1.Kind war ein Wunschkind aber möchte keine weiteren Kinder, wem geht es noch so?

Frage steht schon oben, meine Tochter ist mittlerweile 2,5 Jahre alt und ich liebe sie natürlich aber ich will absolut kein zweites Kind..wem geht es noch so, und wenn ja was sind da so die Beweggründe zu?

Achso ich bin noch Verhältnismäßig jung (29) aber wie gesagt seit der Geburt unsere Tochter kam wirklich nie der Wunsch nach einem Geschwisterchen auf.

7

Hi,
das ging mir auch lange so.
Ich habe mich lange komplett gefühlt und dachte noch ein Zwerg bringt hier doch alles durcheinander und wir müssen ja quasi wieder von vorne starten.
Bei mir hat sich herausgestellt, dass ich einfach nur einen größeren Abstand brauchte. Meine beiden sind nun 5 Jahre auseinander und es ist so viel schöner und entspannter als ich es erwartet hatte.
Viele haben mir tatsächlich erzählen wollen, dass zwei Kinder zu haben einen massiven Stressanstieg bedeuten würde.
Ja das waren aber auch alles die Eltern, deren Abstand maximal 2 Jahre waren.
Meine Tochter hat sich intensiv ein Geschwisterchen gewünscht und lebt das jetzt auch. Wenn der Kleine mich braucht, zieht sie sich zum Spielen etwas zurück. Sie hilft mir bei allem was so ansteht und ist natürlich schon recht selbstständig.
Wenn die beiden zusammen spielen geht mir das Herz auf.
Aber hättest du mir das vor 3 Jahren gesagt, dann hätte ich dir vermutlich einen Vogel gezeigt.


Mein Rat an alle: Lasst es einfach auf euch zukommen. Vielleicht kommt der Wunsch nochmal, vielleicht auch nicht.
Beides ist vollkommen ok. Und macht euch endlich alle frei davon, dass nur kurze Abstände gut sind.

Liebe Grüße

8

Beste Antwort des Tages! Genauso sehe ich das auch! Warum sollte ein größerer Altersunterschied denn schlechter sein!? Immer diese Vorurteile.. „ja aber dann spielen sie nicht so schön miteinander“ das ist wirklich kompletter Blödsinn. Und ebend wie du schon so schön geschrieben hast..Zeit lassen und entweder kommt der Wunsch nach einem zweiten Kind noch irgendwann oder halt auch nicht, beides Okey!

1

Hi,

Ja hier! Ich habe mir schon seit ich denken kann Kinder und Familienleben etc. gewünscht. Doch das alles empfinde ich als viel härter als je gedacht, deswegen bin ich auch nicht sicher ob es noch ein 2 geben wird und temdiere eher zu nein.
Was sind deine Beweggründe ?

3

Meine Beweggründe sind sehr ähnlich! Unser Familienleben ist so wie es jetzt läuft gut! Und alle Familien die ich persönlich kenne haben jetzt nur noch Stress nach dem zweiten Kind ..viele sind überfordert mit 2 Kleinkindern..& ich bin auch oft stark gefordert mit meiner Tochter und möchte nicht über meine psychischen Grenzen hinaus gehen und ich bin mir sicher dass dann entweder mein Mann oder meine Erstgeborene Tochter zu kurz kämen wenn es dann nochmal ein Säugling dazu gäbe. Und außerdem leben wir jetzt so wie es ist zu dritt als kleine Familie gut, können uns 1-2 x pro Jahr einen Urlaub ermöglichen und bei zweien denke ich würde das eher kompliziert werden(finanziell betrachtet). Außerdem habe ich auch einfach überhaupt nicht das Bedürfnis nochmal eine SS auf mich zu nehmen.

5

Ohja. Schwanger sein fand ich im übrigen auch gar nicht toll !

2

Mein Mann und ich sind beide Einzelkinder und wir verreisen gerne. Außerdem werden wir beide Vollzeit arbeiten. Bei einem Kind haben wir aktuell das Gefühl, dass es richtig gut passt. 2 wären uns schlicht zu viel - zu viel Arbeit, Geld, Stress. Und ehrlich gesagt genieße ich siebtest mit unserem Baby sehr, könnte mir gar nicht vorstellen, gleichzeitig noch ein Kleinkind gleichwertig zu versorgen - shout out an alle mehrfacheltern 🤗

Wir sind vollständig ❤️

4

Uns geht es auch so. Wir fanden das erste Jahr sehr anstrengend und ich war enttäuscht, weil Mutterschaft jetzt nicht die Erfüllung war, die ich mir versprochen hatte. Je älter unsere Tochter wird, desto mehr genieße ich die Zeit mit ihr. Nächsten Monat wird sie schon fünf und ein zweites Kindergartenkind könnten wir uns zwar vorstellen, aber kein Baby.

6

Mein 1. Kind ist fast zwei und ich spüre gerade absolut kein Wunsch auf ein zweites Kind. Ich möchte keine Zeit von meinem Kind abzweigen. Ich habe sie so gerne und genieße die Zeit sehr mit ihr.

9

Ich wollte schon immer nur ein Kind. Das ist nach der Geburt des ersten auch so geblieben.
Ein Kind ist anstrengend genug, ich will mein eigenes Schlafzimmer nicht für ein weiteres hergeben und möchte auch nicht, dass unsere Katzen noch mehr "zurückstecken" müssen - die brauchen genauso Zuwendung, Spiele- und Streicheleinheiten 😊

10

Uns geht es genauso. Wir waren beide immer fest davon überzeugt, mind. 2 Kinder zu bekommen.
Unmittelbar nach der Geburt war das auch direkt noch unsere Meinung :) doch es hat sich für uns beide dann schnell geändert. Wir haben uns einfach vollständig gefühlt. Es fehlt hier niemand mehr, wenn das irgendwie verständlich ist. 😅

Unser Kind ist jetzt knapp 10 und wir sind super happy mit unserem Einzelkind ☺️

11

Mein Mann wollte immer 2, ich mindestens 3 Kinder haben.
Unsere Tochter ist nun 2.5 Jahre alt und ich denke nicht dass es ein zweites geben wird. Gründe sind folgende:
- wir sind überglücklich und zufrieden mit einem Kind, kann mir nicht vorstellen diese Liebe und Aufmerksamkeit zu teilen
- Mit Arbeit, etc. sind wir genug ausgelastet, ich hätte die mentale Kapazität für ein zweites Kind nicht
- Nur zwei Kinder haben, weil man das halt so macht, darf nicht der Grund sein
- Der für mich aller grösste Grund ist aber, dass ich nie mehr schwanger sein will. Ich hatte eigentlich eine einfache Schwangerschaft, aber es war sooooo unangenehm für mich.

Ich dachte immer, dass ich schon wieder im Babyfieber sein werde, sobald ich andere Babys sehe, und obwohl wir mittlerweile einige Babys im Umfeld haben, ist es bis jetzt nicht eingetroffen.

Vielleicht ändert sich unsere Meinung, wenn unser Kind älter ist, ich hätte kein Problem mit einem grösseren Altersabstand.

12

Es ist auch vollkommen okay nur ein Kind zu wollen,ob von Anfang an oder im Laufe der älter werden des ersten Kindes.


Ich zB wollte Anfangs garkeine Kinder. Konnte mich nicht anfreunden mit dem Gedanken Mutter zu sein.


Jetzt bin ich mit meinem zweiten Kind schwanger und sehr glücklich darüber:)