Keine Routine im Alltag, werde keinem gerecht

Hallo,

ich bin momentan oft einfach am Ende und weiß nicht mehr weiter. Wir haben 3 Kids (gerade 8, 3 und 7 Monate). Mann arbeitet in Schichten, Früh, Spät, Nacht.

Wir haben mehrere Baustellen im Alltag und ich bin auf der Suche nach Tipps, wie es andere machen um auch bei uns etwas zu ändern.

Einmal ist es die Schlafensituation. Der Große soll gegen 20 Uhr schlafen, da sollte der Mittlere bestenfalls schon schlafen. Das Baby schläft zwischen 1x30minuten und 3x 1h am Tag. Da ist noch kein Rhythmus bzw. Sehr wechselnd.

Abends ist es nun so, dass wir gegen 18uhr essen und danach hoch in ein Kinderzimmer gehen zum spielen. Gegen 19 Uhr ind Bad und dann lese ich dem Mittleren eine Geschichte vor teilweise zusammen mit dem Kleinen, der da aber keine Lust drauf hat und weint.
Wenn K2 im Bett ist sagen wir K1 gute Nacht und er darf noch kurz lesen... Dann schläft er alleine ein.
K2 dagegen ruft sehr oft nach mir, will aber im Prinzip nichts er sagt mir dann nur, dass er nicht schlafen möchte.
Oft ist es so dass ich das Baby stille und K2 ruft, wenn ich ihm antworte wacht baby wieder ganz auf und wird die nächsten 10min wieder schreien. Antworte ich ihm nicht habe ich ein ganz schlechtes Gewissen und es tut mir so leid. Auf der anderen Seite, wenn ich nicht reagiere ruft er vielleicht noch 1x und schläft dann ganz friedlich ein.
Wie macht ihr das in solchen Situationen? Das ist ja auch tagsüber teilweise so, wenn das Baby ins Bett muss.


Eine andere Baustelle sind die Freunde des Großen. Die sind gerne bei uns, nur leider geht leise spielen nicht und da wieder das gleiche Thema mit dem Baby.
Wenn sie vom Spielplatz kommen und klingeln kann ich in dem Moment auch nicht, da ich weiß Baby schläft in 2min aber dann wird Sturm geklingelt und geklopft usw bis baby wieder ganz wach ist und weint.

Ich weiß mir nicht zu helfen, wie laufen solche Situationen bei euch ab?

Durch die Schichten haben wir auch keine wirklichen Routinen, mal mittags warm essen, mal abends...

Wer hat Tipps für mich 🤗

1

Hallo,

Ja, es gibt Situationen, in denen es einfach schwer fällt, den verschiedenen Bedürfnissen gerecht zu werden. Das ist wirklich total normal - ich kenne das auch (mittlerweile eher von früher bzw. jetzt anders, weil meine Kinder schon größer sind).
Der Schlafrythmus Eures Jüngsten wird ja in absehbarer Zeit verlässlicher sein und damit wird es sicher etwas einfacher.
Für abends: ich habe beim Buchlesen oft gestillt - geht das vielleicht bei Euch auch? Oder sonst: der 3-jährige hört nach dem Gutenachtkuss noch ruhige Musik zum Einschlafen. Das hält ihn vielleicht vom Rufen ab ;-).
Was die Freunde angeht: etwas Rücksicht kann man ja erwarten, aber dazu müssen sie es wissen. Ich würde ein Schild an die Tür machen, wenn das Baby schläft. Kann Euer 8-jähriger vielleicht schon eine Schlüssel mitnehmen, wenn es zum Spielplatz geht? Traust Du ihm das zu?

Liebe Grüße
Jujo

2

Danke, Es tut schon gut, zu lesen, dass ich nicht alleine bin mit solchen Situationen 🤗

Stillen beim Buch lesen ist schwierig, da Baby dann überhaupt nicht zur Ruhe kommt und wenn er dann satt ist und ich mit ihm ins Schlafzimmer gehe habe ich quasi verspielt weil er nochmal total aufdreht. Wenn ich ihn im Schlafzimmer stille wird er ruhig und schläfrig.

Dem Großen einen Schlüssel mit geben ist an sich eine gute Idee, das werde ich bestimmt mal ausprobieren, die Frage ist nur ob ich dann 5 Kinder im Wohnzimmer sitzen habe, die im worst case noch mit dem Mittleren das streiten anfangen (er darf oft tv schauen wenn ich Baby hin lege) bis ich runter komme 🙈

5

Zu dem Schlüssel würde ich evtl noch ein Schild an die Tür hängen.
Zb Baby schläft.
Damit die Kinder direkt nochmal erinnert werden beim reinkommen.

Wenn man Kindern sowas 2 Stunden vorher sagt: seit aber leise wenn ihr kommt. Dann vergessen sie es eher. 😅

3

Meinem Sohn (bald 4) gebe ich oft ein T-Shirt von mir mit ins Bett zum Kuscheln! Das hilft schon seit mindestens 2 Jahren. Manchmal zieht er es an, manchmal ein Kuscheltier. Er hört nach dem Lesen noch eine Hörspielkassette. Das Baby stille ich nebenbei, wenn ich alleine bin.
Euer großer Sohn ist 8. Versuch ihm nochmal zu erklären, dass man nach dem ersten Klingeln wartet. Du hörst es! Was die Freunde angeht, kannst du ja festlegen, dass er nur eine bestimmte Anzahl mitbringen darf und ggf bei ihm im Zimmer spielen sollen, um das Baby nicht zu wecken.

4

Hei
Ich habe kein 3 jährigen, aber ein 8 jährigen und einen 1 jährigen.

Mein Mann arbeitet auch im Schichtdienst
Zum spielen mit dem grossen. Habe ich gesagt als der kleine noch mehrere Schläfen am Tag gemacht hat, dass sie, wenn sie nicht leise spielen können raus gehen oder zum spielfreund nachhause müssen. Das hat auch gut geklappt.
Wenn der grosse Übernachtungsbesuch hat, sind diese auch leise wenn das Baby schläft.

Zu dem schlafen mit dem mittleren. Hört dein Kind Geschichten. Braucht dein Baby lange zum einschlafen. Sonst würde ich ihm eine Geschichte anmachen und ihm sagen dass du wieder da bist, wenn die Geschichte zuende ist. Da du jetzt das baby ins Bett bringen musst.
Und wenn er das schafft solange zu warten hättest du dannach nich etwas Zeit um mit ihm zu kuscheln und vielleicht nochmal in Ruhe ein Buch zu lesen. So würde ich es versuchen.

Und sobald der Papa zuhause ist könnte er sich zu dem mittleren setzten bis du das Baby zum Schlafen gelegt hast.

So würde ich es machen 🙂

6

Ich würde das spielen nach dem Abendessen weglassen und mit den Kindern eine halbe Stunde später essen, dass sie genau so lange spielen können, aber nach dem Abendessen wird sich bettfertig gemacht und dann würde ich eine leise routine schaffen, dass alle runter fahren.

Bei uns spielt sich nach dem Abendessen nichts mehr ab. Zum Abendessen selbst machen wir komplett die Musik aus und da fangen wir und die Kinder schon an runter zu fahren. Danach gehen die Kinder ins Bad und machen sich bettfertig. Dann in Ruhe Schlafanzug anziehen und dann geht es gemeinsam auf die Couch dann gibt es noch eine Geschichte oder auch zwei (das mache ich davon abhängig, wie ruhig die Kinder dann schon sind) und dann geht es ins Bett.
Wir haben es von Anfang an so gemacht und wir haben überhaupt keine Diskussionen, was das anbelangt. Und wir haben wirklich diskussionsfreudige Kinder. Wir haben sehr viele andere Baustellen, aber das Schlafen ist glücklicherweise keine und das trotz ADHS Kind.

Eine Lösung für den großen Sohn wäre, ihm einen Schlüssel mitzugeben und zumindest ein gewisses Maß an Rücksicht zu fordern, sonst können die Freunde eben nicht mehr mitkommen. Sie müssen ja nicht flüsterleise sein, aber so, dass ein Baby auch mal schlafen kann.
Mit 8 Jahren kann man das einfordern, sonst muss er mit seinen Freunden draußen bleiben.
Ein Schlüssel hilft vielleicht auch schon.

Und ansonsten muss man es wohl weitestgehend akzeptieren, dass man nicht allen gerecht wird. Ich habe nur 2 Kinder und das mit ziemlich engem Altersabstand und werde nicht beiden gerecht.

7

Es sind ja schon tolle Ideen gekommen.
Die zwei älteren schlafen nicht im selben Zimmer, richtig?
Vielleicht kann man das Abendprogramm so gestalten, dass es noch im Wohnzimmer stattfindet mit allen, ein Buch vorlesen und dann die beiden Großen ab in die Falle und jeder noch ein Hörspiel an.
Dann hast du Zeit fürs Baby.

8

Ihr Lieben, vielen Dank für eure Tipps 🤗
Da kann ich einiges für mich (uns) mitnehmen und werde es versuchen um zu setzen.
Die Idee mit nach dem Essen direkt Bett fertig finde ich auch gut, allerdings höre ich da immer meine Oma, man solle nicht direkt vorm schlafen essen 😅

Liebe Grüße