Frage zum Kontakt eurer Männer und ihre Mütter (Häufigkeit)

Hallo

Meine Frage ist, wie oft eure Männer Kontakt zu ihren Müttern haben oder ob ihr als Ehefrau die wesentlichen Dinge oder Familienangelegenheiten klärt, weil es "Frauensache" ist (Geburtstage, Kaffeekränzchen usw.).

Wie oft besuchen sie ihre Mutter, mit euch Frauen und euren Kindern oder ganz allein? Kommt Mutter auch zu euch? Wie oft? Mischen sich die Mütter in eurer/Sohnis Leben ein?

Wie ist deren Verhältnis, habt ihr Mama-Söhnchen als Ehemänner?

Über eine rege Beteiligung würde ich mich freuen.

Viele Grüße


Hallöchen!

Ich hab's ziemlich einfach, weil meine Schwiegermutter nach Südamerika ausgewandert ist ;o)

Das letzte Telefonat mit meiner Schwiegermutter war vor 5 oder 6 Monaten. Mein Mann hat von sich aus schon kein gutes Verhältnis zu ihr gehabt. Da gab's richtige Funkstille bevor mein Mann mich kennen lernte. Ich habe ihn damals darum gebeten, doch wieder Kontakt aufzubauen. Heute weiss ich, dass es besser gewesen wäre, wenn ich ihm nicht dazu geraten hätte.

Kontakt halten wir nur sporadisch. Und das auch nur wegen seiner kleinen Geschwister (Schwester wird jetzt 18, die beiden Brüder sind 11 und 9). Mein Schwiegervater ist auch ganz nett. Er war schon häufiger bei uns, wenn er was hier in Europa zu tun hatte. Die Schwester meines Mannes verbringt ihren Sommer immer bei uns.

Einmischen tut sich Schwiegermutti trotzdem liebend gerne. Sie hätte nur zu gerne, dass mein Mann seinen guten Posten in der Firma aufgibt um zu studieren und so Kram. Naja.. Wir wissen was wir von dem Geschwätz zu halten haben. Ihr passte die Hochzeit schon nicht. Sie kam auch nicht zu unserer Hochzeit, obwohl sie zu dem Zeitpunkt nicht allzu weit von uns entfernt war. Meine Schwägerin war bei uns.. die mag ich auch nicht missen. Ist ne richtig Liebe.

*liebgrüss*
Annie

mein bruder besucht die mutter jeden sonntag. das ist ein ungeschriebenes gesetz. sein sohn, er wird jetzt 16 jahre alt, ist immer dabei. finde ich sehr schön, daß er immer noch mitkommt.

Na ja,
Gott sei dank wohnt Schwiegermama über 100 km weit weg, ansonsten müsste mein Mann jeden Tag dort antanzen und helfen oder sie würde auf der Matte stehen.

Ohne uns würde er nie hinfahren, lieber sieht er sie nicht. Da das Verhältnis nicht so gut ist und man immer 2h unterwegs ist, sind wir für gewöhnlich nur alle 3 Monate dort. Zumal mein Mann sehr selten frei hat und ich auch ne Mama hab, die verwitwet ist und die wir öfter sehen wollen. Sie sind jetzt etwas öfter da, alle 2 Monate ca. Telefonieren tun beide nicht gern und wenn nur dann, wenn sie was von uns wollen oder um zu betteln, dass wir mal kommen.

Wenn die Schwiegereltern bei uns sind oder wir bei denen sind, wird natürlich reingeredet und wir werden wie die kleinen Kinder behandelt und sie sind ja die Eltern und haben immer noch in allem das Sagen und wehe wir wiedersprechen. Es wäre der Alptraum in deren Nähe zu wohnen, aber das möchten sie gerne erreichen irgendwann. Da haben sie sich aber geschnitten.

LG Gitta

Guten Morgen,

ich sehe meine Schwiegereltern ca 10 mal im Jahr wen es hochkommt.
Meine Schwiegermutter mischt sich nie ein und wir haben ein gutes Verhältniss. Was aber auch daran liegen kann das wir beide Hunde lieben so haben wir immer was zu quatschen.

Mein Mann und ich fahren eigendlich immer zusammen hin weil sie ca 100km von uns endfernt leben.

Verabredungen zu Weihnachten/Geburtstag usw regel ich meistens mein Mann ist leider ziemlich telefonierfaul und ich muss ihn auch regelmässig dran erinnern überhaupt mal anzurufen.

Ich glaube aus dem Text erschießt sich dann das mein Mann keine Mama-Söhnchen ist #;-)

lg dore

hallo,

ich seh meine ss-mutter ca. 6 mal im monat, ganz freiwillig, mein mann etwas seltener..

im moment sind wir sehr viel dort, da ihr mann im kk liegt und sie ganz alleine ist..

meine mann ist kein muttersöhnchen und vergisst gerne mal anzurufen, ich übernehm den "frauenkram" aber ganz gerne...

ab und zu rollen wir mal die augen wenn sie anruft, aber sie ist ne ganz liebe, mischt sich nicht ein und lässt uns unser leben leben...

ansonsten ist meine ss-mami ein goldschatz und steht mir näher als meine eigen mutter...

gruss fran

Hallo,

so richtig geplante Besuche macht mein Mann bei seiner Mutter nicht, sie meldet sich meist, wenn sie mit dem PC Hilfe braucht. Mal nimmt er dann meinen Sohn mit, mal nicht - je nachdem an welchem Wochentag. Ich glaube, sie hat auch mehr Interesse an ihrem "Enkel" als an ihrem Sohn, den hatte sie ja lange genug ;-)

Zu uns kam sie bisher nur auf eine Einladung hin, mal sehen wie das wird, wenn wir ab Februar in derselben Stadt wohnen. Denke aber, dass es auch dann eher so sein wird, dass mein Sohn zu ihr geht.

Nein, sie mischt sich nicht ein, steht aber beratend/helfend zur Seite, wenn wir Schwierigkeiten haben (z. B. Erziehung, finanziell etc., bei Schwierigkeiten in der Ehe würde ich sie eher nicht um Hilfe bitten oder um Rat fragen).

Mein Mann ist also gar kein Mamasöhnchen.

Ich denke, dass ich mit meiner Schwiegermutter Glück gehabt habe. Sie hat viele Hobbies und arbeitet auch sehr viel, sie hat also auch gar keine Zeit, uns ständig im Nacken zu sitzen ;-)

LG
Michaela

Hallo,

meine Schwiegereltern wohnen nebenan und haben einen betrieb aufgebaut, den mittlerweile mein Mann übernommen hat und der ebenfalls nebenan ist.

Da beide noch fleißig mitarbeiten, sieht mein mann seine Eltern jeden Tag. ich komm mit dem zwerg so zweimal die Woche in die Firma um hallo zu sagen.

Ist eigentlich total komplikationslos. Die Eltern sind sehr nett und mischen sich nirgens ein. Wir haben ein racht gutes Verhältnis.

Bei uns zu Hause schneien sie ohne Einladung aber nicht rein. Das würd mich glaub ich schon stören. Ist ja doch anders als wenns die eigenen Eltern sind, so gut kann das Verhältnis gar nicht sein finde ich.

lg
Mia

Hallo!
Früher war es so, dass mein Freund seiner Mutter bei einigen Sachen geholfen hat (Fenster putzen, Grab des Vaters pflegen u.ä.) und zwischendrin ein paarmal einfach so dort war. Natürlich auch Geburtstag, Weihnachten, Ostern und Muttertag. Wenn er sich nicht gemeldet hat, rief sie an und hat sich beschwert.
Das ist alles nach wie vor so (obwohl mein Freund noch zwei Geschwister hat). Zudem kommt sie einmal die Woche zu uns, um unsere Tochter zu sehen. Zum Glück bin ich dann meistens auf der Arbeit.
LG Jessica

Hallo.

Ich hab wenig Probleme mit meiner SM, bin vor fast 4 Jahren ausgewandert.
Aber wenn ich in Dtl bin, nervt mich meine Schwiegerfamilie schon nach einem Tag! Weniger Einmischung, sondern dieses Friede-Freude-Eierkuchen-Getue.
Ich koennte gar nicht -wie mein Schwager und Familie- dort jede Woche mind. 5 x aufkreuzen und sogar den Sonntag opfern, da will ich was mit MEINER kleinen Familie machen, Mann, Kind, Hund und ich!

Dafuer muss ich nun damit leben, dass sie an ihrem 2. Enkel kaum Interesse haben!

Im Juni kommen sie uns besuchen, natuerlich alle zusammen und davor graut es mir schon heute! Ich hab einfach ein ganz anderes Temperament, komme aus einer anderen Klasse (ich bin nicht gut genug) und voellig andere Weltansichten, das geht gar nicht konform! Bin das beruehmte schwarze Schaf...

Mein Mann ist kein Mamasoehnchen, gluecklicherweise.
Ein Telefonat pro Woche, wenn`s hoch kommt.
Ich telefoniere 3-4 Mal pro Woche mit meiner Mom, einfach, weil sie interessiert ist an Estins Entwicklung und sich rund freut, wenn er dadada und bububu ins Telefon plappert.

Sorry, ist etwas lang geworden.
LG, nebelung

Hallo,

davon abgesehen, dass ich mich oft über meine Swiegermutter beklage, hab ich eigentlich nichts an ihr auszusetzten...;-)
Ne, mal im Ernst. Ich werde mit ihr irgendwie nicht warm und mein Mann weiß das. Seine Eltern wohnen nur 10min Fußweg von uns entfernt. Wir besuchen sie nur gemeinsam als Familie so etwa ein oder zwei Mal im Monat - ist unterschiedlich, aber nie mehr als ein Mal in der Woche (vertrage ich nicht). Er würde gar nicht allein da hin wollen - O-Ton "Wozu hab ich dich denn sonst geheiratet?" Das sie sich dolle in sein Leben einmischen kann ich nicht behaupten. Sie ist aber ganz schön auf ihn fixiert#augen. Da hab ich anfangs ganz schön genörgelt, weil ich dachte, ich hab ein Mami-Söhnchen, bis ich registriert hab, dass das von ihr ausgeht. Ansonsten ist ihr Verhältnis natürlich super, nur das mein Mann seinen Eltern auf der Nase rumtanzt...naja sie haben ihn erzogen, da müssen sie jetzt mit leben!:-p Seine Eltern kommen 2-3 Mal im Jahr zu uns, weil sein Vater nie raus will aus seiner Bude. Sie kommt öfter, weil sie sich etwas abholen will (Monatskarte o.ä.) dann bleibt sie vielleicht eine halbe Stunde und dann ist gut. Ich kläre gar nichts von mir aus mit seinen Eltern - da schick ich schön meinen Mann vor, es sei denn sie sprechen mich an.
Kann mich also eigentlich nicht beklagen über meine Schwiegereltern/ -mutter.

LG,
Andrea
P.S. Was total schlimm war, war als sie am Anfang unserer Beziehung immer genörgelt haben, wann ihr Sohn denn endlich Vater wird. Konnte ich ja an sich verstehen, fühlte mich aber (natürlich) angesprochen und irgendwann genervt. Hab ein Machtwort gesprochen und von da an war Ruhe mit dem Thema. - Jetzt hat es sich ja erübrigt...#freu

Hallo!

Hm, wir sehen Schwiegereltern jede Woche ein bis zwei Mal. Mein Mann ist kein Muttersöhnchen, aber wir haben wirklich ein super gutes Verhältnis zueinander. Schwiegereltern sind für mich so etwas wie Ersatz-Eltern geworden, weil meine Eltern... na ja, lassen wir das #augen. Meine Tochter fährt einmal die Woche zu Oma und Opa, ich fahre auch alleine mit Kind und Hund dort hin ohne meinen Mann und wir fahren tatsächlich auch alle zusammen in Urlaub (na ja, na einer Woche täglich sehen reicht es dann aber auch erstmal wieder ;-)).

Also alles in allem kann ich mich nicht beklagen #huepf. Einmischen tun sie sich nicht - es wird drüber gesprochen und sie halten sich auch an die Regeln, die es im Umgang mit unserer Tochter gibt #freu.

Die Schwiegermutter meines Mannes dagegen #augen. Da haben wir den Kontakt doch seeehr eingeschränkt ;-). Hätte ich meine Mutter als Schwiegermutter, wäre das Verhältnis wohl sicher nicht das Beste und ich hätte auch einen netten Schwieger #drache :-p.

LG Britta

Hallo!

Meine Schwiegermutter sehen wir, wenn's geht, wöchentlich, manchmal 2x pro Woche, wenn es sich ergibt, dass sie in Dresden zu tun hat, dann organisieren wir praktisch immer ein Treffen. Sie wohnt auch nur 40 km entfernt - weit genug und nicht zu weit #;-). In ihrer Gaststätte hilft mein Mann ein paar Mal im Jahr an der Bar aus, da bin ich dann nicht dabei. Telefoniert wird so jeden 3. Tag mal, je nachdem, was es zu besprechen gibt.

Für die Geburtstage haben meistens die Schwiegereltern die besseren Vorschläge, wir gehen immer essen, außer bei den Kindern, deren Geburtstage feiern wir bis jetzt immer zu Hause. Aber wenn es um solche Sachen geht, sind wir Frauen eigentlich immer die Triebfedern und die Männer froh, wenn sie sich keine Gedanken drüber machen müssen #:-p.

Mama-Söhnchen kann man meinen Mann echt nicht nennen, aber der Kontakt ist gut, auch zwischen mir und den Schwiegereltern. Haben da wirklich Glück gehabt #:-).

LG
Steffi

Mein Mann sieht seine Mutter eigentlich täglich, weil sie nur eine Strasse weiterwohnt. Er geht abends oft eine Stunde mit der Kleinen hin. Seine Angelegenheiten klären wir gemeinsam, seine Mutter hält sich aus unserem Leben weitgehend raus. Er hat ein gutes Verhältnis zu ihr, ist aber kein Mamasöhnchen.

Sie kommt so einmal alle 6 Monate in unsere Wohnung. Meistens gehen wir halt zu ihr, weil sie mehr Platz hat.

Liebe Grüsse

Meine Schwiegermutter wohnt im gleichen Haus wie wir (aber eigene Wohnung)
Mein Mann geht eigentlich fast jeden Abend runter zu ihr.
Habe ich auch an für sich nichts gegen, nur manchmal nervt sie dann doch.

Hallo, und guten Morgen

Mein Schwieger#drachen, und natürlich Schwiegervater wohne sage und schreibe 2km entfernt. Aber glaubt mal nicht, das die es nötig hätten hierher zu kommen!!!!!
Nein, sie beschwert sich darüber, das sie Vanessa nicht öfter als 2mal in der Woche sieht (1mal in der Woche und 1Sonntags beim Familien#kaffeeklatsch.
Sie weiß alles, sie kann alles, sie hat alles schon erlebt - und ich bin die böse Schwiegertochter die
1. Alles falsch macht
2. Nicht in der Lage bin mein Kind zu erziehen
3. Den Haushalt liegen lässt (Bei mir ist es sauber, man kann aber nicht vom Fußboden essen, ich denke 1mal am Tag saugen und wischen muss reichen(Es sei denn es wird etwas verschüttet))
4. Ich lieber mal 2 Std nicht den Spüler ausräume und mit meiner Tochter an die Luft gehe oder spiele


Die BÖSE Schwiegertochter hat doch glatt ihren Schwieger#drachen gefragt, ob sie an zwei Tagen ca je 4 Std die kurze betreuen würde, bis ich eine andere Möglichkeit gehabt hätte KiGA, Krippe o.ä. , damit die Böse Schwiegertochter hätte arbeiten gehen können.


Die Antwort war der Oberhammer :
"Dann hab ich ja keine Zeit mehr für mich"

Die "gute Frau" ist Hausfrau

Aber: Ich beraube keinen seiner Freizeit!!!!

Naja, ich bin ja nur Busfahrer, für 2km stolze 1,90€, und sie hat meistens ein Auto.


Und Papa/mein Mann fährt auch mal kurz nach der Arbeit dort vorbei um Hallo zu sagen :-[
Micha
Ps: das ganze ist schon ein Weilchen her, aber ich könnte vor Wut immernoch #heulen