Dritter Kaiserschnitt in Vollnarkose gefährlich?

    • (1) 04.01.17 - 21:40

      Vor über 10 Jahren hatte ich zwei Kaiserschnitte.

      In der zweiten Schwangerschaft hatte ich ab der 26. SSW starke Schmerzen. Daher wurde vor Wehenbeginn ein zweiter Kaiserschnitt geplant.

      Es stellten sich während der OP starke Verwachsungen heraus, sodass es lange gedauert hat, das Kind zu entwickeln.

      Ich hatte auf Grund großer KS-Panik bei beiden Geburten eine Vollnarkose. Jetzt meine Frage:

      "Darf" ich beim dritten Kaiserschnitt wieder eine Vollnarkose wählen, weil ich immer noch extreme Panik vor der OP habe?

      Oder geht bei wahrscheinlich noch mehr Verwachsungen zu viel Narkosemittel aufs Baby über?

      • Huhu, ich weiß es lässt sich leicht sagen aber ein Kaiserschnitt ist wirklich total easy... wovor hast du genau Angst. Vielleicht kann ich dir Mut zusprechen #liebdrueck #herzlich

        (3) 06.01.17 - 20:36

        Hallo!
        Ich schließe mich an!
        Ich war jedesmal (gleich dreimal Not-KS, davon 1x Vollnarkose, 2x PDA) furchtbar aufgeregt und hatte keine vertraute Person an meiner Seite.

        Das OP-Team war jedesmal super. Haben Händchen und mich auch im Arm gehalten, Witze gemacht und letzten Endes mich dann auch jeweils einfach ins Land der Träume geschickt. Ich bin pünktlich zur "Geburt" erwacht und danach wieder eingeschlummert (Babys kamen -leider- auf Intensiv, daher "ging das").

        Ich würde das wirklich bevorzugen.
        Zumal der Papa ja dann dabei sein dürfte, wenn du/er wollte.

        LG Anne

        • (4) 06.01.17 - 20:53

          Meine Frauenärztin hat gemeint, dass ab dem zweiten KS mit PDA nicht alles ausreichend betäubt wäre, man also währenddessen Schmerzen hätte. #schock
          Weil sich die verwachsenen Stellen nicht mitbetäuben lassen.
          Zudem habe ich Panik mit in den Rücken stechen zu lassen. Habe Angst, da wegzuzucken und dann querschnittsgelähmt zu sein.

          • (5) 06.01.17 - 21:02

            Uaaaah!
            Na das ist ja eine Horrorgeschichte.

            Also, ich hoffe, es ist "nur eine Geschichte"!

            Ich habe nicht die leiseste Ahnung!
            Herje, damit wäre ich auch panisch in den OP gegangen.

            Das würde ich frühzeitig mit/in deiner Entbindungsklinik ab-/ansprechen.

            Zugegeben, ich hatte auch Angst vor dem Stich ins Rückenmark.

            Er musste unter Wehen gelegt werden, aber das Team war -wie gesagt- wirklich toll. Ich hab mich einfach drauf eingelassen.

            Alles, alles Gute!

      Liebe ovuline,

      der dritte KS in Vollnarkose ist nicht anders als die beiden anderen in Vollnarkose. Du musst diesbezüglich keine Sorge haben.

      Alles Liebe
      Claudia

      • Hallo Claudia,

        geht denn mehr Narkosemittel aufs Baby über, wenn wegen Verwachsungen das Kind nicht so schnell entwickelt werden kann?

        • Liebe ovuline,

          das solltest du mit dem Anästhesisten besprechen. Ich vermute es schon, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es zwingend bedenklicher ist als eine geringe Dosis Narkosemittel. Dir geht es nach einer langen Narkose ja auch nicht unbedingt schlechter als nach einer kurzen. Kläre das am besten nochmals in der Klinik. Und lass dich ruhig auch über eine Spinalanästhesie aufklären. Vielleicht kannst du dir ja doch vorstellen es so zu machen.

          Ich verstehe deine Sorgen und Ängste gut. Du bist keine schlechte Mutter, wenn du jetzt nicht über deinen Schatten springen kannst und dich wieder für eine Vollnarkose entscheidest. Dein Kind wird auch so gesund zur Welt kommen. Ja, vielleicht ist es etwas müde, vielleicht braucht es ein wenig Sauerstoff, aber dafür hat es eine entspanntere Mutter die die Strapazen des Kaiserschnittes auf sich nahm, um es zu gebären. Natürlich wäre eine Geburt ohne Medikamente wünschenswert, aber wie oft klappt das? Wieviele Frauen wählen eine PDA ohne sich Gedanken über den Narkoseeinfluss auf das Kind zu machen? Wieviele Frauen lassen sich einleiten ohne den Einfluss auf das Kind zu bedenken?

          Ja, eine Vollnarkose ist nicht das Mittel der Wahl, aber sie bringt euch beide nicht um und das meine ich nicht nur wörtlich! Es ist okay, du bist okay. Und du bist du!

          Alles Liebe
          Claudia

Top Diskussionen anzeigen