Natürlicher Abgang Ende 8.SSW, kein Herzschlag.

    • (1) 12.10.16 - 18:53

      Hallo,

      leider konnte auch heute wieder kein Herzschlag (7+6) festgestellt werden und meine Ärztin hat mir keine Hoffnung mehr gemacht. Fruchthöhle und embryonale Anlage (0,6cm) sind zwar gewachsen aber entsprechen nicht der SSW. Die Fruchthöhle war rund und ich habe noch keine Anzeichen, die auf einen Abgang hindeuten. Meine Ärztin wollte mich direkt ins KH zur AS überweisen aber ich möchte meinem Körper die Chance geben es alleine zu regeln. Ich soll in 2 Wochen zur Kontrolle und wenn bis dahin kein Abgang war zur AS.

      Ab wann kann ich mit dem Abgang rechnen? Kann ich meinen Körper irgendwie unterstützen?

      Vielen Dank!

      • Liebe honigeule83,

        bitte suche dir eine Hebamme die sich unterstützen kann. Ich finde es sehr schön, dass du abwarten möchtest. Bevor einleitende Maßnahmen unternommen werden würde ich zudem nochmal eine Woche verstreichen lassen und mich mit einem erneuten US absichern.

        Bis es zu Blutungen kommt kann es drei bis vier Wochen dauern. Bei gutem Befinden steht kein Grund zur Eile an.
        Du kannst deinen Körper dann mit Tee, Akupunktur und Homöopathie unterstützen. Und sofern du eine Ausschabung ganz ablehnst könntest du den Abgang auch einleiten lassen.

        Alles Liebe und einen klaren Kopf.

        Claudia

        Ich bin zwar keine Hebamme aber stecke gerade mitten in einem natürlichen Abgang nach missed abortion mit Entwicklungsstand 7.SSW haben Ende der 10.SSW Blutungen eingesetzt. Am Dienstag Abend ging dann die fruchthöhle ab. Stell dich darauf ein dass es ein harter und schwerer Weg ist, sowohl psychisch als auch physisch. Falls du schon Kinder hast solltest du auf keinen Fall alleine mit Ihnen zuhause sein.

        Falls du Fragen hast schreib mir doch eine Nachricht

        LG Lilly

        • (4) 14.10.16 - 03:56

          Hallo,

          Das tut mir total leid für alle. ???? Ich bin gerade in der selben Situation. Die Ärzte sind sofort für eine Ausschabung ich habe totale Angst. Mir wäre der natürliche Weg lieber, habe aber auch schon zwei große Kinder, ob das nicht eine Zumutung ist?

          Vllt wisst ihr da einen Rat?

          Viel Kraft

          Lg

            • Wie lange könnte es dauern bis eine Blutung einsetzt?

              Mein Mann findet es keine gute Idee, da er Angst hat das mir was passiert! Das macht die Sache für mich nicht einfacher :(

              • (8) 16.10.16 - 15:17

                Ich bin nun in Woche 2 mit Blutungen. Es ist schon so als ob du krank wärst. Meine Großen wussten von der Schwangerschaft waren also dementsprechend auch traurig. Sie haben sich zum Teil mit mir ins Bett gelegt wir haben darüber geredet gelesen usw. Essen haben wir uns bringen lassen der Rest bleibt einfach mal liegen.

                Mein Mann habe ich einige Links lesen lassen. Eine Ausschabung passiert unter Vollnarkose und das ist auch nicht ohne.

                Er steht total hinter mir macht sich aber Sorgen, da ich immer noch stark blute.

                Für mich ist es die richtige Entscheidung

                LG Lilly

                • (9) 16.10.16 - 16:06

                  Wie alt sind deine Kinder..? Meine 14-9, sie wussten von ab Anfang an, wir haben auch erklärt das es eben passieren kann das manchmal eine Fehlgeburt passiert.

                  Ich drücke Dir fest die Daumen das es bald weniger wird.

                  Mir hat damals Frauenmanteltee geholfen, je nachdem wann und wie es jetzt wird, würde ich wieder darauf zurück greifen. Meine FÄ kontrolliert alles, hat mir sogar ihre Private Nr gegeben falls an den Wochenenden was ist.

                  Wünsche Dir viel Kraft weiterhin

                Liebe Lilly,

                wie gehte es dir inzwischen? Du kannst noch Hirtentäscheltee trinken, um ds Abbluten zu unterstützen.

                VG Claudia

                • Liebe Claudia,

                  Es freut mich sehr dass du an mich denkst. Leider warte ich gerade auf mein Taxi, das mich in die Klinik fährt. Tag 14 der Blutungen die immer noch heftig und stark sind, mein HB liegt bei knapp 8, der US zeigt dass noch sehr viel Gewebe da ist und meine Entzündungswerte sehen nicht gut aus.

                  Da ich bereits bei den beiden Großen jeweils eine Plazenta increta/ acreta hatte mit dadurch notwendiger Ausschabung nach der Geburt, will meine Ärztin den natürlichen Abgang nicht mehr weiter unterstützen. Da sie dies bisher sehr unterstützt und intensiv begleitet hat höre ich hier auf ihren Rat und auch auf mein leider schlechtes Bauchgefühl.

                  Ich bin traurig und wütend, dass mein Körper mich einfach so im Stich lässt, irgendwie aber auch froh, wenn der Alptraum hoffentlich bald vorbei ist. Meine Kräfte lassen langsam nach.

                  LG Lilly

Top Diskussionen anzeigen