bin enttäuscht...und finde es einfach nur traurig (länger)

Huhu!

Also gesten war nicht mein Tag.Ich bin nun im 8.Monat schwanger und habe mit Vorzeitigen Wehen zu tun.Gestern mußte ich zum Frauenarzt deswegen.

Naja,als ich dann ging und nach Hause wollte übertrat ich die letzte Stufe und hab mir dem linken Fuß verdreht.

Zuhause angekommen konnte ich vor Schmerzen nimmer.Habe versucht jemanden zu finden der mich mit meinem kleinen Sohn zum Arzt fährt.

Mein Mann war nicht da und obwohl ich am Telefon am heulen war dachte er nicht wirklich daran zu kommen und mir zu helfen.(sagte er könne da nicht weg)

Also rief ich meine Mutter an, die sagte sie hätte so Kreuzschmerzen und überhaupt...ob es nicht anders ginge....

Meine Beste Freundin wäre sofort gekommen,nur sie wohnt weiter weg und hat kein Auto.

Also blieb mir nichts anderes übrig als zu LAUFEN.Quer durch die Stadt mit Kinderwagen und allem.

Dann beim Arzt der nette Befund: Bänderriss und gebrochener Mittelfußknochen.

Der Fuß war mittlerweile 3 mal so dick und blau-schwarz.

Als ich dann meinen Gips hatte wußte ich nicht wie ich nach Hause kommen soll,mit Gipsfuß,Krücke und Kinderwagen...und man darf ja auch nicht vergessen IM 8.MONAT SCHWANGER...

Meine Krankenkasse genehmigte mir KEINEN Rücktransport...
Geld hatte ich leider keins dabei und meine Bankkarte hatte mein Mann versehendlich mitgenommen,also konnte ich nicht mal ein Taxi nehmen.

Also hab ich meine Schwiegermama angerufen,die hat mich dann geholt. Aber nicht ohne mir zu sagen das sie ja auch §EBEN ERST" Heim gekommen ist....undundund.

Ich bin derart traurig und enttäuscht das ich echt nur noch heulen könnte.

Das ganze Jahr gehe ich arbeiten,stehe jeden Tag mit unserem Sohn auf kümmere mich um alles inklusive Haushalt obwohl eigendlich mein Mann daheim ist.

Ich bin immer und jederzeit für alle da. Das ist immer für alle Selbstverständlich.

Und wenn ich mal jemanden brauch....#heul

Jetzt sitz ich hier mit riesen Baby-Bauch und Gipsfuß aber wen juckts...die Arbeit macht sich ja nicht von alleine.

Sorry-mußte jetzt mal raus.

1

Dich mal ganz feste #liebdrueck.

da hast Du ja echt nen sch...-Tag hinter Dir und so wie ich es verstehe, wird er wohl leider auch heute net besser werden.
Das Problem mit der Hilfe kenn ich. war auch immer für alle da, aber wehe ich brauchte jemanden...schwupps...wech waren se:-[. Spann deinen Mann knallhart ein. ER hat sich jetzt mal um alles zu kümmern, ob er dazu Bock hat oder net. Du musst ja auch, ob Du nun willst oder net. Interessiert ja sonst wohl auch niemanden.
Lass den haushalt liegen und lege lieber Dein bein hoch. Wird sonst alles net besser (red aus Erfahrung).
Lass die anderen jetzt mal schauen, wie sie das geregelt bekommen. versuch Dich nur soweit Du kannst um Deinen Kleinen zu kümmern.
Hoffe, Du schaffst das. kannst ja mal schreiben wie es geklappt hat, wenn Du magst. Gute besserung

Lg Christine

2

Hallo,

also sofern es Deinem Mann nicht möglich ist, kurzfristig Urlaub zu nehmen, solltest Du über Deine Krankenkasse eine Haushaltshilfe beantragen.

Aber so ist das Leben oft, man hilft allen und jeden, aber brauchst du mal selber Hilfe - huch - wo sind denn alle hin ......

Alles Gute - Kirsten

3

Ich bin wirklich entsetzt, wie leichtfertig Du mit Deiner Gesundheit und dem Wohl deines ungebohrenen Kindes umgehst!!!!

Schon mal was von TAXEN gehört?????

Egal wie teuer das wird, meine Gesundheit und die meines Kindes wäre es mir wert.

Jetzt jammern, ist wohl etwas spät!

Außerdem steht Dir eine Haushaltshilfe von der KV zu.
Wenn Du da wieder nicht für Deine Rechte eintreten kannst ( siehe auch Krankentransport ) ist das Dein Problem!

Sorry, aber mein Mitleid hält sich da arg in Grenzen.

Scully

4

P.S. Das geld für die Taxe kann man sich im Notfall auch gut mal von nem Nachbarn vorstrecken lassen..

Und später bei der KV zur Erstattung einreichen.

Scully

5

du musst ja tolle nachbarn haben die sowas machen...

nur hat leider nicht jeder so freundliche mitmenschen um sich rum !!

weitere Kommentare laden
7

Hi du!

Also deinen Frust kann ich verstehen, besonders wenn man selbst hilft wenn andere einen brauchen aber in einer echten Notsituation ist keiner für einen selbst da. Da würde ich wie ne Vorrednerin schrieb meinen Mann knallhart sagen hilf mir ich kann net. Meint der Depp eigentlich du spielst das aus Spaß??
Na ja macht ers net bleibt eben vieles liegen und du machst nur das nötigste für dich und das Kind alles andere bleibt eben liegen. Aber zwing dich dann net dazu, damit tätest du dir auch keinen Gefallen.

Ela

13

Hallo

das ist fies von Deinem Mann und dem Rest......!
Aber wehe die brauchen Dich mal und Du kannst nicht.....

ich wünsche Dir gute Besserung und alles gute Bianca

14

Lass Dich mal lieb #liebdrueck. Zum Glück hast Du es ja doch meistern können, erstmal. Dein Mann kann sich 10 oder 14 Tage aufs Kind krankschreiben lassen, wenn Du die Betreuung nicht schaffst und mit einem dicken Bauch und Deiner Verletzung ist die Voraussetzung ja gegeben; dann steht Dir wirklich eine Haushaltshilft zu, für 14 Tage im Jahr; selbst wenn Du jemanden suchen musst, wenn Dein Mann erstmal die 10 Tage nimmt, hättest Du ja ein wenig Luft; vielleicht machts Deine Mutter?
Deinen Ärger kann ich aber gut nachvollziehen, ist schon traurig, macht einen bitter,oder?
Grad so in der eigenen Familie....
Ich drück die Daumen, dass Du das alles irgendwie hinbekommst, lass Dich nicht ärgern!
LG
Sandra

21

Um der ganzen Diskutiererei mal ein Ende zu setzen:

Ich habe mich geärgert weil keiner für mich da war.Ob ich nun durch die Stadt gehumpelt bin oder nicht...das ist ein anderes Thema,schließlich WEIß ich was ich mir ZUTRAUEN kann.

Ich würde NIEMALS mein ungeborenes Kind oder meinen Sohn in Gefahr bringen.Ich hüte meine Kinder wie meinen Augapfel.
UND:
Ich habe leider keine direkten Nachbarn wo ich hätte fragen können.

Und die "liebe" Scully die mal wieder vor lauter Bösartigkeit nicht weiß in welche Ecke sie spucken soll...kann mich mal gerne haben.Lass deinen Frust wo anders raus,is schon traurig genug wie du dich aufführst!!!
Du kennst mich nicht also bilde dir kein Urteil.Ich bin eine sehr gute Mutter und ich würde niemals leichtfertig irgendwas machen.

ICH WEIß WAS ICH MIR ZUTRAUEN KANN!!

24

Ja, aber du solltest aufhören immer für alle da zu sein sondern nur in dem Maße wie du das auch gerne tust. Und anfangen von den anderen zu FORDERN, dass sie ebenfalls für dich da sind.

Es wird nämlich sonst ganz böse enden, wenn du im Nachhinein Dankbarkeit einzufordern anfängst - das typische Frauenproblem.

und jetzt gute Besserung und schöne Weihnachten

Grüßle regine