Hygiene im Wochenbett

    • (1) 26.03.15 - 11:53

      Für mich ist die Hygiene im Wochenbett noch ein Rätsel. Ist es wirklich sinnvoll eine Rolle Klopapier ins KH mitzunehmen? Sind Einmalwaschlappen zu empfehlen?

      • (2) 26.03.15 - 12:23

        Hallo!
        Wo entbindest du denn???
        Klopapier müsste doch vorhanden sein...
        Also bei uns gibt es Badezimmer mit Dusche und Bidet, da sehe ich keine Probleme. Binden werden auch gestellt.
        Ich glaube, ich werde vorsorglich jede Menge kleine Handtücher mitnehmen... Im Extremfall (bei KS) waschen einen die Schwestern im Bett, aber ich hoffe, dass es nicht so weit kommt.
        Mal sehen was der Experte rät.
        LG #klee#klee#klee

        • (3) 26.03.15 - 12:31

          Das mit dem Klopapier habe ich hier im Forum schon öfter gelesen weil das im KH so rau sein soll?!

          • (4) 26.03.15 - 12:46

            Hallo noch mal.
            Das rauhe Klopapier habe ich seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen und total vergessen, dass es so etwas gibt. Für Kasernen, UNIs und Studentenheime finde ich es vollkommen OK, ist eben umweltfreundlich...
            Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Krankenhaus es noch benutzt, so gesehen wären Glasspritzen ja auch ökologischer ;-).
            Kannst du bei der Kreissalbesichtigung einen Blick in die Badezimmer werfen?
            LG

      • Also ich hatte auch einen KS mit Rippenverletzung. Also gewaschen hat mich keiner. Die dämliche Schwester (sorry, anders kann ich es leider nicht sagen) hat mir genau einmal widerwillig ganz am Anfang das Kind gewickelt und ist ungefähr eine Minute beim 1 Mal aufstehen danebengestanden. Dann war ich auf mich alleine gestellt. Auf meine Bitte um Hilfe beim wickeln, da ich wegen der op Narbe und der Rippenverletzung kaum aufrecht stehen konnte, hiess es nur, wir sind hier kein Hotel. Was gut war, es gab dort so einen grossen Schüttbecher. Auf Toilette hab ich den immer mit warmen Wasser gefüllt und dann damit gespült. Danach mit Einmalhandtüchern abgetupft. Das hab ich zu Hause fortgeführt.

        • Oh, dass hört sich nicht gut an.
          Ich wurde nach einer Unterleibs-OP sehr gewissenhaft und nett betreut und gewaschen. Leider war das Krankenhaus medizinisch gesehen 08/15, sonst würde ich dort entbinden.
          Wegen den Schwestern, den Hebammen und dem normalen Klopapier.

          Es war dort Alles wahnsinnig sauber und freundlich...
          LG

    Für die ersten Tage nach der Entbindung hatte ich extra so olle Baumwollunterhosen (die ich ansonsten nie tragen würde!), damit ich mir die gute Wäsche nicht versaue. In den ersten Tagen / Nächten kann immer mal was daneben gehen. Einmalwaschlappen habe ich keine gebraucht, da kann man normale nehmen und die bei 60° waschen oder eben einfach duschen gehen.

    Toilettenpapier sowie die großen Pely-Binden hat das Krankenhaus gestellt. Ansonsten würde ich die Riesenbinden (Vlieseinlagen für Babywindel) einpacken, davon braucht man in den ersten Tagen ein paar.

    Zum Waschen hatte ich parfümfreies Duschgel und bin dann eben täglich duschen gegangen. Zur Wundheilung empfahl mir meine Hebamme Sitzbäder von Tannolact, die man auch bei wundem Babypopo verwenden kann.

    Hygiene im Wochenbett würde ich zwar gewissenhaft wahrnehmen, aber auch nicht übertreiben.

    (9) 26.03.15 - 12:36

    Liebe Bine-89,
    das müssen Sie auf gar keinen Fall tun! Sie müssen auch keine Einmalwaschlappen ins Krankenhaus mitnehmen.
    Viele Grüße
    Ihr
    Holger Maul

    (10) 26.03.15 - 16:53

    ich hatte gar nix mit. genügend binden lagen immer bereit und mit dem waschlappen hat in den ersten tagen (man ist ja bis auf ks nicht länger als 2 höchstens 3 tage da) keiner hantiert. in die dusche hocken und schön mit lauwarmen wasser spülen. ab dem zweiten tag hab ich normal geduscht wie daheim, nur auf die nähte bisschen aufgepasst.
    v.

Top Diskussionen anzeigen