2. Trennung mit Kleinkindern Seite: 2

        • (26) 20.04.16 - 10:01

          Vielleicht sollte ich da mal noch was erklären, irgendwie scheinen alle zu denken, ich würde die Männer wechseln, wie die Unterhemden...

          Dem ist aber nicht so! Ich war mit meinem Mann 13 Jahre zusammen (er war mein erster Freund, ich seine erste Freundin), bevor es zur Trennung kam. Er hatte seine neue Partnerin im Prinzip schon, und ja - ich habe mich dann halt auch recht schnell verliebt, soll ja vorkommen...

          Meinen neuen Partner habe ich den Kindern übrigens - ganz anders als mein Ex - nicht als neuen Partner vorgestellt, sondern als guten Freund... Wir haben - bis zum Einzug - hin und wieder mal was gemeinsam mit ihm und seinem Sohn unternommen. Ich hatte ihn den Kindern ja vorgestellt, nachdem ich ihn 2 Monate kannte - ich glaube, einen perfekten Zeitpunkt wird es wohl nie geben... Aber nicht als meinen Partner.

          Irgendwann haben die Kids mich gefragt, ob ich ihn den lieb hätte... Denn sie hätten ihn lieb und er solle doch hier einziehen... Ich hab den Kindern gesagt, dass ich ihn auch lieb habe, dass er aber nicht hier einziehen wird...

          Tja, dann kam das Problem mit seiner Wohnung und er ist ungeplant zunächst doch hier eingezogen. Bis dato war auch nie irgendwas, dass er sich so hat gehen lassen. Das ging erst mit dem Einzug los... Sonst kam jeden Morgen ne Nachricht, ob ich gut geschlafen hätte und und und... Wir haben regelmäßig auch tagsüber telefoniert, also nix was darauf hindeuten hätte können, dass er sich so hat gehen lassen... Wir haben den Kindern von Anfang an gesagt, dass es nur vorübergehend ist und er wieder ausziehen wird...

          Das wird er nun auch zu Ende Mai, vorher bekomm ich ihn hier leider nicht raus... Mittlerweile wollen sie ihn selbst nicht mehr hier haben...

Top Diskussionen anzeigen