Zwingt ihr eure Kinder, nach draußen zu gehen?

Hallo,

unsere Tochter (4) will am liebsten immer zuhause bleiben. Es ist aber oft nicht so, dass sie tief ins Spiel versunken ist und dann nicht weg will. Das könnte ich ja noch verstehen.

Heute ist sie zum Beispiel mit einem "Pferd" (Holzstange mit Pferdekopf aus Stoff) durch die Wohnung galoppiert und hat dabei laut gewiehert. Ich meinte dann, dass das aus Rücksicht auf die Nachbarn nicht geht, sie aber gerne das Pferd mit nach draußen nehmen kann. "Nein, ich will nicht raus gehen."

Dann hat sie mit Flummis durch die Wohnung geworfen. Selbe Problematik. Das hat mein Mann dann sehr schnell unterbunden.

Auf ruhige Beschäftigungen, die wir ihr vorgeschlagen haben (kneten, malen, Brettspiel ...), hatte sie aber auch keine Lust. Stattdessen ist sie mehrmals irgendwo drauf geklettert und fand es super witzig, wenn wir sie wieder runter gehoben haben. Also offensichtlich Bewegungsdrang.

"So, wir gehen jetzt raus. Du suchst den Spielplatz aus", hab ich irgendwann gesagt, bewusst als Aufforderung und nicht als Frage.
Ihre Antwort: "Nein, wir bleiben zuhause!"

Mein Mann meinte dann, dass er auch keine Lust hat, rauszugehen. Muss er ja auch nicht. Er ist schließlich nicht auf Möbel geklettert.

Er ist der Ansicht, dass ich unsere Tochter nicht zwingen kann, rauszugehen und hat ihr dann vorgeschlagen, einen Film zu gucken. Ich bin generell kritisch gegenüber Fernsehen eingestellt und finde es vor allem ungünstig, wenn ein Kind schon überdreht ist und gerade eigentlich Bewegungsdrang hat.

Mein Mann konnte das nicht nachvollziehen und meinte dann: "Die Alternativen wären, dass du sie zu etwas zwingst, was sie nicht will, oder dass die Nachbarn die ganze Zeit gestört werden. Du musst ja nicht mit gucken und kannst rausgehen."

Wie seht ihr das? Zwingt ihr eure Kinder, nach draußen zu gehen?

1

In dieser Situation wie du sie beschreibst ganz klar rausgehen, auch wenn es nur ein kurzer Spaziergang wird. Aber sicherlich nicht derart lärmende Aktivitäten drinnen und die Nachbarn belästigen.

22

Belästigen? Kinder?

31

Sehen manche leider so, krass wieviel likes das sogar gibt.

weitere Kommentare laden
2

Wir haben zum Glück ein Draußen Kind, das den Garten liebt.
Aber wenn man als Alternative Fernsehen darf, würde ich an ihrer Stelle auch lieber zu Hause bleiben, kam das schon häufiger vor?
Generell kommt mir die Situation so vor, als herrschte eine Art Langeweile, warum plant ihr für Sonntags keinen Ausflug, so kommen alle an die Luft und vielleicht kommt sie so auf den Geschmack

5

"Aber wenn man als Alternative Fernsehen darf, würde ich an ihrer Stelle auch lieber zu Hause bleiben, kam das schon häufiger vor?" Ja, ein paar mal.

Gestern haben wir einen Ausflug gemacht. Das fand sie auch toll, obwohl wir sie vorher überreden musste. Heute sollte es regnen und es war die ganze Zeit bewölkt. Aber wir hätten ja wenigstens auf den Spielplatz gehen und dann wiederkommen können, sobald es regnet.

8

Wenn sie weiß, dass sie zu Hause toben muss und dann irgendwann der Fernseher eingeschaltet wird, wird das wohl zukünftig häufiger so laufen.
Haben sich die Nachbarn schon beschwert?

weiteren Kommentar laden
3

Ab und zu haben wir an der Stelle unseren Willen durchgedrückt - wenn beide Elternteile sagen, sie gehen jetzt raus, dann bleibt dem Kind nicht wirklich viel übrig. An der Stelle hat mein Mann dann meistens mitgezogen, auch wenn er oder manchmal auch ich nicht wirklich Lust drauf hatten. Aber das Lüften der Kinder war meistens das Richtige.
Oft war es aber so, dass wir unseren Großen nicht oft überreden mussten. Er hatte zwar ne Phase, in der er gern zuhause geblieben ist, aber da ging es dann, wenn man was mit befreundeten Familien geplant hat (spontan auf den Spielplatz) oder einen Ausflug zur Eisdiele oder einem anderen "verlockenden" Ziel vorgeschlagen hat.
Wenn das Kind zu aufgedreht ist, versuche ich es erstmal mit Büchern runter zu bekommen. Ab und zu auch mal mit Fernsehen. Wenn es aber um nen grundlegenden Bewegungsdrang geht, würde ich auch eher raus...

55

Ja, das ist gut, wenn beide Elternteile mitziehen. Mein Mann ist leider selbst eher der Stubenhocker und zu Aktionen / rausgehen, muss ich meistens beide überreden oder ich gehe halt mit unserer Tochter alleine.

4

"Mein Mann meinte dann, dass er auch keine Lust hat, rauszugehen. Muss er ja auch nicht. Er ist schließlich nicht auf Möbel geklettert."

Made my Day #rofl#rofl

An deiner Stelle hätte ich sie aber auch zum rausgehen gezwungen. Und wenns nur 15 Minuten sind. Ein bisschen auspowern. Und gerne das "Pferd" mitnehmen. Evtl einen Stock suchen oder mit Kreide einen Strich malen und drüber springen lassen. Konnte sie sich selber bestimmt nicht vorstellen, wie sie draussen damit spielen soll.

Danach hätte sie gerne mit Papa den Film gucken können.

7

Ja, vielleicht hätte ich das noch mehr ausschmücken müssen, was wir dann draußen genau machen. Danke für den Tipp fürs nächste mal.

Draußen hat sie dann auch meistens Spaß und will nicht wieder nach Hause gehen. Das ist dann eine neue Diskussion.

29

Das kenn ich auch. Der große ist eher der Typ Stubenhocker, aber der kleine braucht seinen täglichen Auslauf. Wir finden dann oft Kompromisse und gehen jeden Tag mindestens 30-60 Min raus. Meistens ist es dann eher die Diskussion irgendwann wieder reinzugehen, vor allem im Winter, wenn ich schon halb erfroren bin. ;-)

Aber bei uns werden beide, vor allem aber der kleine, launig und unerträglich. Der große (10) darf ab und an mal einen Tag drinnen bleiben, aber am nächsten Tag ist wieder Frischluft angesagt

6

natürlich muss das Kind jeden Tag raus, egal wie das Wetter ist

23

Bei "natürlich" und "muss", da kann ich mich ja wirklich nur schwer zusammenreißen.
Aber im Moment geht's und ich bleibe bei einem einfachen Widerspruch.

25

Natürlich MUSS ein Kind NICHT bei jedem Wetter raus

Wie kommst du bitte darauf 🤣

Wo steht das geschrieben ?

Kenn es nur von Hunden,dass es da ein Gesetz für gibt.

Aber für Kinder wäre es mir neu 😉

weiteren Kommentar laden
9

Einfach rausgehen, das hat mit zwingen nichts zu tun, alleine zu Hause bleiben kann sie auch nicht. Da gibts keine Diskussion.

56

Schwierig, wenn mein Mann nicht mitzieht. Wenn ich mit ihr alleine bin, klappt es deshalb auch besser, rauszugehen und wenn wir einmal irgendwo sind, hat sie auch Spaß und will oft nicht mehr heim. Leider stelle ich da keine Lernkurve fest.

Unsere Gespräche sehen dann oft so aus:

"Letztes Mal auf dem Spielplatz fandest du es doch toll. Da wolltest du unbedingt noch mal durch die Tunnelrutsche, als ich schon nach Hause wollte. Erinnerst du dich?"
"Aber heute will ich lieber zuhause bleiben!"

10

Liebe TE,

mein Großer ist auch nicht gerne rausgegangen. Besonders wenn ich damals mit dem kleine Bruder als Baby noch eine Runde gehen wollte, sagte er ich gehe aber nicht mit.. Dann sagte ok, dann bleibt aber der Fernseher aus und ich nehme die Fernbedienung mit. Theoretisch hätte ich ihn alleine lassen können, wenn ich meiner Nachbarin bescheid gesagt hätte. Die wäre dann rübergekommen. Dann ging es plötzlich, dann kam er mit. Er wollte nämlich lieber fernsehen kucken.

LG Hinzwife

11

Normalerweise geht unser Sohn gern raus. Er kennt es nicht anders, weil wir schon immer jeden Tag rausgehen. Manchmal hat er keine Lust, aber wenn er so überdreht und turnt etc., dann gehen wir auf jeden Fall raus, auch wenn es regnet. Man kann sich ja passend anziehen. Die tägliche Bewegung macht ihm dann auch immer Spaß und tut ihm gut.

12

Hatte dein Mann das Gefühl er müsse mitkommen? Ich hätte ihn zuhause gelassen und wäre alleine mit den Kindern losgegangen. Aber ich würde nicht drauf bestehen, dass der Vater mitkommt.
In solchen Situationen wie du sie beschrieben hast, hat rausgehen bisher zu 100 % Entspannung gebracht. Ich zwinge die Kinder aber auch und besteche sie. Ein Ausflug zur Eisdiele ist z.B. legitimfürkich. 😉

Bearbeitet von KeineAhnung3
57

Nein. Er bleibt oft alleine zuhause.