Prämenopause - Zyklusveränderungen

    • (1) 18.02.17 - 18:23

      Hallo ihr Lieben,
      ich habe mal eine allgemeine Frage bezüglich der Zyklusveränderung in der Prämenopause. Ich bin 47 Jahre alt und hatte bis jetzt immer einen regelmäßigen Zyklus. In den letzten Monaten kam es schonmal vor, dass die Periode ein oder zwei Tage früher kam, danach aber wieder auch genau 28T-Rhythmus. Nun hatte ich die letze Periode etwas schwächer als sonst, danach am ZT 15 dann leichte Schmierblutung bis gestern und heute am ZT18 eine heftige Blutung. Sonst habe ich keine klimakterischen Beschwerden, allerdings ein komisches Ziehen in den Eierstöcken. Ich frag mich nun, ob das normal ist, dass die Periode durch die hormonelle Umstellung plötzlich soviel früher kommt oder ob ich evtl. eine Entzündung habe. Aber dann würde es ja nicht so heftig bluten oder aber ich hätte sonstige allgemeine Beschwerden wie Fieber oder Schmerzen. Ich hatte auch noch nie im Leben eine Zyklusstörung, bzw. einen so kurzen Zyklus. Ich weiss, ihr seit keine Ärzte und ich rufe am Montag meine Gynäkologin an, aber es interessiert mich einfach, wie eure Periode vor der Menopause ablief. Das Thema war bis jetzt so weit weg von mir, ich nehme diese Blutung nun zum Anlass, um mich damit etwas auseinander zu setzen:-)! Vielen Dank schonmal für eure Erfahrungsberichte und liebe Grüße!

      • Lt. deiner Visitenkarte bist du schon 91. Da kann das mal passieren... :-p

        So, aber jetzt mal im Ernst. Ich werde dieses Jahr 50 und hab auch in den letzten Jahren immer wieder Veränderungen und komische Dinge festgestellt.

        Angefangen hat es damit (vor ca. 5 Jahren), als meine immer total unregelmäßige Periode, plötzlich pünktlich am 28. Tag bei mir eintraf. Und das von diesem Tag an immer. So mußte ich mich also in vorgerücktem Alter, nun wirklich monatlich mit dem Mist auseinander setzen, wo ich vorher ca. 5 oder 6 mal im Jahr betroffen war. Das war echt gewöhnungsbedürfig.

        Dann bekam ich immer mal wieder Zwischenblutungen. Ich hab das beobachtet. Es trat immer ca. um den Eisprung herum auf. Blutung war mal mehr und mal weniger stark. In den letzten ca. 2 Jahren hatte ich sehr sehr starke Blutungen. Was ich persönlich als sehr belastend empfunden habe. Da hab ich sogar ungern das Haus verlassen. Echt ätzend. Zwischenzeitlich hatte ich sogar mal meine Periode bereits am 20. Tag. Lt. meiner Frauenärztin ist das normal. Kann passieren.

        So und nun hat es sich seit ca. 3 Monaten wieder verändert. Die Blutungen sind eindeutig nicht mehr so stark. Immer noch genug, aber ich kann es wieder normal händeln. Auch hab ich letzten Monat wieder einen fast 50 Tage Zyklus gehabt. Hab aber bereits gespürt, dass der Eisprung diesen Monat wieder total pünktlich war.

        Also du siehst, es ist ein auf und ab. Ich glaube, das hat die Natur so eingerichtet, dass die Frau irgendwann wirklich so richtig die Nase voll hat von dem Theater und am Ende wirklich froh ist, wenn es vorbei ist. Ich gestehe, ich sehne den Tag inzwischen herbei. Ich hab echt überhaupt keinen Bock mehr auf das monatliche geblute. #schwitz

        • So ein Mist....jetzt habe ich unbewusst mein Alter geoutet....;-)! Danke für deine Antwort! Das mit der sehr starken Blutung ist bei mir auch im Moment so. Ich denke, wenn das jetzt öfters so eintreffen sollte, muss ich mir ernährungstechnisch etwas einfallen lassen. Esse aus Üerzeugung kein Fleisch und neige grundsätzlich zu einem niedrigem Eisenwert. Naja, jetzt warte ich erstmal ab, was so geschieht. Es ist wohl so, das alles kann, aber nichts muss. Vielleicht habe ich ja das Glück wie meine Mutter, die war auch mit Ende 40 durch:-)! Liebe Grüße

          • >>Es ist wohl so, das alles kann, aber nichts muss. <<
            so ist es!
            Ist von Frau zu Frau total unter schiedlich. Und es ist leider sehr selten so (wie man es mal "gehört" hat) dass die Blutung einfach so weg bleibt und alles ist rum.

            Heftigste Blutungen wechseln sich mit leichten Blutungen ab (oder auch nicht), mal kürzere, mal längere Abstände (oder auch nicht), alles zählt zu normal in dieser Zeit.

            Alles Gute!

      Hallo,

      ich bin jetzt fast 49 und habe meine letzte Periode im August gehabt. Ziemlich heftig. Im Juni habe ich allerdings meine Hormonspirale entfernen lassen, unter der ich eigentlich kaum meine Periode gespürt hatte. Ein bisschen Schmierbluten war meist alles...
      Wie gesagt, seit August 16 gar nix mehr - und ich hoffe, dass das bis zum August dieses Jahres so weiter geht.

      Du siehst ja an Hand der ganzen verschiedenen Berichte, dass es wirklich von Frau zu Frau unterschiedlich ist. Ich würde mir keine Gedanken machen - einzig vielleicht wegen des Ziehens in den Eierstöcken...

      LG Leanda

Top Diskussionen anzeigen