erstes mal bei der Oma geschlafen !! n bissi lang...

    • (1) 07.01.07 - 16:07

      also auf der einen Seite bin ich ganz Solt und froh. Timon (3J)wollte gestern von alleine bei den Großeltern schlafen. Hat auch prima geklappt, es hat ihm auch gut gefallen.
      Das die Oma beim abholen etwas nervt war mir schon vorher klar( halt diese Sprüche, was wollt denn ihr hier? Könnt ihr keine 24 St. ohne euer Kind auskommen? Also wenn ihr nicht da seid ist er sooo lieb...)
      O.K. steht man drüber...is wohl auch nicht so böse gemeint.
      Ich war ganz entsetzt das er mich und auch meinen Mann links liegen ließ. Er ließ sich nicht begrüßen, fing nur an uns mit seinen "neuen Wörtern" zu betiteln. Er war kühl und distanziert. Ich verstehe diese Reaktion nicht. Freut er sich nicht uns wiederzusehen? Klar wollte er auch nicht mit nach Hause, er ist nun noch mal zur Urgroßmutter und wird dann gebracht. Kennt ihr auch solche Reaktionen? Mein Mutterherz blutet.

      • Mit welchen Wörtern hat er euch denn betitelt???
        Könnte es vielleicht sein, dass die Oma eifersüchtig auf euch ist, und euer Kind mit Worten beeinflusst um es euch abspenstig zu machen? Sorry, will da jetzt nichts behaupten, aber dein Posting klingt fast so...
        Und trotzdem - die Oma ist immer noch etwas besonderes. Bei der Oma dürfen die Kinder fast alles und werden nach Strich und Faden verwöhnt. Hat man eigentlich schon oft im Forum gelesen, dass die eigenen Kinder oft lieber zur Oma wollen.
        lg bambolina

        • Hallo, Danke für deinen Beitrag. Die Wörter sind nicht ganz soo schlimm, du blöder du blöde Mamma ( Kindergarten lässt grüßen) muss halt trotzdem nicht sein.
          Ja , ich denke auch die Oma ist eiversüchtig. Sie würde lieber öfter Zeit mit Ihnen verbringen geht aber noch arbeiten. Das merkt man an diesen Aussagen :" Komm zur Mamma ähh Oma"
          ect. nun gut da muss man wohl durch.. wäre froh schon angekommrn zu sein
          Gruß#blume

          • Oh ja, das kenn ich - mit dem Kindergarten kommen solche netten Wörter #augen

            Ist die Oma egentlich deine Mutter oder Schwiegermutter? Also ich würde sie mal um ein Gespräch bitten - du oder dein Mann. Ihr müßt auf jeden Fall an einem Strang ziehen. Auch wenn der Junior wieder solche Sachen sagt, dass auch die "liebe" Oma mal sagt "das sagt man nicht", oder "die Mama ist doch nicht böse".

            Frag doch deinen Sohn mal, warum er nicht zu dir möchte, wenn du ihn abholst, warum er lieber bei der Oma bleiben würde. Warum er immer so böse Sachen zu dir sagt....

            Alles Gute #klee
            bambolina

      (5) 07.01.07 - 19:34

      Hallo, also dass dahinter was schlimmes steckt, kann ich nicht bestätigen!!!

      So kleine Kinder (sogar, wenn sie größer sind) haben immer Probleme, sich wieder auf 'Alltag' umzustellen, wenn sie sich doch gerade daran gewöhnt haben, mal ganz besonders im Mittelpunkt zu stehen, den ganzen Tag besonders von Oma und Opa betuddelt zu werden und irgendwo etwas mehr Narrenfreiheit zu besitzen, als Zuhause. #huepf

      Ich selbst wollte auch nie nach hause zurück, obwohl ich niemanden mehr geliebt habe als meine Mama.

      Es ist halt so, der Alltag ist auch von so Kleinen nicht der beste Freund. Zuhause gehts halt immer andersrum, auch im Kindergarten gibts einen Trott. Und bei Mama und Papa kann man vielleicht nicht immer mit viel Zeit und 'Nerven' rechnen. ;-)

      Freu dich doch ganz einfach, dass der kleine die Großeltern so gerne hat. Und solange er sich so wohl fühlt, kannst du ihnen auch vetrauen und mit der Gewissheit leben, dass er bei ihnen nichts auszustehen hat.

      Übrigens: Die Sprüche von Oma sollen euer Licht ganz gewiss nicht unter den Scheffel stellen.Vielleicht hat es auch ihr gut gefallen, hmmmm? Auch für sie war es wohl eine Flucht aus dem Alltag.


      Liebe Grüße und nicht soviel drüber nachdenken! Gelassen bleiben. #cool

      • (6) 08.01.07 - 10:00

        Hallo, Danke für deine Nachricht. So mit einem Tag Abstand sieht die Sache auch nicht mehr so dramatisch aus.
        Ich neige manchmal dazu vieles auf die Goldwaage zu legen.
        Hatte und habe selber keine große Beziehung zu meiner Mutter, daher wohl auch ab und zu die Angst mein Kind könnte mich (auch) ablehnen. Natürlich ist die Beziehung eine ganz andere.
        Deine Antwort hat mir sehr geholfen , meine Gefühlswelt zu Ordnen.. Danke
        Und Ja, ich denke die Oma fands klasse und ich weis das sie es natürlich genießt wenn der kleine bei ihr ist und auch bleiben will. Wäre ja viel schlimmer wenn es anders wäre..
        nochmals viele Grüße:-)

    Hallo,

    ja ich kenne so ähnliche Verhalten von meiner Tochter. Wenn sie bei Oma und Opa ist, sind wir auch nicht mehr als Luft für sie. Anfangs war es schon irgendwie komisch#gruebel, aber dann habe ich mich damit beruhigt, dass sie sich anscheinend dort sehr wohl und sicher fühlt und deswegen nicht sofort zu uns rennt wenn wir kommen. Das wiederum hat mich riesig gefreut, denn was gibt es schöneres als zu wissen: Wenn ich wirklich mal die Oma zum Babysitten brauche, fühlt sich meine Süße dort wenigstens wohl!?#freu
    Viel schlimmer fand ich es immer, wenn wir mit Oma einkaufen (Wocheneinkauf z.B.) waren, denn da ignorierte sie mich total und hörte kein bisschen auf das was ich sagte. Irgendwo war es auch logisch, denn von Oma hat sie beim Einkaufen so viel Süßkram und Spielzeug etc. bekommen, das hätte ich ihr beim normalen Einkaufen nicht gekauft. Als Kind wäre ich dann vermutlich auch nur zur Oma gerannt. Das Thema war aber schnell erledigt, als wir einfach nicht mehr gemeinsam einkaufen gefahren sind.;-)

    Aber bei euch würde ich wirklich einfach sagen: Steh darüber und freu dich dass er gerne dort ist. Sollte er beim nachhause fahren Theater machen, bereite ihn fröhlich darauf vor, dass er ja bald mal wieder zum Spielen dort hin kann.:-D Vielleicht ist es dann einfacher.

    LG
    Kleene

    (8) 08.01.07 - 10:04

    "Mein Mutterherz blutet."

    Ich bin zwar leider noch keine Mama - aber ich war auch mal Kind und kann mich eigentlich ziemlich gut daran erinnern: Wenn ich irgendwo war, wo es schön ist (bei Freunden, Tanten, Großeltern..) da brauchte meine Mutter auch nicht ankommen und mich nach Hause schleifen wollen. Wenn wir irgendwo zu Besuch waren, habe ich immer einen großen Bogen um meine Eltern gemacht, weil ich wußte, wenn ich "auffalle" erinnern sie sich, daß wir eigentlich schon längst nach Hause müßten.
    Ich habe tolle Eltern und hatte ein wunderbares Zuhause aber man genießt es doch auch mal wo anders zu sein! Man hat doch jetzt auch ein schönes Zuhause und genießt es trotzdem in Urlaub zu fahren.

    Sei froh, daß Du so ein aufgeschlossenes Kind hast und nicht so'ne "Heuelboje" , wo dann nach einer Stunde Anrufe von aufgelösten Großeltern kommen, daß das Kind unbedingt nach Hause will.

    Glaub nicht, daß Dein Kind Dich weniger liebt, wenn es mal woanders sein möchte. Es hat einfach Sehnsucht nach etwas Abwechslung im Leben. Wir gehen doch auch mal ins Kino um dem Alltag zu entfliehen - Du mußt das bei Deinem Kind genau so sehen.

    • (9) 09.01.07 - 10:22

      Hallo, Ja du hast ja recht.
      Kann mich da so schlecht in mein Kind reinversetzen, mir fehlen solche Erfahrungen einfach.#schmoll
      Ich weis - ich darf das alles nicht so eng sehen..
      Mir hat es sehr geholfen das du mir aus deiner Sicht geschildert hast wie das früher für dich war.#freu

      Also, ich versuche das nächste mal nicht so viel reinzuinterpretieren..
      liebe Grüße
      tinchen35 :-)

Top Diskussionen anzeigen