Meine Eltern - soo schwierig

Hallo,
das Verhältnis zu meiner Mutter war noch nie sonderlich innig oder gut, zu meinem Vater ganz ok.
Meine Mutter wird immer mehr zum Pflegefall, sie ist körperlich stark beeinträchtigt, gehbehindert seit vielen Jahren und das wird jetzt natürlich immer mühsamer und schlechter.
Bei meinem Vater schleicht sich wohl allmählich eine Demenz ein. Er ist vom Wesen her nicht mehr so, wie er war. Er konnte immer schon ziemlich stur sein, aber war doch umgänglich, nicht sehr nachtragend. In letzter Zeit sieht er an jedem v. a. nur noch das Negative.
Meine Eltern finden BEIDE buchstäblich jedes Haar in der Suppe. Ich wohne weit genug von zu Hause entfernt, daß sie nicht einfach mal so bei mir vorbeischauen, das ist auch gut so.
Trotzdem: Es sind meine Eltern, ich denke mir "Ok, sie werden älter und sonderlicher" die paar Jahre werde ich das noch "aushalten".
Da ich nun krank geschrieben bin, jedoch nicht bettlägrig, habe ich momentan viel Zeit. Daher habe ich sie letzte Woche zum Kaffee eingeladen - einfach so. Zumal ich weiß, zuhause fällt ihnen schier die Decke auf den Kopf, sie haben wenig Kontakte und kommen kaum raus (außer zu Arzt, Physio, etc.). Ich weiß, daß ich für sie immer Anlaufpunkt bin, wenn sie mal "raus müssen". Dann rufen mein Papa normalerweise an und frägt nach, ob es ok ist, wenn sie kommen.
Also hab ich sie eingeladen und dann einfach so nebenbei meinen Vater gefragt, ob soweit alles ok sei bei ihnen (meine Mutter war in diesem Moment gerade zur Toillette).
HEUTE nun ruft mich meine Mutter an, und fragt tatsächlich nach, WARUM ich diese Frage stellte? Ob denn bei mir was nicht in Ordnung sei? Wenn ich sowas frage, dann würde ich wohl was auf dem Herzen haben....#schwitz
Da macht sie echt ein Ding aus Nichts. Es ist unvorstellbar.
Ich muß dazu sagen, meine Mutter hört echt das Gras wachsen, schon immer#augen.

Ich frag mich gerade - die haben jetzt drei/vier Tage gehadert, was denn bei mir los sein könne #schock - schon allein wenn sie dann anruft, und mit dieser Frage rausrückt. Man kann es sich nicht vorstellen, wenn man das nicht live erlebt.
Sie ruft mich normalerweise NIE an, vielleicht mal zum Geburtstag - das wars dann.

Ich ärger mich hier einfach gerade drüber, daß ich sie (wieder) mal eingeladen habe, und es danach nicht einfach ganz "normal" weitergehen kann. Ach, ich weiß gar nicht, wie ich das beschreiben soll.

>> Wenn ich sowas frage, dann würde ich wohl was auf dem Herzen haben....#schwitz<<

>>Da macht sie echt ein Ding aus Nichts.<<

sorry, aber bei mir kommts so rüber, als ob DU jetzt aus Nichts ein Ding machst.
Was hast du deiner Mutter auf die Frage denn geantwortet?

Ich hab ihr gesagt "Alles in Ordnung, hier passt alles",... weißt du, damit ist aber nicht genug, sie hakt dann nach und hakt nach und hakt nach... ich solle doch sagen was los sei, was nicht stimmt...usw.
Ich muss dazu erwähnen: Meine Eltern (v. a. meine Mutter) sind für mich keine Anlaufstelle, wenn ich wirklich Probleme habe. Das wird sie aber in den letzten 50 Jahren irgendwann registriert haben. Dafür ist einfach zu viel vorgefallen. Da ist einfach viel zerstört worden in den ersten 20 LJ. (Zwei meiner Geschwister haben jeglichen Kontakt zu meinen Eltern abgebrochen)
Ich kann es hier gar nicht recht beschreiben, WAS mich daran so nervt.#gruebel
LG

>>Ich hab ihr gesagt "Alles in Ordnung, hier passt alles",... weißt du, damit ist aber nicht genug, sie hakt dann nach und hakt nach und hakt nach... ich solle doch sagen was los sei, was nicht stimmt...usw.<<

ähm, DU hattest doch gefragt, ob bei deinen Eltern alles so weit ok sei. Wenn deine Mutter dies dann so empfindet, als dass du was auf dem Herzen hast, wenn du so etwas fragst, dann sag ihr halt, dass du NUR so halt wissen wolltest, dass bei ihnen alles ok ist.
Ich seh jetzt kein Problem.
Ich glaub, ihr beiden gebt euch nichts, du und deine Mutter;-)

weitere Kommentare laden

Hallo!

Auf was möchtest Du denn genau hinaus oder was brachst Du an Ratschlägen?
Oder wolltest Du Dich einfach mal ausheulen?!

Sorry, aber ich weiss nicht genau was Du mit Deinem Post bezwecken möchtest da ich wirklich nichts wirlich problematisches an Deinem Text rauslesen kann?! #gruebel

Vielleicht fehlt einfach noch ein wenig Zusatzinfo???
Also ganz alleine an der Frage ob denn bei DIR alles I.O. sein kann es doch nicht liegen oder?

Hallo,
du hast recht - ich musste mich einfach ausjammern.
Jetzt, wo ich eine Nacht drüber geschlafen habe, fällt es mir auch schon leichter, es einfach abzuhaken.
Und ja - es fehlen einige Zusatzinfos.
Diese Stimmung meinerseits kommt einfach durch viele tieferliegende Probleme die ich mit meiner Mutter habe. U. a. weil sie halt all meine Entscheidungen bzw. mein Tun so gut wie nie einfach akzeptiert(e), auch wenn es sich um "Belanglosigkeiten" handelt(e).
LG

Hey #winke

ich verstehe mich sehr gut mit meinen Eltern, beide Ü70 (auch wenn sie mich manchmal ganz schön nerven;-), aber je älter ich werde, desto weniger nerven sie mich, weil mir immer bewusst ist, dass sie eben irgendwann nicht mehr da sind und es sich zudem von einen Tag auf den anderen ändern kann, dass sie nicht mehr so altergemäß fit sind, wie es jetzt der Fall ist), wir sind füreinander da, wenn was ist, wohnen nicht weit auseinander, sehen uns aber auch phasenweise mal nicht so oft.

Also etwas anders gelagert, aber ich wollte Dir zumindest erzählen, dass mein Vater dass auch ganz fantastisch kann... :-[ ich sag irgendeinen Satz, der mir überhaupt nicht so bewusst ist, er grübelt mehrere Tage drüber nach und dann kommt der Anruf.... #augen mal besorgt, mal schimpfend... und ich brauch erstmal zehn Minuten um zu verstehen, worum es geht #augen#rofl inzwischen kann ich das mit Humor nehmen, da eben Abstand da ist, ich weiß allerdings, dass er das bei meiner Mutter auch gut kann und da die das im Alltag erlebt, hat die es manchmal nicht so leicht....

Aber wer weiß, wie komisch man selbst mal irgendwann wird #zitter#schein:-p

Ich danke dir für deine Antwort.
Ja, ich werde wahrscheinlich auch irgendwann, irgendwie komisch#augen
LG

Wer weiß, wie komisch man schon ist, ohne es überhaupt zu merken #zitter#rofl

Ab welchem Alter geht das wohl los mit dem komisch werden? #gruebel


#winke

weitere Kommentare laden

Hi,

den Gegenüber kann man nicht ändern, nur sich selbst ....

Meine Eltern sind seit jeher superkritisch, in allen Bereichen: Aussehen, Style, Partnerwahl, Berufswahl, .... als Kind war ich übermäßig bemüht, ihnen alles Recht zu machen, weil die Kritik so weh tat. Als Teenager hat mich das auch noch sehr getroffen.

Heute 40+ habe ich mir ein total dickes Fell zugelegt. Meine Mutter lässt grundsätzlich einen doofen Spruch ab, erst letztlich wieder - da haben wir den Garten neu bepflanzt. Die Hecke ist nicht gerade (findet sie), Buchs ist "so unmodern" und überhaupt haben wir kein Talent und hätten mal einen Landschaftsgärtner kommen lassen. Hätten wir das gemacht, dann hätte ich zu hören bekommen, dass ich mein Geld zum Fenster rauswerfe.

Arbeite an dir selbst. Du weißt nicht, wie lange du deine Eltern noch hast. So überkritische Leute kann man nie zufrieden stellen.

GLG
Miss Mary

Hallo,
ich danke dir.
Du hast den Nagel ziemlich auf den Kopf getroffen.
LG

Hallo,

erzähle ja nicht so viel Privates. Das kommt immer als Munition zurück. Ich rede eigentlich immer nur über total Belangloses. Werde aber auch nicht gefragt.

Ansonsten versuche ich auch nicht mehr, mich zu verteidigen. Das wäre früher so gewesen. Da hätte mir die Bemerkung meine ganze Freude am neuen Garten versaut. Aber da die Bemerkung von meiner Mutter kam .... Ich sage dann nur "ah ja, das nächste Mal macht das dann der Gärtner, für jetzt geht es". Lustig war, dass eine Freundin meiner Mama am Garten vorbeikam und gleich fragte, ob wir das selbst gemacht hätten? Es würde super aussehen. #schein Da sagte sie nichts mehr.

GLG
Miss Mary

weitere Kommentare laden