Gemeinsames Kinderzimmer Baby 3.5 Monate und Tochter fast 9 Jahre

Hallo,

also, nun nochmal genauer:

Mann Mann hat schon eine Tochter. sie ist bald 9 Jahre alt und hatte hier immer ihr Zimmer (war aber auch ein bißchen Abstellkammer, also mit großem Schrank drin für unseren Kram)

Ach so. Die Tochter ist jedes 2. Wochenende bei uns. Nun ist Ende September unser gemeinsamer Sohn zur Welt gekommen.

Vor der Geburt wurde das Kinderzimmer renoviert und es wurden für János neue gebrauchte Möbel gekauft. Bett, Wickelkommode, Schrank usw. Ok und aus IHREM Zimmer wurde das Zimmer von beiden. Wir haben es neutral gehalten, als passend für Jungen und Mädchen.
János schläft jetzt noch bei uns im Schlafzimmer. Die Kleine fragte mich dann neulich, ob János dann auch in Ihrem Zimmer schlafen wird. Ich sagte nur, ja, irgendwann wird János auch in EUREM Zimmer schlafen. Sie verdrehte die Augen....

Aber mal ehrlich...wie soll das gehen...ich weiß noch nicht, wann ich ihn umbetten werde. Aber irgendwann, vielleicht mit einem Jahr wird er drüben schlafen. Ich gehe davon aus, daß er dann so gegen 7 ins Bett geht. Die Kleine natürlich später. Dann könnte sie keine Kasette mehr hören und Licht anmachen und lesen ist dann ja auch nicht so toll????

Wie macht ihr das? Werde ja wohl nicht die einzige sein, die nur ein KZ hat?!

Danke Euch für Tips und Anregungen!!!

LG Sedonia

Hallo,

mein Mann hat drei Kids aus erster Ehe, wovon die Große, fast 9 Jahre, momentan nicht zu den WE's mitkommt, aber die Zwillinge (7). Die Drei haben auch "ihr" Kinderzimmer bei uns.
Als Maximilian unterwegs war, kam das Thema ebenfalls auf, und ich war erstaunt über die enttäuschten Gesichter, als wir das Babybett in unserem SZ statt im KiZi aufbauten. Mittlerweile haben die beiden "Großen" aber wohl gemerkt was es wirklich mit so einem Baby auf sich hat - "Papa, nimmst du ihn, er schreit!"- und sie sind da nicht mehr so bös drüber :)
Irgendwann soll Max natürlich im KiZi schlafen... wie wir das anstellen weiß ich aber noch nicht, eben wegen der festen Zeiten die bei dem Altersunterschied ja verschieden sind, und halt auch, weil die Beiden zwar Zuckersüß sind, aber untereinander z.B. kein Stück Rücksicht nehmen können. Wenn einer wach ist und sich langweilt, wird der andere halt mit wachgemacht, von rücksichtsvollem leisen Spielen ganz zu schweigen #augen
Ich setze momentan alles daran, das wir es lange mit Max in unserem SZ aushalten und bei den Großen mit wachsendem Alter auch die Vernunft kommt.
Ein bißchen fürchte ich mich trotzdem vor der Situation, ich weiß wie ich damals reagiert habe, als meine Halbschwester mir mit drei Jahren einfach mit in MEIN KiZi gesteckt wurde (ich war 9). Ich hab sie so lange gepiesackt (auf teilweise recht unschöne weise) dass meine Mutter letztendlich ihr kleines WoZi aufgegeben hat damit meine Schwester ein eigenes Zimmer bekam.

Liebe Grüße,
Jenny

p.S.: bei uns hieß es nie "Euer" Kinderzimmer, es war immer "DAS" Kinderzimmer.

Also, wenn ich die 9jährige Tochter Deines Mannes wäre, würde ich gar nicht mehr zu Dir kommen bzw. wäre total enttäuscht.
Erst darf sie jahrelang in einem Zimmer hausen, das den Charme einer Abstellkammer hat, wie Du ja selber sagst und dann soll sie das auch noch mit einem Kleinkind teilen???

Warum habt ihr nicht schonmal vorher das Zimmer hübsch gemacht? Ich käme mir gegenüber dem Baby wie 2. Wahl vor und hätte sofort abgespeichert, daß dieser Junge mit dem komischen Apostroph über dem Vokal mir vorgezogen wird.

Klar, bist Du nicht die Einzige mit nur einem Kinderzimmer, aber in der Regel haben die Kinder da nicht solche Altersabstände. Ich weiß, wovon ich rede. Meine Schwester war 7 Jahre jünger. Wir mußten uns ein Zimmer teilen, bis ich 14 war, das war die HÖLLE!!! Für uns beide.
Wir haben uns tagtäglich nur gefetzt.

Wenn es irgendwie geht, dann such Dir eine Wohnung mit zwei Kinderzimmer oder wo Du z.B. am Wochenende das Arbeitszimmer zum Zimmer für das Mädchen umfunktionieren kannst.
Vor allem solltest Du gut aufpassen, daß sie sich nicht zurückgesetzt fühlt, denn ich wäre als 9 jährige jetzt schon innerlich auf den Barrikaden!

tschuldigung, was bist du denn für ne dusselige Kuh... Kennst das Zimmer und die Situation nun wirklich nicht genug, um dich SO zu äußern....echt ...du armes ding!!

Dein Kind möcht ich schon garnich sein, wenn du so vorschnell urteilts...deine armen Kinder haben ja keine Chance bei DIR!!!

Geb sie besser weg!

Hallo

--Ich käme mir gegenüber dem Baby wie 2. Wahl vor und hätte sofort abgespeichert, daß dieser Junge mit dem komischen Apostroph über dem Vokal mir vorgezogen wird.--

Du hast aber auch den Charme einer Kettensäge...nur mal nebenbei gesagt.


Es ist ja wohl hier der Fall, dass das Kind nur alle 2 Wochen kommt und dann nur das Wochenende. Es lebt ja nicht dort. Dann wäre es ja was anderes. Dann wäre es sicherlich auch kein Thema gewesen und ich denke die Posterin hätte sich mit ihrem Mann eine andere und größere Wohnung gesucht.

Gut, in einem Punkt gebe ich dir Recht. Es mag der Tochter vielleicht komsich vorkommen, dass das Zimmer auf einmal hergerichtet war und vorher nicht. Aber mal ehrlich. Mit 9 Jahren kann man doch verstehen, dass es nun an der Zeit war, das Zimmer herzurichten.
Vorher hat die Tochter es doch auch nur zum Schlafen genutzt oder???


Jasmin

Hallo,

ich wäre rigoroser in deiner Situation. Ersteinmal hätte ich dem Mädchen beigebracht, dass DAS Kinderzimmer ab Geburt des Kindes bzw. ab Durchschlafphase/1 Jahr/Stillzeit Ende etc. SEIN Kinderzimmer ist. Ein Kinderzimmer hat das Mädchen wahrscheinlich bei seiner Mutter und kann das IHR eigen nennen. Die Tochter muss begreifen, dass sie nicht bei euch wohnt und da der Kleine permanent bei euch lebt und Jahr für Jahr mehr Rechte und Privatsphäre fordern wird, kann sich nicht alles um ein Kind drehen, welches alle 14 Tage für ein Wochenende kommt.
Ihr könnt euren Jungen an den Wochenenden in den ersten Jahren bei euch im Schlafzimmer schlafen lassen, damit das Mädchen abends noch lesen, Kassette hören usw. kann. Oder diese Dinge tut sie bei euch im Schlafzimmer und wenn sie müde ist, geht sie LEISE ins Bett in SOHNEMANNS Zimmer.
Ich denke nicht, dass ihr den ganzen Abend mit dem Mädchen verbringen wollt im Wohnzimmer, da auch mal Filme geschaut werden, die nicht für ihr Alter bestimmt sind und ihr auch eine Privatsphäre am Abend genießen wollt.
Dass sie die Augen verdreht, wenn es heißt, der kleine kommt in "ihr" Zimmer, finde ich eine Frechheit! Sie kann die Augen verdrehen, wenn IHRE Mutter jemanden in IHR Zimmer einquartiert, aber nicht wenn es um eure häuslichen Zustände mit EUREM, DEINEM !!! Kind geht.
Sie muss akzeptieren, dass sich ab sofort nicht mehr alles um Papas Prinzessin dreht.

Gruss

#schock

Aber sonst geht's Dir schon gut, oder?

Dieser Mann hat ZWEI Kinder!! Nicht eines und einen Besucher aller 2 Wochen!

Wenn ich einen Mann heirate, weiß ich vorher, dass er schon ein Kind hat, wenn ich mich mit dem Gedanken nicht anfreunden kann, dann sollte ich die Beziehung lieber sein lassen und nicht das arme Kind wie ein Stück... behandeln!

Ich glaubs ja noch!

Hallo,

auch ich habe eine Stieftochter von 9 Jahren und zwar seit 7 Jahren.(Ich liebe dieses Kind wie mein eigenes.#liebdrueck) Als ich sie kennenlernte war die Kleine 2 1/2 Jahre alt. Sie hat IHR eigenes Zimmer. Auch jetzt wo ich selber zwei eigene Kinder habe, hat sie ihr Zimmer behalten. Meine "Große" ( 2 1/4 Jahre ) hat auch ihr eigenes Kinderzimmer. Im November 2006 haben wir noch einen Jungen bekommen und er schläft zur Zeit noch bei uns im Schlafzimmer. Aber in naher Zukunft wird er sich das Kinderzimmer mit seiner Halbschwester teilen. Zum Glück hat sie es selber vorgeschlagen, wie es sich entwickelt werden wir sehen. Zur Not gehen die beiden Kleinen zusammen.

Ich finde es schlimm, wie du über Stiefkinder denkst. Diese können doch für diese Situation am wenigsten.
Ich kann doch ein Kind nicht als zweite Wahl behandeln.:-[

weitere 14 Kommentare laden

würd ich nicht machen!

Danke euch für eure Antworten...naja, zum Teil zumindest!!

Es ging mir ja garnicht so um das eine Zimmer. Die Kids werden es sich teilen und die Große ist auch damit einverstanden...

Meine Frage hieß: Wie bekommt ihr das hin?? Nehmen die Großen dann Rücksicht?

Ich bin keine böse Stiefmutter. Die Große hat es gut bei uns und wir verstehen uns sehr gut! Sie wird auch nicht viel anders behandelt, jetzt wo der Kleene da ist. Ich hielt schon vorher nicht viel von Prinzessinen-Gehabe und hab sie nicht verwöhnt... ich hab das Gefühl, daß genau das das richtige war. Gerecht und konsequent! Das kommt bei den Kids an! Da bin ich mir sicher. Hab nicht das Gefühl, als Stiefmutter versagt zu haben... Bekomm immer Zettel mit " hdl" drauf!!!

ok. trotzdem DANKE!

Lg Sedonia #danke

Hallo,

meine Stieftochter nimmt sogar viel Rücksicht auf ihre kleineren Geschwister. Wenn sie am WE kommt, dann darf sie bei uns fernsehen und wir sehen dann eine Sendung, die für sie geeignet ist. Oder sie spielt in ihrem Zimmer. Ich denke, das Zusammenleben mit einem kleineren Kind gestaltet sich weitaus weniger schwierig als du denkst. Mittags darf die Große dann bei Papa an den Computer. Sie hat schon ihre Privilegien, was die Kleinen nicht dürfen. (Computer spielen, länger aufbleiben ) Und wenn das kleiner Kind ins Bett geht, kann man ja mit der Großen fernsehen oder Gesellschaftsspiele spielen. Bei uns klappt das so super.
Das Zimmer würde ich schon so streichen, dass es neutral auf beide Kinder passt. Meine persönliche Meinung.

LG Yvonne

Huhu

Speziell in eurem Fall finde ich es unnötig der Tochter ein eigenes Zimmer zu machen.

Sie kommt alle 2 Wochen ein Wochenende. Da rentiert es sich meiner Meinung nach nicht, ein eigenes Zimmer herzurichten.

Wäre es so, dass die Tochter bei euch leben würde und jeden Tag bei euch wäre, dann wäre ein Zimmer wegen dem größeren Altersabstand nötig.
Aber so nicht.

Die Tochter kommt euch ja besuchen alle 2 Wochen. Nicht um im Zimmer zu hocken. Sie wird die Zeit ja mit euch verbringen, im Wohnzimmer oder bei Unternehmungen. Wenn sie ihre Ruhe braucht, dann steht ihr ja das Zimmer zur Verfügung.

Das Zimmer wird von eurem Sohn genutzt ( bisher nur um seine Sachen unterzubringen usw.... ) aber wenn er älter ist, wird es sein Zimmer sein zum Schlafen usw...

Hätter ihr ein Haus und ein Zimmer frei, dann wäre das was anderes.

Würde ich mich aus irgendeinem Grund mich mal trennen von meinem Freund dann würde ich auch nicht verlangen, dass meine Kinder ein Extra Zimmer bekommen müssen. Wenn sie dann ihren Papa besuchen würden, und er hätte den Platz ok. Wenn er aber dann eine andere Frau kenne lernen würde und noch ein Kind bekommen würde, dann wäre das ok wenn sie dann da mit im Zimmer schlafen würden. Sie würden dann ja bei mir leben und da hat jede der Kinder ihr Zimmer ( ich ziehe im April um und da hat jedes Kind ein eigenes Zimmerchen ).


Gruß


Jasmin