Das Generationendekollete und andere Fiesheiten des Alters

Schön, wenn man die Erfahrungen des Alterns miteinander besprechen kann... denn jung sterben will man ja auch nicht!
Ein Tipp vom urbia Team

    • (1) 31.08.17 - 08:54
      Inaktiv

      Guten Morgen,

      habt ihr eigentlich auch den Eindruck, dass sich der optische Alterungsprozess in Sprüngen vollzieht? Oder erlebt ihr das eher als schleichenden Prozess?
      Und erinnert ihr euch noch an prägnante Schreckmomente, wo es euch wie Schuppen von den Augen fiel, dass ihr “alt“ werdet?

      Ich habe z.B. das erste Mal beim Shoppen in einem dieser grauenhaft beleuchteten Spiegel entdeckt, dass sich die Haut auf meinen Wangen ganz leicht “krisselt“, kaum sichtbar, aber ein erstes “Lebe wohl, jugendliche Apfelbäckchen.“

      Dann sehe ich wieder lange Zeit gleich alt aus und dann gibt es so Morgen (ich hätte intuitiv Morgende geschrieben, aber den Plural gibt es wohl nicht, na, wieder was gelernt) wie heute, da guckt man in den Spiegel und ist gefühlt über Nacht um Jahre gealtert. (Und nein, ich hab gestern nicht gefeiert und war artig um 22Uhr im Bett): Mein Dekollete hat heute eine neue Dimension von Zerfurchung erreicht. Demnächst wird das Duschwasser wie durch Regenrinnen an mir abfließen. Zeitgleich weißt es Pickel und tadaaa, erstmalig heute gesichtet, Pigmentflecken auf. Es einen sich also drei Generationen über meiner Brust. #zitter

      Jetzt sitze ich hier mit hochgeschlossenem Oberteil und starre trübsinnig in meinen Kaffee. Wetter ist auch doof.

      Erzählt mal, damit ich mich nicht allein uralt fühle.

      #winke Die Alltagsprinzessin

      • Dein Beitrag hat mich echt erheitert..
        Und leider ist viel Wahres dran und ich erkenne mich durchaus wieder.
        Also, Du " alterst" nicht allein !

        Die Spannkraft der Haut, das hab ich auch bei mir entdeckt, dass diese nachlässt. Aber leider auch an Armen ( Winkearme) und Beinen. Mag auch am wenigen Sport liegen.
        Von den Pfunden , welche nicht mehr so einfach runterzukriegen sind ganz zu schweigen ...
        Zudem gesellen sich immer mehr graue Haare zu den paar ,die mal zu Beginn da waren..
        Furchtbar!!!

        Ich trink auch noch nen Kaffee. Bei trübem Wetter!!

        LG

        • (3) 31.08.17 - 09:18

          Hach ja... die Winkearme, die kenn ich auch. Urbia könnte eigentlich mal eigens für dieses Unterforum einen Winkearmwinkesmiley nachrüsten....
          Und ich wog noch nie so viel wie in diesem Sommer. Seufz.

          • <<<Und ich wog noch nie so viel wie in diesem Sommer. >>>

            Da hast du nix falsch gemacht, denn es war dieses Jahr kein BIKINI-Sommer. Also alles gut.

            Hallo.

            Ja, das mit den "Altersbeschwerden" lerne ich auch gerade kennen. Bei mir ist es eher der Rücken, der öfter meine Arme und Beine einschlafen lässt. Muss jetzt zur Nervenmessung oder wie das heißt. Habe gar nicht das Gefühl, so bewegungseingeschränkt zu sein. Aber wahrscheinlich mache ich die falschen Bewegungen und der Rücken bleibt dann "verschont" und macht sich dann woanders bemerkbar. Naja, man muss das beste draus machen. Ich geb mir Mühe.#schein

            LG

            • (6) 04.09.17 - 13:16

              Das mit den einschlafenden Beinen und ganz massiv Händen fing bei mir vor 3Jahren an. Ich hab einen Rundrücken und eine kleine Bandscheibenvorwölbung in der Brustwirbelsäule und durch das Tragen des Babys/Kleinkindes ist alles aus dem Ruder gelaufen...

              Hat sich bis heute auch nicht geändert.

              Aber ich hab mich dran gewöhnt. Viel Wasser trinken und Entspannungsübungen helfen mir am besten.

              • Bei mir fing es jetzt erst so extrem an. Aber ich denke mal, als ich die beiden mittleren bekommen habe, 13 Monate auseinander, war das zu schnell hintereinander. Seit der Geburt der Dritten habe ich auch diese Rektusdiastase. Mit den einschlafenden Füßen und Händen denke ich mal bekomme ich dann mit Physion und Sport hin. Muss jetzt erst mal zur Nervenmessung. Mein Beruf macht es mir ja dahingehend auch nicht leicht, Bürojob halt.:-p

      (8) 31.08.17 - 10:50

      Guten Morgen!

      Danke für deinen Beitrag! Der kommt wie gerufen, habe nämlich heute früh dummerweise meine Yogaübungen im Badeanzug gemacht und dabei (im herabschauenden Hund) versehentlich an mir herunter gesehen. Oh Gott!! Wann ist das (was ich da gesehen habe) denn passiert??? Das muss so ein Schub gewesen sein wie von Dir beschrieben.

      Die Tage, wo ich guten Gewissens einen tief ausgeschnittenen V-Ausschnitt tragen konnte, neigen sich glaube ich auch dem Ende zu. Hinzu kommt ein absurdes Haarwachstum, aber natürlich nicht da, wo man es sich wünscht. Na, schönen Dank auch! :-)

      Aber: wir sind nicht allein! Das ist das Gute. ..

      Da ich auch keine Lust habe, jung zu sterben, werde ich wohl das Altwerden akzeptieren müssen. In diesem Sinne:

      Solidarische Grüße, liki

      • (9) 31.08.17 - 14:16

        Aber Respekt! Yoga-Übungen am Morgen! Mein Morgensport besteht darin, zur Kaffeemaschine zu kriechen, auf das das warme Getränk meine greisen Lebensgeister weckt.

        V-Ausschnitte habe ich schon länger entsorgt. Ambitioniertes jahrzehntelanges Seitenschlafen fordert halt seinen Tribut.

        Naja, wat soll's, ne? Überarbeiten wir halt das Beleuchtungskonzept in den Räumen mit Spiegel. Es müssen überall Dimmer rein.

        #winke (mit Hängefleisch)
        Die Alltagsprinzessin

        • (10) 31.08.17 - 14:24

          Danke für deinen Respekt:)

          Aber ich bin nur morgens fit. Ab 10 oder 11 baue ich kontinuierlich ab um dann um 20 Uhr während der Tagesschau einzuschlafen, es ist ein Jammer!

          Auch mit Hängefleisch winkend,
          Liki :-)

    (12) 31.08.17 - 10:50

    Moin,

    mein einschneidendes Alterungserlebnis hatte ich mich 30. Ich sah am Morgen nach einer Party in den Spiegel und stellte fest, dass die kleinen Fältchen um die Augen eben NICHT mehr weggehen, wie es sonst immer der Fall war.

    Ich für mich finde, ich altere langsam aber stetig. Gespannt bin ich auf die nächsten 3-4 Jahre, irgendwie habe ich das Gefühl, dass in der Zeit zwischen Anfang und Mitte 40 recht viel passiert. Im negativen Sinn.....

    Generell möchte ich für mich behaupten, bin ich noch ganz gut weggekommen - ich habe schon weitaus ältere Gesichter und Körper in meinem Alter gesehen ;-)

Top Diskussionen anzeigen