Vorzeitig neue Kur beantragen? Brauche einen Rat

    • (1) 17.11.16 - 20:39

      Hallo,

      wie im Betreff schon geschrieben geht es um einen vorzeitigen Antrag auf Mutter -Kind-Kur. Ich war Ende November 2013 mit meinen beiden Kindern zur Kur weil ich nicht mehr konnte (Studium, Arbeiten im Schichtdienst etc). Die Kur wurde problemlos bewilligt.

      Nun bin ich seit 2,5 Jahren alleinerziehend und gehe wirklich am Stock... Ich kann kaum schlafen, arbeite immer noch im Schichtdienst, der Vater meiner Kinder kümmert sich kaum und auch durch meine Eltern habe ich aufgrund deren Berufstätigkeit nur bedingt Unterstützung (wobei sie tun was immer ihnen möglich ist!!).

      Wie stehen denn die Chancen vor Ablauf der vier Jahre eine Kur bewilligt zu bekommen? Ich würde wenn es möglich ist in den Ferien fahren damit meine Tochter nicht zu viel von der Schule verpasst :-( Bevor mir jemand unterstellt ich würde dann nur günstig Urlaub machen wollen: wir waren dieses Jahr auch im Sommerurlaub, also DAS ist es nicht!

      Liebe Grüße

      Sandra

      • Hallo Sandra,

        mit Urlaub hat eine Kur auch nicht viel gemeinsam.

        Bei der Mutter-Kind-Kur gilt grundsätzlich die 4-Jahres-Frist. Wenn sich aber zum Beispiel durch Trennung oder Trauerfall etwas gravierend an der persönlichen Situation ändert, kann auch vorzeitig beantragt werden.

        Wie du schreibst, war die Trennung ca. ein halbes Jahr nach der Maßnahme. Die Erwartungen an dich als alleinerziehende Mama sind plötzlich ganz andere, als noch vor der Kur.

        Es gibt auch Schwerpunktkuren zum Thema Trennung, die bei der Verarbeitung der Situation sowhl dir als auch den Kindern helfen und unterstüzen können.

        Gerne sind wir dir bei der Beantragung behilflich.

        LG Jacqueline Krüger

        Mutter-Kind-Hilfswerk e.V.

        • Danke für die Antwort!

          Ich selber weiß durchaus dass Kur nicht mit Urlaub zu vergleichen ist, aber leider wird einem häufig unterstellt man wolle günstig Urlaub machen....

          Ich bin mir nicht sicher wie die Krankenkasse reagiert wenn 3 Jahre nach der ersten Kur der nächste Antrag ins Haus flattert ;-) Klar, mehr als ablehnen geht nicht.

          Ich muss mich mal schlau machen inwieweit vllt die Große auch "Therapie"-Bedarf zugesprochen bekommt... Ich fürchte sie hat den Tod des Uropas vor drei Jahren nicht wirklich verarbeitet :-(

          Aber danke für die schnelle Antwort, ich werde mich mal genauer damit auseinander setzen!
          Liebe Grüße

          Sandra

Top Diskussionen anzeigen