Angst vor erneuter Fehlgeburt

    • (1) 13.10.16 - 18:24

      Hallo liebe Hebamme,

      Ich schäm mich fast für diese Frage. Aber kann es sein, dass mein Körper sich nach zwei Schwangerschaften bei der Dritten so anders verhält? Ich gestehe, ich bin nervlich sehr angegriffen durch eine FG vor einiger Zeit. Die Angst hat mich fest im Griff und mein Gynäkologe ist im Urlaub.

      Ich habe diese Schwangerschaft schon sehr früh durch Unterleibsziehen bemerkt. Aber bis auf einem leicht flauen Gefühl und paar Kleinigkeiten ist nicht viel dazugekommen. Was bei den beiden intakten Schwangerschaften eben ganz anders war. Da konnte ich die Uhr nach stellen und dann war die Übelkeit und Müdigkeit da. Und nun? Nix... Nach meinen Berechnungen bin ich jetzt bei 5+2

      Wie sind da ihre Erfahrungen? Kommt es vor, dass der Körper so anders auf die Schwangerschaft reagiert?

      Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
      LG, millepie

      • Hallo,

        tut mir leid, dass auch du eine FG hattest. Ich bin zwar keine Hebamme, möchte dir aber gerne antworten und etwas Mut machen.

        Ich hatte zwar auch erst 1 intakte Schwangerschaft und eine FG, jedoch waren beide Schwangerschaft schon total unterschiedlich. Das hatte aber nichts mit der Tatsache zu tun, dass die erste in einer FG endete und die andere intakt war, sondern das jede Schwangerschaft anders verläuft.

        Vielleicht hattest du in den beiden intakten Schwangerschaften Glück, dass sie gleich verlaufen sind, aber das ist kein Muss. Und vielleicht wenn du intensiv nachdenkst, entdeckst du doch Unterschiede in diesen beiden Schwangerschaften.

        Du bist auch noch recht am Anfang, da muss man noch keine Anzeichen haben. Ich habe aus Zufall zu diesem Zeitpunkt nur einen Test gewagt. In meiner ersten Schwangerschaft wusste ich quasi nach dem Sex schon das ich schwanger bin. Anzeichen sagen absolut gar nichts über eine intakte oder nicht intakte Schwangerschaft aus, da der Körper sich unterschiedlich auf die Hormone einstellt.

        Mach dir nicht so viele Gedanken und glaub an dich und dein Wunder. Und wenn die Ängste doch mal hochkommen, dann rede viel darüber. Vielleicht suchst du dir auch schon ab sofort eine Hebamme, denn auch sie kann dich sehr gut unterstützten in diesem Bezug und Ängste nehmen.

        Ich wünsche dir alles Liebe und eine schöne Schwangerschaft.

        • Ach du bist so lieb. Vielen Dank. Das hat mir tatsächlich geholfen. Die beiden Schwangerschaften waren tatsächlich in vielen Dingen unterschiedlich.
          Wahrscheinlich sind es einfach meine Nerven, die mich so nervös machen.

          Ich habe mir fest vorgenommen, mich gedanjlich am Wochenende etwas runterzufahren. Und nächste Woche ist mein Arzt ja wieder da. Dann werde ich Gewissheit haben.

          Dir alles Liebe

          • Liebe millepie,

            ich gratuliere dir zu Ss und haben meiner netten Vorrednerin nichts hinzuzufügen. Vielen Dank dafür :-D
            Jede Ss ist individuell und du bist erst zu Beginn der sechsten SSW. Sei froh, dass du abgesehen vom Ziehen der Muskeln und Bänder keine weiteren Wehwehchen hast.
            Ich war in meiner ersten Ss bspw. auch 14 Wochen dauermüde. In der zweiten Ss hatte ich das gar nicht.

            Kopf hoch. Ich wünsche dir alles Gute,
            CLaudia

Top Diskussionen anzeigen