Endometriose-Zyste am Eierstock

    • (1) 03.02.16 - 21:51

      Hallo!
      Ich habe eine Frage bezüglich meiner Endo-Zyste. Wir stehen unmittelbar vor IVF versuch #2 und die Meinung meines KiWu Arztes und meines FA gehen da leider ziemlich auseinander. Mein FA drängt ziemlich auf eine BS hin und würde ohne OP den Versuch gar nicht wagen. Für die KiWu stellt die Zyste allerdings kein Problem dar und wir können mit Decapeptyl den Versuch beruhigt beginnen.

      Was sagen Sie dazu?
      Würden Sie mir nach ihrer Erfahrung ebenso zur OP raten oder solleb wir uns von der Zyste nicht beunruhigen lassen?

      (Ich bin 30, hatte 2010 eine BS und alle endo-herde wurden damals verödet. Bis auf die eine Zyste am Eierstock bereitet mir Endo auch keinerlei Probleme)

      Vielen Dank!

      • (2) 04.02.16 - 15:35

        Hallo,
        das ist aus der Ferne schwer zu beurteilen. Je kleiner die Zyste und je älter die Frau: eher 1. IVF u. später ggf. OP.
        Es muß auch bedacht werden, dass bei jeder Zystenentfernung auch mehr oder weniger gesundes Eierstockgewebe (mit potentiellen Eizellen) entfernt werden.
        Peet

Top Diskussionen anzeigen