Schwangerschaftsbetreuung nur durch Hebamme?

    • (1) 27.11.16 - 11:12

      Hallo,
      Ich bin zwar noch nicht wieder schwanger, aber wir wünschen uns ein 3. Kind.
      Nun habe ich gelesen, dass man sich in der Schwangerschaft komplett von einer Hebamme betreuen lassen kann. Stimmt das? Ich möchte bei unserm dritten Kind vieles anders machen. Auf jeden Fall eine ambulante Geburt. Als ich das mit der Hebammenbetreuung gelesen habe, hat es mich auch direkt angesprochen. Wie ist das dann mit den Ultraschalluntersuchungen?

      Hierfür muss man dann trotzdem zum Arzt?

      Was würde die Hebammenbetruung alles abdecken?

      Würde mich sehr über Feedbacks freuen!

      Herzliche Grüße

      Evelyn

      • Liebe Evelyn,

        natürlich geht das. Vorsorge ist das ureigene "Geschäft" der Hebammen. Leider ist es heutzutage von den Ärzten übernommen worden.
        Die Vorsorge bei der Hebamme deckt alles ab was in den Mutterschaftsrichtlinien verankert ist. Du würdest lediglich zu den drei US-Untersuchungen zum Frauenarzt gehen. Ich habe dies in meinen eigenen Ss so gehandhabt.
        Suche dir dann schon sehr früh eine Hebamme die diese Leistung auch anbietet. Leider tuen es nicht mehr alle Hebammen.

        LG Claudia

          • (5) 30.11.16 - 08:33

            Wenn du dir eine Hausgeburt vorstellen kannst, dann lohnt es durchaus auch im weitern Umkreis zu suchen. Es gibt Hebammen die zum Teil sehr weit fahren, wenn es keine andere Möglichkeit gibt.

      (6) 30.11.16 - 08:31

      Ich kann das nur wärmstens empfehlen. ich habe mich in meinen drei letzten SS nur.noch von meiner Hebamme betreuen lassen und es war so viel entspannter als vorher beim FA. Gerade auch wenn noch mehr Kinder da sind die man sonst zum FA mitnehmen müsste oder jedes Mal nen Babysitter organisieren. Meine Hebamme kam zur Vorsorge meistens zu mir nach Hause, hatte viel mehr Zeit, meine großen Kindern die da waren hat sie immer ganz toll mit einbezogen, ihnen ganz viel gezeigt und erklärt (Herzschlag mit dem Hörrohr hören, fühlen wie das Baby liegt, Waage ablesen, Blutdruckmanschette aufpumpen,...). Und wenn ich doch mal zur Vorsorge in die Praxis gefahren bin musste ich auch da nie Angst haben dass gerade der kleinste irgendwo rann geht,...

Top Diskussionen anzeigen