Fehlende Hilfe

Wir waren letztes Wochenende und die Woche von Hochwasser betroffen, im Keller mussten wir stündlich pumpen und Wasser schieben, um Schlimmeres zu verhindern. Meine beiden Söhne haben mich unterstützt.
Meine Tochter hat einen neuen Freund und war verschollen, fragte aus der Ferne, ob sie helfen soll. Kam irgendwann zu zweit hier an, hat gekocht und Kekse gebacken für die Freunde ihres Freundes. Das hat mich genervt, aber ich hab nur gesagt, dass sie bitte ALLES wieder aufräumen, da ich wirklich genug zu tun habe gerade. Und dann höre ich von nebenan, wie der Freund anfängt zu überlegen, wie er verhindern könnte, dass sie jetzt die ganze Spülmaschine ausräumen müssen, weil das zu viel Arbeit wäre.
Wohlgemerkt sind die zwei ohne die Hochwassersituation ständig hier und ich war sehr bemüht um den Guten.
Jetzt hab ich bis heute gedacht, ich sage nichts dazu, dass sie mich null unterstützt haben und dann das Ausräumen der Spülmaschine noch zu viel ist, aber eigentlich sehe ich gar nicht ein, um des lieben Friedens Willen, nichts zu sagen.
Klar sind sie jung (20) aber ich fühle mich so ausgenutzt.
Ist es ok was zu sagen?

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Klar, es sind deine Kinder...? Also wenn man denen nicht sagen kann, dass sie einem in einer schwierigen Situation eher Last als Hilfe sind, wem dann?

12

Ich hatte das jetzt erst mit meiner Tochter besprochen und dabei gemerkt wie sauer ich tatsächlich war. Oder besser wie im Stich gelassen ich mich fühlte. Und dann habe ich ihren Freund gesagt, dass mich seine Aussage sehr getroffen hat. Er hat versucht sich zu erklären, dass er ja helfen wollte und das einfach ein unüberlegter flapsiger Spruch war. Und dass es ihm leid tut. Aber ich tue mich gerade schwer und dann denke ich wieder, dass ich aus einer Mücke einen Elefanten mache, wenn ich deshalb weiterhin auf Distanz gehe.
Ich bin zur Zeit einfach wirklich schlecht drauf. Es war alles sehr viel für mich. Ich will ja mein Kind nicht verprellen und auch nicht die schreckliche Schwiegermutter werden.😢

2

Natürlich ist das ok etwas zu sagen. Da würde ich gar nicht groß drüber nachdenken. Mit 20 sollten sie soviel geistige Reife besitzen.
Meine Kinder sind deutlich jünger und die bekommen ihr Fett weg, wenn hier nicht wieder alles in den Ursprungszustand zurückversetzt wird. Warum zögerst du?

3

Ich mache wirklich viel für meine Kinder, aber es gibt Phasen, da denken die beiden nur sn Sicht. Oft, wenn es bei mir auch hektisch zugeht.
Also explodiere ich etwa 3-4x im Jahr. Nicht nur die Erwachsenen sind für alles zuständig.
Auch die Kinder müssen ihren Teil altersgemäß dazu beitragen.
Sagt ein Freund/in meiner Kinder so etwas und ich höre es, kann ich sehr direkt werden.
Wir arbeiten alle mit und eine Hand wäscht die andere.

4

Ja natürlich. Das hättest du schon längst tun sollen.
Vor längerer Zeit gab es hier einen Thread, wo viele schrieben, dass die Kinder im Haushalt nichts machen müssen. Hat mich damals schon gewundert. Wie sollen sie es denn lernen? Jeder muss mit anpacken, wenn es darum geht, das Zuhause sauber zu halten bzw. in dem Fall vor der Zerstörung zu retten.

5

Finde das sehr respektlos von ihm
Sicher, dass es ernst gemeint war?

Ich hätte da wohl was sehr direktes erwidert und würde mein Engagement ziemlich zurück schrauben. Kekse für andere backen können sie auch woanders.

6

Hallo!
Mich interessiert die Reaktion Deiner Tochter. Was hat sie zu dem Spruch ihres Freundes gesagt?
Deine Tochter ist 20 und keine 3 Jahre! Sie kann zusammen mit ihrem Freund einen Eimer in die Hand nehmen und beim Wasser schippen helfen.
Will er das nicht, dann muß er eben mit knurrendem Magen nach Hause gehen. Oder wie es so schön heißt: "Wer nicht arbeiten will, der soll auch nicht essen!"
Viele Grüße
Trollmama

7

Erstmal tut es mir leid zu hören das ihr vom Hochwasser betroffen seid und ich hoffe es ist nochmals halbwegs glimpflich ausgegangen. In dieser kritischen Situation hätte ich gegenüber der Tochter und Freund überhaupt keine Geduld gehabt. Ihr säuft beinahe ab und die backen Kekse….?? Mit 20 sollte man erwachsen genug sein den Ernst der Lage einschätzen zu können. Nächstes Mal gibt es eine Ansage: Küche geschlossen, aber hier sind Schrubber und Eimer und damit ab in den Keller. Dem jungen Mann der nicht mal eine Spülmaschine ausräumen kann (wenn seine Freundin für seine die Kumpels backt) würde ich auch eine Ansage machen. Sonst schreibt Deine Tochter hier bei Urbia 10 Jahren,’ Hilfe mein Mann hilft nicht im Haushalt.. was kann ich tun’

Bearbeitet von ak4343
8

In der Zeit wo du überlegst und sinnlose Postings verfasst (sry).. Hättest du es zehnmal sagen können.

Ja natürlich musst du was sagen. Du tust mir echt leid mit dem Wasser.. Das ist das schlimmste neben Feuer.. Alles gute für dich und schön dass der Rest der Familie zusammen hält!

9

Meine Mutter hätte mir (zurecht) ne Ansage gemacht 😅 klar ist es ok was zu sagen!