Kinderwunsch und Schwiegermutter


Hey đŸ‘‹đŸŒ ich entschuldige mich schon mal fĂŒr den lĂ€ngeren Text. Das VerhĂ€ltnis zu meiner Schwiegermutter macht mir seit Jahren zu schaffen. Besonders jetzt wo mein Partner und ich versuchen ein Kind zu bekommen.

Vor einigen Jahren hatte ich ein super VerhĂ€ltnis zu ihr. Wir trafen uns auch öfter alleine und quatschten ĂŒber Gott und die Welt. Ich vertraute ihr einiges an ĂŒber meine Familie, meine Probleme etc. weil sie eine Vertrauensperson fĂŒr mich war - leider.

Als mein Partner und ich zusammen zogen, zogen dunkle Wolken auf. Plötzlich hieß es ich wĂ€re schuld daran dass er jetzt weg ist und wĂŒrde ihn der Familie entziehen (er ist Mitte 30). Sie konnte nicht loslassen und gab mir die Schuld. Es wurde immer schlimmer, jedes Mal wenn wir uns mit der Familie trafen analysierte sie jeden Blick und jedes Wort von mir und lĂ€sterte im Nachhinein ĂŒber mich. Irgendwann wurde es ganz hĂ€sslich und sie unterstellte mir hinter meinem RĂŒcken psychische Krankheiten, wĂŒrfelte Dinge zusammen die ich ihr im Vertrauen erzĂ€hlt hatte und ging richtig unter die GĂŒrtellinie. Ich bekam davon Wind und stoppte den Kontakt fĂŒr einige Zeit, bis sie sich bei mir entschuldigte und alles einsah. Ich sagte ihr dass es das erste und letzte mal sei dass ich sowas verzeihe und sie bitte mit MIR reden soll wenn sie was an mir stört.

Leider hielt es nur kurz. Ein paar Monate spĂ€ter fing das Verhalten wieder an. Dazu muss ich noch sagen dass sie sich tĂ€glich mit ihrem Mann streitet und jedes Mal ausfallend wird und unter die GĂŒrtellinie geht - egal wer dabei ist. Laut meinem Partner hat er das auch als kleines Kind mitbekommen und hatte deshalb sehr lange ein gestörtes Streitverhalten. Nun denn, wir zogen irgendwann weit weg (war der Wunsch meines Partners).

Dann ging es richtig los. Mir wurde wieder die Schuld gegeben dass wir so weit weg wohnen (obwohl es wie gesagt nicht mal meine Idee war) und sie fĂ€ngt nun an richtige LĂŒgengeschichten ĂŒber mich zu verbreiten, in der ganzen Familie. Das bekomme ich dann immer mal mit. Entweder vom SV, oder Opa etc. Nennt mich bei anderen die „GehirnwĂ€sche“ und noch viele andere Gemeinheiten. Mich belastet das sehr. Diese Person ist so toxisch und unberechenbar.

Mein Partner ist zum GlĂŒck immer auf meiner Seite und sagt auch dass es nicht an mir lĂ€ge - sie kann nicht loslassen und wĂŒrde jede seiner Frauen so behandeln wenn ich es nicht wĂ€re. Das VerhĂ€ltnis von ihm und ihr ist seit Jahren schlecht, das war auch schon vor mir so. Seiner Meinung nach ist sie krank und tut ihm nicht gut, weshalb er sich auch distanziert.

Nun versuchen wir wie gesagt schwanger zu werden und das Thema lĂ€sst mich nicht los. Am liebsten wĂŒrde ich den Kontakt ganz abbrechen, weil ich nicht will dass mein Kind auch in einem gestörten Umfeld aufwĂ€chst. (Sie ist auch eine Person die sich sehr sehr regelmĂ€ĂŸig sehen will, vor allem wenn sie Enkel hĂ€tte.) Was wĂŒrdet ihr an meiner Stelle tun oder noch besser - kennt ihr das und wie habt ihr es gehĂ€ndelt?

1

Was möchte dein Mann denn? Ich wĂŒrde da tatsĂ€chlich ganz passiv werden, was ja gut funktionieren sollte, wenn ihr weit weg wohnt.

Ich wĂŒrde da gar keinen Kontakt mehr haben und alles ĂŒber deinen Mann laufen lassen. Leg mit deinem Mann fest, wieviel Kontakt (grade mit Kind) fĂŒr euch (!) ok ist. Sie kann erwarten, was sie will, ihr legt aber die Spielregeln fest.

Wenn sie dann zetert und bullshit erzĂ€hlt - lasst sie halt. 😅

2

Mein Mann sieht das ehrlich gesagt genau so wie du! Er ist mittlerweile schon abgehĂ€rtet und irgendwie kĂŒhl was das Thema angeht. Naja, ich bin ja auch immer die Blöde in der Geschichte. Ich möchte so so gerne dass es mir egal ist was sie ĂŒber mich sagt, aber es ist teilweise so persönlich und verletzend. Es tut mir einfach weh.

5

Dann wÀre es doch vorerst vielleicht gut, wenn ihr den Kontakt komplett einstellt. Oder zumindest du! :)

weitere Kommentare laden
3

Ihr wohnt doch jetzt weit weg von ihnen? Oder seid ihr wieder zurĂŒck gezogen? #kratz

4

Nein wir wohnen immer noch weit weg. Aber ich kann mir gut vorstellen dass sie sobald Baby News kommen auch mit der Entfernung ein Mal im Monat fĂŒr paar Tage am StĂŒck auf der Matte stehen wĂŒrde. Es ist auch schon oft vorgekommen dass sie ohne Anmeldung kam (ja, auch bei der Entfernung)

7

Dann mĂŒsst ihr das klar kommunizieren, dass Besuche nur noch nach Absprache stattfinden können.
Ansonsten kann es ihr halt passieren, dass sie vor verschlossenen TĂŒren steht.

weitere Kommentare laden
11

Keinen Kontakt haben.

Du hast Probleme mit ihr, ihr eigenes Kind, dein Mann, hat Probleme mit ihr, ihr eigener Mann hat Probleme mit ihr.
Sie scheint psychisch etwas "ĂŒberfordert" zu sein.
Ich sehe hier gar keinen Grund regelmĂ€ĂŸigen Kontakt zu halten.
Nur weil es jemand aus der nahen Familie ist, heißt das nicht, dass es sein MUSS.
Wer mir dauerhaft, trotz mehrfacher Aussprachen und ErklÀrungen nicht gut tut, der muss dann mit den Konsequenzen leben.

12

Tut gut zu hören dass mein Empfinden berechtigt ist - danke 💞 was mir dabei zu schaffen macht ist dass mein Schwiegervater mich eigentlich immer in Schutz genommen hat und mochte. Sie hat ihn jetzt aber irgendwie auch umgekrempelt. Am Telefon richtet er mir nicht mal mehr GrĂŒĂŸe aus. Irgendwie ist das echt hart.

16

Das glaube ich dir sofort, es ist ja schließlich Familie, da hat man eigentlich komplett andere Vorstellungen und WĂŒnsche, aber manchmal bzw sehr oft sogar werden diese nicht erfĂŒllt, weil irgendjemand immer ein oder mehrere Probleme hat.
Die darf man sich aber nicht selbst aufladen.
Ein Baby ist auch keine Ausrede dafĂŒr, dass man komplett alles, was vorgefallen ist, im nu komma nichts vergessen kann und so tun kann, als ob alles in Ordnung ist. Ich könnte so was nicht, gebe ich ehrlich zu.
Und wenn sie wirklich psychisch so auffĂ€llig ist, dass dein Mann davon frĂŒher sogar Schaden davon getragen hat, welche Vorteile soll das Baby denn von so einer Oma haben?
Muss nicht sein.

weitere Kommentare laden
21

KlĂ€r mit deinem Mann bevor ihr anfangt mit der Kinderplanung wie ihr damit umgeht wenn ein Kind da ist. Wenn sie ihre Show vor dem Kind abzieht, wenn sie wieder hĂ€sslich wird, weil du ihr nun zwei Objekte der Begierde entziehst, wenn sie euch auf die Pelle rĂŒckt.

Und wenn du fĂŒr dich keinen Kontakt willst, dann muss er sie bespassen. Auch bei Besuchen. Nach einer sehr hinterfotzigen Nummer meines Schwiegervaters bin ich nicht mehr allein mit den beiden. So eine Change kriegt er nicht nochmal. Heisst sich sie können nur kommen wenn mein Mann da ist und sind damit aufs Wochenende limitiert. đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

Bearbeitet von Butterfee
22

hat dein Mann das Ganze mit seiner Mutter schon mal thematisiert oder steht er nur hinter dir?

23

Nein er hat das alles schon sehr oft angesprochen. Auch das er ihr Verhalten (nicht nur mir gegenĂŒber) unmöglich findet und mit ihr so nicht klar kommt. Sie ist aber eine Person die nie was einsieht und die Schuld immer bei anderen sucht.