Früheres Verhalten meiner Schwester gegenüber okay?

Hi ich bin weiblich und habe eine Schwester. In meiner Familie wurden wir ziemlich körperlich erzogen. Unsere Mutter hat Offenheit mit unseren Körpern von uns gefordert und uns oft auf den Mund geküsst (nicht nur kurz, sondern so richtig (ohne Zunge…). So kannte ich kein anderes Verhalten in der Familie als dieses. Meine kleiner Schwester und ich haben als ich kurz vor der Pubertät stand ab und an gespielt das wir “rummachen” wie ein Paar. Ich denke nicht, dass wir das sexuell gemeint haben, sondern einfach nur “üben” wollten bzw. kindliche Rollenspiele (wie Vater, Mutter, Kind o. Ä.) ausleben wollten. Jetzt denke ich darüber aber häufiger nach und frage mich ob ich mich falsch verhalten habe. Ich war selber noch ein jüngeres Kind und habe es immer so vor gelebt bekommen. Meint ihr das ist noch in einem okayen Rahmen? Ich habe sie nie irgendwie intim berührt oder so!

1

Hallo,

Find ich auch super strange. Kinder auf den Mund zu küssen.
Hat meine Mutter mit uns auch gemacht. Ich hab mich damit nie wohl gefühlt, aber es war halt so.

Hast du noch ein gutes Verhältnis zu deiner Schwester?
Ich bin mir sicher das es dir helfen wird mit ihr darüber zu reden. Vielleicht nagt das auch an ihr.

2

Fand es auch immer echt befremdlich und hab es nie gern gemacht. Ich verstehe mich wirklich hervorragend mit ihr. Wir haben nie darüber gesprochen, weiss aber nicht ob das klug wäre/ ich das will… hab Angst davor darüber zu reden und falls es sie nicht beschäftigt will ich nichts schlechtes in ihr hervorrufen

3

Liebe TE, als junges Kind lebst du das, was du kennst und ganz sicher hast du deiner Schwester nicht absichtlich geschadet, es ist ja auch nichts krasses vorgefallen, nehme ich an. Jetzt beschäftigt dich die Vergangenheit sehr. Darf ich fragen, ob es einen konkreten Anlaß gibt, der dich jetzt so nachdenklich macht und Selbstvorwürfe impliziert? Wenn du ein gutes Verhältniss zu deiner Schwester hast, gibt es in eurer Schwester-Beziehung vielleicht gar nix zu klären? Hör da ruhig auf dein Gefühl. Mal nebenbei fallen lassen, dass du den körperlichen Umgang damals schräg fandest wäre ein Angebot an deine Schwester, darüber zu reden. Da wirst du merken, ob es für sie ein Thema ist oder eben nicht. Wenn es dich so sehr beschäftigt, sind ein paar therapeutische Gesprächstermine vielleicht nicht schlecht. Letzlich haben wir alles was im Schrank und sind trotzdem keine bösen Leute. Alles Gute dir!

4

Danke für deine Antwort! Das stimmt schon, als Kind hat man ja selten Schuld an etwas, weil man einfsch nur Sachen “nachlebt”.
Ich habe jemandem davon erzählt - habe darüber jahrelang nicht mehr nachgedacht. Es war mir immer ziemlich peinlich und ich wusste nicht, ob ich was falsch gemacht habe, aber es ist einfach so plötzlich ein Problem. Meine Schwester und ich sind auch zu sehr gesunden Menschen geworden, haben beide kein Problem mit Sexualität in Beziehungen soweit ich das weiß. Es ist also nicht so als hätte das einem von uns wirklich geschadet. Ich frage mich nur, ob ich irgendwie komisch deshalb bin oder das abartig ist…

5

Ob das Verhalten OK oder nicht OK war, wird dir wahrscheinlich nur deine Schwester beantworten können.

Ich spreche jetzt mal aus, Was ich meine, zwischen den Zeilen zu lesen:
Kann es sein, dass du dich fragst, ob du Tätern bist? Nein, dass finde ich nicht. Ich glaube, dass euch ein nicht gesundes Bild über euren Körper, eure Grenzen, Intimität und Sexualität anerzogen wurde. Hier bist du in einer gewissen Opferposition.
Dich scheint das immer noch zu bewegen und zu beschäftigen. Arbeite das therapeutisch auf.

6

Damals war sie quasi “einverstanden” damit. So wie man in so einer Situation halt einverstanden sein kann.

Ich sehe mich rein logisch betrachtet auch nicht als Täter, dennoch fühlt es sich irgendwie so an. Ich war älter - wenn auch nicht wirklich viel älter. Ich wusste es eben selber nicht…

7

Genau, du wusstest es nicht besser, weil du ganz anders geprägt wurdest.
Aber es beschäftigt dich, also ist es noch in dir und du hast es nicht bearbeitet.
Lass dir da helfen, dass alles zu verarbeiten.

Ich denke, dass da viele Perspektiven und komplexe Verhaltensweisen sind, die dir keiner in einem forum erläutern und eben besonders, mit dir bearbeiten kann.

Bearbeitet von Inaktiv
weiteren Kommentar laden
9

Mach dir darüber keine Sorgen!

Vor kurzem sagte ich das gleiche auch zu meinem Mann .. "Mein Cousin und ich haben früher immer dieses und jenes gemacht und das ich ihn deswegen auch gar nicht nochmal sehen mag, weil mir das alles so unangenehm ist"... Wir waren schon SEHR neugierig.
Aber ich war auch ein Tick älter und fühle mich deswegen schuldig oder so.


Da sagt er, das hat er auch früher alles gemacht.
Das hat mich sehr überrascht und scheint gar nicht so unüblich zwischen Cousins, Geschwistern oder auch ehemals besten Freundinnen...

Wenn ich so zurück denke....🤭😆😆
Oh, nein!

Bearbeitet von Itsso877
10

Liebe Tanja,
als erstes würd mich wirklich folgender Satz interessieren:
"Unsere Mutter hat Offenheit mit unseren Körpern von uns gefordert und uns oft auf den Mund geküsst ( nicht nur kurz, sondern so richtig (ohne Zunge...).
Was ich mir jetzt darunter vorstelle, klingt für mich fürchterlich, aber vielleicht hab ich da jetzt auch ein falsches Bild und du kannst mich aufklären.

Zum rest:
Ich empfinde dich definitiv nicht als Täterin. Man darf nicht vergessen, dass auch kinder schon experimentieren. Hab auch ich, hat meine Schwester, der Cousin. Es passierte alles aus Neugier, keiner war zu irgendwas gezwungen. Und es waren harmlose Sachen. So etwas versucht man als Kind eben mit jemanden, zu dem man vertrauen hat und das sind eben nicht fremde, sondern oftmals Geschwister, Cousins, nachbarskinder usw.
Was ich falsch finde, ist das Verhalten eurer Mutter. Offenheit mit dem eigenen Körper, ja wichtig. Aber darüber hinaus die Grenzen des einzelnen mit Füßen treten, geht nicht.
Meine Tochter ist noch nicht mal 2 Jahre, und sie hasst es, Küsschen zu geben oder zu bekommen. Also muss sie das auch nicht, denn ich respektiere ihre Grenzen. Und freue mich einfach umso mehr, wenn sie tatsächlich mal von sich aus kommt.

11

Das fragst du am besten deine Schwester. Sie ist ja ähnlich wie du sozialisiert, vielleicht war es für sie damit ähnlich „normal“. Vielleicht fand sie es furchtbar schlimm. Das kann doch wirklich niemand, außer sie, beurteilen.