Spermienproblem (zu wenige und langesame)

    • (1) 12.08.16 - 13:11

      Hallo, erst Mal zu mir; bin 31, mein Partner ist 27 und versuchen wird es schon 1 Jahr ein Baby zu bekommen; war auch schon bei meiner FA und ist alles in Ordnung bei mir; Eierstöcke, Gebärmutter, Schleimhaut... alles OK und dann war mein Mann beim Urologen und ist jetzt festgestellt worden, dass er wenige und langsame Spermien hat und konnte auch kein Spermiogramm erstellt werden....

      Jetzt hat er nächste Woche den 2ten Termin zum besprechen und hoffen wir auf Hilfe, wie sich dies verbessern kann etc.

      Hätte auch nächste Woche meine fruchtbaren Tage und wäre es wirklich schön, wenn es klappen würde.

      Meinen ES bestimme ich mit Ovus sowie mit Temparaturmessen; mein Zyklus schwankt immer zwischen 30-35 Tagen und ist mein Durchschnittszyklus um die 33 Tage...

      Kann uns irgendwie geholfen werden, damit auch ich schwanger werden kann?

      LG Lovenutella :)#winke

      • Liebe Lovenutella5 es gibt in der Naturheilkunde einige Therapien, die Spermienzahl und -qualität zu verbessern.
        Vorerst empfiehlt es sich, die Lebensgewohnheiten ( Schlaf- und Essgewohnheiten, Genussmittel, Bewegung) zu überprüfen und zu verbessern.
        Da die Qualität der Spermien sehr veränderlich ist, können Veränderungen von Lebensgewohnheiten schon viel zur Verbesserung beitragen.
        Zum einen kann Homöopathie, Phytotherapie gut helfen oder auch die Osteopathie, wenn es muskuläre Spannungen im Beckenbereich gibt, die die Bildung, bzw den Transport der Spermien stören.
        Es wäre ratsam, naturheilkundliche Hilfe zu suchen, wenn Du den alternativen Weg gehen möchtest.

        Herzliche Grüße

        Susanne Ludwig-Melewski

        • Hallo Frau Susanne Ludwig-Melewski!

          Vielen herzlichen Dank für die rasche Rückmeldung.

          Könnten Sie mir hier vl ein bisschen weiter helfen und mir mitteilen, welche Arten von Therapien oder Sonstiges es gibt, damit dies dann verbessert werden kann.

          Wir beide ernähren uns eigentlich ganz normal, viel Obst, viel Wasser, Fleisch etc. Von der Bewegung her sind wir beide sehr oft spazieren, Fahrradfahren, Fitnessstudio (je nachdem wie es sich ergibt) und auch so stehen wir nicht unter Stress oder Ähnlichem. Sicher das es in der Arbeit mal stressig wird, aber das ist alles ok.

          Schlafen tun wir auch ganz normal, also keine nächtlichen Aufwachphasen etc.

          Beim letzten Bericht vom Urologen ist herausgekommen, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass ich auf "natürlichem Wege" schwanger werden kann und hat uns eine Überweisung in die Kinderwunschklinik gegeben.

          Auf die Frage hin, ob es hier andere Möglichkeiten gibt, hat der Arzt nicht wirklich viel gesagt (Therapievorschläge, Homöopathie etc).
          Vl können Sie mir ja etwas vorschlagen?

          Liebe Grüße
          LoveNutella :)

          • Liebe Lovenutella5,

            der Weg zur naturheilkundliche Praxis wäre jetzt der richtige Schritt, um die Gründe einer schlechten Spermienqualität herauszufinden. Dann können die notwendigen naturheilkundlichen Therapien zusammengestellt werden.

            Alles Gute !

            Susanne Ludwig-Melewski

Top Diskussionen anzeigen