4. FG und ich weiß nicht mehr weiter

    • (1) 24.12.16 - 04:06

      Hallo Claudia,

      Ich muss mich nochmal bei dir melden. Leider mit der traurigen Gewissheit, haben wir letzte Woche Freitag 16.12. bekommen, das kein Herzschlag und der Embryo zu klein war. Wir sind so traurig, ich kann es noch nicht begreifen, das ist meine dritte Fehlgeburt kurz vor Weihnachten, insgesamt ist das meine 4. Das kann ich irgendwie gar nicht glauben. Mir geht es psychisch richtig schlecht. Ich möchte auf einen natürlichen Abgang warten, da ich damit besser umgehen kann als mit einer Ausschabung, das weiß ich leider aus der Erfahrung. Der Arzt war für eine Ausschabung sagte aber nachdem er mich nicht umstimmen konnte und auch nicht kann, es wäre ok wenn ich kein Fieber bekomme. Er war dafür, damit es schneller geht, da war ich absolut gegen, nur damit es schnell geht lasse ich mich nicht zu der Op drängen und leide psychisch noch mehr. Seit letzten Freitag 16.12. habe ich leichte Blutungen, am 13.12. habe ich Utrogest und clexane abgesetzt, ich denke ich kann mich wenigstens in Ruhe verabschieden. Aber mehr Blutungen kommen irgendwie nicht.

      Kannst du mir noch sagen, ob Frauenmanteltee die Blutung fördern kann? Wie lange kann ich warten auf den natürlichen Abgang? Der Arzt meinte, er wartet nur 2 Wochen ab, ich möchte auch länger warten, nur keine Ausscharbung.

      Viele Grüße,
      Moni

      • Bei meiner fg damals hat es von den ersten schlimmen blutungen bis zum endgültigen abgang etwa 6 wochen gedauert und bei regelmäßiger kontrolle und keinem fieber oder anderen krankheitssymptomen is das völlig ok zu warten. Meine ärztin hat prima mitgemacht und mir hirtentäscheltee empfohlen und nach 2 wochen warten globulis gegeben. Nach 2 weiteren wochen nochmal globulis und nach nochmals 2 wochen hat sie mir eine Tablette cytotec mitgegeben die ich mir wenn ich bereit bin vaginal einlegen sollte ... war nich nötig denn an dem abend habe ich mich mit der Tablette in der hand nochmals ordentlich verabschiedet und mich bereit gemacht und plötzlich ging es von alleine ganz gut. Bei der Kontrolle 2 tage später hab ich die Tablette zurück gegeben und mein sternchen war bereits im himmel.

        Warte ruhig ab und wenn der arzt nicht mitmacht... naja wie ist denn sonst das Verhältnis? Wäre ein wechsel eine option? Ansonsten musst du dich einfach durchsetzen ... der gute herr kann dich nicht zwingen. Aber wenn du es so machst dann musst du umso mehr auf dich achten und auf fieber, allgemeines krankheitsgefühl und solche anzeichen achten, da du deinem arzt dann ja nicht blind vertrauen kannst in dem fall und selbst entscheiden musst wann du ins kkh gehörst.

        Ich wünsche dir alles alles gute und ganz bald einen bauch voller glück und bald dein baby im arm.
        Was sagen denn eigentlich die Untersuchungen? Nach so vuelen fg sollte dein arzt ja mal was in die wee geleitet haben oder wolltest du das nicht?

        Liebe Moni,

        das tut mir sehr leid. lil.linny hat das schon schön beantwortet. Es kann Wochen dauern bis der Körper wirklich los lässt- Drei Wochen sollte dein Arzt aber in jedem Fall warten. Es gibt keinen Grund dich zu drängen. Kannst du dir eine Hebamme organisieren die dich akupunktieren kann? Frauenmanteltee würde ich nicht trinken. Lieber eine Mischung aus Himbeerblättern und Hirtentäschel. Du kannst auch im Kreißsaal anrufen und dir Tipps geben lassen bzw. fragen, ob die Gyn-Ambulanz dich betreuen würde, da dein Arzt zu sehr drängt.

        Hast du denn schon weiterführende Untersuchungen gehabt bzgl. der Abgänge?

        Alles Liebe

        Claudia

        • Hallo Claudia,

          Danke für deine Antwort. Ich habe gestern Kontakt zu einer Hebamme aufgenommen und sie betreut mich. Ja, wir haben nach der dritten FG laut Ärzten alles testen lassen, Antikörper, Humangenetik, Gerinnung, Bauch und Gebärmutterspiegelung und bei meinem Mann wurde auch alles getestet. Es ist alles in Ordnung, deshalb bin ich so ratlos,,es ist alles in Ordnung und ich kann nicht glauben, das wir 4x Pech hatten. Wir sind bereits in einer kinderwunschklinik.

          Viele Grüße,
          Moni

          • (5) 29.12.16 - 00:09

            Und die Schilddrüse wurde mehrfach untersucht, da ist auch alles in Ordnung.

            Liebe Moni,

            das ist wirklich frustrierend. Gut, dass ihr in einer KiWu-Klinik seid. Vielleicht macht es dir Mut, dass meine Freundin mit der siebten (oder war es sogar die achte?) Schwangerschaft zum ersten Mal Mutter wurde. Es ist nie Zeit die Hoffnung wirklich aufzugeben.

            Alles Liebe
            Claudia

            • Hallo Claudia,

              Das tut mir sehr Leid für Deine Freundin. Das gibt es echt nicht und es ist so traurig, es ist aber sehr schön zu hören, dass Sie trotzdem Mutter ist. Das gibt Mut.

              Ich denke auch, aufgeben werden wir nicht, vielleicht war es wirklich Pech, auch wenn es im Moment schwer ist zu glauben.

              Ich danke dir für eine Antworten.

              Viele Grüße,
              Moni

              • Hallo Moni, mit geht es da leider genau so wie dir. Musste letztes Jahr leider auch drei Fehlgeburten durch machen. Die letzte war die schlimmste da das Herz einfach aufgehört hat zu schlagen... Ich nehme im Moment sehr viele Medikamente die mir bei einer neuen SS helfen sollen. Habe mit gestern auch Kalium carbonicum d6 geholt habe gelesen das dass bei Neigung zu Fehlgeburten helfen soll. Auch bei mir wurde alles durch getestet war auch alles ok. Nur leide ich zusätzlich an einer Autoimmunneutropenie wo sich das Immunsystem selbet bekämpft. Meine Frage wäre auch an die Hebamme ob sie noch eine Idee hat. Medikamente sind L Thyroxin, Folio Forte, Prednisolon, Ass, Vitamin D, Omega 3 Fettsäuren, Progestan und Eisensaft.

                Kann zwar morgen frühestens erst Testen aber ich vermute eine Ss bei mir.

                • Ich habe nach kalium carboniucum d6 gegoogled, bin nicht viel weitergekommen. Welche Marke hast du genommen? Ich hatte kürzlich wieder einen Fehlgeburt :(

                  • (10) 08.01.17 - 19:49

                    Ich weiß leider wie schlimm das ist.... Daher versuche ich eben auch alles mögliche

                    Hier mal ein Link musste mal durchlesen

                    https://www.kiwufertil.de/homoeopathie/

                    Ich hab das von der Deutschen Homöopathie Union,einfach mal in die Apotheke gehen und nachfragen.

                    Wurde bei dir den auch schon einiges Ausgeschlossen ??

                    • vielen herzlichen Dank...
                      Ja, Blutuntersuchungen bei beiden sind ok. keine Auffälligkeiten.
                      Mein Mann war beim Andrologen, sein Spermiogramm ist bombastisch.
                      Heute Nachmittag gehe ich Gerinnung untersuchen.
                      Höchstwahrscheinlich ist es wegen meinem Alter (fast 35) so, dass die Krümelchen sich nicht festbeißen. Ich ernähre mich gesund, mache sport.. mein Körper stößt höchstwahrscheinlich das ihm bisher Unbekannte (Krümelchen) ab...
                      ich möchte dass es endlich bei mir bleibt... ich habe auch viele Hilfsmittel genommen:
                      Clomifen, Famenita/Progesteron, Kindlein-Komm Globuli, Mönchspfeffer, 1. ZT bis ES: Ovaria Comp und ab ES: Bryophyllum Comp, Klapperstorchtee, Gleitgele Ritex und Prefert, Folio Forte, von dm femibaby, femibion, usw. usf...

                      • Bei mir wurde getestet:

                        Gerinnung , Genetik, Immunologie , Schilddrüse war vorher schon und die Autoimmunerkrankung habe ich leider auch schon länger. Spermiogrammwar bei meinem Mann auch in Ordnung.

                        Wurde deine Schilddürse auch schon getestet ?? Die ist dafür auch sehr wichtig.

                        Bei mir liegt es wahrscheinlich an der Autoimmun Krankheit, ich hab so gut wie kein Immunsystem und das was noch vorhanden ist scheint den Embryo zu bekämpfen. Daher auch Cortison um das zu drücken.

                        • danke Dir für die Aufzählung. Hat mir sehr weitergeholfen. Gestern abend war ich ja beim Facharzt zur Blutabnahme wgn Blutgerinnung kontrollieren lassen. Da habe ich ihn gleich gefragt, ob er Genetik, Immunologie und Schilddrüse mitüberprüfen lassen kann. Habe von dir aufgezähltes hergenommen ;) danke!
                          Meine Schilddrüse wurde zwar geprüft, ist aber länger als ein einhalb Jahren her...
                          Die haben 5 große und 4 kleinere Röhrchen Blut abgenommen. Alles wird überprüft.. Bin erleichtert. wenigstens kann man dann im Kopf einige Fragen abhacken..
                          Nächsten Montag 17:30 Uhr rufen Sie mich an und nennen die Werte. Eine Kopie des Befundes bekommt meine FÄ. bin gespannt..
                          Magst Du Ingwer? Dank Ingwer werde ich seit 3 Wintern nicht krank; toy toy toy.. ich gebe bloß 2 dünne Scheiben in die Tasse zu meinem Tee und das hält mein Immunsystem im Trab. Sonst finde ich Echinacea-Pflanze (gibts auch Tabletten davon) sehr gut zur Immunstärkung.

                Hallo calliope92,

                ich war länger nicht online und hätte gar nicht gedacht, das jemand antwortet, dem es genauso ergeht. Erst einmal tut es mir Leid, dass du 3 Fehlgeburten hattest. Ich weiß ja leider wie schrecklich das ist. Ich hatte nur wirklich gedacht, das es bei mir nach 3 FG mal gut geht, vor allem nach den ganzen Untersuchungen, die ja auch in Ordnung waren. Haben morgen einen Termin zum Gespräch wie es jetzt weiter geht in der KiWu Klinik. Ich kann mich noch sehr gut an meine 2. Fehlgeburt erinnern, da war es auch so, dass das Herz einfach aufgehört hat zu schlagen, das war auch meine schlimmste, alle sind schlimm, aber wenn das Herz erst schlug und dann auf einmal nicht mehr, da ging es mir so wie dir und das war die schlimmste FG.

                Wie ist dein Test ausgegangen? Seit ihr auch in einer KiWu Klinik?

                LG
                moni

                • Ja bin ich seit der zweiten FG. Nur weiß die Ärztin so langsam glaube ich auch nicht mehr weiter. Sie rät mir noch zu einer Gebärmutterspieglung, allerdings sieht man im Ultraschall nichts. Ich hab selbet mal beim Frauenarzt gearbeitet daher kenn ich mich schon etwas aus, daher bin ich so unschlüssig ob ich das als Op wirklich machen soll. Die ganzen Medis hab ich von dort bekommen.

                  Leider war der Test doch nicht positiv bin deswegen auch ziemlich enttäuscht und geknickt ????

                  • Oh nein, das tut mir Leid. Entschuldige, das ich gefragt habe.

                    Ich habe die Bauch und Gebärmutterspiegelung im august 2016 machen lassen, es war alles in Ordnung und ich hatte echt gedacht da würde bestimmt was nicht stimmen, im Ultraschall war auch alles ok. Ich hatte auch lange überlegen müssen, es ist ja eine op, da kann man echt nichts raten oder abraten. Echt blöd alles irgendwie, vor allem wenn die ärzte auch nichts mehr so wirklich wissen, das kenne ich auch. Ich soll jetzt als letztes die immunologie in Kiel testen lassen, ansonsten haben wir echt alles machen lassen. Man kann echt nicht glauben, das es "Pech" war.

                    LG,
                    Moni

                    • Nein,alles gut. Mach dir keine Gedanken. Ich hatte jetzt noch den Gedanken mit Akupunktur das werd ich vielleicht noch in Angriff nehmen. Ich hatte bei der 2. und 3. FG eine Narkose im Moment habe ich davon um ehrlich zu sein genug. Und wenn man im US nichts sieht bin ich da echt gespalten. Wir versuchen gerade wieder wie oben gesagt. Ich denke das es diese Runde nicht geklappt hat lag bestimmt an meinem TSH Wert der war etwas zu hoch und nehme jetzt mehr L Thyroxin. Vielleicht hole ich mir auch noch mal eine zweite Meinung beim Immunologen ein sicher ist sicher.

                      Für mich ist es so schwer die 3.FG zu Akzeptieren weil ich es nicht verstehen kann warum mir das passiert bzw. warum es passiert ist. Wäre das anders wäre es für mich vielleicht einfacher.
                      Ich knabbere da immer noch sehr dran bin auch in Psychologischer Behandlung wegen Depression etc.

                      Nein Pech kann man das wirklich nicht nennen aber Schicksal finde ich auch nichr.
                      LG,
                      Calliope

                      • Das stimmt, Akupunktur wäre vielleicht auch eine gute Option. Nach 2 Narkosen kann ich dich verstehen, das reicht auch erst mal, das belastet einen selbst und den Körper auch. Und da man im Ultraschall nichts sieht, würde ich das auch erst mal lassen mit der Spiegelung. Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Therapeuten, weil ich irgendwie mit der 4. FG nicht fertig werde. Zumal wir beide sehr verzweifelt sind und hatten uns unseren Eltern und Geschwistern anvertraut, von meiner Seite bekommen wir jede Unterstützung, die stehen komplett hinter uns, nur leider von der Seite meines Mannes kommt kein Verständnis, zumal meine Schwägerin, die gegenüber wohnt Nachwuchs hat und es uns sehr weh tut, den kleinen zu sehen im Moment und da ich zur Zeit arbeitslos bin, es ist erst seit 2 Monaten, bekomme ich von der Seite meines Mannes auch nur zu hören was mit Arbeit ist. Erstmal bekomme ich nicht von heute auf morgen einen neuen Job, zweitens sind es gerade mal 2 Monate, die letzte Firma ist Pleite gegangen. Und drittens fragt uns von denen echt keiner wie es uns überhaupt geht, echt traurig, hätten wir das eher gewußt, hätten wir gar nichts gesagt. Ich war nach der 3. FG bei einem Therapeuten, leider war er mir nicht so sympathisch, deshalb bin ich auf neuer Suche.

                        LG,
                        moni

              (20) 22.01.17 - 14:04

              hey, na wie gehts, wie stehts? ;-)
              bei der Gerinnungsuntersuchung kam heraus, dass ich Faktor V Mutation habe und ab positivem SST Heparin spritzen muss. kalium carboniucum d6 Globulis hatte ich schon bestellt und bekommen. soweit miteinander kombinierbar möchte ich diese zusammen mit Bryophyllum zusammen nehmen.. kennst Dich damit aus, ob Heparin mit den beiden homöopathischen Mittel kompilierbar ist?

Top Diskussionen anzeigen