreren freundlichen Versuchen, ziemlich deutlich werden.
Sie wollte ihre Wohnzimmer Möbel austauschen, nach 25 Jahren. Wir hatten grad unser Haus gekauft und haben saniert. Wie oft sie in unserer Anwesenheit zu anderen gesagt hat, sie wartet, bis wir im Haus fertig sind, dann kommen ihre alten Möbel in unseren Keller, falls wir mal Besuch bekommen. Mal abgesehen davon, dass wir nur einen Heizkeller mit Waschmaschinenanschluss haben, wollten wir ihre Möbel auch gar nicht haben, gefragt hat sie uns erst gar nicht, sondern es einfach so beschlossen.
Irgendwann ist mir der Kragen geplatzt und ich hab ihr gesagt, sie soll ihren Sperrmüll doch selbst entsorgen. Dafür haben wir das Haus nicht gekauft, damit sie es zumüllen kann. Damit war das Thema gegessen, aber sie hat es mir wirklich übel genommen.

26

Oh so einen ähnlichen Fall hatten wir auch, da musste ich auch, nach mehreren freundlichen Versuchen, ziemlich deutlich werden.
Sie wollte ihre Wohnzimmer Möbel austauschen, nach 25 Jahren. Wir hatten grad unser Haus gekauft und haben saniert. Wie oft sie in unserer Anwesenheit zu anderen gesagt hat, sie wartet, bis wir im Haus fertig sind, dann kommen ihre alten Möbel in unseren Keller, falls wir mal Besuch bekommen. Mal abgesehen davon, dass wir nur einen Heizkeller mit Waschmaschinenanschluss haben, wollten wir ihre Möbel auch gar nicht haben, gefragt hat sie uns erst gar nicht, sondern es einfach so beschlossen.
Irgendwann ist mir der Kragen geplatzt und ich hab ihr gesagt, sie soll ihren Sperrmüll doch selbst entsorgen. Dafür haben wir das Haus nicht gekauft, damit sie es zumüllen kann. Damit war das Thema gegessen, aber sie hat es mir wirklich übel genommen.

27

Oh wie gut ich das verstehe... meine Schwiegermutter scheint auch auf einem Ohr taub und auf einem Auge blind zu sein - das andere Ohr, das hört/das Auge, das sieht, was ich "falsch" oder "nicht" mache, funktioniert dagegen wunderbarst.

Es ist mir inzwischen einfach egal. Soll sie ihr Geld für Klamotten & Spielsachen ausgeben, die sie meint, dass unsere Tochter braucht - ich lass mich das keine Energie mehr kosten. Kann alles entweder bei ihr bleiben oder es kommt in den Schrank und irgendwann weg, wenn unpassend oder unpraktisch.

Was auch immer sie kompensieren will, es hat nichts mit mir zu tun...

30

Ja, das mach ich normalerweise auch so. Wie viele Sachen ich schon bei Vinted ungetragen verkauft habe... Aber hier ging es mir dann doch irgendwie zu weit. Ich lass mich echt nicht für blöd verkaufen.

37

Verstehe ich so gut... immer gelingt es mir auch nicht...

Hab grad noch den Post mit den Möbeln gelesen, das hatten wir hier auch. Sie kaufen neue Sachen, wir sollen doch bitte die alten brauchen können, "wär gut, sonst stehen die hier rum". WTF?! 😂 Mein Mann ist da aber auch ein Schaf, er nimmt alles gerne an, was er geschenkt bekommt. Daher kennt sie es nicht anders, und tut sich schwer mit meinem Abgrenzen.

weiteren Kommentar laden