SILOPOST Geburtstag eskaliert Achtung lang

Hi ihr lieben,
Ich weiß eigentlich kann man in dem Fall kaum Ratschläge geben aber ich muss es mir einfach mal von der Seele schreiben. Bei uns in der (Schwieger-) Familie gab es gerade einen Babyboom. Drei Babies innerhalb kürzester Zeit und unsere ist die mittlere. Die Familie meines Mannes kommt aus einer andere Kultur aber mein Mann hat sich davon ziemlich entfernt da er sich damit nicht identifizieren kann.
Wir erziehen unser Kind ganz anders als die anderen beiden ind das passt der Schwiegermama gar nicht. Es war echt schon vorher schwierig mit ihr aber seit die Kleine da ist ist es echt Horror. Jedes Mal diskutieren wir über etwas anderes.
Mein Mann hatte meiner Meinung nach eine absolute Horrorkindheit aber er hat seiner Mama verziehen. Ihr Argument Nummer 1 ist trotzdem jedes Mal: Bist du gestorben? Fehlt es dir an irgendwas?
Hier ein paar Beispiele( manche schlimmer manche halb so schlimm)
1. kauft ihr nur rosa Kitschkleidung mit rüschen und Glitzer und bittet uns darum ihr das beim nächsten Besuch immer anzuziehen.& kleine babyschuhe dir ich ihr fix nie anziehen werde
2. ihr müsst ihr Tee geben weil sonst wird sie nie sprechen lernen
3. mit 4 Monaten sollen wir beikost starten weil das haben alle so gemacht
4. wollte ihr Honig auf den Schnuller machen damit sie nicht nur Nuk sondern auch mam annimmt
5. lässt ständig Kommentare dass stillen ja so umständlich ist und wir sollen endlich Mahlzeiten ersetzen
6. wir sollen sie jeden Abend baden
7. wenn sie krank ist gibt sie uns fragwürdige medizintipps (loorbeerblätter in heißem Wasser und die Hälfte des Fläschchens soll Zucker sein)??
8. die Familie selbst macht extrem fragwürdige Dinge mit den Kindern im allgemeinen deshalb fühl ich mich zu 0% wohl sie jemals alleine zu lassen mit ihnen (das jüngste der drei neuen Babies hat schon mal einen Schluck Bier bekommen, das andere darf immer ihren Kaffeelöffel abschlecken, viele trinken Cola unter einem Jahr und die Milchzähne sind jedesmal weggefault, alle haben in der ss geraucht etc)
9. hat ihr Brei mit viel Salz gemacht obwohl ich sie darum gebeten habe es ohne zu machen
Worauf hin ich dann eine „Extrawurst“ war weil das würde ihr ja dann so nicht schmecken

Achja und nur weil ich hier sollen verwendet habe sie sagt eigentlich meistens „IHR MÜSST“
Ich rede mich immer raus und habe alles noch gut abwehren können oder einfach so gemacht wie wir es eben für richtig hielten.

Mein Mann hatte jetzt Geburtstag und obwohl wir bereits 1000x gesagt haben, bitte stellt keine Bilder von ihr ins Netz, wurden als Gratulation ihre Bilder auf ihre FB Seite gestellt.
Warum man ihm gratuliert und nur Bilder seiner Tochter hochlädt versteh ich bis heute nicht.
Die Familie kommt zu Besuch, mein Mann bedankt sich und sagt dann aber ich muss noch mit dir reden. Er hat wirklich versucht es ihr ruhig zu erklären warum wir das nicht möchten. Sie hat geweint und gemeint egal was ich für deine Tochter mache es ist immer falsch ich darf gar nichts ihr seit undankbar. Ich mache nie wieder etwas für sie blablabla. Sie hat ihn beschimpft und da mein Schwager ihr gesagt hat dass sie endlich mal die Meinung ihrer Söhne akzeptieren soll und nicht immer so stur sein soll hat sie ihn auch noch beschimpft und natürlich kam wieder: seit ihr irgendwie schlecht aufgewachsen? Seid ihr gestorben?

Nachdem sie dann 10 min nicht mehr geredet hat haben sie sich umarmt sie hat den Beitrag gelöscht aber gesagt es ist schade in welcher Welt WIR leben wo alles böse ist und man sich wegen Fotos im Netz und pädophilen Gedanken macht.

Und wie sie mich danach behandelt hat weiß ich ganz genau dass sie denkt dass ich meinem Mann eingeredet habe dass er mit ihr reden soll. Hat nur mehr mit 1 Wort Sätzen mit mir geredet und „wir sehen uns“ war die Verabschiedung.

Sorry ich musste mir das mal von der Seele schreiben. Ich wusste immer ich heirate meinen Mann weil ich ihn liebe und nicht seine Familie aber diese Dramen sind echt anstrengend 🙄

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Es sind Dramen, weil du es zulässt.

Ja, ihre Kommentare sind nervig und natürlich daneben. Aber ich würde es einfach ignorieren. Ihr müsst es ja nicht so machen und gut ist.

„Ihr müsst ihr Tee geben!“ „Aha.“ fertig, nicht machen, Sache erledigt. Und alleine bekommen die SE das Baby halt nicht.

Also mach es dir selbst ganz einfach und lass sie denken, was sie will ;)

6

Danke für deine Antwort. Ja das versuche ich auf jeden Fall, ich lass mich einfach zu schnell ärgern von den Kommentaren

2

Ich würde aufhören zu diskutieren, denn sie wird es nicht mehr lernen. Bestenfalls noch sagen „Danke für den Tipp“, ist wertschätzend und beendet gleichzeitig das Thema.
Offenbar gehört sie zudem zu der Gattung, die sich extrem angegriffen fühlt, wenn ihr das Gegenteil von ihren Tipps macht. Das bedeutet im Umkehrschluss, das SIE (obwohl sie damals auch nach bestem Wissen&Gewissen gehandelt hatte) scheinbar viel falsch gemacht hatte.
Sie hat zur damaligen Zeit nichts falsch gemacht, nur haben sich halt die Zeiten geändert.

Ich persönlich bin schon gespannt, was meine Kinder mir später vorwerfen werden, was ich alles falsch gemacht habe 😂😂😂, obwohl ich JETZT der Meinung bin, einen guten Job zu machen 👍🤩.

Jede Generation versaut ihre Kinder so gut sie kann.

Wobei ich zugeben muss, wenn jemand mir dauernd mit „du musst, du musst, du musst“ kommt, dass mir dann „Ich muss gar nichts, außer sterben“ auf der Zunge liegt 😅☺️

7

Ja voll es geht mir eh nicht darum dass sie damals Sachen „falsch“ gemacht hat. Früher war’s halt anders, teilweise ist es auch nur Dummheit. Es ärgert mich nur dass es einfach nicht akzeptiert wird und stur genau das Gegenteil gemacht weil sie es auch so gemacht hat. Es ist nicht das Problem dass wir unsere Wünsche nicht äußern sondern dass sie ignoriert werden. Danke für deine Antwort!

18

„Jede Generation versaut ihre Kinder so gut sie kann.“😂😂😂 Genau so ist es!

3

Ich bekomme beim lesen schon echt Magen-schmerzen und würde den Kontakt sehr einschränken. Das tut ja nicht gut sowas. Wie schlicht und blöd, aber echt.
Wie kommt man auf die Idee Babys Cola zu geben? Das ist ja nicht „eine andere Generation“, sondern tatsächlich Dummheit.
Sorry..

Kontakt einschränken, nicht diskutieren. Notfalls harscher werden. Aber ich befürchte, dass ihr da nie auf einen Nenner kommen werdet. Sie geht ja null in Dialog und ist wirklich sehr grenzüberschreitend.

8

Ja das denk ich auch nicht!
Ja es ist wirklich Dummheit, die Kindheit meines Mannes war echt schlimm und wenn ich alleine schön höre du bist nicht gestorben als wäre dass die Höchstleistung schlechthin. Ich hab da eben einen höheren Anspruch und ja harscher werden ist das einzige was hilft.

4

Nicken, lächeln... Euer Ding machen.

Und nur noch sparsam ausgewählte Fotos überlassen.

9

Danke ja das machen wir!

5

Hey!

Ich kann dir nur raten, mit der Frau nicht über babyrelevante Themen zu sprechen. Also nicht über Arzttermine, Beikoststart usw. Dann bekommst du schonmal weniger Tipps.
Wenn sie von sich aus kluge Tipps gibt, würde ich nicht antworten oder diskutieren.
"Das andere Baby hat schon Bier bekommen."
Dann wäre meine Antwort vermutlich: "Und, hat es danach toll geschlafen?" Mach deine Einstellung dazu nicht zum Thema- stell dir eine große Teflonfläche vor, an der die Tipps runterlaufen.

Wie steht denn dein Mann dazu?
Vielleicht hilft es, den Kontakt zu reduzieren. Auf keinen Fall wird es von ihnen alleine betreut.
Das wichtigste ist, dass ihr an einem Strang zieht und er deine Meinung teilt.
Auf "ihr seid daran nicht gestorben" würde ich gar nicht antworten. Es wäre für mich eine Bankrotterklärung, sollte ich so jemals argumentieren. Überleben ist für mich das mindeste. Aber ich würde meine Kinder auch gerne vor Zahnschmerzen, Suchterkrankungen und Übergewicht schützen.

Starke Nerven!
Schoko

10

Ja ich hab da auch andere Ansprüche. Er steht Gott sei dank zu mir und hat die Fotogeschichte von alleine angesprochen auch wenn sie denkt ich habe ihm das eingeredet. Ihre Reaktion hat ihn wieder bestärkt darin dass sie einfach stur und naiv ist. Sie ist halt echt uneinsichtig und dass sie so reagiert hab ich echt nicht erwartet.

13

*Beispiel rausgenommen :-) *
Nun. Einfach ignorieren. Leider kann man es nicht ändern. Wie oft seht ihr sie?

Bearbeitet von schokofrosch
weitere Kommentare laden
11

Oh Mann, Oh Mann...

Was mir noch einfällt: Rückfragen, wie sie es gemacht hat und dann in ein Gespräch verwickeln. Mögen die meisten Leute ganz gerne und manchmal ist es auch interessant. Und man kommt drum herum, Stellung zu beziehen.

"Stillen ist so umständlich. Ersetz doch endlich mal eine Mahlzeit"

"Ah, wann hat denn Xy(Name deines Mannes) das erste Mal Brei bekommen? "

"Mit 3 Monaten"

"Spannend, das ist ja wirklich früh. Haben das alle so gemacht?"

"Ja, zumindest in meinem Heimatland und das ist ja auch gut und richtig"

"Was für einen Brei gab's denn?"

"Apfel, Hirse, Kartoffel...alles, was ich da hatte..."

"Und hat Xy das immer gern gegessen?"

"Ja, er hat es geliebt."

"Oh, wie schön, dass das so gut geklappt hat bei euch. Bestimmt mag Xy deshalb so gern Äpfel. Ich geh mal schnell mit meiner Tochter nach nebenan." (Und dann stillst du sie in aller Ruhe)

16

Dein Vorschlag hört sich echt gut an, das Probier ich mal :)
Danke

21

Man darf nur noch nicht zu geladen emotional sein, sonst hängt man sich an gemeinen Fragen auf. Das mit dem Bier würde mich so triggern, dass ich so ein plaudern auch nicht mehr schaffen würde.

Bearbeitet von Trampolin
12

Gut, dass du die "guten Ratschläge" hier mal runter geschrieben hast. Notier sie dir am besten mal noch irgendwo für die für die Zukunft.

Mit etwas Abstand betrachtet sind die nämlich fast schon witzig - vll kannst du in einigen Jahren auch drüber schmunzeln.

Ich würde auch empfehlen:
- bei den wirklich wichtigen Dingen standhaft bleiben und keine Diskussion zulassen (Beikost, Alkohol, Cola, Fotos im Internet, etc.)
- möglichst wenig kritische Infos raus lassen (Gesundheitszustand, Schlafverhalten, Essverhalten, Bilder etc.)
- bei sinnlosen Ratschlägen, die sie aber nicht überprüfen kann (Zucker ins Fläschchen) einfach sagen "Achso, das hab ich ja noch nie gehört. Themenwechsel." oder "Ach, danke für den Tipp, ich schau mal. Themenwechsel".
- bei unwichtigen Dingen auch mal keine Zugeständnisse machen. Zieh den rosa Kram doch an, wenn ihr die Schwimm besucht. Tut der Kleinen nicht weg, freut aber die Oma. Den Rest verkaufst du bei Vinted und freust dich über das Geld.

Ich wünsch dir gute Nerven!

17

Danke ich hoffe echt, dass ich irgendwann mal darüber lachen kann. Gerade kommt es mit unmöglich vor ! Ja mit dem rosa Kram hast du wahrscheinlich recht!

19

Zum Inhalt der Vorschläge der SchwiMu werden wir mal andächtig schweigen 🤐
Aber das mit den Klamotten würde ich auch machen. Vielleicht fällt dir ja noch was ein, was die SchwiMu total toll fände, Du aber nicht willst, der Kleinen aber nicht schadet.
Denn eventuell ist dein Leben schon alleine dadurch leichter, dass du diese Wünsche erfüllst. Mit etwas Glück ist SchwiMu dann so angetan von dem rosa Plastikfummel oder meinetwegen der schräg tönenden Spieluhr o.ä., dass sie gar nicht mehr an den Arzttermin denkt.
Tarnen, täuschen, verpissen 😉
Und ansonsten lächeln, winken und dein Ding machen. Fiele mir auch scheißschwer - ist aber vermutlich die einzige Möglichkeit

20

1. Du machst mit deinem Kind alles richtig.

2. Was mit Gedanken machen würde, wäre die Frage, ob die SE irgendwann mal allein auf das Kind aufpassen wollen. Mit den Ansichten wäre mir persönlich das zu heikel und allein, um das garnicht als Idee wachsen zu lassen, würde ich den Kontakt recht reduzieren. Schade, dass ihr so eine schwierige Oma abbekommen habt. :-/

22

Danke das tut gut zu hören!
Ja ich hatte es eigentlich vor (vor der Geburt) damit wir auch mal wieder paarzeit genießen können da meine Eltern leider 200 km entfernt leben. Aber nachdem ich das jetzt alles gesehen habe habe ich gar kein Vertrauen und ich möchte es nicht mehr.

23

Ich liiiiiiiebe es ja wenn die bei allen mitreden wollen und dann die Dramaqueen auspacken.

Du hast mein volles Mitgefühl dafür dass dir da das Blut so kocht.
Ich kenns… meine ist durchgedreht als das erste Kind da war.

Meine 5ct. Wenn sie Drama macht, Kind einpacken. Heimgehen.
Ohne Bühne kein Star der Show.