Weiter mit den Schwiegereltern wohnen?…

Hallo ihr,
Ich weiß gerade nicht wo mir der Kopf steht und brauche einfach mal ein paar Meinungen…

Kurz zur groben Info:
Ich bin vor 4 Jahren zu meinem Freund gezogen. Das Haus mit 3 Wohnungen gehört seiner Oma = wir zahlen eine lächerliche nicht Nennenswerte Miete + Nebenkosten.

Unten wohnen die Schwiegereltern, dadrüber wir und ganz oben sein Onkel.

Von Anfang an war mir klar seine Mutter ist nicht ganz normal….sie hatte bereits in der Vergangenheit eine sehr schwere depressive Phase, war auch damals lange in der Psychiatrie….sein Vater ist eigentlich menschlich total in Ordnung. Hat aber manchmal sehr seltsame Ansichten und ist super festgefahren und wird schnell aufbrausend, gemein und naja unverschämt…

Sein Onkel, knapp Ü50, Single, kifft & trinkt gern. Alles in allem komischer kautz….hab noch nicht wirklich viel mit ihm zu tun gehabt, das darf auch so bleiben….


Naja also nun zum Thema. Es gab öfters hier und da Auseinandersetzungen. Wobei ich mich immer total zurück halte obwohl ich eigentlich immer meine Meinung sage!
Weil ich weiß wie sehr mein Mann an seinen Eltern hängt….

Nun bin ich schwanger im 4. Monat.
Und eigentlich hatte ich immer gesagt in dieser Wohnung bekomme ich kein Kind!
Das hatte / hat mehrere Gründe:
1. Schwiegereltern unten drunter
2. Die haben einen mega unerzogenen Hund der sehr häufig im Flur liegt.
3. Im Flur ist kein Platz für den Kiwa, und in der Wohnung der Schwiegereltern kommt so oder so nicht in frage auch weil sie rauchen
4. Bad und Küche jeweils unter 4 Quadratmeter
5. seine Mutter hört regelmäßig laut Musik ohne Rücksicht & sein Onkel ja leider wahr pornos in einer Lautstärke das ist nicht normal und das teilweise mitten in der Nacht
6. die Gegend hier lässt zu wünschen übrig! Ist schon ziemlich Assi hier! Vor knapp 50 Jahren wo die Familie das Haus gekauft hatte war es wohl ganz anders aber jetzt….
Also spazieren würde ich hier niemals mit meinem Kind dafür müsste ich Auto fahren
7. Katastrophale Parkplatzsituation (Stadt) müssen teilweise über 20 Minuten einen Parkplatz suchen der dann teilweise 600-900 Meter weit weg ist ( Garage oder Stellplatz zu finden unmöglich!)


Naja aber wir wollen uns voraussichtlich in 1-2 Jahren wahrscheinlich ein Haus kaufen….sicher ist das aber nicht. Vielleicht mieten wir uns auch etwas schönes. Möchten die Option aber offen lassen.

Als ich erfahren habe dass ich schwanger bin hab ich sofort nach Wohnungen gesucht. Und naja der Wohnungsmarkt ist leer & das was da ist ist überteuert, nicht schön und selbst da hab ich mich teilweise sofort gemeldet und es war schon vermietet, oder hab einfach keine Antwort bekommen.
Übrigens wir sind beide Vollzeit unbefristet angestellt und verdienen netto momentan ca 6000€ zusammen. Selbst in meiner Elternzeit können wir auf knapp 4500€. Also bzgl der Wohnungssuche sind wir vorzeige Kandidaten auch ohne Schufa Einträge, keine Haustiere nix.

Naja dann habe ich mich auch aufgrund der ohnehin schon stressigen Schwangerschaft dazu entscheiden, lass uns noch ca 1-2 Jahre hier wohnen bleiben das Geld sparen!
Die letzten 4 Jahre bin ich klar gekommen dann klappt es jetzt noch die 1-2…
Und das Baby bekommt von draußen ja nix mit, da ich ja auch wie gesagt hier nie was mache sondern immer direkt unterwegs bin.

Soweit so gut. Ich weiß jetzt nicht ob es an den Hormonen liegt, aber ich hab gerad einfach vor mich hin geheult…..

Ich wollt einfach nur schlafen und seine Mutter hatte irgendwelche Freunde eingeladen und so laut Musik gehört und mitgegröllt dass ich absolut kein Auge zu bekam. ( mein Mann ist schmerzfrei und würde sogar in der Disko nehmen dem Lautsprecher einschlafen im stehen)
Hab mir das ganze dann angeschaut….2 Stunden lang…. Als um 22:30 keine Anstalten gemacht wurden, die Musik mal leiser zu machen ( ich wurde auch nicht vorher über die kleine Party wenigstens informiert) hab ich einfach die Geduld verloren. Hab meinen Schwiegervater ( eigentlich vernünftig was das angeht) geschrieben, ob er vielleicht dafür sorgen könnte die Musik etwas leiser zu machen, da ich seit 2 Stunden versuche zu pennen…
Gelesen….keine Antwort . Keine Reaktion.
Dann ging es nicht mehr ich bin in Tränen ausgebrochen. Diese ganze Familie macht mich wahnsinnig. Dieses laute Musik hören war ja nicht das erste mal! Also weckte ich meinen mann….er ging dann runter und sagte man sollte bitte die Musik leider machen….keine Reaktion! Ne halbe Stunde später war die Musik dann leiser….mittlerweile war’s da auch 23:30 ca…mein Mann meinte dann ja dann ziehen wir halt aus! Ich gucke gerade ein wenig nach Wohnungen….obwohl ich mir den Stress vor der Geburt nicht mehr antun wollte…kaum Wohnungen und überteuert….hab tatsächlich ein schönes Haus zur Miete gefunden…aber als ob wir so viel Glück haben…

Tja und wisst ihr was…ich schaue gerade nach Wohnungen….wisst ihr was da los geht? Richtig! Von oben die lautstarken pornos die mittlerweile auch seit ner halben Stunde laufen.

Reagiere ich über??? Ich kenne es aus meinen alten Wohnungen nicht dass Nachbarn sowas abziehen! Mein Mann meinte wo anders wäre es wahrscheinlich nicht besser mit Nachbarn und Lärm….was meint ihr?

Viele werden wahrscheinlich sagen zieht auf jeden Fall aus!

Aber wie gesagt ich bin im 4. Monat schwanger. Mit gehts leider echt nicht so gut und es wäre viel Stress….außerdem halt die knapp 1000€ die wir monatlich sparen könnten…

Mir ist das alles einfach zu viel und ich weiß nicht wofür ich mich entscheiden soll. Hab auch Angst aufgrund der Hormone eine falsche Entscheidung zu treffen….

ELTERN -
Die besten Babyphones 2024

Testsieger
Philips Avent Audio Babyphone, Babyeinheit und Elterneinheit, Produktkarton im Hintergrund
  • lange Akkulaufzeit
  • hohe Zuverlässigkeit
  • strahlungsarm
zum Vergleich
41

Hey Mysty,

Ich mach’s kurz und knapp. Zieht aus, es wird nicht besser, wenn euer Kind da ist.
Stell dir vor, die Nächte werden bescheiden, weil das Baby eben ein Baby ist und nachts weint und dann die Pornoklänge vom Onkel, das wäre für mich auf jeden Fall ein knock out gewesen.

Du sprichst jetzt schon nicht sehr positiv über deine Schwiegereltern, das wird sich mit Kind -erfahrungsgemäß - nicht ändern.

Du bist noch so früh in deiner Schwangerschaft, dass ihr noch relativ in Ruhe was anderes finden könntet.
Kein Geld der Welt wäre es mir wert so zu leben, da hilft weder Oropax noch Verhütung (btw, was ein giftiger Kommentar, unglaublich).


Lass dich nicht blöd anmachen, nur du und deine kleine Familie müsst in diesem Haus leben und glücklich werden, da können die Kommentierenden hier anderer Meinung sein, wie sie möchten

49

Danke für deine ehrliche und dennoch respektvolle ( scheint ja hier nicht selbstverständlich zu sein…) und wie ich finde liebe Nachricht 🫶🏻



Du hast wahrscheinlich recht! Und eigentlich weiß ich ja dass es besser ist auszuziehen….nur ist es nicht so leicht wegen meiner Risikoschwangerschaft und ich bin ein Mensch der große Veränderung wohl überlegt anpackt…ja es ist schon wohl überlegt aber diesen letzten step zu tun da tue ich mich schwer mit….und ja finanziell würden wir es Stämmen können! Aber da hab ich auch im Kopf echt ein bisschen dran zu knacken ( hab da bei anderen Kommentaren schon ein wenig zu geschrieben).
Aber grundsätzlich hast du recht und Versuch den inneren schweinehund zu schlagen und hoffe dass ich es ohne viel Stress und Überanstrengung mit Hilfe von Freunden und Familie schaffe den Umzug gut rumzubekommen….
Also schauen wir mal nach Wohnungen 🫣



Und ja ich war auch schockiert über solche Kommentare….vor allem über die Verhütung….mal ganz abgesehen davon dass wir einen langen schweren Kiwu - weg mit künstlichen Befruchtungen hatten….



Das stimmt wohl! Danke für die lieben Worte ❤️

50

"(btw, was ein giftiger Kommentar, unglaublich)."

Sorry, aber wer in einem Absatz schreibt, er wollte nie in dieser Wohnung ein Kind kriegen und jetzt aber schwanger ist - da ist der Kommentar sehr wohl angebracht und überhaupt nicht giftig.

weitere Kommentare laden
1

Schon mal was von Oropax gehört? Gibts in jeder Drogerie & im Supermarkt, damit lassen sich "lautere" Umgebungsgeräusche besser ertragen. Oder heutzutage sind doch die normalen Kopfhörer, die beim Handy dabei sind, in der Lage Umgebungslautstärke stark zu minimieren, leg dir also Walgesänge oder Ähnliches ins Ohr.

"Und eigentlich hatte ich immer gesagt in dieser Wohnung bekomme ich kein Kind"

Verhütung hätte das verhindert. Nur so als Tipp für die Zukunft 😉

Ehrlich gesagt finde ich dein Geschreibsel ziemlich unsympathisch. Ihr wohnt dort Jahren und zahlt, wie du schreibst, kaum was. Du beschwerst dich aber über die "asoziale" Gegend. Was die Erwähnung der Depressionen und des Aufenfhaltes in der Psychiatrie von deiner Schwiegermutter angeht: Was hat das mit deinem Problem zu tun? Depressionen sind eine ernstzunehmende Erkrankung, das nur so am Rande. Man kann halt nicht alles im Leben haben, also quasi billig wohnen und dafür keine Umgebungsgeräusche, keinen liegenden Hund im Flur, Bad und Küche so klein...

Sucht euch ne Wohnung, die euch gefällt, zieht aus und gut ists.

"Wobei ich mich immer total zurück halte obwohl ich eigentlich immer meine Meinung sage!"

Ja was denn nun? Zum Erwachsenwerden gehört übrigens auch dazu, dass man seine Probleme selbst klärt. Du kannst doch laufen, hättest also selbst bei deinen Schwiegereltern klingeln und um Rücksicht bitten können, aber nein, du weckst lieber deinen Partner - das ist übrigens auch wenig rücksichtsvoll 😊

3

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

30

Dass ich dir unsympathisch bin ist deine Meinung, man kann es eh nie allen recht machen das ist in Ordnung. Aber den Rest denn die Dame über dir geschrieben hat finde ich absolut unverschämt und total verletztend!

Zum einen würde ich dich bitten von deiner Schwester nicht auf andere zu schließen jede Schwangerschaft verläuft komplett anders 😌

Und wie du es angedeutet hast, ich hab es nicht für nötig gehalten meine ganze Lebensgeschichte und alle Details zu nennen, zumal ich den Beitrag übermüdet in der Nacht verfasst habe 🫣
Aber JA es ist eine Risikoschwangerschaft von Anfang an gewesen, ein Umzug ist da nicht empfehlenswert…

weitere Kommentare laden
2

Huhu 😊

Du bist im 4. Monat schwanger. Du fühlst dich müde und schlapp. Das wird wieder besser 😉

Und dann hast du bis dahin am besten die Wohnung parat und ziehst voller Elan mit Nestbautrieb um. Wird bestimmt schön 😊

Ehrlich, du schreibst das willst du dir vor der Geburt nicht mehr antun. DOCH, willst du. Unbedingt.

Für dich gäbs Ohropax, mag sein... Aber du weißt nicht, ob dein Neugeborenes nach dir oder nach Papa kommt was Schlaf angeht. Tu das doch weder dir noch deinem Baby an.

Bei eurem Einkommen könnt ihr auf die 1000€ im Monat easy pfeifen. Das ist purer Luxus was ihr da habt, diese Entscheidungsfreiheit.

Es gibt absolut keinen Grund da zu bleiben.

33

Danke für deine Antwort 😊

Leider ist der Umzug tatsächlich nicht so leicht für mich, da ich zum einen eine Risikoschwangerschaft bin zum anderen habe ich unabhängig davon mit starker Migräne zu kämpfen die mich eigentlich in Ruhe gelassen hat die letzten Jahre und seit der Schwangerschaft wieder mein ständiger Begleiter ist….

Aber irgendwie wäre es natürlich trotzdem möglich mit Hilfe von Freunden und Familie! Aber leicht wäre es leider nicht…

76

Ich muss jetzt einfach mal fragen: musst Du liegen ? Hast Du Blutungen ? Da Du das mit der Risikoschwangerschaft so betonst, muss ich einfach sagen, dass sicher viele das nicht richtig verstehen können. Eine Risikoschwangerschaft ist ja nicht gleichzusetzen mit null Belastbarkeit.
Es geht mir hierbei um die Aufklärung, da ich z.B. auch eine Risikoschwangerschaft hatte, aber bis zum Ende z.B. problemlos auch die schweren Einkäufe getragen und mit meiner Freundin 12 Stunden ihre Hochzeit gefeiert.
Nur zum Verständnis für Dich, wieso hier sicher einige den Punkt einfach übergehen.

weiteren Kommentar laden
4

Wahrscheinlich sprechen da die SS-Hormone auch aus dir. Dass du müde und geschlaucht bist, kann ich verstehen. Aber die Entscheidung, jetzt schwanger zu werden habt ihr doch getroffen, ihr wusstet doch wie es um die Wohnsituation steht.

Ich wüsste auch nicht, was die Depressionen der Schwiegermutter mit eurer Situation zu tun haben. Das ist eine Krankheit wie jede andere auch, das hat gar nichts damit zu tun ob jemand „assi“ ist.
Und durch das wohnen in dieser Assi-Gegend und in dieser ach so schlimmen Wohnkonstellation habt ihr immerhin einen Haufen Geld gespart. Ich mag den Lärm und den Zigarettengeruch gar nicht verharmlosen, das würde mich auch stören. Aber dass du in dieser „Assi-Gegend“ nicht spazieren gehen würdest ist doch etwas übertrieben, meinst du nicht? Oder ist bei euch Drogenkonsum und Raub am helllichten Tag und auf offener Straße Gang und Gäbe? Ich glaube nicht, dass du Lust hast, jeden Tag Kind und Kegel ins Auto zu packen um spazieren zu gehen.

Ganz ehrlich: irgendwo muss man eben Abstriche machen. Ihr wohnt super günstig und spart eine Menge Geld. Dein Mann hat recht, wenn er sagt, dass ein Umzug nicht unbedingt alles besser macht. Blöde Nachbarn, Lärm, etc. kann überall passieren. Was wir schon an Mietwohnungen hatten war auch nicht alles ideal. Da wurde ich auf offener Straße von einem älteren Nachbarn als schlampe beschimpft weil ich nicht zum Kaffee eingeladen habe wie sich das für neue Mieter gehört #kratz in einer anderen Wohnung hatten wir bei Regen nasse Fensterbänke und Böden, die Fenster waren nicht dicht und bei Einzug war das nicht ersichtlich. Freunde von uns hatten Nachbarn, die nachts um 3 das Staubsaugen anfingen. Irgendwas ist immer.
Allerdings würde ich wohl auch nie mit Familie unter einem Dach wohnen wollen, weder mit meiner noch mit der Schwiegerfamilie. Nicht, weil ich sie nicht liebe sondern weil das zwangsläufig mehr Konfliktpotenzial hat wenn man so eng beieinander wohnt. In eurer Konstellation ist das maximal ungünstig, du fühlst dich ja jetzt schon nicht wohl und wenn dann die Großeltern ggf regelmäßig unangekündigt aufschlagen und ungefragt ihre Ratschläge verteilen wird das euer Verhältnis nur noch mehr belasten.

Sucht euch eine eigene Wohnung anderswo, die finanziellen Mittel habt ihr doch. Ihr müsst doch auch so viel gespart haben, dass sicher ein Umzugsunternehmen, Maler, oder was sonst noch so benötigt wird beauftragt werden kann um euch den Umzug so einfach wie möglich zu gestalten. Dann wäre es weniger stressig für dich in der SS. Also entweder Pobacken zusammenkneifen, Situation aussitzen bis ihr eure Traumimmobilie habt aber bis dahin Geld sparen oder eben Geld in die Hand nehmen und jetzt ausziehen sobald möglich. Von Jammern und lästern über die Schwiegereltern wird nichts besser.

35

Hey ich sag ja mag sein dass die Hormone auch einen guten Teil zu meiner Laune / Meinung momentan dazu steuern das will ich gar nicht verneinen🫣


Natürlich wussten wir um die wohnsituation…ich hatte es mir nur denke ich selbst schön geredet….zum einen und zum anderen hatte ich ehrlich gesagt auch einfach unterschätzt dass die Wohnungssuche doch schwieriger ist als gedacht….
Zu der Erwähnung der Depressionen der SM hab ich oben einer Dame unter dem ersten Kommentar etwas geschrieben, falls es dich interessiert bzgl der Depressionen. Hatte es jedenfalls anfangs rein geschrieben und später nicht mehr drauf eingegangen, weil es den Rahmen gesprengt hätte und ich es auch vergessen habe. Und nein da hast du mich falsch verstanden!!! Also ich meinte auf keinen fall dass das etwas mit assi zu tun hat!

Assi ist tatsächlich die Umgebung draußen….20 Meter vom Hauptbahnhof entfernt und 50 Meter von einem betreuten wohnen für schwer erziehbare Jugendliche. Junkies jeder Art und Alters sind hier ganz normal. Abends gehe ich hier nicht alleine raus wenn es nicht nötig ist! Der Spielplatz um die Ecke idt immer besetzt oder wenn tagsüber frei, dann voll mit leeren Bierflaschen, Scherben und garantiert auch hier und da spritzen…. Klar tagsüber GEHT es, aber doch direkt am brennpunkt sind messersticherein und Raub tatsächlich nicht unüblich….die Polizei ist öfters hier….
Gut natürlich würde ich nicht genau dort hergehen. Aber über die “Einkaufsstraße“ / Hauptstraße würde ich nicht spazieren gehen wollen….also doch ich würde wirklich nicht spazieren gehen wollen dort.

Ohje okay, ja gut klar man kann wahrscheinlich überall mit Nachbarn Pech haben….nur ich hatte tatsächlich immer gute Erfahrungen mit Nachbarn gemacht bisher….
Aber ja du hast auf jeden Fall recht, das Konfliktpotenzial ist riesig! Und das wäre es auch wenn es meine eigenen Eltern wären 😅 ich denke das ist aber irgendwo auch normal! Es gibt natürlich einige die sogar mit den Eltern im selben Haus also ohne getrennte Wohnungen leben, aber das könnte ich nie! Würden meine Eltern zb auch nicht wollen, sehen es genauso wie ich obwohl wir eine super Beziehung haben 😅


Ja da hast du garantiert auch recht mit!
Dass es nicht besser dadurch wird weiß ich…ich musste nur mal Dampf ablassen das tut ja manchmal auch einfach ganz gut 🙈
Jedenfalls hab ich schon jetzt wieder nach Wohnungen geschaut….wirklich nicht leicht es ist wirklich wenig auf dem Markt aber ich hoffe denke wir werden schon was finden und müssen das irgendwie hin bekommen…oder ich reiße mich nochmal zusammen….aber ich denke ersteres ist der bessere Weg

Danke für deine ausführliche Antwort ;)

5

Hallo,

ihr verdient 6.000 Euro netto und zahlt aktuell kaum was. Was habt ihr denn mit dem Geld gemacht? Sicherlich angespart?

Ich würde auf gar keinen Fall mit einem Kind dort wohnen wollen. Du bist erst im 4. Monat und dein Mann kann ja wohl den Hauptteil des Umzuges übernehmen. Vielleicht geht es dir bald auch nochmal viel besser.

Keine Ahnung, was es da überhaupt zu überlegen gibt. Mit 6.000 Euro netto werdet ihr wohl was finden. Am Stadtrand oder so…

6

Du wusstest doch vorher, was das für eine Gegend ist und um die Wohnsituation/Parkplatzsituation Warum bist du da eingezogen?

36

Naja als ich eingezogen bin wusste ich natürlich nicht welche Probleme die Wohnsituation mit sich bringt ;) denn das Verhältnis zu den Schwiegereltern war / ist ja sonst ganz in Ordnung. Und wenn es um die Umgebung / Parkplatzsituation geht, ich war damals 19, und für mich als solches war es okay, die Abstriche hab ich halt in Kauf genommen für eine quasi kostenlose Wohnung und das Potenzial zusammen viel anzusparen für die Zukunft. Und an Kinder hab ich da sicherlich nicht sofort gedacht 😅
Bzw auch einfach der Gedanke dann halt auszuziehen. Also eine Wohnung ist für mich nicht etwas was mich wer weiß wie bindet, bin in meiner Kindheit / Jugend öfters umgezogen daher kann ich deine Frage / Standpunkt ehrlich gesagt kaum nachvollziehen 😅

7

Weiter gucken! Ausziehen!
Ihr habt das Geld. Das ist den Stress nicht wert!

Und nein, das ist woanders nicht so, dass man Party von unten und Porno von oben hört. Ich gefühlt in 38 Wohnungen gewohnt, und ja, es ist MAL laut, aber nicht so!

26

Stimmt. Und falls doch, kann man Vermieter oder Hausverwaltung einschalten, wenn ein direktes Gespräch nicht hilft. Das ist halt eine andere Ebene als innerhalb der Familie was sagen zu müssen.

9

Zimmerlautstärke muss erst an 22 Uhr sein. Insofern hast Du Dich anderthalb Stunden über etwas aufgeregt, das Du hinzunehmen hast. Danach hast Du aber das Recht auf Ruhe. Und das hättest Du vielleicht schon viel früher einfordern sollen. Schenkt dem Onkel Kopfhörer. Dann kriegt Ihr wenigstens davon nix mehr mit.

37

Naja ne halbe Stunde hab ich mich knapp über etwas aufgregt, was ich leider hinnehmen muss da hast du recht! Aber daher hab ich ja auch anfangs geduldig gewartet…bis 22:00… gut 22:15….22:30 und dann ist mir der Kragen geplatzt…weil du sagst ab 22:00 ist Ruhe….
Mit den einfordern war es nicht so leicht, hab da schon bei ein paar anderen Kommentaren was zu geschrieben….

Haha ja theoretisch super Idee, praktisch haben wir ihn ja auch schon einige Male drauf angesprochen und ändern tut sich da leider nichts….

10

Schnellstmöglich aus ziehen. Sofort. Ist erstmal das Baby, darfst du es nicht mehr, da hat der Kindsvater dann Mitspracherecht. Für deinen Freund stehen scheinbar seine Eltern, nicht das Baby und Du , an 1. Stelle. Sei selbständig, eigene Wohnung. Entweder er zieht mit oder halt nicht. Und schau, dasd du finsnziell unabhängig bleibst, für dein Kind und dich

11

Nur bei gemeinsamen Sorgerecht kann er das Ausziehen untersagen mit Kind. Da sie nicht verheiratet sind, hat sie erstmal das alleinige Sorgerecht.

13

Mir macht die TE einen lethargischen Eindruck, wird wahrscheinlich das gemeinsame Sorgerecht unterschreiben, genauso wie sie in das Haus gezogen ist. Schnellstmöglich raus aus der Lethargie, weg ziehen, finanziell unabhängig bleiben.

weitere Kommentare laden